Retter von Uldum: Neu enthüllte Karten am 24.07.2019 [8/8]

  • #150793

    Und auch am heutigen Mittwoch erwartet uns wieder ein ganzer Schwung neuer Karten aus Retter von Uldum, die im Laufe des Tages enthüllt werden.

    Eine Karte hat der Blizzard ANT Twitter-Account in der vergangenen Nacht bereits präsentiert. Die weiteren Enthüllungen heute finden zu den folgenden Zeiten statt: 2x 9 Uhr, 10 Uhr, 12 Uhr, 2x 14 Uhr und 18 Uhr.

    💡 Tipp: Aktuell läuft eine neue Amazon Coins Aktion – ihr bekommt 5.000 Amazon Coins für 40 € und könnt damit satte 10 € beim Kauf des Retter von Uldum-Vorverkaufspakets sparen!

    Alle enthüllten Karten (24.07.2019)

    Hier seht ihr alle Karten, die heute enthüllt wurden – ich füge sie außerdem zeitnah in unserer Übersicht der bekannten Karten aus Retter von Uldum hinzu:

    Wüstenassassine

    Bibbernder Handlanger

    Befallener Goblin

    Tretfalle

    Auf ins Gefecht

    Ritualist der Neferset

    Kranker Geier

    Krieger des Anubisath

    Eva
    Dabei seit 22.03.2013
    2.793 56 2D+15
    Anzeige
  • Autor
    Antworten
  • #150805

    SkaSlappy
    Dabei seit 21.09.2016
    699 70 3D+20

    Anubisath Warbringer:

    Keine schlechte Karte, aber einfach viel zu langsam, für sie so zu spielen. Im wild vielleicht eine möglichkeit mit Barnes oder der Rogue Karte, die 1/1er Kopien aufs Board bringt. Im Standard keine Karte, die ich irgendwie als spielbar betrachten würde.

    2 Sterne **+

    Auch in der Arena benötigt es eine sehr langsame Meta, dass die Karte spielbar wird. In vielen Fällen ist die Hand so leer, dass sich eine solche Karte auch nur bedingt lohnt. Nur für eine sehr langsame Meta denkbar. Die hatten wir zwar zuletzt nicht, aber mal schauen, wie sie sich dann einpendelt.

    2 Sterne **+

    Diseased Vulture:

    Im wilden Format eine sehr starke Karte für Zoo, aber auch im even Warlock sicher zu gebrauchen (der hat nur eh schon recht viele 4 Drops). Die Karte ist aber einfach an sich stark, so dass diese auch in anderen Archtypes vorkommen könnte oder im Standardzoo. Immerhin hat man auf fünf mit Tap 2 damage, dafür einen Draw und einen 4 Drop plus einen 3 Drop. Irgendwo wird die Karte Ihren Platz finden.

    4 Sterne ****

    In der Arena ein Mustpick. Auf drei spielbar, auf fünf mit Tap noch stärker und ein Value-Generator, wenn sie nicht instant gekillt wird.

    Arena: 5 Sterne *****

    Neferset Ritualist:

    Starke Karte, die aber aktuell nirgends so richtig reinpasst. Ich wüsste nicht, in welches Deck sie passt, aber vielleicht ist sie so stark, dass sie einfach in ein x-beliebiges Controldeck gepackt wird, vielleicht sogar im Warrior. Ich bin echt überfragt. Ich sehe die Karte in keinem spezifischen Deck in der Meta, halte Sie aber stark genug, dass ich dennoch 4 Sterne geben muss…

    4 Sterne ****-

    Absolut broken in der Arena. ein 2/3 an sich ist schon gut und der Effekt ist einfach wahnsinnig gut. Wer sich erinnern kann, wie gut der Hozen Healer war/ist, der kann einschätzen, wie stark der mögliche doppelte Effekt und ein noch besserer Body (gemäßen an den Kosten) für 2 Mana sein muss. Nehmt einfach so viele davon, wie ihr angeboten bekommt und ihr macht nix falsch. Ganz eindeutige…

    Arena: 5 Sterne *****

    Into the Fray:

    in wild sicher eine gute Karte, um dem Quest Warrior nochmal einen Push zu geben. Auch im Standard so gut, dass ein Taunt Warrior für ein Fundeck reicht. Ich glaube aber weiterhin nicht daran, dass es eine solche Karte in die Meta schafft.

    3 Sterne ***

    In der Arena wahrscheinlich einfach zu inkonsistent. Klar, man kann viele Taunts nehmen und hoffen, dass es sich ausgeht, aber oft hat man die Karte auf der Hand, ohne dass sie irgendeine Karte bufft.

    Arena: 2 Sterne **

    #150807

    elbkind
    Dabei seit 08.12.2017
    641 33 1D+5

    @SkaSlappy: Vielleicht findet der Neferset Ritualist seinen Platz im Ressurect Priest. Da könnte er den  Witchwood Grizzly oder den Mosh‘Ogg Enforcer für den finalen Stoß nochmal heilen. Allerdings wird die Karte dann erst sehr spät gespielt und ist lange tot auf der Hand. Hmm…

    #150825

    Thor12
    Dabei seit 02.07.2019
    15

    Taunt Warrior bekommt ein wenig Support.

    Bibbernder Handlager: Ist mit dem Stonehill Defender vergleichbar der relativ häufig gespielt wurde. 1 Stat weniger für -1 Mana ist auf jeden Fall gekauft.

    Befallener Goblin: Bringt 2 Buffziele auf die Hand. Ich denke diese Karte wird in einem Taunt Warrior gespielt werden, falls das Deck es in die Meta schafft.

    #150842

    SkaSlappy
    Dabei seit 21.09.2016
    699 70 3D+20

    Pressure Plate:

    das, was den Deadly Shot so interessant macht, ist ja, dass man das Board manipulieren kann, so dass möglichst nur noch ein großes Minion auf dem Board steht und er sicher dieses trifft. Bei dem Secret ist eher das Gegnteil der Fall. Der Gegner spielt ggf. etwas drumherum, indem er noch ein paar kleinere Minions aufs Feld setzt, bevor er das Secret triggert (okay, Spieler sind oft schlecht darin um Secrets herum zu spielen). Alles in allem ist ein Deadly Shot aber klar besser. Im Secret Hunter aber sicher einen Versuch wert, daher…

    3 Sterne ***

    Die Arena gibt ja nicht immer einen Deadly Shot her. Dennoch erscheint es mir hier doch recht einfach das Secret nicht zu triggern, da in der Arena auch weniger Zauber gespielt werden und – zumindest aktuell weniger große Minions, was sich aber wohl etwas ändern dürfte. Hm… nein, in der Arena sind Secrets ohne Spellstone einfach sehr mau.

    Arena: 2 Sterne **+

    Befallener Goblin:

    eine weitere Karte für den Taunt Warrior. Selbst da im Standard etwas schwach auf der Brust. Für den Aggrodruid wohl auch zu wenig. Im wild zur Quest erfüllung vielleicht geeignet. Ansonsten reicht es für die Karte wohl nirgends.

    2 Sterne **

    In der Arena kann ich mir die Karte nur im Druiden als Token-Creator oder im Rogue als Combo-Activator vorstellen. In allen anderen Klassen eher ein Notfallpick gegen andere schlechte Karten.

    2 Sterne **+

    Bibbernder Handlanger:

    Tatsächlich eine sehr starke Karte. Wir erinnern uns alle noch an den Stonehill Defender, der gerne und oft gespielt wurde. Grundsätzlich ist der Bibbernde Handlanger günstiger und hat im Vergleich zu den kosten bessere Stats (2/2 für 2 Mana ist besser als 1/4 für 3 – sogar recht deutlich). Die neue Karte hat allerdings das Problem, dass sie in Standard keinen passenden Archtype findet, außer dem immer stärker werdenden Taunt Warrior, der aber für mich immer noch eher Tier 4 oder keine Meta ist und dass es aktuell keine so guten Taunts wie damals gab (Lich King z.B.) – bester Pick dürfte hier wohl Zilliax sein. Wo finden wir den Handlanger also wieder? Schwer zu sagen. Ist auch so eine Karte, die man sich in vielen Decks als Filler vorstellen kann, aber vielleicht auch in keinem einzigen in der Meta auftaucht.

    3 Sterne ***+

    In der Arena eine sehr gute Karte (halt ein besserer Stonehill Defender). Je nach Tauntminions in der Meta und Geschwindigkeit der Meta noch besser oder etwas schlechter. Aber in jedem Fall mal gute…

    4 Sterne ****+

    Wüstenassassine:

    Für den Widerkehrpaladin eine mögliche Karte. Ansonsten zwar nicht schlecht, aber nichts, was es in ein erfolgreiches Deck schaffen dürfte.

    2 Sterne **+

    Eine ordentliche Arenakarte. Vergleichbar mit dem 5/1, der einen 5/1 als DR hat (und der war sehr ordentlich). Zwar nur 4 Attack, aber dafür auch sehr viel schwerer zu beseitigen. Sehr gute…

    3 Sterne *** +


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Retter von Uldum: Neu enthüllte Karten am 24.07.2019 [8/8]

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen