💣Neue Nerfs am 05.02.2019 – Diese 5 Karten trifft es!

  • #145546

    Blizzard hat heute Abend weitere Nerfs angekĂŒndigt, die mit einem Patch am 05.02.2019 online gehen werden. Konkret betroffen davon sind die Karten KaltblĂŒtigkeit, Flammenzungentotem, Gleichheit, Mal des JĂ€gers und Geringer Zaubersmaradg.

    Kurz zusammengefasst, was sich Àndern wird:

    Zitat von Blizzard (Quelle)

    Wir werden in einem fĂŒr den 5. Februar geplanten Update die folgenden Karten Ă€ndern.

    Wenn wir kommende Änderungen an Hearthstone-Karten ankĂŒndigen, besprechen wir normalerweise jede Karte einzeln, um zu erklĂ€ren, warum die jeweiligen Änderungen nötig sind.

    Dieses Mal machen wir es anders, weil die meisten Änderungen denselben Grund haben. In diesem Artikel erklĂ€ren wir euch, warum wir diese Karten Ă€ndern.

    Wir finden, dass Hearthstone am meisten Spaß macht, wenn sich die Strategien im Spiel stĂ€ndig weiterentwickeln. Wenn wir neue Karten veröffentlichen, möchten wir, dass Decks aus Ă€lteren Erweiterungen einige neue interessante Kniffe bekommen. Gleichzeitig sollten völlig neue Decktypen möglich sein, mit denen ihr herumexperimentieren könnt. Das ist unter anderem so schwer zu erreichen, weil Karten aus den Basis- und Klassikset gegen die meisten Decktypen so effizient sind. Deshalb bestimmen sie oft von Erweiterung zu Erweiterung und von Jahr zu Jahr, welche Decktypen gespielt werden.

    Die Basis- und Klassiksets sollten idealerweise den Stil und die Mechaniken jeder Klasse verkörpern. Wie bereits erwĂ€hnt, können Karten aus diesen Sets problematisch werden, wenn sie alle anderen Strategien in den Schatten stellen. Das heißt nicht, dass alle Basis- und Klassikkarten wirkungslos sein sollten. Uns ist es im Gegenteil sehr wichtig, dass diese Sets eine große Anzahl an Karten beinhalten, die in verschiedensten Situationen oder Decktypen zum Einsatz kommen können.

    Wir Àndern diese bestimmten Karten, weil sie ungeachtet der Meta oder anderer spielbarer Karten in den meisten Decks zu finden waren. Karten wie diese können Spieler beim Deckbau einschrÀnken und damit auch die Vielfalt der in Hearthstonegespielten Decks beschneiden.

    Mit diesen Änderungen wollen wir dafĂŒr sorgen, dass diese Karten nicht mehr automatisch in alle Decks eingebaut werden. In Zukunft sollten sie eher in Decks Platz finden, die sich auf das wahre Potenzial dieser Karten konzentrieren.

    KaltblĂŒtigkeit kostet jetzt 2 Mana (vorher 1 Mana)

    ROGUE__CS2_073_enUS_ColdBlood
    cardchanges_arrow
    ROGUE__CS2_073_enUS_ColdBlood-1
    Flammenzungentotem kostet jetzt 3 Mana (vorher 2 Mana)

    SHAMAN__EX1_565_enUS_FlametongueTotem
    cardchanges_arrow
    SHAMAN__EX1_565_enUS_FlametongueTotem-1

    Gleichheit kostet jetzt 4 Mana (vorher 2 Mana)

    PALADIN__EX1_619_enUS_Equality
    cardchanges_arrow
    PALADIN__EX1_619_enUS_Equality-1

    Mal des JÀgers kostet jetzt 2 Mana (vorher 1 Mana)

    HUNTER__CS2_084_enUS_HuntersMark
    cardchanges_arrow
    HUNTER__CS2_084_enUS_HuntersMark-1

    Zaubersmaragd kostet jetzt 6 Mana (vorher 5 Mana)

    Zaubersmaragd ist die einzige Karte in diesem Update, die nicht aus dem Basis- oder Klassikset stammt. Indem wir die Manakosten um 1 erhöhen, ist sie nicht mehr so eine aggressive Tempooption in der frĂŒhen Spielphase. Stattdessen sollte Zaubersmaragd jetzt eher im mittleren und spĂ€ten Spielverlauf zum Einsatz kommen. JĂ€ger ist derzeit eine sehr beliebte und mĂ€chtige Klasse. Mit dieser Änderung – und der Änderung an Mal des JĂ€gers – wollen wir der Vorherrschaft des JĂ€gers etwas entgegenwirken, ohne die Klasse allzu sehr zu schwĂ€chen.
    HUNTER__LOOT_080_enUS_LesserEmeraldSpellstone-1
    cardchanges_arrow
    HUNTER__LOOT_080_enUS_LesserEmeraldSpellstone
    ​
    Wir sind gespannt, wie sich die Meta in den kommenden Monaten entwickeln wird. Vielen Dank fĂŒr eure Aufmerksamkeit und viel GlĂŒck in der Rangliste.

    Sobald diese KartenĂ€nderungen live sind, können Spieler die geĂ€nderten Karten, die nicht zum Basisset zĂ€hlen, zwei Wochen lang fĂŒr den vollen Arkanstaubwert entzaubern.

    Flammenzungentotem und Mal des JÀgers sind Basiskarten, die nicht entzaubert werden können.

    Jetzt den ganzen Beitrag lesen: 💣Neue Nerfs am 05.02.2019 – Diese 5 Karten trifft es!.

    Eva
    Dabei seit 22.03.2013
    2.409 47 2D+15
    Anzeige
  • Autor
    Antworten
  • #145559

    TheJap
    Dabei seit 06.12.2018
    9 1

    Subject9-/Spell- und Hybrid-Hunter spielen mit Spellstone und Hunters Mark.

    Even Shammy ist Tier1 und ein 50/50 Gegner

    OTK und Holy Wrath Palas sind Tier2 und ein 50/50 Gegner

    Odd Rogue ist nur noch 60/40 nach dem Odd Pala Nerf

    In Summe sehr positiv fĂŒr den Odd Pala.

    #145561

    Regenwolf
    Dabei seit 01.08.2016
    701 71

    @Maurice84 ich habe den otkpala mal ausprobiert. Gehe jetzt mal davon aus, dass es dieses shirvalla deck ist. Weiß nicht was daran so gut sein soll. FĂŒr mich wars langweilig, als ich es nur kurz gegen den innkeeper getestet habe. Es war zwar mal interessant das auszuprobieren mit den 25dmg. Das wars aber auch schon. Es ist langweilig und dauert mir ehrlich gesagt zu lang. Dass otk grad sehr beliebt ist seh ich an den VideovorschlĂ€gen der Pros. FĂŒr mich persönlich ist bei sowas sehr schnell die Luft raus. Aber jeder ist da anders.

    Die Version mit dem DK ist noch schlimmer imo, weil das teilweise auch vom GlĂŒck abhĂ€ngt mit den Reitern. Weiß echt nicht was Blizzard sich bei solchen Kreationen denkt.

    Und egal wie sies lenken. Es wird immer auch aggressive Decks geben und das ist auch richtig so, wenn es ein gesundes Maß beibehĂ€lt.

    1
    #145563

    CassiusClay
    Dabei seit 01.03.2018
    108 4

    @Regenwolf: ne das ist der Holy Wrath Pala.

    OTK ist Uther Heropower+ Brewmaster

    Krasse Nerfs, aber richtig. Evtl. Hilft das auch Recruit Hunter wegen dem Spellstone.

    #145564

    evilhunter66
    Dabei seit 07.10.2015
    300 15

    Kann mir mal einer erklĂ€ren warum, nur wenn 1 Karte in einem guten Decks generft wird, dieses Deck/Archetype gleich fĂŒr tot erklĂ€rt wird? Ich nehme mal das Beispiel Odd-Rouge, weil ich das auch gerade am liebsten auf Wild spiele.

    Ich habe 30 Karten in diesem Deck. Es ist darauf ausgelegt schnell zu siegen, weil im Late Game verliert man. Wenn man eh nur bis Runde 5/6 spielt besteht durchaus eine Chance nicht KaltblĂŒtigkeit zu ziehen. Trotzdem kann man mit einer ordentlichen Winrate gut spielen. Ob ich jetzt KaltblĂŒtigkeit nicht ziehe oder gar nicht erst im Deck habe: Wo ist der Unterschied?

    KaltblĂŒtigkeit ist eine nette Karte aber es geht auch ohne weil es keine Basisvoraussetzung ist. Kingsbane-Rouge ohne Kingsbane geht natĂŒrlich nicht, also dieser Archetyp wĂ€re „tot“ wenn Blizz die Waffe nerft. Aber ein Odd-Rouge wird auch ohne 2x KaltblĂŒtigkeit noch erfolgreich sein. Vielleicht etwas schwĂ€cher, aber durchaus noch stark.

    Auch die anderen Karten sehe ich nicht kritisch. Kostet der Smaragd halt 1 Mana mehr: Trotzdem noch super. Die Gleichheit-Kombo ist noch immer möglich, wenn auch 2 Runden spÀter. Mal des JÀgers auch zu verkraften:  Turn 1 der Kerzenbogen, Turn 2 das Mal = starker, gegnerischer Minion fÀllt trotzdem.

    Ja, Nerfs verÀndern halt etwas das bekannte Spielgeschehen. Aber ich finde nicht dass man dadurch Archetypen zerstört.

    #145565

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.375 323 CDC

    @evilhunter66: Wenn es um Wild geht, sehe ich das so wie du. Sehe da auch keinen Archetyp automatisch tot wegen den Nerfs. In Standard könnte das aber schon wieder anders aussehen, weil wĂ€hrend du in Wild eine große Auswahl hast, um z.B. eine andere offensive Karte statt Cold Blood ins Deck zu packen, klafft in Standard dann halt eine große LĂŒcke im Deck, die sich weit schwieriger oder eben gar nicht fĂŒllen lĂ€sst. Auf den ersten Blick sehe ich zumindest keine Karte, die die Burst-Funktion von Cold Blood im Standard-Odd-Rogue ĂŒbernehmen könnte und Burst im Deck zu haben, ist eine wichtige Funktion bei Aggro-Decks, dessen Wegfall die StĂ€rke dieses Decks massiv beeintrĂ€chtigen kann.

    @Regenwolf: Ein „gutes Deck“ im Sinne von „derzeit in der Meta stark“ und „es macht Spaß“, sind zwei verschiedene Sachen. Wenn ich von „gutes Deck“ spreche, meine ich immer die SpielstĂ€rke, die das Deck offenbar im oberen Skill-Bereich hat. Ich schaue an Streams derzeit fast nur C4mlanns Stream, dem ich auch nicht immer bei allem zustimme, aber dessen ruhige und stets argumentative Art ich sehr schĂ€tze. Ich mĂŒsste jetzt aber auch erstmal nach einem passenden Video suchen, wo er erklĂ€rt, warum OTK derzeit, zumindest in Standard, so eine dominante Rolle spielt.

    #145566

    evilhunter66
    Dabei seit 07.10.2015
    300 15

    @Maurice84: Ja, in Standard ist es natĂŒrlich schwerer eine Alternative zu KaltblĂŒtigkeit zu finden weil der Kartenpool begrenzter ist. Trotzdem ist auch der Odd-Rouge in Standard ein schnelles Deck. Man zieht auch hier nicht immer KaltblĂŒtigkeit, kann aber trotzdem gewinnen.

    Ich wĂŒrde KaltblĂŒtigkeit in Wild und Standard einfach mit einem gĂŒnstigen (max. 4 Mana) Ansturm-Minion ersetzen. Der macht auch 2-4 Schaden und man hat einen Minion mehr auf dem Brett den der Gegner erstmal wieder removen muss.

    Egal, ich verstehe deine Argumentation. Nerfs treffen das Standard-Format hÀrter als in Wild. Aber unspielbar wird durch diese Nerfs meiner Meinung nach nichts.

    #145567

    Lyrico84
    Dabei seit 27.04.2015
    21

    Eine absolute Sauerrei den Even Schamanen so zu zerstören

    Hatte mir letztens erst die Karten gecraftet. Das Totem ist nicht

    Zu ersetzen. Wenn es wenigstens 4 Mana kosten wĂŒrde

    #145568

    hypnozyl
    Dabei seit 28.01.2015
    250 27 1D+34

    Ich bin jetzt schon etwas lÀnger raus aus dem aktiven HS Spiel, verfolge aber immer noch sporadisch was so abgeht. Ich finde die Nerfs ehrlich gesagt alle absolut nachvollziehbar und gut.

    Sind die Odd/Even Decks immer noch so populĂ€r? Finde es bemerkenswert, dass sich bei Manakosten Nerfs so viele ĂŒber die Odd/Even Mechanik beklagen…

    #145569

    SkaSlappy
    Dabei seit 21.09.2016
    532 48

    Die zweiten Nerfs zwischen zwei Erweiterungen. Das ist glaube ein First.

    FĂŒr mich sind nicht alle nachvollziehbar. Insbesondere wirkt es fĂŒr mich sehr seltsam, dass man jetzt einen weiteren Nerf bringt, obwohl die Meta sich mit dem neuen HS-Jahr doch stark Ă€ndern und einige Probleme sich von selbst lösen wĂŒrden.

    Am schlimmsten finde ich das Flametongue Totem. Das ist ein Nerf, der nicht nur Even Shaman trifft, sondern eigentlich alle schnellen Shaman Decks, auch die, die es nach der Erweiterung geben könnte. Und das obwohl Shaman aktuell mit Even Shaman nur ein Tier 3 Deck im Standard hat und unter dem Wegfall der Karten im April wohl mit am meisten leiden könnte. Vielleicht geht man aufgrund der generellen SchwĂ€chung der Decks davon aus, dass der Even Shaman ansonsten zu stark wĂ€re, aber verliert das Deck dafĂŒr nicht zu viele guten Karten. Vielleicht auch ein Nerf fĂŒrs Wildformat? Ich verstehe den Nerf nicht wirklich.

    Der Hunter Spellstone ist fĂŒr mich auch nachvollziehbar, Mal des JĂ€gers einigermaßen, wobei auch ohne den DK die Midrangehunter ebenfalls stark darunter leiden werden oder komplett aussterben (RIP Deathrattle Hunter 🙁 )

    Gleichheit macht einfach Sinn, da die Karte einfach schon immer op war und der Pala wohl auch nach der Erweiterung mit Shavalla, wenn auch ohne OTK vielleicht eine große Rolle spielen könnte (zumindest ohne den Nerf, nun wirds schwerer).

    Was halt auch schade ist, ist dass man nun wohl die letzte Chance vertan hat Ultimate lol zu nerfen, bevor es ins wild geht, wo der Nerf noch mal unwahrscheinlicher wird. Ebenso hÀtte der Nerf auch direkt Shirvalla treffen können und nicht eine andere starke Karte.

    @evilhunter66: tot ist wahrscheinlich viel zu hart. Aber geschwĂ€cht wird das Deck durch den Verlust von KaltblĂŒtigkeit schon, da aktuell einige Decks von der StĂ€rke in Standard sehr eng zusammen liegen. Generell sollte damit KaltblĂŒtigkeit als Karte aber ziemlich unspielbar sein.

    Generell gesehen ist selten ein Deck tot generft worden, wenn dann eher die Karte und das Deck viel maximal aus der Meta, was aber fĂŒr viele wohl dasselbe bedeutet.

    #145571

    Ryudo
    Dabei seit 02.11.2015
    1.456 211 1D+4 T178  MoKaC

    Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich bescheiden von Blizzard, dass sie die ganzen Classic-Karten nerfen – diese bleiben, im Gegensatz zu (u.a.) Gen & Baku fĂŒr immer im Standard und mĂŒssen aufgrund des Power Creeps einiger Karten leider stark leiden und in der Unspielbarkeit enden… 😐

    Cold Blood: Zum einen kann ich es nachvollziehen, potenzielle 4 dmg mehr fĂŒr 1 Mana ist schon zu stark. Auf der anderen Seite ist Odd Rogue momentan nicht wirklich so stark, dass dieser Nerf zwingend notwendig gewesen wĂ€re und außerhalb dieser Deckart ist die Karte momentan nicht wirklich konkurrenzfĂ€hig.

    Flametongue Totem: FĂŒr mich eine Key-Karte fĂŒr den Shaman wie damals Prenerf Win Axe, auch wieder ein Opfer der Gen & Baku Mechanik, da die Karte außerhalb dieser Decktypen wenig bis gar kein Play sieht… wird wohl unspielbar werden, da mit 3 Mana einfach zu teuer.

    Equality: Der (fĂŒr mich) einzig richtige Nerf dieser Classic-Cards, da in Combo mit Wild Pyromancer einfach zu gĂŒnstiger Board Clear. Warum man diese Karte nicht einfach auf 3 Mana setzen kann (da diese Karte wohl kaum im Odd Pala gespielt wird) erschließt sich mir zwar nicht, aber auf 4 Mana ebenfalls unspielbar.

    HunterÂŽs Mark: FĂŒr mich der absolut unverstĂ€ndlichste Nerf. Bevor es diesen krassen Powercreep gab, hat sich kaum einer beschwert, als die Karte 0 gekostet hatte. Dann kam irgendwann der Nerf auf 1 Mana, den ich ja noch nachvollziehen kann – aber 2 Mana ist definitiv zu teuer und ich sehe auch diese Karte zukĂŒnftig als „tote“ Karte an (evtl. noch in der Arena, aber da mĂŒsste sie auch um 1-2 Buckets nach unten rutschen).

    Lesser Emerald Spellstone: FĂŒr mich die mit Abstand nachvollziehbarste Auswahl, hĂ€tte sie ebenfalls genauso generft. Die Frage ist, warum macht man sowas nicht viel frĂŒher (z.B. direkt bei der EinfĂŒhrung der Erweiterung) und entschließt sich, erst 2 1/2 Monate vor der Rotation diesen Schritt zu wagen? Naja, besser spĂ€t als nie, Hunter wird weiterhin relevant sein, aber eher Richtung T2/3 (mit Spellstone) abrutschen – was wiederum ein indirekter Buff des Beast Hunters ist.

    Abschließend finde ich es sehr schade, dass meine Wunschkandidaten Defile (2 Mana board clear) und Ultimate Infestation (Design Fail hoch 10) weiterhin unangetastet bleiben – aber nur noch knapp 3 Monate durchhalten und dann hoffen, dass Blizzard seit LĂ€ngerem mal wieder was Gutes gelingt. (Die Hoffnung stirbt zuletzt). 😂

    1

Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: 💣Neue Nerfs am 05.02.2019 – Diese 5 Karten trifft es!

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen