ūüí£Neue Nerfs am 05.02.2019 – Diese 5 Karten trifft es!

  • #145546

    Blizzard hat heute Abend weitere Nerfs angek√ľndigt, die mit einem Patch am 05.02.2019 online gehen werden. Konkret betroffen davon sind die Karten Kaltbl√ľtigkeit, Flammenzungentotem, Gleichheit, Mal des J√§gers und Geringer Zaubersmaradg.

    Kurz zusammengefasst, was sich ändern wird:

    Zitat von Blizzard (Quelle)

    Wir werden in einem f√ľr den 5.¬†Februar geplanten Update die folgenden Karten √§ndern.

    Wenn wir kommende √Ąnderungen an Hearthstone-Karten ank√ľndigen, besprechen wir normalerweise jede Karte einzeln, um zu erkl√§ren, warum die jeweiligen √Ąnderungen n√∂tig sind.

    Dieses Mal machen wir es anders, weil die meisten √Ąnderungen denselben Grund haben. In diesem Artikel erkl√§ren wir euch, warum wir diese Karten √§ndern.

    Wir finden, dass Hearthstone am meisten Spaß macht, wenn sich die Strategien im Spiel ständig weiterentwickeln. Wenn wir neue Karten veröffentlichen, möchten wir, dass Decks aus älteren Erweiterungen einige neue interessante Kniffe bekommen. Gleichzeitig sollten völlig neue Decktypen möglich sein, mit denen ihr herumexperimentieren könnt. Das ist unter anderem so schwer zu erreichen, weil Karten aus den Basis- und Klassikset gegen die meisten Decktypen so effizient sind. Deshalb bestimmen sie oft von Erweiterung zu Erweiterung und von Jahr zu Jahr, welche Decktypen gespielt werden.

    Die Basis- und Klassiksets sollten idealerweise den Stil und die Mechaniken jeder Klasse verkörpern. Wie bereits erwähnt, können Karten aus diesen Sets problematisch werden, wenn sie alle anderen Strategien in den Schatten stellen. Das heißt nicht, dass alle Basis- und Klassikkarten wirkungslos sein sollten. Uns ist es im Gegenteil sehr wichtig, dass diese Sets eine große Anzahl an Karten beinhalten, die in verschiedensten Situationen oder Decktypen zum Einsatz kommen können.

    Wir ändern diese bestimmten Karten, weil sie ungeachtet der Meta oder anderer spielbarer Karten in den meisten Decks zu finden waren. Karten wie diese können Spieler beim Deckbau einschränken und damit auch die Vielfalt der in Hearthstonegespielten Decks beschneiden.

    Mit diesen √Ąnderungen wollen wir daf√ľr sorgen, dass diese Karten nicht mehr automatisch in alle Decks eingebaut werden. In Zukunft sollten sie eher in Decks Platz finden, die sich auf das wahre Potenzial dieser Karten konzentrieren.

    Kaltbl√ľtigkeit kostet jetzt 2¬†Mana (vorher 1¬†Mana)

    ROGUE__CS2_073_enUS_ColdBlood
    cardchanges_arrow
    ROGUE__CS2_073_enUS_ColdBlood-1
    Flammenzungentotem kostet jetzt 3 Mana (vorher 2 Mana)

    SHAMAN__EX1_565_enUS_FlametongueTotem
    cardchanges_arrow
    SHAMAN__EX1_565_enUS_FlametongueTotem-1

    Gleichheit kostet jetzt 4 Mana (vorher 2 Mana)

    PALADIN__EX1_619_enUS_Equality
    cardchanges_arrow
    PALADIN__EX1_619_enUS_Equality-1

    Mal des Jägers kostet jetzt 2 Mana (vorher 1 Mana)

    HUNTER__CS2_084_enUS_HuntersMark
    cardchanges_arrow
    HUNTER__CS2_084_enUS_HuntersMark-1

    Zaubersmaragd kostet jetzt 6 Mana (vorher 5 Mana)

    Zaubersmaragd ist die einzige Karte in diesem Update, die nicht aus dem Basis- oder Klassikset stammt. Indem wir die Manakosten um 1 erh√∂hen, ist sie nicht mehr so eine aggressive Tempooption in der fr√ľhen Spielphase. Stattdessen sollte Zaubersmaragd jetzt eher im mittleren und sp√§ten Spielverlauf zum Einsatz kommen. J√§ger ist derzeit eine sehr beliebte und m√§chtige Klasse. Mit dieser √Ąnderung¬†‚Äď und der √Ąnderung an Mal des J√§gers¬†‚Äď wollen wir der Vorherrschaft des J√§gers etwas entgegenwirken, ohne die Klasse allzu sehr zu schw√§chen.
    HUNTER__LOOT_080_enUS_LesserEmeraldSpellstone-1
    cardchanges_arrow
    HUNTER__LOOT_080_enUS_LesserEmeraldSpellstone
    ‚Äč
    Wir sind gespannt, wie sich die Meta in den kommenden Monaten entwickeln wird. Vielen Dank f√ľr eure Aufmerksamkeit und viel Gl√ľck in der Rangliste.

    Sobald diese Karten√§nderungen live sind, k√∂nnen Spieler die ge√§nderten Karten, die nicht zum Basisset z√§hlen, zwei Wochen lang f√ľr den vollen Arkanstaubwert entzaubern.

    Flammenzungentotem und Mal des Jägers sind Basiskarten, die nicht entzaubert werden können.

    Jetzt den ganzen Beitrag lesen: ūüí£Neue Nerfs am 05.02.2019 – Diese 5 Karten trifft es!.

    Eva
    Dabei seit 22.03.2013
    2.409 47 2D+15
    Anzeige
  • Autor
    Antworten
  • #145633

    iNecron
    Dabei seit 20.03.2017

    Krass..

    Denke auch das der OTK Priest jetzt das Rennen macht..

    #145637

    Decontrol
    Dabei seit 21.08.2017
    47 5

    @iNecron: Ich denke auch. Vor allem, weil Blizzard an mittlerweile jeder Klasse bis auf Priest herumgefummelt hat…ich k√∂nnte mich gerade so aufregen, aber das lohnt sich bei HS schon l√§nger nicht mehr.

    Statt das Problem mit den broken Expansion-Karten und Even/Odd bei der Wurzel zu packen, wird lieber am Classic-und Basic- Set herumgepfuscht.

    Um es mit dem gro√üen Philosophen J√ľrgen Milski zu sagen :

    „Da krie’isch Plaque.“ ūüėČ

    2
    #145914

    iNecron
    Dabei seit 20.03.2017

    @iNecron: Ich denke auch. Vor allem, weil Blizzard an mittlerweile jeder Klasse bis auf Priest herumgefummelt hat…ich könnte mich gerade so aufregen, aber das lohnt sich bei HS schon länger nicht mehr.
    Statt das Problem mit den broken Expansion-Karten und Even/Odd bei der Wurzel zu packen, wird lieber am Classic-und Basic- Set herumgepfuscht.
    Um es mit dem gro√üen Philosophen J√ľrgen Milski zu sagen :
    ‚ÄěDa krie’isch Plaque.‚Äú ūüėČ

    Ich sage ja nicht das alles schlecht ist, aber ich glaube die √ľbertreiben es im Moment schon ein wenig. ūüėÖ

    Geb dir da zu großen Teilen recht.

    #145962

    maurriss
    Dabei seit 25.04.2016
    2.980 312 9D+195

    Zum Thema flametounge totem: das Problem ist, dass wir hier einfach vor einem Dilemma stehen.

    Zum einen geh√∂rt die Karte einfach generft. 2 mana f√ľr unzuverl√§ssige 4/3 die potenziell direkt angreifen k√∂nnen ist einfach zu viel des guten. Das ist eine Karte die nichts tut wenn du hinten liegst und daf√ľr explodiert wenn du ohnehin schon vorne liegst. Der klassische Fall einer schlecht designten win more Karte (davon hatte √ľbrigens besonders der schami in der Vergangenheit sehr viele). Also kurz: ein nerf ist mehr als gerechtfertigt

    Die andere Seite des Problems ist, dass jeder nerf die Karte killt. Im hohen mana Bereich ist sowas noch etwas besser verschmerzbar, da der relative unterschied kleiner ausf√§llt aber im niedrigen mana Bereich ist der kleinste nerf nun mal direkt das Todesurteil. Ich w√ľsste aber auch nicht wie man die Karte sonst nerfen sollte. +1 atk w√§re schw√§cher als dire wolf, selbst wenn man die totem stats noch etwas pimpt. Sogar auf 1/4. Die HP zu verringern bringt auch wenig, da die eh egal sind wenn der shaman vorne liegt und das totem auch so von den meisten aoes gekillt wird. Und dann haben wir das mana. 3 mana ist halt trash. Man hat nat√ľrlich noch den Vorteil dass die +2 atk direkt angreifen k√∂nnen, aber das d√ľrfte die karte nicht retten. Und an die Vorposter, die sich den nerf auf 4 mana gew√ľnscht haben: w√ľrdet ihr das Ding ernsthaft f√ľr 4 mana spielen?! Ich glaube nicht.

    Die einzig sinnvolle M√∂glichkeit die mir beim nerf eingefallen ist, w√§re wenn das totem nur das von ihm rechts platzierte minion bufft. Damit w√ľrden dann zb auch beschworene totems abgedeckt, da diese ja an der rechtesten stelle beschworen werden. Immer noch K√§se aber spielbarer als so. Aber naja ich vermute das k√∂nnte ja einige Spieler „Verwirren„. Links und rechts zu unterscheiden ist halt schon schwer.

    Fast so schwer wie diese 1 mana warlock handbuff karte. Mann da komm ich aber auch immer durcheinander.

    2

Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: ūüí£Neue Nerfs am 05.02.2019 – Diese 5 Karten trifft es!

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen