„Goblins gegen Gnome“: Alle Infos zur Erweiterung und den neuen Karten

  • #60258

    Es ist offiziell: Die erste große Hearthstone-Erweiterung heißt „Goblins gegen Gnome“ und wird über 120 neue Karten ins Spiel bringen. In diesem Artikel haben wir noch einmal alle Infos gesammelt, die Blizzard bisher (u.a. im BlizzCon Kaminfeuergespräch) zur Erweiterung bekanntgegeben hat.

    Jetzt den ganzen Beitrag lesen: „Goblins gegen Gnome“: Alle Infos zur Erweiterung und den neuen Karten.

    Eva
    Dabei seit 22.03.2013
    2.519 48 2D+15
    Anzeige
  • Autor
    Antworten
  • #60331

    FetTERSven
    Dabei seit 14.01.2014
    91 5 3D+2

    An sich supercoole Expansion, auch wenn mir von der Atmosphäre Burning Crusade erstmal lieber gewesen wäre und G vs G später ein witziges Randthemen Add-On hätte werden sollen.

    ABer eins muss ich sagen (hätte nie gedacht, dass ich so was mal verfassen werde) °_° –> Die Expansion kommt mir zu schnell. Noch dazu sind 120 neue KArten in ’nem recht kurzen Zyklus nach Naxxrams sauviel. Langweilig war’s mir noch nicht.
    Hätte auch erst im Februar/März rlesaed werden können.
    Was definitv rockt ist der Bobachtermodus (hatte damit eigentlich schon zu BlizzCon gerechnet), neue Spielbretter und neue witzige Soundeffekt/Musik, Animationen etc °_°.

    P.S.: Wie soll man jemals alle goldenen Karten bekommen, wenn man nicht Millionär ist °_°? 24h pro Tag reichen nicht :-P.
    Ich reg mich immer noch über die Schwachsinnentscheidung auf, das die goldenen Naxxramaskarten nur durch Staub zu bekommen sind = ca. 40 000 Staub für alle. Das ist ein Witz und man hätte die leiber durchd as heroische Abschließen per Flügel bekommen sollen/dürfen…

    #60332

    jimmy
    Dabei seit 11.05.2014
    40

    Ich finde den Release nicht zu schnell.

    Wenn man sich (die bis jetzt bekannten) Karten anschaut wurden sehr viele Karten mit Remove qualität hinzugefügt.  Sehr zur meiner Freude um gegen Zoo bessere Chancen zu haben.

    Flammenkanone z.b. verursacht 4 schaden für 2 Mana.  Ich glaube das Blizzard mit dem neuen Addon mehr Bewegung ins Spiel bringen will zusammen mit Naxxramas und den Startkarten lassen sich mehrere Interessante Decks basteln.

    Ich glaube einfach das Blizzard vermeiden will das gewisse Deck typen wie z.b. Miracle Rouge oder der Hexer Zoo zu lange Dominant sind bzw solch eine Dominanz entwickeln können.

    Ich würde es aber gut finden wenn Blizzard die erspielbare Goldmenge um 10-20 Gold pro Quest anheben würde.

    #60333

    MegaTefyt
    Dabei seit 30.07.2014
    75 1

    Naja, goldene Karten sind schick, aber haben rein spielerisch keinen Mehrwert. Ich finde es auch ärgerlich, dass man die goldenen Naxx-Karten nur mit Staub bekommt und dies damit begründet, dass es leicher wäre, als die heroischen Flügel abzuschließen. Ich finde es vielleicht nicht schwerer, aber deutlich, deutlich aufwändiger, den Staub dafür zu sparen…

    Aber wie schon gesagt, rein spielerisch kann man auch ohne Gold glänzen. 😉

    Ich finde auch, die 120 Karten kommen genau richtig. Nach Naxx hat sich doch eine Meta etabliert, die sich bis heute kaum verändert. Jedes zweite Deck spielt Totengräber und Karten mit Todesröcheln, dazu wird man oft von vielen kleinen Minions geflutet (vor allem Warlock/Hunter).  Schon in den ersten 38 GvG-Karten sind mehrere dabei, die das gut Kontern.

    Das Spiel lebt nunmal von der Abwechslung. 🙂

    Ich bin mir nur nicht sicher, wie ich es finde, dass man neue Kartenpacks für gleiches Gold kaufen und die neuen Karten mit dem gleichen Staub herstellen kann. Da gibt es die berühmten zwei Seiten: die eine Seite sind die Hardcore-Spieler, die schon alle Karten und massig Gold/Staub gehortet haben und andererseits die Gelegenheitsspieler oder Neueinsteiger, denen auch jetzt noch viele Karten in ihrer Sammlung fehlen und deren Gold/Staub-Kontostand immer gegen Null geht.

    Mit einer neuen Staub-Ressource hätten die Vielspieler keinen so großen Vorteil gegenüber den Gelegenheitsspielern, aber deren normaler Staub wäre für die Füße, weil sie ihn nicht mehr verwenden könnten. Anders herum, mit dem gleichen Staub als Ressource, werden viele Hardcore-Spieler wohl sofort nach Release so gut wie alle neuen Karten craften können. Sieht man ja manchmal bei Twitch-Streamern, die 20.000+ Staub haben und dann Karten mehr als zehn Mal, was dann mindestens nochmal die gleiche Menge an Staub beim Entzaubern geben würde.

    #60337

    Caradon
    Dabei seit 11.03.2014
    24

    @MegaTefyt

    Also ich finde das gerade gut, dass für die GvG Packs das gleiche Gold und der gleiche Staub verwendet werden. Der Grund ist einfach, dass man damit nur diese beide Ressourcen hat die man für beides verwenden kann. Da mir bei den normalen Karten noch ein paar fehlen (vor allem Legendäre, aber auch aus den anderen Seltenheitsstufen welche), wäre es für mich echt ärgerlich, wenn ich mir GvG Packs kaufe, Doppelte entzauber und dadurch ne neue Ressource hätte, die ich nur für GvG Sachen ausgeben kann. So kann ich das Gold für GvG Packs und den Staub für klassische Karten und/order GvG Karten ausgeben (je nachdem was ich gerade so wirklich brauche). Klassische Packs generieren bei mir mittlerweile fast nur noch Staub, da auch die seltenen Karten die mir fehlen einfach nicht kommen wollen, geschweige denn die epischen oder gar legendären.

    Du hast natürlich recht mit deinen Argumenten. Aber die die schon alles haben, werden wahrscheinlich auch im ranked bei den oberen Rängen oder Legende sein, sodass die Casual Spieler, die eben nur sehr wenig Karten haben, wohl nur selten das Problem haben dürften, gegen die Top-Spieler zu spielen.

    #60338

    MegaTefyt
    Dabei seit 30.07.2014
    75 1

    Jupp, deswegen meinte ich ja auch, dass ich nicht sicher bin, wie ich das finde, also dass ich keine klare Meinung dazu habe. Ich weiß nur, dass mir eine Menge schwerer „welches Pack kaufe ich jetzt“-Entscheidungen bevorstehen werden.

    Letztendlich wird sich aber nicht viel ändern: ich schaue mir ab und an spaßige/starke Decks auf hearthpwn.com an und schaue dann, ob ich die Karten dazu habe oder eben die Ressourcen, diese zu craften. Wenn mir ein Deck besonders gut gefällt, dann spare ich auch darauf. Daran ändern auch die neuen Karten nichts, sobald erste, gute Decks im Umlauf sind, versuche ich, die zusammen zu bekommen. Könnte dann nur etwas länger dauern mit dem Sparen. 🙂

    #60339

    jimmy
    Dabei seit 11.05.2014
    40

    GvG Packs haben Priorität.

    Da sind einfach zu viele neue guten Karten dabei, die mitsicherheit ne legendary oder ne epische „alte“ Karte ersetzten können.

    #60341

    Babel
    Dabei seit 24.02.2014
    222 1 21D+418

    Können wir im Forum schon mal einen GvG Ordner auf machen, so wie es einen schon für Naxx gibt?

    Weil da könnte man dann schon diverse Themen zu den Karten diskutieren, sonst müsste man das hier alles in den News machen 😀

    Ich freue mich auch am allermeisten auf den Zuschauermodus #wurdeaberauchzeit

    #60342

    Doran
    Dabei seit 25.10.2013
    418 1 T9

    Ich würde am liebsten sofort mit den neuen Karten spielen, aber ich muss ja eh erstmal Gold sparen und habe dann genug für die ersten Packs, wenn die Erweiterung kommt.

    Außerdem erscheint ja am 13.11. erstmal WoD. Da bin ich dann auch erstmal beschäftigt. 😉

    #60362

    mixer007
    Dabei seit 11.11.2014
    2

    Hallo Leutz,

    mit der Erweiterung werden keine neuen Quests kommen, richtig?

    Wird damit für neue Spieler immer schwieriger an die Karten zu kommen ohne dafür zu bezahlen wie es aussieht.

    #60363

    Kingsheep79
    Dabei seit 10.10.2013
    167 1

    finde eher bedenklich das man in der arena nur noch die neuen packs bekommt. was machen denn neueinsteiger, die können die alten ja nur noch kaufen.

    fänd es besser man könnte vor der arena wählen, welche packart man gewinnen will.


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: „Goblins gegen Gnome“: Alle Infos zur Erweiterung und den neuen Karten

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen