Neuer Held, der nicht kosmetisch ist, unwahrscheinlich – Ben Brode über neue Klassen und mehr

  • Autor
    Antworten

  • Vetrix
    Dabei seit 13.07.2014

    Den Stream konnte man sich sicher nicht anschauen, ohne, dass einem die Ohren weh getan haben 😂


    Ryudo
    Dabei seit 02.11.2015
    1.469 214 1D+4 T178  MoKaC

    Die Interaktion zwischen Dschinn der Zephyre und Lebendig begraben (spielt man Lebendig begraben auf einen gegnerischen Diener, landet der Dschinn auch in deinem Deck) ist in Brodes Augen korrekt, er denkt allerdings, dass er hier in der Minderheit sei.

    Kann mir das einer bitte erklären? Lebendig begraben kann ja nur auf gegnerische Diener gewirkt werden und der Effekt von Dschinn der Zephyre besagt, dass nur Zauber, welche die eigenen Diener betreffen, ihn ebenfalls treffen… ich stehe wohl irgendwie auf dem Schlauch ^^


    RamsaySnow
    Dabei seit 19.09.2015
    499 36 1D+4

    @ryudo mir ist das auch ein Mal passiert. Dachte es sei ein Bug.

    Aber da es nach Ben’s Meinung richtig ist. Verstehen wir anscheinend Entomb nicht😂

    Irgendwie traurig, dass man so einen Fehler auch noch als gewollt verkaufen will. So bleibt der Dschinn leider eine Karte die kaum bis gar nicht gespielt wird.

    Obwohl ich die Idee dahinter sehr gemocht habe.


    Ahornwiese
    Dabei seit 10.05.2015
    16 1

    Die Interaktion ist relativ einfach: Der Zauber wird zuerst aktiviert. Also wird der feindliche Diener zuerst in das eigene Deck gepackt. Dann triggert der Dschinn und überprüft, wo der Diener, auf den der Zauber gewirkt wurde, ist. Er stellt dann fest, dass der Diener im eigenen Deck und damit freundlich ist. Also aktiviert er sich auch und der Zauber wird auch auf ihn gewirkt.

    Also folgt die Interaktion aus den Regeln des Spiels und ist damit gewollt.

    1

    Cerasi
    Dabei seit 07.09.2015
    661 85 13D+245

    Also folgt die Interaktion aus den Regeln des Spiels und ist damit gewollt.
    Ahornwiese

    Nein, sie folgt nicht den Regeln des Spiels. Der Text des Dschinns lautet: „Wenn IHR … gewirkt habt“, bezieht sich also auf den Spieler, auf dessen Seite des Boards der Dschinn sowie der „befreundete Diener“ liegt. Da Entomb vom Gegner gewirkt wird, sollte das dem Dschinn egal sein.

    Ich habe jetzt allerdings nicht das Video geschaut, also keine Ahnung, wie BBrode das Gegenteil begründet hat.


    abimo
    Dabei seit 24.09.2015
    1.143 219 5D+83

    „Wenn IHR … gewirkt habt“, bezieht sich also auf den Spieler, auf dessen Seite des Boards der Dschinn sowie der „befreundete Diener“ liegt. Da Entomb vom Gegner gewirkt wird, sollte das dem Dschinn egal sein.
    Cerasi

    Das der befreundete (ehemals feindliche) Diener auf Deinem Board liegen muss, steht nirgendwo. Die Frage ist, wann geht der Diener auf den Lebendig begraben gewirkt wird, in den Besitz des Spielers über? Ich kann beide Regelinterpretationen nachvollziehen und verstehe, dass dieser Fall umstritten ist.


    RamsaySnow
    Dabei seit 19.09.2015
    499 36 1D+4

    Bitte den Text auf dem Dschinn nachlesen.Da steht drauf nachdem ihr einen Zauber auf ein befreundetes Minion…..

    Entomb ist der Zauber Punkt. Dieser wirkt auf ein Minion vom Gegner danach ist es ein Minion im eigenen Deck.

    Unter befreundet verstehe ich auch ein Minion was auf meiner Seite des Boards liegt. Also ist es egal ob es in meinem Deck ist.

    Der springende Punkt ist, dass man den Zauber auf ein gegnerisches Minion wirkt.

    Also ist es ein Fehler. Der nicht schön geredet werden kann.

    Der gute Ben kann sich sowas nur schlecht eingestehen.

    Wenn man nach der Reihenfolge geht sollte das Entomb nicht auf den Dschinn wirken. Da dass Minion auf das Entomb wirkt schlichtweg nicht friendly ist.


    RamsaySnow
    Dabei seit 19.09.2015
    499 36 1D+4

    @abimo das mit dem Board steht zwar nicht auf der Karte. Aber ich kann ja keinen Zauber auf ein Minion in meinem Deck bewirken.


    Gurkengulasch
    Dabei seit 21.12.2013
    46 3

    Nein, sie folgt nicht den Regeln des Spiels. Der Text des Dschinns lautet: „Wenn IHR … gewirkt habt“, bezieht sich also auf den Spieler, auf dessen Seite des Boards der Dschinn sowie der „befreundete Diener“ liegt. Da Entomb vom Gegner gewirkt wird, sollte das dem Dschinn egal sein.

    Ich glaube, du bringst da was durcheinander. Der Bug tritt gerade auf, wenn der Spieler Entomb spielt, dem selbst der Djinn gehört. Entomb „stiehlt“ den feindlichen Diener, um ihn in das eigene Deck zu packen. Dieser zählt folgerichtig, wenn der Effekt des Djinns in Kraft tritt (nach(!) dem Zaubern), als freundlich, sodass eine Kopie von Entomb auf den Djinn gewirkt wird.
    Ist also durchaus regelkonform, macht aber natürlich trotzdem keinen Sinn. 😉

    2

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.408 330 CDC

    @RamsaySnow: Aber es gibt Karten, die auf das eigene Deck wirken, z.B. Tracking vom Hunter.

    @Entomb: Es ist wohl eine Sache der Definitionen, ob der Zauber richtig funktioniert.

    Ich finde den Effekt zwar auch kontraintuitiv, aber mit Erklärung durchaus nachvollziehbar und wenn die Regeln auf diese Weise festgelegt sind, ist der Effekt auch nicht verbuggt. Man kann dann aber durchaus in Frage stellen, ob diese Regelfestlegung sinnvoll und die dazugehörige Kartenbeschreibung intuitiv verständlich sind.

    Hier auch noch ein passendes Video zu dem Effekt:

    Aber abgesehen davon: Der Effekt spielt doch e keine Rolle, wer spielt schon Dschinn? 😀

    @neue Klassen:

    „Es sei schon jetzt schwer, alle Klassen-Interaktionen zu balancen.“

    Und da gebe ich ihm ausnahmsweise vollkommen Recht. Solange es mehrere meta-taugliche Decks für jede Klasse gibt, braucht es keine neue Klasse. Und solange es nicht für jede Klasse mehrere meta-taugliche Decks gibt, sollte man keine neue Klasse einführen.

    @Kartenrücken:

    Da würde ich mir wünschen, dass man die Option hätte, auch den Kartenrücken des Gegners festzulegen.


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Neuer Held, der nicht kosmetisch ist, unwahrscheinlich – Ben Brode über neue Klassen und mehr

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen