Große Übersicht: Alle Karten aus Hearthstone-Abenteuern [Naxx, Schwarzfels, Forscherliga]

  • Autor
    Antworten
  • #77090

    VaeterchenForst
    Dabei seit 01.09.2015
    22

    Meiner Meinung nach ist Foracherliga die wichtigste. Das allgemeine Powerlevel ist hoch und alleine Sir Finley Murrgelton bringt einem wahnsinnig viele Möglichkeiten sich kreativ auszutoben.

    Ich finde je neues die Erweiterung, desto besser die Karten. Kommt aber auch darauf an,  welche Klasse man spielt.

    #77091

    141Ghost
    Dabei seit 29.09.2015
    611 51 2D+86 T30

    Erstmal vielen lieben dank @Eva: für die zusammenfassung der Karten 🙂 Tolle sache 🙂

    Ich persönlich denke das Naxx zuerst geholt werden sollte da dort einfach die meisten Karten drin sind die verwendet werden. Danach je nach Decktyp BR oder LOE .

    #77092

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.305 299 CDC

    Da kann ich Vaeterchen defintiv nicht zustimmen.

    Ich finde sogar LOE (bis jetzt) mit Abstand am unwichtigsten.

    Ich muss zugeben, dass das Abenteuer am Ende doch mehr relevante Karten enthält, als ich im Voraus vermutet hatte, aber wenn man diese mit z.B. Haunted Creeper oder Sludge Belcher vergleicht, sind sie defintiv nicht von der gleichen allgemeinen Relevanz.

    Für mich steht immer noch ganz klar Naxx an erster Stelle, u.a. wegen den beiden besagten Karten. Sludge und Creeper findet man gefühlt in jedem dritten Deck (ist nicht wortwörtlich zu verstehen, sondern soll nur meinen, dass das extrem häufig genutzte Karten sind), die man auch nicht einfach ersetzen kann. Aber die wohl wichtigste Karte von Naxx ist wohl der Irrer Wissenschaftler, ohne den kein Hunter-Deck und die allermeisten Mage-Decks „undenkbar“ sind. Andere Karten, die schon lange defintiv „absolute Standard-Karten“ sind, die in wohl keiner Sammlung fehlen sollten sind: Zombie Chow, Loatheb, Nerubian Egg, Dark Cultist, Deathlord, Biss des Todes… ach und noch mehr. Naxx hat einfach so zu viele elementare „Must-Have“-Karten, da kann keines der beiden anderen Abenteuer mithalten.

    Diskutierbar finde ich nur noch, ob eher BRM oder LOE auf Platz zwei kommt. Ich neige da (noch) zu BRM, weil das einfach elementar ist, um irgendein Drachen-Deck zu spielen und Imperator Thaurissan auch eine wichtige Karte in einigen Decks geworden ist. Hier halte ich es aber für durchaus möglich, dass auf Dauer LOE wichtiger als BRM werden könnte, wenn z.B. Drachendecks ähnlich aus der Mode kommen sollte, wie derzeit Mech-Decks und z.B. Reno-Decks noch weiter an Popularität dazugewinnen.

    #77099

    Genetikk
    Dabei seit 10.04.2015
    69 2 1D

    Ich sehe das so wie 141Ghost. Naxx wäre definitiv die erste sinnvollste Investition für Spieler die gerade erst mit Hearthstone anfangen , weil sie einfach zu viele Basics bietet.

    Naxxramas:

    Geisterhafter Krabbler: Findest man so gut wie in jedem Hunter Deck und ist dort mit nichts zu ersetzen. Ebenfalls die perfekte Karte für jegliche Art von“Rush“ Decks -> Secret Pala, Zoo, Egg Druid, Aggro Shaman (old version)

    Nerubisches Ei: Standart für schnelle Warlocks, Egg Druid, Raptor Rogue

    Schlickspucker: Standart für fast alle Arten von Control Decks bzw Decks die fürs Lategame gemacht sind wie Control Warrior, Control Priest, Midrange Druid, Handlock/Demonlock, Miracle Rogue

    Irrer Wissenschaftler: Die wohl wichtigste Karte für jedes Hunter und Mage Deck.

    Zombiefraß: Einer der besten Karten für Warlock und Priest. Unter anderem auch in jedem Midrange Pala zu finden.

    Leerrufer: Standart für jedes Demonzoo.

    Biss des Todes: In meinen Augen macht diese Karte Warrior überhaupt erst spielbar.

    Todesfürst: Standart für jegliche Art von Fatigue Decks. Spielt sich auch enorm gut für Priest.

    Loatheb: In der aktuellen Meta kaum noch wegzudenken

    Netzweber: War mal Standart für Hunter, der Trend ist mitlerweile jedoch verflogen. Sollte man aber neu sein und hat villt noch nicht alle wichtigen Karten für Hunter, dann bietet diese wohl eine sehr gute Option.

    Rächer: Einfach nur total nervig und ist nicht aus dem Secret Pala Deck wegzudenken.

    – Instabiler Ghul: Standart für Patron Warrior.

    – Naxxramasschemen: Standart für Midrange Druid.

     Echoschlamm: Standart für Flood Zoo & Egg Druid

    – Dunkler Kultist: Kann man spielen, muss man aber nicht. Für Neulinge die Priest spielen wollen dann aber doch ein must have.

    Schwarzfels würde ich an dritter Stelle stellen, weil wir dort effektiv nur Dragon Decks und speziell Mage verstärkt werden. Klar kann man dadurch weitere Decks bauen, jedoch finde ich da die neuste Erweiterung einfach viel ausdrucksvoller. Allein Reno macht so viel möglich, genauso wie die neue Priester und Schami Karte. Dazu dann noch die 2 neuen Sucher Karten für Warlock und Priest usw.

    Danke für diese Übersicht, tolle Arbeit 🙂

    1
    #77101

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.305 299 CDC

    @Genetikk: Insgesamt guter Beitrag, vor allem weil du die Relevanz der Naxx-Karten begründet hast. Hier 1-2 Ergänzungen:

    – Leerenrufer ist nicht nur für Demonzoo wichtig, sondern auch für Demonhandlock.

    Feugen und Stalagg scheinen derzeit immer mehr zum Standard in Renolock zu werden (zumindest derzeit).

    – Dublizieren findet man immer mal wieder in Mage-Decks und ist wohl sogar Standard in Fatigue-Mage

    @BRM:
    Schwarzfels würde ich an dritter Stelle stellen, weil wir dort effektiv nur Dragon Decks und speziell Mage verstärkt werden.“

    Du hast ein sehr wichtiges Deck vergessen: Patron Warrior. Ohne Patrons aus BRM kein Patron Warrior. 😉

    Der Imperator ist auch für andere Decks als Mage-Decks relevant, u.a. Handlock und Midrange-Druid. Wobei es beide Karten bereits im ersten Flügel von BRM gibt, was man durchaus als Argument anführen kann, nur diesen für alle Spieler zu empfehlen und das restliche Abenteuer vor allem für die Decks, die Genetikk erwähnt hat.

    Allerdings gibt es durchaus auch noch 2-3 andere relevante Karten, die nicht Drachen-Decks betreffen:

    Lava Shock für Aggro- bzw. Burst-Shaman.

    Boss der Wichtelgang vor allem, aber nicht nur für Midrange-Zoo.

    Dämonenzorn für Renolock.

    Schneller Schuss für alle Arten von Hunter und Dreierbande für Mill Rogue (wobei beide 1. Flügel).

    – Und eventuell noch Brandwachenzerstörer für Schamane.

    #77121

    abimo
    Dabei seit 24.09.2015
    1.143 219 5D+83

    Wenn man die Kartenqualität mal ausläßt, dann bietet LOE 45 (insg. 85) Karten für 4x 700 Gold. Hingegen gibt Naxxramas 30 (insg. 54) Karten für 5x 700 Gold. In LOE bekommt man mehr Karten für weniger Gold.

    Ich denke, man macht keinen furchtbaren Fehler, wenn man mit LOE startet. Die Legendarys sind im Vergleich zu den anderen Erweiterungen von höherer Qualität. Reno ermutigt einen „Mischmasch-Decks“ zu spielen, das Anfängern mit kleiner Sammlung entgegen kommen kann.

    Aber – Naxxramas ist einfach ultrastark. Zombiefraß – wahrscheinlich der beste 1-Drop im Spiel. Geisterhafter Krabbler – sicher einer der besten 2-Drops im Spiel. Irrer Wissenschaftler – so wichtig für Magier und für die meisten Beginner die Anfängerklasse. Loatheb – ohne Worte. Und viele Karten mehr, die in Kombination mit den Basiskarten schon spielbare Basisdecks ermöglichen. Mir fällt es daher wirklich schwer, Anfängern ein anderes Abenteuer als Naxxramas zu empfehlen, weil die Kartenqualität einfach unglaublich hoch ist. An zweiter Stelle kommt m.M.n. aber definitiv LOE.

    BRM enthält zwar auch Schlüsselkarten für Tempo Mage, Patron Warrior, Dragon Priest, etc., aber braucht man noch eine ganze Reihe anderer Karten, um diese Karten einzusetzen. Highlight des Abenteuers ist Imperator Thaurissan. Eine wichtige Control-/Combo-Legendary und i.d.R. nicht das Richtige für den Einstieg.

    Mein Ranking daher

    1. Naxxramas
    2. LOE
    3. BRM

    Viele Grüße abimo

    1
    #77148

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.305 299 CDC

    @abimo: Ein guter Punkt von dir, die Anzahl an Karten den jeweiligen Goldkosten gegenüberzustellen. Am Ende sollte natürlich Qualität über Quantität der Karten stehen, aber es stimmt schon, dass wenn BRM und LOE insgesamt ähnlich viele gute Karten haben, die Erweiterung den Vorteil hat, die für die gleiche Menge guter Karten wengier kostet. Könntest du noch das Preis-Leistungs-Verhältnis von BRM aufzeigen, wenn du schon mal dabei bist. 😉

    Das könnte durchaus ausschlaggeben sein, deinem Ranking zuzustimmen. 🙂

    #77162

    abimo
    Dabei seit 24.09.2015
    1.143 219 5D+83

    Könntest du noch das Preis-Leistungs-Verhältnis von BRM aufzeigen, wenn du schon mal dabei bist.
    Maurice84

    Für die Statistikfreunde:

    Naxxramas kostet 5x 700 Gold (=3500 Gold) und gibt 48 Karten + 6 Legendarys.

    BRM kostet 5x 700 Gold (= 3500 Gold) und gibt 52 Karten + 5 Legendarys.

    LOE kostet 4x 700 Gold (= 2800 Gold) und gibt 80 Karten + 5 Legendarys.

    Fazit: Für 700 Gold bekommt man durchschnittlich beim Kauf aller Flügel …

    … in Naxxramas 9,6 Karten + 1,2 Legendarys

    … in BRM 10,4 Karten + 1 Legendary

    … in LOE 20 Karten + 1 Legendary
    (quasi doppelt soviele Karten wie in den anderen Abenteuern)


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Große Übersicht: Alle Karten aus Hearthstone-Abenteuern [Naxx, Schwarzfels, Forscherliga]

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen