Zusammenfassung der „Verschwörung der Schatten“-Fragerunde vom 22.04.2019

  • Gestern Abend hat das Hearthstone-Team im offiziellen US-Forum diverse Fragen aus der Community zur aktuellen Erweiterung Verschwörung der Schatten beantwortet.

    💡 TippMit Amazon Coins könnt ihr beim Kauf von Karten-Packs ordentlich sparen! » Mehr Infos

    Hier die wichtigsten Punkte daraus zusammengefasst:

    Karten-Nerfs, -Änderungen, -Entwicklung

    • Es wurde darüber diskutiert, Barnes und Blutblüte abzuschwächen, hier sollen aber erst noch mehr Daten gesammelt werden.
    • Da Stibitzen im Klassik-Set ist, wird überlegt, die Karte anzupassen, um sie mit der neuen Philosophie auf eine Linie zu bringen. Konkretes gibt es aber noch nicht.
    • Dr. Bumms Plan wurde in der Entwicklungsphase häufig angepasst. Es wurde u.a. mit Bummbots, Bomb-Shuffling und sogar Schaden verursachen experimentiert.
    • Es gab eine Karte, die es ermöglichte, alle Bomben im Deck des Gegners zum detonieren zu bringen.
    • Zilliax sei in einer guten Position, da es sich gut anfühle, die Karte zu spielen und es nicht schrecklich sei, gegen sie zu spielen.
    • Die bezüglich Archivarin Elysiana geäußerten Bedenken habe man registriert und beobachte sie.
    • Für die Basis- und Klassik-Karten, die zu Zeitlosen Klassikern wurden, gibt es intern bereits Ersatz. Man wartet auf den richtigen Patch, um diese einzuführen. Es wird nicht im nächsten (der bringt den Mission-Content) soweit sein, aber sie hoffen, dass es vor der nächsten Erweiterung ist.

    Die Zukunft

    • Das Team würde sehr gerne den Helden-Skin Tyrande und Sachen wie fehlende Kartenrücken zurückbringen. Das sei eines der meist gefragten Themen aus der Community. Man arbeite an der richtigen Art und Weise, um sie unter die Spieler zu bringen. Tyrande soll noch dieses Jahr zurückkommen.
    • Neue Spielmodi seien ein wichtiges Thema für die Community und auch das Team. Die Idee eines neuen Spielmodus sei sehr spannend, es sei also wichtig herauszufinden, was der richtige Weg sei. Man werde weiterhin Karten-Erweiterungen und Solo-Content bringen, aber an anderen Wegen, um Hearthstone zu spielen, sei man interessiert.
    • Es wird mehr Mana-Ramp-Karten für den Druiden geben.
    • Neue legendäre Zauber und Waffen werden in Betracht gezogen. Man wird diese aber voraussichtlich eher machen, wenn es sich richtig anfühlt, als streng nach einer Formel (wie „Magier bekommen immer einen legendären Zauber“, „Krieger bekommen immer eine legendäre Waffe“) vorzugehen.
    • Ein großes Ziel für Hearthstone dieses Jahr ist, die Stärken und Schwächen der einzelnen Klassen neu zu definieren.
    • Es gibt keine Pläne, die „Keine Duplikate“-Regel für legendäre Karten beim Öffnen von Karten-Packs auch auf epische Karten auszuweiten.
    • Es ist unwahrscheinlich, dass Treants eine Rasse werden. Die Treant-Mechanik sehe vor, dass es sich um 2/2 Tokens handele.
    • Eine Untoten-Rasse sei aufgrund der vielen Untoten im Spiel knifflig, da man potentiell viele Dual-Tribe-Karten haben könnte.
    • Mittel- und Langzeit-Ziele im Spiel sollen verbessert werden, konkrete Ankündigung dazu gibt es aber derzeit nicht.

    Alle Antworten des Hearthstone-Teams im Original hat Hearthpwn übersichtlich zusammengestellt.

    Eva
    Dabei seit 22.03.2013
    2.447 48 2D+15
    Anzeige
  • Autor
    Antworten

  • Copra
    Dabei seit 28.11.2016
    764 61
    • Es wurde darüber diskutiert, Barnes und Blutblüte abzuschwächen, hier sollen aber erst noch mehr Daten gesammelt werden.

    Ganz toll. Über Barnes bzw. den Big Priest wollen sie jetzt schon 1 Jahr lang Daten sammeln. Also heißt es der Big Priest bleibt uns so erhalten -.-
    Zumal ich immer noch der Meinung bin das nicht Barnes sondern die Wiederbelebungs-Mechanik des Priest´s das Problem ist.

    • Neue Spielmodi seien ein wichtiges Thema für die Community und auch das Team. Die Idee eines neuen Spielmodus sei sehr spannend, es sei also wichtig herauszufinden, was der richtige Weg sei. Man werde weiterhin Karten-Erweiterungen und Solo-Content bringen, aber an anderen Wegen, um Hearthstone zu spielen, sei man interessiert.

    Das ist exakt die selbe Aussage wie letzes Jahr. Man will sich das angucken, man will herausfinden was das Beste ist. Nächstes Jahr können wir uns dann wieder das gleiche anhören. Passieren wird die nächsten 3 Jahre bestimmt nichts in der Art.

    • Es wird mehr Mana-Ramp-Karten für den Druiden geben.

    Erst nerfen sie die Basis Karte und jetzt wollen sie wieder neue bringen? Logik?

    • Ein großes Ziel für Hearthstone dieses Jahr ist, die Stärken und Schwächen der einzelnen Klassen neu zu definieren.

    Da bin ich ja mal gespannt.

    • Es gibt keine Pläne, die „Keine Duplikate“-Regel für legendäre Karten beim Öffnen von Karten-Packs auch auf epische Karten auszuweiten.

    Das war mir sowieso klar. Warum sollte man etwas ändern was gut läuft. Die Leute werden auch weiterhin ihre Booster kaufen.

    • Eine Untoten-Rasse sei aufgrund der vielen Untoten im Spiel knifflig, da man potentiell viele Dual-Tribe-Karten haben könnte.

    Heißt im Klartext: Wir haben uns keine Lust darüber einen Kopf zu machen.

    • Mittel- und Langzeit-Ziele im Spiel sollen verbessert werden, konkrete Ankündigung dazu gibt es aber derzeit nicht.

    Auch hier wieder der selbe Text wie im letzen Jahr (und das Jahr davor?). Auch in diesem Punkt habe ich ganz starken Zweifel das etwas passieren wird. Vorschläge gab es schon mehr als genug. Das sie sich etwas überlegen wollen ist wieder mal nur eine billige Ausrede.

    Fazit: Die Fragen haben mal wieder überhaupt nichts gebracht. Man ist genauso schlau wie vorher und ändern wird sich sowieso nix. Jedesmal hofft man das sich endlich mal etwas tut. Jedes mal wird man dann enttäuscht. Aus diesem Spiel könnte man noch soviel rausholen. Ich versteh einfach nicht was deren Problem ist.


    ElBerto
    Dabei seit 28.04.2016
    262 16 1D+4

    @Copra:

    Genau das gleiche hab ich mir auch gedacht. WANN kommt endlich was neues? Komisch das der Turnier Modus noch nicht mal erwähnt wurde… bisher wirklich der schwächste Start in eine neue Rotation. Letztes Jahr gab es Baku und Genn und davor gab es Quests die für ein neues Spielgefühl gesorgt haben aber jedes Deck fühlt sich momentan nicht innovativ genug für mich an, sondern wie schon tausend mal gespielt.

    Das traurige ist, das ich wirklich gedacht habe das zum neuen Jahr etwas neues kommt… nein, noch nicht mal ein neus Tribal wie Elementare. Man bekommt den starken Eindruck das das einfach nur ein Haufen fauler Säcke sind.


    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.408 330 CDC

    „Erst nerfen sie die Basis Karte und jetzt wollen sie wieder neue bringen? Logik?“

    Die Logik ist, dass Druid durchaus brauchbaren Ramp haben soll – aber eben einen, der nach einer Weile auch wieder rausrotiert, so dass dieser brauchbare Ramp im Gegensatz zum alten Wild Growth kein auto include „in fast jedem Druid-Deck ever“ ist. Ein weiterer Faktor kann außerdem sein, neuen Ramp an eine Bedindung zu knüpfen, z.B. als DR eines Minions (hatten wir ja z.B. schon), und nicht einfach als frühe „ich spiele diese Karte also habe ich jetzt auf jeden Fall meinen Ramp“-Mechanik.

    Da ist also defintiv eine „Logik“ dahinter und nicht widersprüchlich – ob man dieser zustimmt, ist eine andere Frage.


    suchti0352
    Dabei seit 01.02.2017
    298 10 2D

    Das es eine karte gab die bomben explodieren lässt ist interessant,es gab mal einen Dr.boom leak der bomben im deck explodiert lassen haben soll und (glaube ich) boombots in ein deck gemischt hat,und das lange bevor die ersten bomben warrior karten vorgestellt wurden. Das lässt natürlich nichtnur vermuten ob der leak echt war sondern auch ob sie auch Dr.boom kurzfristig  geändert haben


    Ara8
    Dabei seit 23.06.2017
    73 2
    • Es wurde darüber diskutiert, Barnes und Blutblüte abzuschwächen, hier sollen aber erst noch mehr Daten gesammelt werden.

    Ganz toll. Über Barnes bzw. den Big Priest wollen sie jetzt schon 1 Jahr lang Daten sammeln. Also heißt es der Big Priest bleibt uns so erhalten -.-
    Zumal ich immer noch der Meinung bin das nicht Barnes sondern die Wiederbelebungs-Mechanik des Priest´s das Problem ist.

    Sehe ich auch so. Barnes ist bei meinem Ressurect Priest raus geflogen, Vargoth ist der angestrebte 4 Mana Drop. Zwar kann Barnes wenn es gut läuft bei Turn 4 (oder 3 mit Coin) schon die Weichen zum Sieg stellen, wenn er aber später im Spiel resurrected wird ist er sinnlos. Ganz anders bei Vargoth, der macht aus einem leeren Board Ruck-Zuck wieder ein volles Board.

    Aber es geht ja hier um den Fragethread…. der „Wild-Meta-Ressurect-Priest-Heul-Thread“ kommt ja erst später… 😈


    legolasz8
    Dabei seit 11.02.2017

    Sehr interessante News, danke fürs Zusammenfassen @Eva 🙂


    Decontrol
    Dabei seit 21.08.2017
    47 5

    Ja, ist schon toll , dieser Erzmagier Vargoth. Jetzt hat der Big Priest zusätzlich zu Mass Resurrect noch mehr tolle Tools bekommen, um einem in Wild noch besser auf den Sack zu gehen.

    War ja vorher auch schon nicht nervig genug.

    -Ironie off.-


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Zusammenfassung der „Verschwörung der Schatten“-Fragerunde vom 22.04.2019

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen