[Update 22.10.2018] Wilder Meta-Report vom 02.09.2018: Die Top Hearthstone-Decks im Wilden Format

Dr. Bumms Geheimlabor Artwork 2

Update am 22.10.2018: TempoStorm hat jetzt einen neuen Wilden Meta Report veröffentlicht, der allerdings auf den 15.10.2018 (also vor einer Woche) datiert ist. Ich habe das neue Ranking unten hinzugefügt! Laut @Parkettboden handelt es sich dabei wohl um eine aktuelle Einschätzung der Meta, bei der schnellen Übersicht der Decks konnte keine mehr Kichernde Erfinderin drin entdeckt werden.


TempoStorm hat einen neuen Hearthstone Meta-Report für das wilde Format veröffentlicht – die erste Ausgabe seit dem Release von Dr. Bumms Geheimlabor!

💡 Tipp: Mit Amazon Coins könnt ihr beim Kauf von Karten-Packs ordentlich sparen! » Mehr Infos

Die besten wilden Decks (TempoStorm) (22.10.2018)

Datiert wurde dieser Report auf den 15.10.2018, er wurde allerdings erst jetzt veröffentlicht.

Tier 1

  1. (+3) Odd Rogue
  2. (+1) Even Shaman
  3. (-2) Star Aligner Druid
  4. (+1) Renolock
  5. (-3) Togwaggle Druid
  6. (-) Odd Paladin

Tier 2

  1. (-) Resurrect Priest
  2. (+4) Jade Druid
  3. (+5) Face Hunter
  4. (-) Tempo Mage
  5. (-2) Control Warrior
  6. (-4) Pirate Warrior

Tier 3

  1. (-2) Even Warlock
  2. (+6) Secret Hunter
  3. (-) Reno Priest
  4. (+2) Reno Mage
  5. (-1) Combo Priest

Tier 4

  1. (+1) Mill Rogue
  2. (+3) Control Priest
  3. (+1) Spell Hunter

Tier 5

  1. (+3) Zoolock

Den Wild Meta Snapshot im Original findet ihr bei TempoStorm.

Die besten wilden Decks (TempoStorm) (02.09.2018)

TempoStorm teilt die beliebtesten Decks in 5 Stufen (engl. Tiers) ein. In Tier 1 fallen Decks, die sehr gut optimiert sind bzw. extrem mächtige Kombos und Synergien bieten, sodass man sich beim Verlieren dagegen hilflos und unfair behandelt fühlt.

In Tier 2 finden sich wettbewerbsfähige Decks, die ein paar kleine Schwächen haben. In Tier 3 finden sich die Decks, die zwar nicht unbedingt schlecht, aber auch nicht sonderlich optimiert sind.

In Tier 4 finden sich Decks, die z.B. ungeschliffen oder nischig sind. Mit diesen gegen Decks aus höheren Tiers zu gewinnen erfordert ein genaues Verständnis der Rolle jeder Karte im Deck.  In Tier 5 schließlich landen Fun-Decks, die man nur verwenden sollte, wenn man Hearthstone für die Freude am Gameplay (und nicht am Gewinnen) spielt.

Das wilde Ranking wurde von einem Team aus vier Spielern (DannyDonuts, Roffle, slizzle466, Tezzmizzet, Parkzer) erstellt.


PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "[Update 22.10.2018] Wilder Meta-Report vom 02.09.2018: Die Top Hearthstone-Decks im Wilden Format"

Star Aligner an der Spitze? Wird wohl doch mal Zeit für einen ordentlichen Druid nerf…


@GeneralAshnak: Ich fürchte, darauf können wir erzeit lange warten. Bei den letzten Nerfs ging es ja Blizz offenbar vor allem darum die heulende Mehrheit zu besänftigen. In diesem Forum sehe ich derzeit zwar (außer mir 😆) niemanden heulen, aber wenn ich Geweine online lese, dann dann doch wieder hauptsächlich gegen Aggro. Gibt wohl Leute, die selbst dann noch über Aggro heulen würden, wenn man alle Minions mit 1-3 Mana aus dem Spiel nehmen würde und allen restlichen Minions Taunt geben würde. *rolleyes*

Hinzu kommt, dass es ja hier bei dem Report „nur“ um Wild geht und da hat Blizz ja schon Ewigkeiten gebraucht, bis sie die Naga-Combo geändert haben und die ging verdammt vielen Leuten mächtig auf den Sack, während es bisher noch keine „Heul-Welle“ gegen den Star-Druid gibt. Habe gegen den bisher (glaube ich) bisher erst zweimal gespielt: Der hat im Midgame seine Melone gespielt – und 2 Runden später war er tot. 😂

Wobei ich nix gegen einen Druid-Nerf hätte – ich spiele ja wenn dann e nur Aggro-Druid. ^^

Genug Sachen zum Nerfen würden mir beim Druid ohne Weiteres einfallen…


Ich habe Star Aligner Druid von 5 bis Legend gespielt. Das Deck ist schon unglaublich stark und man hat seine Combo sehr schnell zusammen.


Drei Combo Druids in den oberen Tiers. Naja in KFT hat Blizzard ja auch mal ordentlich generft. Würde zeit.


Ich habe Star Aligner Druid von 5 bis Legend gespielt. Das Deck ist schon unglaublich stark und man hat seine Combo sehr schnell zusammen.
Reeper2633

Hilf mir doch mal auf die Sprünge bitte. Was ist denn der Trick bei dem Deck ? 🙂


Otk mit Kun, Aviana, Bran, Star Aligner und Braumeister… dazu das Druid ramp, draw & stall-Set. Wenns man den OTK nicht zieht ist wenigstens das Gegnerische board gecleart und man hat immernoch tools… schon böse!


Drei Combo Druids in den oberen Tiers. Naja in KFT hat Blizzard ja auch mal ordentlich generft. Würde zeit.
maurriss

Dazu noch der Big Priest, der knapp an Tier 1 scheitert (für mich aber ist). Da macht das laddern aktuell richtig Spaß 😤

Ich spiele stur weiter meinen Evolve Shaman. Der kann sich einigermaßen behaupten bis Rang 10 und ist nicht so langweilig, wie die Cancer-Decks (und hauptsächlich bin ich natürlich in der Arena unterwegs).

Macht Standard aktuell mehr Spaß?


@SkaSlappy: in den unteren Rängen sind mir hauptsächlich zoolocks, aggromage und DR-bzw. Mechhunter begnetet. Ab und zu auch ein Pala oder DR rogue. Erstaunlicherweise bin ich so gut wie keinem Odd-rogue begegnet und Druiden eigentlich auch nicht wirklich.

Hast du mal den Milllock ausprobiert? Vielleicht hilft der ein bisschen. Wenn du Glück hast und Aviana triffst ist die Combo ja nicht mehr so stark. Allerdings weiß ich jetzt grad nicht, ob der Warlock genug hat, um die Masse an Rüstung zu knacken und die restlichen big dudes zu killen. Läuft wohl auf einiges an Spielerfahrung raus. Aber es wäre immerhin ne Möglichkeit. Oder halt Millrogue. Aber ich fürchte das Deck dürfte zu schwach sein dafür. Ich hab den Milllock in standard schon gespielt und fand beide Versionen recht lustig zu spielen. Gibt eine mit Howlfiend und Treachery und die neuere Variante.


Sorry Doppelpost. Da ist was mit dem Aktualisieren schief gelaufen…


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen