Große Änderungen für Hearthstone: Vier neue Karten (!), Rang-Update und vieles mehr

  • Autor
    Antworten
  • #141031

    SkaSlappy
    Dabei seit 21.09.2016
    500 44

    @Ryudo: Verstehe mich nicht falsch. Giggling Inventor ist sicherlich eine Karte, die nervt. Allerdings ist sie auf der Liste der störenden Karten nicht in den Top 10 imo. Es ist keine Karte, die das Spiel alleine entscheidet, die Decktypen zerstört oder das Spiel ad absurdum führt und davon haben wir im Moment einige (direkt mehrere im Druiden). Und das finde ich dann doch um einiges schlimmer. Wenn ich zB Giggling mit Ultimate LOL vergleiche, dann wüsste ich ziemlich deutlich, welche von beiden ich nerfen würde.

    #141032

    UmbertoGecko
    Dabei seit 13.01.2016
    108 23

    So langsam verliere ich die Lust. Ich kann einfach keine langfristige Strategie seitens Blizzards erkennen, wohin sie mit Hearthstone wollen. Im gesamten Text schwingt mir eine zu große Orientierungslosigkeit mit.

    Ich finde die 50 Ränge im Prinzip gar nicht schlecht. Nur sind davon eben nur diese betroffen, die komplett neu anfangen. Wir haben keine Zahlen, deshalb kann ich nur mutmaßen, aber ich zweifle daran, dass der Spielerzuwachs noch besonders hoch ist.  Gut, das soll wohl präventiv wirken. Geschenkt. Die Spieler die aber aktuell nicht weiterkommen weil sie auf Rang 22 schon auf Metadecks stossen, haben jedenfalls nichts davon.

    Zum Tuniermodus. Das Feature, das sich gerade kompetitive Spieler seit langer Zeit wünschen und das von Blizzard schon bestätigt wurde, liegt also auf Eis. Begründung: Wir kriegen es einfach nicht gut genug hin. Das spricht für sich selbst.

    Dazu kommt, dass sie aktuell nicht mal fähig scheinen die Meta zu belancen. Gerade im hinblick auf Wild ist das sehr schwach. In diese Lage kommen sie meiner Meinung immer wieder, da sie einfach keine set-übergreifende Strategie für die Meta haben. Sehr starke Klassen bekommen noch Karten spendiert, die sie komplett broken werden lassen. Und auch wenn es schon abzusehen ist, wird es dennoch so veröffentlicht, weil man kann es ja im nachhinein nerfen. Oder wie diesmal halt nicht.

    #141033

    Sakyo
    Dabei seit 11.09.2018
    19 5

    Steht da schon was fest wegen Preis für das Bundle?

    Bin da irgendwie nicht fündig geworden oder hab’s überlesen…

    Wahrscheinlich wieder 4,99 wie das bisherige Einsteiger Bundle, wobei mich bei der aktuellen Preispolitik von Blizz nicht wundern würde, wenn das dann „nur noch“ 7,99 kostet.

    #141036

    Pigor
    Dabei seit 13.05.2017
    427 21

    @UmbertoGecko:  Die langfristige Strategie bzw der Wechsel weg vom esport hin zum Kerngeschäft ist schon deutlich und auch verständlich. RNG Titel werden imho nie ne Toprolle im esport spielen und logischerweise wird die Geldkuh irgendwann zur Schlachtbank geführt werden ohne Frischfleisch, der esport, bzw. Turniere im allgemeinen, werden das nicht verhindern.

    Die Begründung dafür, dass kein Turniermodus kommt, ist auch nicht wirklich „kriegen wir nicht hin“, sondern eher der „causalgamer ist unser Zielgruppe“ auch das ist irgendwie verständlich, nicht die oberen 5% bringen das Geld, sondern die restlichen 95%.

    Schade ist eher, das es, eigentlich nicht weiter weh tun sollte, weil ja angeblich schon so viel Entwicklungszeit eingeflossen ist, ihn einfach einzuführen, als netten Bonus.

    Und zum balancing der Meta. Eigentlich ist die Meta sehr vielfältig im Moment und wirklich jede Klasse hat das ein oder andere Deck, was grade Spaß macht. Das ist schon sehr gut, aber ja einige kleine Änderungen (Druid) wären mehr als überfällig.

    Das im wilden Modus nicht Blizzards Hauptinteresse besteht, kann man mit den gleichen Argumenten begründen, wie zuvor, aber auch hier bleibe ich dabei, eine kleine Anpassung (Druid again) und sie ist sehr gut und vielfältig.

    Man darf halt auch nie vergessen, dass Blizzard natürlich nicht die Ressourcen hat, alle Auswirkungen einer neuen Erweiterung abzusehen und es ist nur logisch, das sie erst auffallen, wenn Millionen Spieler zig Millionen Spiele spielen. Wünschenswert wäre nur, dass Blizzard schneller reagiert.

    #141037

    Schmirglie
    Dabei seit 07.12.2017
    70 12

    Neue Standardkarten sind gut. Aber nicht DIESE….
    CassiusClay

    Korrekt. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Vielleicht gehen sie dann irgendwann ja weit genug.
    Andererseits muss man sagen, dass es für Spieler, die schon länger dabei sind, natürlich nervig ist.
    Man braucht die Karten dann nämlich vielleicht, aber

    • man will keine Classic-Packs dafür kaufen, weil man den Rest vom Set schon hat
    • man will nicht warten bis man sie aus Brawl-/Quest-Packs zieht, weil es zu lange dauert
    • man will nicht Dust für sie verbraten müssen

    Naja, mal sehen wie das weiter geht.

    #141048

    UmbertoGecko
    Dabei seit 13.01.2016
    108 23

    @Pigor

    Die Begründung dafür, dass kein Turniermodus kommt, ist auch nicht wirklich „kriegen wir nicht hin“, sondern eher der „causalgamer ist unser Zielgruppe“ auch das ist irgendwie verständlich, nicht die oberen 5% bringen das Geld, sondern die restlichen 95%.

    Dein Verständnis in ehren, aber ist HS  wirklich casual-freundlicher geworden? Das Combo-Wombo Gameplay scheint mir im Gegensatz zum Curve-Gameplay früherer Tage nicht sonderlich einsteigerfreundlich. Ich sehe hier keine konsequente Linie hin zum besseren Casual-Erlebnis.

    Und zum balancing der Meta. Eigentlich ist die Meta sehr vielfältig im Moment und wirklich jede Klasse hat das ein oder andere Deck, was grade Spaß macht. Das ist schon sehr gut, aber ja einige kleine Änderungen (Druid) wären mehr als überfällig.

    Ja und trotzdem. Mal ist die Meta gut, mal weniger. Mir geht es um den Punkt, dass ich im laufe der Jahre nie so wirklich den Eindruck hatte, es liegt an den Designentscheidungen. Sondern eher das es Glückssache ist.

    Man darf halt auch nie vergessen, dass Blizzard natürlich nicht die Ressourcen hat, alle Auswirkungen einer neuen Erweiterung abzusehen und es ist nur logisch, das sie erst auffallen, wenn Millionen Spieler zig Millionen Spiele spielen. Wünschenswert wäre nur, dass Blizzard schneller reagiert.

    Vergesse ich auch nicht. Doch es sind keine Millionen Spiele notwendig um z.b. festzustellen, dass eine Karte wie „Juicy Psychmelon“ in wild problematisch wird. Das hat ein Blinder mit nem Krückstock kommen sehen.

    #141049

    Pigor
    Dabei seit 13.05.2017
    427 21

    @UmbertoGecko:  Ich habe nicht gesagt, das Hs causalgamer freundlicher geworden ist, sondern, dass die kommenden Änderungen, Anfängerränge incl. Belohnungen, die neuen Klassikkarten und das Abziehen der Ressourcen vom Turnier- Esportsressort, eben kurz- mittel und langfristig eben diesen Bereich verbessern soll.

    Wie sinnvoll dabei die jüngsten Änderungen sind, kann man diskutieren, die neuen Ränge imho sehr, die Karten eher wenig bis gar nicht.

    Deinen Eindruck kann Dir natürlich niemand nehmen, dass das Balancing von Hs reine Glückssache ist, ist Dein subjektives Empfinden. Meins ist halt, dass sie dann schleunigst anfangen sollten Lotto zu spielen, denn trotz der mal mehr, aml weniger berechtigten Kritik, scheinen Sie dann doch relativ viel Glück damit zu haben, eine relativ abwechslungsreiche Meta zu erstellen, so viel Glück hätte ich auch gerne.

    Ich beteilige mich immer recht wenig an den Kartenbesprechungen vor einer Erweiterung, aber soweit ich das immer mitbekomme, verschätzen sich doch immer wieder die Profis, als auch die Normalos, ganz gewaltig bzw. sehen einige, Dir scheinbar offensichtlich offenkommende Probleme, erst tage, wenn nicht gar Wochen nach erscheinen der Erweiterung. Bin grad zu faul, wie Juicy Psychmelon bei Trump und Co so abgeschnitten hat, aber vielleicht hole ich das noch nach.

    Hatte nicht mal jemand hier geschrieben, wie viele Mitarbeiter von Blizzard an Hs arbeiten? Ich meine es war nen halbes dutzend oder so?!

    Dagegen stehen 500 neue Karten pro Jahr, die alten, die darauf abgestimmt werden wollen, esport/Turnierpush (und die Rolle Rückwärts) und und und. Das da nicht immer alles passen kann erscheint mir logisch und auch nicht tragisch. Da wiederhole ich mich gerne, tragisch ist es, dann so langsam und halbherzig oft negative Spielentwicklungen zu reagieren oder sich gar ganz zu widersprechen, am Beispiel, weniger broken otk/nicht interaktive Decks zuzulassen, aber es dann doch zu tun.

    Und zur wild Meta nochmal, ja das Star Aligner Deck ist broken, nicht so schlimm wie das Naga Sea Which zuvor, aber es sollte geändert werden. Ansonsten finde ich Blizzard hat recht, wild lebt etwas davon, das die Decks da oft richtig punch haben. Selbst die auf wild umgemünzten Decks wie Tempo Rogue oder Shudder Combo Shaman sind da viel stärker, aber das gilt ja quasi für alle Decks da. Ich bin schnell und einfach wie nie bis Legend (ab Rang4) mit nem uralt Renolock spaziert, trotz Big Priest oder Star Aligner.

    Und auch wenn es jetzt so rüberkommen mag, dass ich Blizzard stark verteidige, so ist das mit Sicherheit nicht richtig, ich kritisiere sie regelmäßig hier im Forum und auch hier im Faden, aber in dem Fall möchte ich die Kritik schon etwas differenzierter Wissen.

    Edit: Übrigens einen wichtigen Punkt ahbe ich noch außer Acht gelassen. Ich kenne dies leider zu gut von World of Tanks. Dort werden in sehr kurzfristigen Abständen völlig broken op Panzer für Echtgeld, aber auch frei erspielbar ins Spiel, gebracht. Die Folge ist SEHR viele Spieler kaufen die Panzer oder setzen Geld ein, um die frei erspielbaren Panzer schneller zu erlangen. Die Bezahlpanzer werden i.dR. nicht verändert, die erspielbaren weit später generft. Bis dahin hat Wargaming viele viele Millionen Euronen damit verdient, einzelne Panzer, die schon einen relativ großen Einfluss auf die Meta haben ohne sie aber völlig zu kippen, ins Spiel gebracht haben. Ich denke ein ähnlicher Gedankengang, ist auch bei Hs nicht unbedingt nur mit Aluhelm zu genießen.

    #141217

    maurriss
    Dabei seit 25.04.2016
    2.975 312 9D+195

    Oh mann. Das ist aber mal ein Riesen griff ins klo. Aber von vorne.

    Die neuen klassik Karten sind bestenfalls ein arena Nerf für mage, rogue und warlock. Mage hatte zwar einen nötig aber aktuell ist die klasse dort eh scheiße. Beim Rogue ok und beim Warlock keine Ahnung warum man den nerft. Da wäre pala rückblickend angebrachter obwohl die klasse gerade etwas strauchelt. Ist aber ein sehr unelegenater nerf. So bekommt man zu einigen zaubern im Draft halt nur noch 2 karten angeboten. Toll….

    Die 50 Ranks sind ein zweischneidiges schwert. Die Idee newbies etwas mehr zeit und karten zu geben ist an sich nicht schlecht. Aber 25 Ranks (die bestimmt auch noch 5 Sterne haben)??!!! Ubd wie sehen die Start Belohnungen dann aus? Vermutlich wenige klassik packs. Eine gerechtfertigte Belohnung wäre es, wenn man sich dadurch einige core karten den klassiksets erspielen könnte. Beispielsweise Wrath, si7, Blizzard usw. Aber das müssten dann auch genug sein und so spebdabel ist Blizzard sicher nicht.

    Das neue willkommenspaket ist für neue Spieler auch scheiße. Die Hälfte der drachen ist unspielbar und mit der anderen Hälfte kann man nichts anfangen weil sie nur in teure decks passen. Klassenkarten wären hier besser gewesen da die aus dem klassik Set fast alle gut sind und man so wenigstens mit einer Klasse was gewonnen kann. Allein wenn man auf low Ranks einen Tirion oder Edwin besitzt gewinnt das spiele. Totaler scheiß für neue spieler.

    Also sie sagen es soll bequemer für neue Spieler werden aber die Umsetzung ist das exakte gegenteil.


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Große Änderungen für Hearthstone: Vier neue Karten (!), Rang-Update und vieles mehr

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen