Zwei Erweiterungen und ein Abenteuer pro Jahr – Neue Infos rund um das Standard-Format und Co.

Vor wenigen Wochen gab Blizzard offiziell bekannt, dass Hearthstone ein Standard-Format und das wilde Format bekommt. Einige Hearthstone-Spieler wussten von diesen Plänen bereits seit September 2015 – Blizzard hatte diverse bekannte Streamer eingeladen, um ihr Feedback zu den Plänen zu hören.

Auch Polygon war bei diesem Treffen anwesend und hat nun einen Artikel mit einer ausführlichen Zusammenfassung der Veranstaltung veröffentlicht, die auch einige interessante Infos enthält. Die wichtigsten Punkte habe ich direkt im Anschluss zusammengefasst – den kompletten Beitrag gibts direkt bei Polygon zu lesen.

  • Offenbar wird es zukünftig nicht mehr die Reihenfolge Erweiterung-Abenteuer-Erweiterung-Abenteuer geben.
  • Geplant sind vielmehr zwei Erweiterungen pro Jahr – eine am Anfang, eine am Ende – und dazwischen ein Abenteuer.
  • Basis- und Klassik-Karten sollen zu Beginn jeder Standard-Rotation unter die Lupe genommen und bei Bedarf angepasst werden (nicht zwingendermaßen jedes Jahr auch Änderungen)
  • Zum damaligen Zeitpunkt stand noch nicht genau fest, welche Karten generft werden sollen. Mike Donais persönlich hat Urtum der Lehren und Hüter des Hains gewählt (nicht bestätigt, ob die Karten geändert werden)
  • Lepragnom und Messerjongleur sind zwei neutrale Diener, die sich das Team genauer anschaut.
  • Das Standard-Format wird laut den Entwicklern ein großer „exit point“ sein (=Spieler verlässt das Spiel und spielt nie wieder). Die Basis- und Klassik-Karten zu behalten ist eine Strategie, um den Exit Point so klein wie möglich zu halten.
  • Weitere mögliche Strategien zur Verringerung der Exit Points sind kostenlose Decks für zurückkehrende Spieler oder Boni für das Entzaubern von Karten, die nicht länger im Standard-Format sind.
  • Das wilde Format sollte ursprünglich Legacy heißen, Brian Kibler empfahl aber, etwas mehr in die Warcraft-Richtung zu gehen.
  • Abenteuer, die aus dem Standard-Format gefolgen sind, könnten für begrenzte Zeit wieder kaufbar sein.

PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "Zwei Erweiterungen und ein Abenteuer pro Jahr – Neue Infos rund um das Standard-Format und Co."

nun, das mit 2 Erweiterungen pro Jahr werden wir sehen. Im Jahr des Kraken wird das so sein. Wahrscheinlich wird das auch in Zukunft wegen Gewinnmaximierung so beibehalten. Wobei ich hoffe es kommt eine Erweiterung, ein Abenteuer, und ein neuer Held… mit freispielbaren Karten (kaufmoeglichkeit…)


Ich sehe das nicht so kritisch. Zwar spiele ich derzeit auch ein Deck, das Karten aus älteren Add-Ons verwendet (langweiliger Midrange-Druid; habe aber schon viel Dudu gespielt, bevor das cool war), aber ich kann das Argument, dass es so besser für neue Spieler funktioniert, durchaus nachvollziehen, und die Ladder dürfte auch abwechslungsreicher werden durch die ab und zu wechselnden Karten. Davon abgesehen zwingt einen ja niemand, (nur) Standard zu spielen, wenn man nicht gerade Pro-Gamer ist.

Von daher, hätte ich mir zwar nicht unbedingt so gewünscht aber ich werde sicher nicht deswegen aufhören zu spielen.


Zwei Abenteuer und eine Erweiterung wäre mir zwar lieber gewesen – aber insgesamt freue ich mich trotzdem über diese Neuigkeit, da dies immerhin ein Abenteuer pro Jahr im Vergleich zu bisher bedeutet. Also hauptsache keine 4 „Addons“ mehr pro Jahr, was ich defintiv als zu viel empfunden habe. Mit drei Addons kann ich wohl recht gut leben. ^^


@Maurice84: 4 Addons pro Jahr? Das gab’s noch nie. Bis jetzt hatten wir alle 8 Monate eine Pack-Erweiterung und alle 8 Monate ein Abenteuer. Nach 2 Jahren hatte man also 3 Abenteuer und 3 Erweiterungen. Ab jetzt werden es im gleichen Zeitraum 2 Abenteuer und 4 Erweiterungen sein. Wenn Blizzard den Kartenumfang der Veröffentlichungen in etwa beibehält, bedeutet das mehr Karten als bisher in einem bestimmten Zeitraum, aber vor allem mehr Karten, die über Packs bzw. Staub erworben werden müssen.


  • Das wilde Format sollte ursprünglich Legacy heißen, Brian Kibler empfahl aber, etwas mehr in die Warcraft-Richtung zu gehen. 😂

Als paperMagicspieler musste ich grad hart lachen. Nicht mal EA wäre auf diese Idee gekommen.


alles schön und gut, aber wann wollen sie mal aufhören um den heißen brei zu reden

wir haben mitte februar.

wann soll die erweiterung kommen? welche karten wird die neue erweiterung haben? wieviele? welche karten werden generfed? …..?

blizzard, wird mal zeit mehr informationen zu geben


„It’s done when it’s done.“ ™

😉


ich wette mit dir, das schon alles fertig ist, und das warten ist reine marketing maßnahme


Da kannst darauf wetten! 😉


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen