Kommt die nächste Hearthstone-Erweiterung im April? Insider verrät erste Details

  • #62327

    Die Hearthstone-Gerüchteküche ist aktuell wieder heftig am Brodeln. Grund dafür ist ein angeblicher Activision Blizzard-Insider, der nun offenbar etwas aus dem Nähkästchen geplaudert und Details zur Zukunft aller Blizzard-Titel verraten hat. Veröffentlicht wurden die Infos von Tae Kim, einem Redakteur bei Yahoo Finance.

    Jetzt den ganzen Beitrag lesen: Kommt die nächste Hearthstone-Erweiterung im April? Insider verrät erste Details.

    Eva
    Dabei seit 22.03.2013
    2.400 47 2D+15
    Anzeige
  • Autor
    Antworten
  • #62330

    Vetrix
    Dabei seit 13.07.2014

    Ich finds irgendwie schade dass so selten was neues kommt. in anderen Games gibt’s jeden Monat was neues, da wirds nicht so schnell langweilig

    #62332

    Doran
    Dabei seit 25.10.2013
    417 T9

    So selten was neues? Das war nen Witz, oder? 😉 Was erwartest du von einem kostenlosen Spiel?

    Selbst bei WoW mit monatlichen Gebühren gibts nicht jeden Monat was neues.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass im April ein neues Abenteuer kommt. Wenns nur geplant ist für April kanns sich natürlich auch noch auf Mai verschieben.

    Bin mal gespannt, ob es dann nen Eiskrone Abenteuer wird. 🙂

    #62333

    Mephisto77
    Dabei seit 08.07.2014
    69 1

    Ehrlich, so selten? Den letzten neuen Content gabes mitte Dezember, das ist grad mal n bisschen mehr als einen Monat her. Mein gedanke war eher „woah, April, jetzt schon?:D“ Ich finds eher ungewöhnlich das für ein Spiel, gerade eins von Blizzard, so schnell Erweiterungen nachgeliefert werden. Kenne auch kein Spiel in dem das anders ist.

    #62336

    FetTERSven
    Dabei seit 14.01.2014
    88 5 3D+2

    Ich find die Veröffentlichungen bei HS zu schnell/umfangreich. Irgendwie geht der Anreiz verloren, alle Karten zu sammeln, weil man dafür exorbitant viel spielen/zahlen müsste.

    Der NaxxramasZeitpunkt war ja noch schön, aber Goblins vs Gnomes so schnell danach, ging mir zu flott.
    Evtl. ist aber auch nur die Art der Veröffentlichung für mich die falsche.
    Bei Naxx fand ich das ideal, wöchentlich einen Flügel freizuschalten – das war motivierend. Wieviele 100€ soll man denn noch ausgeben und nur weil wie in WC3 oder SC2, die Spieler manchmal nicht kreativ genug sind und erst 1-2 JAhre nach Release Taktiken/BOs (hier Decks) entwickelt werden bedeutet das nicht, dass das Spiel nicht mehr hergibt.

    Mir ging es früher bei Spielen auch nicht schnell genug mit den nächsten Add-ONs/Patches, aber mittlerweile seh‘ ichd as anders.

    Lieber mehr Features (wie der Observer Modus, der m.M. nach noch stark verbesserungswürdig ist – es nervt, das man jedes SPiel neu in eben jenen einloggen muss, anstatt auf der Couch durchgehend mit zu obsen, genaus das man mit Freunden nicht über die Drafts in Arena philosophieren kann) und weniger oft und so umfangreich neue Karten. U.a. die Kartenanimationen/-sounds mal atemberaubernder machen (so wie z.B. bei Twisting Nether) ist ja nun mit ’ner Teamgröße weit über den anfänglichen 15 Mann (und rießigem BudgetBoost) möglich. InGame Statistiken, ErfolgsHistorie etc. fehlen auch.

    Und wenn wir grad beim Kritisieren sind –> Ich finde die Entscheidung, die goldenen Karten für Naxx nur durch Staub (über 40000 wird dafür gebraucht) und nicht durch den Heroischen Abschluß freizuschalten immer noch lächerlich falsch. Die goldenen Basiskarten gab’s auch für „Levelerreichen“ und genug goldene Klassik- (früher Profi-) und GvG KArten kann/muss man immer noch für Staub machen !!!

    #62477

    mcteddy
    Dabei seit 09.01.2015
    59

    Mir persönlich würde es gefalen, wenn man mehr als 9 Decks haben könnte. Gab es dazu jemals eine Diskussion? Bin ich der einzige, der sich das wünscht?

    #62526

    LuckyOne
    Dabei seit 22.03.2013

    Mir persönlich würde es gefalen, wenn man mehr als 9 Decks haben könnte. Gab es dazu jemals eine Diskussion? Bin ich der einzige, der sich das wünscht?
    mcteddy

    Ja, das Thema kommt öfter auf. Blizzard sagt, dass sie das nicht wollen, da man sich bei viel mehr Decks nicht merken könnte, was die Besonderheiten und Spielweisen der einzelnen Decks sind.

    Viele sagen das wäre quatsch, aber ich glaube, wenn man tiefer drüber nachdenkt ist es für den Großteil der Spieler gar nicht so falsch. Wenn ich ein paar Tage nicht spiele, weiß ich auch bei 9 Decks nicht mehr, welche Karten enthalten waren. Selbst wenn ich mehr spiele weiß ich das kaum noch, weil ich meistens an 2-3 Decks rumschraube und nur de spiele, die anderen nicht.

    Und mit Decks zu spielen wo man nicht weiß, was man noch ziehen könnte, macht halt iwie wenig Sinn. ^^

    #62687

    mcteddy
    Dabei seit 09.01.2015
    59

    @LuckyOne: Also ich bin da der Meinung jeder Spieler verhält sich anders. Es wird ja niemand gezwungen mehr als 9 Decks zu haben, aber die Möglichkeit sollte doch bestehen. Gerade ich, der lange und viel herumexperimentiert, kann davon eig. nur profitieren. Ich setze mich nicht 2 Minuten hin für nen Deck und das wars. Nein ich sitze da so viele Stunden um zu schleifen und zu veredeln. Manchmal ist es auch gut alte Ideen zu „parken“ um später mit mehr Erfahrung oder mit mehr Karten noch einmal darauf zurückgreifen zu können. Klar kann ich mir auch schnell nen Textdokument machen und alles aufschreiben. Aber wenn ich einige Decks haben die funktionieren und ich manche hin und her switchen muss, ist das nur lästige Arbeit.


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Kommt die nächste Hearthstone-Erweiterung im April? Insider verrät erste Details

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen