+1

Der Hexenwald: Alle bekannten Karten im Überblick

Es ist offiziell: „Der Hexenwald“ wird die nächste Hearthstone-Erweiterung, die Mitte April 2018 erscheint. Ins Spiel bringen wird sie 135 neue Karten, die auch dieses Mal wieder nach und nach enthüllt werden.

In dieser Übersicht sammeln wir alle bereits vorgestellten Karten, sortiert nach Neutral bzw. den neun Klassen – neu enthüllte Karten werden wir jeweils zeitnah hinzufügen.

Jetzt den ganzen Beitrag lesen: Der Hexenwald: Alle bekannten Karten im Überblick.

12.03.2018 um 19:32

2.843 3D+17 +24

Dieses Thema mit Freunden teilen:

410 Antworten

+1

Das sollte ja wieder spannend werden! Eifer finde ich ganz interessant, auch wenn es „nur“ eine abgeschwächte Form von Ansturm ist. Und Echo kann auch stark sein!

+1

Moin Hexenwald das klingt garnicht mal so gut ^^ naja mal sehn aber eine neue Meta und Mechaniken sind immer gut eigentlich seien wir gespannt was so kommt und die zwei legendären Karten pro klasse werden sicherlich auch weiter beibehalten und wenig neutrale aber was kommt nach quest ,DK  und Waffe.      Zauber  ?!?!?!

+1

Der Spielbeginn-Effeckt ist ziemlich op find ich, is sozusagen ein grosser Prinz, ich erinnere z.b. im Temporogue wurden eh nur 1er und 3er gezockt, zeitweise sogar der 4er Prinz dann wieder 5er und 2x7er schon ganz von alleine. Scheinen mir beide ganz gut zu sein, Frage ist wie wird die Heldenfähigkeit verbessert, schätze mal evtl. sowie bei justicia?

+1

@Panazee33:

Der Spielbeginn-Effeckt ist ziemlich op find ich, is sozusagen ein grosser Prinz, ich erinnere z.b. im Temporogue wurden eh nur 1er und 3er gezockt, zeitweise sogar der 4er Prinz dann wieder 5er und 2x7er schon ganz von alleine. Scheinen mir beide ganz gut zu sein, Frage ist wie wird die Heldenfähigkeit verbessert, schätze mal evtl. sowie bei justicia?
Panazee33

Nicht nur evtl. sondern es ist so ^^

+1

Wozu führen sie wieder 135 neue Karten ein von denen dann sowieso nur 35 gespielt werden weil der Rest einfach grottenschlecht ist ?

Da werden jedes mal tote Karten raus gebracht, und im Endeffekt reisst man eh nichts wenn man nicht alle notwendigen Legendarys und Epics hat.

Selbst neue Rares sehen teilweise nie ein Spiel. Wozu diese dann überhaupt ins Spiel bringen ?

Sollen einfach nur brauchbare Karten bringen und den Rest der Karten gegen eine standardisierte „Staub“ Karte tauschen die zufällig von 5 – xxx Staub gibt wenn sie entzaubert wird. Dann sparen sie sich auch Entwicklungsaufwand und können die Packs billiger bringen, bzw. den Vorverkauf billiger machen, denn im Endeffekt haben sie null Materialkosten.

+1

@Peda1983: Weil 1. eine Erweiterung mehr Geld bringt als ein Abenteuer.

Und weil 2. der Großteil der Community kurzsichtig genug ist, um zu glauben „mehr = besser“. Es wurde wiederholt in der Vergangenheit von Seiten der Community gemeckert, dass ein Abenteuer „zu wenig frischen Wind“ in die Meta gebracht hätte (war besonders bei „One Night in K.“ der Fall).

+1

Wer sieht die „warlock portal“ + Echo Minion combo?

+1

@Peda1983:

  1. Arena. Es muss miese Karten geben, damit durchschnittliche Karten durchschnittlich und gute Karten gut sind. Adventures sind außerdem problematisch für Arena wg. Offering Bonus und der geringen Kartenmenge, Schwächen/Stärken einzelner Klassen werden dadurch überproportional stark gewichtet.
  2. Nischen-/Fundecks. Nicht jeder ist ein Tryhard, der immer ein t1-Deck spielen will. Die überwältigende Mehrheit der HS-Spieler dümpelt auf 15-20 (oder noch niedriger) und will einfach „Fun“ mit dem Spiel haben (soll es ja auch noch geben, statt nur dieselben 2-3 Netdecks auf der Ladder zu spammen). Ich spiel halt auch manchmal mein 35 Legendary Malchezaar Deck oder Quest-Discardlock und hab trotzdem Spaß damit, selbst wenn ich die Mehrheit meiner Spiele damit verliere.
  3. Mehr Karten lassen mehr Archetypen/Designmöglichkeiten zu und verhindern das Aufsplitten von Archetypen über mehrere Erweiterungen. In Un’Goro bspw. war der Fokus nicht auf einer einzigen Mechanik wie DR in Naxx, stattdessen gab es mehrere Themes mit Discover, Adapt, Elementals, Dinos etc., damit ist es für das Designteam auch einfacher an die verschiedenen Spielertypen angepasste Karten/Mechaniken zu entwerfen.
  4. Wie Maurice schon meinte $$$.

+1

Stelle 4. an ersten Stelle und lösche den Rest. Dann ist alles aufs Wesentliche reduziert.

+1

@Sahnetorte0815:

Stelle 4. an ersten Stelle und lösche den Rest. Dann ist alles aufs Wesentliche reduziert.
Sahnetorte0815

Ich weiß garnicht was du bzw die meisten erwarten. Natürlich ist Blizzard auf den größtmöglichen Profit aus, denn es ist ein wirtschaftliches Unternehmen, dass sollte man nicht vergessen! Andererseits interessieren sie auch die Dinge die @DaJeong angesprochen hat, da sie das Spiel auch aktiv verbessern müssen um weiter Profit rauszuschlagen.

  • Anzeige

    Mit Amazon Coins beim Kauf von Hearthstone-Packs und Co. ordentlich sparen! Mehr erfahren:

    💡 Hearthstone-News entdeckt?

    Ihr habt eine Hearthstone-News entdeckt, die auf HsHeroes.de noch fehlt?

    Dann postet sie in unserem Hearthstone News-Forum!

    Hearthstone Meta Report

    Standard Meta-Report vom 26.05.2020 - Die besten Decks nach dem Balance-Update vom 18.05. [UPDATE]
    Karten-Preisvergleich
    Neue Themen
    💥 Für echte Hearthstone-Fans

    Arena Sieg-Quote

    Dämonenjäger
    54,3%
    Druide
    52,2%
    Magier
    51,8%
    Paladin
    50,9%
    Schurke
    49,9%
    Kartensprache

    Du kannst wählen, in welcher Sprache Karten auf HearthstoneHeroes.de angezeigt werden: