Das Große Turnier: Klarstellungen zur legendären Krieger-Karte Varian Wrynn

  • Autor
    Antworten

  • Aeris
    Dabei seit 20.06.2015
    202

    Da hab ich heut nachmittag schonmal was zu geschrieben, HIER.

    Kurzfassung:

    Brawl lässt ein Dickschiff liegen, wofür man sonst alleine schon Brawl spielt

    Verschwinden ist einfach nur ein schlechter Tempo Move in allem was nicht Mill ist. Dann hat der Krieger die dicken Dinger auf der Hand und kann sie gemütlich spielen, und der Schurke kommt nicht mehr hinterher. In dem Zug wo man Verschwinden spielt kriegt man keine Boardpräsenz mehr zustande, die einen Krieger, der grade 3 Karten gezogen hat, den Angstschweiß ins Gesicht treibt 😉

    Um Freezing Trap wird rumgespielt, sofern möglich, und schaltet wenn überhaupt auch nur 1 Diener aus. Da ist der BGH noch die bessere Option. Misdirection wird automatisch mit umspielt, wenn man die Freezing Trap erwartet. Geschweige denn, dass du als Hunter in Runde 10 noch Fallen auf der Hand hast.

    Weihe+Gleichheit/Pyromant ist das einzige was zuverlässig funktioniert und auch gespielt wird. Trotzdem eine 2 Karten Kombi für 6 Mana, die die gegnerische Boardpräsenz von 10 Mana cleart. Sofern es aber keine 3 Minions waren, hat der Krieger immer noch den Carddraw. Und genau das meine ich, selbst die beste Antwort auf Varian bringt einem fast keinen Vorteil gegenüber dem Warrior. Dazu kommt noch, dass Midrange Palas im oberen Teil der Ladder fast nicht zu finden sind und von den bisher veröffentlichten TGT Karten auch nicht derart profitieren, dass sich das auf absehbare Zeit ändert. Können natürlich noch ein paar Brecher kommen.

    Blizzard/Freeze ist einfach nur Stall, ohne Doomsayer nicht geeignet um 8HP Minions zu clearen. Und auch hier wieder: 2 Karten Kombi, die der Krieger per Shieldslam/Waffe+Execute auch noch stoppen kann. Und sowieso nur von Freezemages nutzbar, die gegen CWs mit den Tonnen an Rüstung sowieso nicht gewinnen können.

    Zum Giant: Den sieht man nicht ohne Grund nur in Handlock und Echomage 😉

    Davon abgesehen würde man damit seine Win Condition aufbrauchen, um das gegnerische Board zu clearen. Was einem vielleicht einen Zug verschafft, gegen ein High Quality Minion Deck eines CWs.

    Der einzige „Nachteil“ den ich bei Varian sehe, ist der, dass er langsam ist. Man muss erstmal bis Runde 10 kommen und es sich dann noch leisten können, kein Mana für Removals zu verbrauchen, aber das ist für CWs auch heute schon nichts all zu seltenes. Das sind halt die Züge, wo jetzt Alexstrasza oder Ragnaros + Armor Up gespielt werden. Aber wenn es erstmal dazu kommt, kann man fast nicht mehr verlieren.

    Wie sich das gegen die Patrons durchsetzen wird kann man nicht voraussehen, aber ich bin mir sicher, dass der Varian Control Warrior in den Tierlists ziemlich schnell und ziemlich steil nach oben klettern wird.


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Das Große Turnier: Klarstellungen zur legendären Krieger-Karte Varian Wrynn

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen