Das Flüstern der Alten Götter: 9 erste Standard-Decks von bekannten Hearthstone-Spielern/Streamern

  • #85343

    Die Veröffentlichung von Das Flüstern der Alten Götter liegt hinter uns und überall wird fleißig an Decks mit den neuen Karten gebastelt. Auch diverse bekannte Hearthstone-Spieler/Streamer sind derzeit natürlich dabei, neue Decks zu testen.

    Eine Auswahl an Decklisten, mit denen Spieler wie Sjow, Thijs, Amaz und Co. in den ersten Tagen unterwegs waren, haben wir hier für euch zusammengestellt.

    Jetzt den ganzen Beitrag lesen: Das Flüstern der Alten Götter: 9 erste Standard-Decks von bekannten Hearthstone-Spielern/Streamern.

    Eva
    Dabei seit 22.03.2013
    2.553 49 2D+15
    Anzeige
  • Autor
    Antworten
  • #85645

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.488 354 CDC

    @cassandra ’s Standard-Deck:

    Warum nur einmal Pechschwingenverderber? Der ist einer der Hauptgründe, warum man überhaupt eine Drachendeck spielen will – den sollte man auf jeden Fall 2x spielen.

    Ebenso Azur Drake – besonders weil man als Dragon-Priest tendenziell weniger Carddraw hat als Control-Priest, weil man keine Carddraw-Combo mit Klerikerin von Nordhain und Kreis der Heilung spielen kann (weil Letzteres fehlt). Und in deinem Drachendeck ist ja locker noch Platz für einen zweiten Azur Drake – denn um Godots Willen schmeiß bitte Geschuppter Alptraum aus dem Deck! Das ist in den meisten Fällen eine Oasenschnappkiefer mit einem HP mehr, der aber zwei Mana mehr kostet. Selbst wenn die Passive einmal aktiviert wird und das Vieh ein 4/8er ist, ist die Karte immer noch zu schlecht für 6 Mana.

    Den neuen Deathwing finde ich zu langsam und man hat ja schon einen sehr langsamen Lategame-Drachen mit Ysera drin – außerdem hat man mit dem Museumswärter e die Chance, den neuen Deathwing zu ziehen, falls man in einem Control-Matchup landet und den unbedingt haben will. Aber als Karte im Deck finde ich den zu langsam und auch zu riskant, weil er keinen garantierten Effekt hat wie z.B. Ysera. Wenn man Deathwing z.B. gegen Shaman spielt, hat man in der nächsten Runde einen 0/1er-Frosch mit Spott und sonst nix :/ … Wenn der Gegner Ysera verhext, hat man immerhin wenigstens eine Extra-Traumkarte bekommen. Da würde ich definitiv noch eher Nefarian statt den neuen Deathwing spielen, falls man unbedingt noch einen Lategame-Drachen haben will (von dem man ja auch garantiert einen Bonus durch die beiden Zusatzzauber bekommt).

    Twielichtdrache ist meiner Einschätzung nach in fast jedem Fall besser als Mitternachtsdrache, weil in den meisten Fällen 4 Angriff + viele HP besser ist als 4 Lebenspunkte + viel Angriff, besonders im Midgame. Und wenn man im Lategame mal fast keine Karten auf der Hand hat und einen der beiden Drachen zieht, ist meistens ein 4/2er- oder 4/3er-Drache auch noch besser als ein 2/4er- oder 3/4er-Drache (einzige Ausnahme wäre da wohl, dass ein 1/4er besser ist als ein 4/1er, wenn der Gegner Mage oder Druid ist – das wars dann aber auch schon).

    #85646

    maurriss
    Dabei seit 25.04.2016
    3.004 314 9D+195

    Ich hab mir ein etwas anderes C’Thun Druiden deck gebaut.

    2x Anregen
    2x Wildwuchs
    2x Zorn
    1x Junger Braumeister
    1x Streiterin von Darnassus
    1x Brann Bronzebart
    2x Jünger von C’Thun
    1x Zwielichtältester
    2x Prankenhieb
    2x Bernweber der Klaxxi
    2x C’Thuns Auserwählte
    1x Pflege
    2x Azurblauer Drache
    1x Druide der Klaue
    1x Großwildjäger
    2x Dunkler Arakkoa
    1x Imperator Thaurissan
    1x Imperator Vek’lor
    1x Urtum des Krieges
    1x Aviana
    1x C’Thun

    Die Idee ist wie beim normalen deck C’Thun hochzubuffen, aber im Gegensatz zum normalen deck, ist das Hauptziel hier, mittels Innervate, Aviana, Imperator Thaurissan etc., Brann und C’Thun im selben Zug zu spielen und somit den Gegner mit dem doppelten battlecry in einem Zug zu killen (theoretisch ist sogar 4x battlecry möglich: Aviana mit Thaurissan vergünstigen & im nächsten Zug dann Aviana, Brann, C’Thun, Innervate, Junger Braumeister auf C’Thun und letzteren dann nochmal ausspielen)

    Wenn alles aufgeht, schlägt das deck zwar ziemlich gut ein, aber meine winrate liegt gerade noch bei ca. 42%

    Verbesserungsvorschläge?

    #85649

    bigbudha23
    Dabei seit 17.12.2015
    142 21 1D+43 T1

    @cassandra: ja die anzahl drachen reicht aus , ab und zu hat man pech und es fehlt ein drache auf der hand lässt sich nicht vermeiden. behalte auch öfter einen Twilight Whelp in der hand falls es mein einziger drache ist im midgame , falls ich dann nen Blackwing Corruptor oder Twilight Guardian ziehe dass ich die auch aktivieren kann 😉 der 2-1 body macht dann auch nicht viel aus wenn man ihn spielt.

    #85650

    bigbudha23
    Dabei seit 17.12.2015
    142 21 1D+43 T1

    @maurriss: würde auf jeden fall den Darnassus Aspirant austauchen , ist finde ich sehr unkonstant und 2x Wild Growth hast ja auch schon drin also pass das denke ich mal. dafür würde ich Living Roots rein nehmen.

    ansonsten wird es schwierig noch etwas auszutauschen wenn du dein konzept mit Aviana combo beibehalten willst. ist denke ich mal schwer es  auszuspielen aber bestimmt sehr gutes gefühl wenn mans schafft 😀

    #85651

    Defi
    Dabei seit 03.03.2014
    64 3

    @bigbudha23: Ich habe mal eine Frage zu Deinem Dragon Priest. Du spielst ja 2x Heilige Pein

    Ich habe den gar nicht in meiner Decklist. Früher wurde er glaube ich gerne in Kombo mit Vol’jin gespielt. Hast Du den dabei, weil für 1 Mana 2 dmg ok und flexibel ist? oder um Knife Juggler im Zoo an taunt vorbei zu killen etc.? oder fehlen öfter lediglich 2 dmg für einen guten trade mit den guten Lebenspunkten der Drachen?

    #85656

    bigbudha23
    Dabei seit 17.12.2015
    142 21 1D+43 T1

    @Defi: ja haupsächlich weil die karte sehr flexibel ist und das letzte bisschen damage bedeuten kann das man braucht.hat mir extrem geholfen gute trades zu machen. hat auch ne gute synergie mit dem Azure Drake. auch als „burst“ hats mir schon geholfen da viele gegner die bei 5-6 life points stehen bei nem priest als gegner sich sicher fühlen 😀

    achja und da man ja nur Holy Nova als aoe hat , ist Holy Smite dann auch super um die etwas stärkeren minions wie Totem Golem , tunnel trog die übrig bleiben aus dem weg zu räumen.

    #85659

    storchi91
    Dabei seit 26.10.2015
    44 2 1D

    Erst konnte ich den nerf von Klingenwirbel wie jeder andere auf keinen Fall nachvollziehen, aber mittlerweile verstehe ich ihn, ich spiele zur Zeit eine eigene Kreation von nem Nzoth rogue. Das motivierenste Deck seit langen, es macht unglaublich viel Spaß und man gewinnt ziemlich oft gegen jede Art von Gegner. Die Combos die man mit Zwielichtbeschwörer, raptor und Schattenwirkerin erreicht sind der Hammer. Mit Klingenwirbel ohne den Nerf wäre das Deck m.M.n. glaube ich ziemlich OP.

    #85660

    HunterFenrir
    Dabei seit 18.05.2015
    192 12 2D

    @maurriss: ich finde die komplette combo leider zu inkonsistent

    klar ist es cool karten wie Aviana zu spielen, aber das deck verliert im early und midgame zusehr an boden denke ich

    p.s. ich bin ein großer fan von Junger Braumeister

    #85676

    cassandra
    Dabei seit 01.01.2016
    1.029 55

    @Maurice84: Na, mein Standard -Testdeck gefällt Dir ja gar nicht. 😉

    Vorweg einmal! In dieses Deck habe ich Drachen, die ich austesten will, hinein gegeben. Zwielichdrache kenne ich schon, wozu dann testen.

    Ich hoffe, dass ich nichts übersehe.

    Beim Drachenlord habe ich bereits im Vorfeld gesagt, dass ich den rein geben werde. Ich weiss er ist langsam und kann zum Schweigen gebracht werden oder Begraben werden,…. Trotzdem will ich ihn haben, habe ihn deshalb hergestellt und werde ihn auch so lange spielen, bis mir etwas anderes gefällt. (Ich würde jetzt keine Diskussion darüber anfangen, weil ich sehr stur sein kann und Du Dir die Zähne an mir ausbeißen würdest! 😉 )

    Mitternachtsdrache finde ich jetzt mal gar nicht so schlecht. Wenn er zum Schweigen gebracht wird hat er noch immer 2 Angriff. Das selbe bei Geschuppter Alptraum. Zwielichtdrache hat nur 1 Leben, wenn er zum Schweigen gebracht wird. Der Gegner ist mit mehr Leben auf jeden Fall mehr beschäftigt. Das selbe gilt für den Drachenlord. Mein Gegner ist beschäftigt. Sollte er seine ganze Munition verpulvert haben, kann ich getrost Ysera uws. auf das Board  legen. Vergleich mit dem Controll Warri! Als Gegner ist man schwer beschäftigt, alles aus dem Weg zu räumen, was aufs Board gelegt wird und er rüstet sich in der Zwischenzeit gemütlich auf.

    Pechschwingenverderber habe ich nur 1x drinnen, weil ich einfach die ganzen Drachen testen wollte. Und ich verändere das Deck sicher noch ein paar Mal, bevor es passend ist! 😉

    #85677

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.488 354 CDC

    @cassandra: Ich hab zwar mehrere Karten kritisiert, aber gegen die meisten habe ich doch nichts Negatives gesagt. Also muss ich doch den Großteil des Decks ok finden. 😉

    „und Du Dir die Zähne an mir ausbeißen würdest“

    Hmm, um zu prüfen, ob das stimmt, müsste ich dich mal testweise beißen. 😛

    Mitternachtsdrache finde ich jetzt mal gar nicht so schlecht. Wenn er zum Schweigen gebracht wird hat er noch immer 2 Angriff.“

    Häh, warum 2 Angriff? Der hat doch nach dem Schweigen doch nur noch 1 Angriff. o.O

    Über Silence würde ich aber derzeit nicht viel nachdenken – spielt das überhaupt noch jemand?


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Das Flüstern der Alten Götter: 9 erste Standard-Decks von bekannten Hearthstone-Spielern/Streamern

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen