Standard Meta-Report vom 20.11.2016: Das sind aktuell die besten Hearthstone-Decks

  • Autor
    Antworten
  • #96288

    excakill
    Dabei seit 17.12.2015
    22 1

    Warum ist Dragon Warrior t3? würde ich eher als t2 sehen als freeze mage

    #96290

    nimrooth
    Dabei seit 14.04.2014
    140 6 1D+38

    N’Zoth Paladin von einst Top von Tier 1 auf den letzten Platz von T4 durchgereicht. Wenn ich mir überlege wieviel Staub für dieses Deck drauf gegangen ist. Überhaupt ist der Paladin die einzige Klasse die kein Deck mehr in T1-T3 vorzuweisen hat. Hart.

    #96293

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.305 299 CDC

    @nimrooth: Wenn du T1-Pala spielen willst, probier doch mal Wild. 😉

    #96310

    Velkymoss
    Dabei seit 11.09.2016
    13

    Bezüglich der Paladin-Decks: Das diese Tier 4 sind, ist nur die Meinung von ein paar Spielern, mit einem Ramp Druid, einem Renolock oder einem C’Thun Warry bist du gegen Schamane meiner Meinung nach sogar schlechter aufgestellt, N’Zoth und Murloc Pala wären meiner Meinung nach auf jeden Fall Tier 3 decks, und ein Control Priest ist sicher auch nicht besser als eim N’Zoth Pala

    #96312

    Neworld
    Dabei seit 31.01.2014

    Tempo Mage ist für mich völlig zurecht so weit vorgerückt. Es gibt einige Variationen (wie beim Mid-Range Shaman), die es für den Gegner erschweren Züge zu antizipieren.
    Es ist nicht schlecht gegen Shaman, Druid und Rogue und macht viel Spaß zu spielen, bietet darüber hinaus viele Möglichkeiten an, sein Spiel zu verbessern (Es gibt sehr viele Entscheidungsmöglichkeiten).

    Auch Control Warrior macht derzeit viel Spaß. Grommash Hellscream ist richtigerweise aus der Tempostorm Decklist rausgeflogen, weil er gegen die aktuellen Meta Decks sein Potenzial nicht ausschöpfen kann.
    Im Vergleich zum letzten Tempostorm Deck ist auch noch Youthful Brewmaster, Emperor Thaurissan, Fool’s Bane und 1x Acolyte of Pain ausgewechselt worden für 2x Infested Tauren, 1x Revenge, Baron Geddon und Harrison Jones.
    Infested Tauren bringt für N’Zoth mehr Value, ist aber zeitgleich eine relativ schlechte Karte, die wenig gegen die zahlreichen 3 Angriff, 3+ Health Minions bringt. Ich verstehe die Entscheidung, vor allem da man mit der Herausnahme von Fool’s Bane Probleme gegen kleine Minions hat, mag die Karte dennoch nicht. Ein zweites Revenge ist komplett nachvollziehbar, da die Karte sehr stark gegen jegliche Zoolock, Shaman und auch Tempo Mage Decks ist. Baron Geddon erfüllt die gleiche Aufgabe wie Revenge, erhöht sogar die Wahrscheinlichkeit, dass dieses 3 Schaden anrichtet.
    Harrison Jones für ein Acolyte auf Pain ist in Anbetracht der zahlreichen Shaman auch eine gute Entscheidung.

    Ich bin ein Fan des Youthful Brewmasters gewesen, da er spielentscheidende Kombinationen mit N’Zoth (nur sicher mit Emperor Thaurissan) und Barnes erlaubt hat. Mit der Wegnahme von Emperor Taurissan ist auch die Sylvanas Windrunner + Brawl Combo nicht mehr möglich.

    Fazit zur Control-Warrior Veränderungen: stärker gegen Aggression Decks, schwächeres Matchup gegen Lategame orientierte Decks (z.B. klassische Control Decks, oder C’Thun). N’Zoth bringt mehr Minions auf’s Board.

    Um die Anti-Agression Spielweise mit der Value Spielweise zu vereinen, habe ich ein wenig mit Ysera herumgespielt, da Dream und Ysera Awakens sehr nützlich zu diesem Zweck sind. Auch wird Barnes mit Ysera im Deck noch besser. Allerdings sprechen die Manakosten und das Karten RNG gegen Ysera. Was denkt ihr dazu?

    #96315

    BeaM13
    Dabei seit 01.04.2016
    32 4 4D+26

    Schade das bei der langweiligen Standartmeta keine Wildreports mehr kommen..

    #96317

    caelistix
    Dabei seit 11.01.2016
    1.606 335

    Schade das bei der langweiligen Standartmeta keine Wildreports mehr kommen..
    BeaM13

    Wie kommst du darauf?

    #96318

    tazuro94
    Dabei seit 22.06.2015
    58 6

    Schade das bei der langweiligen Standartmeta keine Wildreports mehr kommen..
    BeaM13

    Du meinst die spannenden Wildreports bei denen der Secret Pala schon seit über einem Jahr die Meta dominiert? 😂

    #96338

    maurriss
    Dabei seit 25.04.2016
    2.970 309 9D+184

    @nimrooth: denk ich mir auch. So viel dust und Monate später unspielbar. Wobei das deck an sich ja nicht schwach ist. In Control Match ups ubd auch einigen Midrange Match ups nimmt das deck so ziemlich alles auseinander (fast wie priest^^) aber wenn man ausschließlich gegen Aggro und schnelle Midrange Decks spielt ist man mit dem Deck halt tot bevor man die Heilung oder den board clear zieht. Bzw bei Zoo hat man einfach weniger Board clears als der Gegner kleinscheiß hat^^

    @tazuro94: dass Secret Pala immer noch tier 1 anführt bedeutet nicht, dass sich die Meta nicht verändert. Die wohl stärkste wild Karte (noch vor dr. 7) ist wohl n’zoth. Und was dort halt sehr dominiert ist die Death rattle Synergie mit den starken Minions aus GvG und Naxx. Davon profitiert der Secret Pala zwar auch, aber ironischerweise ist die Meta im wild viel langsamer, weil die ganzen Aggro Decks von Sludge Belcher, n’zoth etc. Extrem ausgebremst werden. Also nur weil Secret Pala immer noch T1 ist, stagniert der Rest nicht. Ich Spiel relativ viel wild und vor allem bis Rank 10 gibt es sehr viele ausprobierer, die mit komplett eigenen und nicht im Meta Report enthaltenen Decks spielen und damit erfolg haben. So würde ich mir hearthstone eigentlich auch im Standard wünschen.

    #96348

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.305 299 CDC

    @tazuro94: Wenn die von Tempo Storm derzeit auch Wild spielen, sollten sie Secret-Pala derzeit nicht mehr als Nummer 1 einstufen (meiner Meinung nach). Ich bin letzten Monat mit einem Secret-Reno-Pala auf Rang 5 gekommen (mit einer 100%-Winrate von Rang 7 bis 5) – und diesen Monat hatte ich schon vor Rang 10 so Probleme mit dem Deck, dass ich es aufgegeben habe, weil derzeit gefühlt jeder zweite Anti-Secret-Karten spielt. Ja, manche rennen sogar mit 2x Eater of Secrets herum, weil sie auf Teufel-komm-raus Secret-Pala kontern wollen. Und wenn dir so ein Eater im Midgame zwei oder gar noch mehr Secrets frisst oder gar den ganzen „Secret-Baum“ deines Challengers, dann sieht es meist schlagartig sehr schlecht für den Secret-Pala aus (wenn es nicht schon e kurz vorm Sieg ist). Ohne Anti-Secret-Karten ist Secret-Pala definitiv das beste Deck in Wild – wobei er auch dann von Face-Decks seine Probleme haben kann (wobei die meisten Face-Decks totgenerft wurden). In der aktuellen Meta wird aber wie gesagt so viel Anti-Secret gespielt, dass ich Secret-Pala im Augenblick defintiv nicht mehr als Nummer 1 ansehen würde. Das Feld der Decks ist nach meinem Eindruck in Wild derzeit um Welten besser ausgeglichen als im Shaman- ähh ich meine Standard-Modus. (Wobei mittlerweile auch recht viele einfach die Standard-Midrange-Shaman-Liste in Wild spielen, weil Midrange-Shaman halt so op ist, dass das Deck sogar ohne Abänderungen in Wild brauchbar ist, aber da zumindest im Gegensatz zu Standard einigermaßen konterbar ist.)
    xxx
    PS zum anderen Pala: Anyfin-Pala ist in Wild sehr solide, u.a. weil man da noch Old Murk-Eye hat, welcher das Deck spürbar stärker macht und man darürber hinaus noch mehr brauchbare defensive Karten, wie z.B. Healbot, hat (wenn man diese spielen will).


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Standard Meta-Report vom 20.11.2016: Das sind aktuell die besten Hearthstone-Decks

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen