Das Jahr des Raben kommt: 3 Erweiterungen, neue zeitlose Klassiker und mehr – Alle Infos

  • #130607

    Das Jahr des Mammuts neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und heute Abend hat Blizzard nun verraten, was uns im kommenden Standard-Jahr – dem Jahr des Rabens – erwartet. Wie gewohnt fliegen einige Sets (Alte Götter, Karazhan und Gadgetzan) aus dem Standard-Format, dafür erwarten uns aber auch wieder drei neue Erweiterungen.

    Jetzt den ganzen Beitrag lesen: Das Jahr des Raben kommt: 3 Erweiterungen, neue zeitlose Klassiker und mehr – Alle Infos.

    Eva
    Dabei seit 22.03.2013
    2.518 48 2D+15
    Anzeige
  • Autor
    Antworten
  • #130608

    suchti0352
    Dabei seit 01.02.2017
    321 13 2D

    HYPE!!!(auch wenn ich der druid hero nicht juckt,ich kann jeder art von druiden einfch nicht leiden (besonders die Jade druids!))

    #130609

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.465 348 CDC

    Ok, Iceblock war ja so ziemlich klar. Aber ich hätte defintiv mit dem Auctioneer gerechnet. Ich hebe den goldenen mal trotzdem auf, würde mich nicht wundern, wenn der irgendwann doch noch rausrotiert.

    Über die beiden anderen Karten wundere ich mich aber sehr. Molten hat doch in Standard außer Quest-Mage schon lange niemand mehr gespielt, der bringts doch derzeit nur in Wild in Naga-Decks. Ich bin zwar kein Fan von Mill-Decks (also selber spielen – die zerstören macht Spaß ^^), aber fand die nie so ein Problem, dass man die jetzt wohl in Standard „für immer entfernen wird“, ohne Orakel. Vermissen werde ich die Karten persönlich nicht in Standard, aber nachvollziehen kann ich die Entscheidung nicht.

    Fast schon schade, dass dieses Mal keine Legys in die HoF rotieren, das hätte auch nochmal dick Staub gebracht. Aber Ice Block (1x in Gold ^^) und Molten Giants (+ Orakel) bringen ja auch immerhin insgesamt nochmal 3000 Staub für mich, wenn ich mich nicht verrechnet habe, was ja auch ein nettes Plus ist. 🙂

    Dass es wieder drei Erweiterungen geben wird, war ja zu befürchten. Ich vermisse die Abenteuer. 🙁

    Hoffentlich lässt Blizz noch mehr Frei-Packs zu den Erweiterungen springen. Mittlerweile muss man sich defintiv 1-2 Mal im Jahr eine Erweiterung vorbestellen, um mit der Kartenflut mithalten zu können.

    PS: Das mit der Verbesserung der Quests freut mich – auch wenn es nur relativ kleine Änderungen sind. Besser als nichts und es zeigt, dass Blizz zumindest langsam das Goldeinkommen verbessert. Ich wünsche mir in der Richtung noch weitaus mehr, aber immerhin ein Schritt in die richtige Richtung.

    PPS: Turnier-Modus betrifft mich zwar überhaupt nicht, aber auch das ist ein Zeichen dafür, dass ihnen die Wünsche der Community nicht völlig egal sind. Dauert halt immer alles sehr lange, bis Blizz die nötigen Veränderungen umsetzt, aber wir dürfen nicht vergessen, dass das nur eine kleine Indi-Firma ist. 😉

    #130611

    Pigor
    Dabei seit 13.05.2017
    452 22

    Na toll Mill Rougue ist wohl der einzige Grund, warum ich hs z.Z. noch spiele und das trotz der zahllosen matchups, wo man fast chancenlos ist.

    Naja wenigstens öffnet Blizzard den Goldsack. 10 Gold mehr bei den kleinsten Quest nenne ich mal ne Ansage zum Glück bleiben die übrigen unverändert, man könnte es auch übertreiben.

    PS Braucht wer nen Account?

    #130612

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.465 348 CDC

    @Pigor: Spiel doch Mill-Rogue einfach in Wild weiter. o.O

    Und vielleicht bringt ja Blizz klassischen-exklusive Mill-Karten raus und schmeißen deshalb Orakel rein, damit halt nicht mehr jede Klasse millen kann. Erstmal abwarten was kommt. 😉

    #130615

    Regenwolf
    Dabei seit 01.08.2016
    748 73

    Und vielleicht bringt ja Blizz klassischen-exklusive Mill-Karten raus und schmeißen deshalb Orakel rein, damit halt nicht mehr jede Klasse millen kann. Erstmal abwarten was kommt.
    Maurice84

    Naja so ganz glaub ich da nicht dran. Ich denke eher sie wollen von Milldecks wegkommen, weil das ja kein schönes Spielerlebnis für den Gegner ist. Ist btw. jedes OTK-Deck auch nicht, wenn man als Gegner nichts mehr machen kann. Gott sei Dank sind die meisten Kombinationen recht schwer zusammenzukriegen und wenn man weiß was man vor sich hat, kann man auch drauf reagieren, wenn man rechtzeitig die richtigen Karten hat.

    Was mir etwas aufstößt ist dieser Satz:

     Mit unserem Standardformat wollen wir allen Spielern stets etwas Neues bieten und gleichzeitig neuen Spielern ermöglichen, schnell in Hearthstone einzusteigen, ohne eine große Kartensammlung mit wettbewerbsfähigen Decks zu bauen.

    Das seh ich imo gar nicht so. 3 Erweiterungen pro Jahr und dazu noch mit 2 Legendären Karten pro Klasse, die teilweise so designt sind, dass sie für viele Decks ein „Must have“ sind, ist nicht anfängerfreundlich!

    Ich hoffe sie kommen weg von dieser 2 Klassenlegendaries pro Erweiterung oder erhöhen den Wert beim Entstauben.

    Die Erhöhung des Goldes für die Dailies ist ja schon mal was, aber wird da leider nicht reichen, fürchte ich. Ich find die Anpassung gut, aber wie gesagt für Anfänger leider wohl noch nicht genug.

    #130617

    legolasz8
    Dabei seit 11.02.2017

    Ich hasse euch für das Entfernen des Orakels, Blizzard.

    Wie könnt ihr es wagen mir mein Lieblingsdeck, den Millrogue wegzunehmen. Hat doch keine sau gespielt, warum nur macht ihr das?

    #130618

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.465 348 CDC

    @Regenwolf: Die Zahl der Erweiterungen und die Zahl der Legys führen immerhin nicht notwendigerweise dazu, dass Neulinge schnell brauchbare Ladder-Decks spiele können. Das hängt allein von der Meta und den verfügbaren günstigen Karten ab.

    Zoolock und Hunter waren z.B. traditionell Decks, die gut ohne Legys spielbar waren, bevor Patches ein „Must-Have“ in diesen Decks war. Ich finde, dass es wichtig ist, dass Blizz darauf achtet, dass es immer mindestens 2-3 Decks gibt, die etwas in der Ladder taugen und die man für unter 2000 Staub oder im Idealfall sogar für unter 1600 Staub bekommt. Wenn es solche Decks gibt, dann kann auch ein Neuling nach einem Monat ein vollständiges brauchbares Ladder-Deck haben und nach 2-3 Monaten entsprechend 2-3 solcher Decks und das erscheint mir „fair für den Anfang“.

    @legolasz8: Ein guter Grund mit Wild anzufangen? 😉

    #130620

    Regenwolf
    Dabei seit 01.08.2016
    748 73

    @maurice84 wenns so wäre, kein Thema. Aber momentan gibts einige sogenannte Budgetdecks, die locker das doppelte und dreifache kosten. Das ist halt gleich ne gute Ecke mehr. Hängt halt auch davon ab, welche Klasse man gerne spielen möchte.

    Ich erinnere mich aber noch an die Zeit wo gerade die von dir angesprochenen Decks fast alle so günstig waren.

    @pigor es gibt ein ganz gutes Wild-Deck von dem Spieler Ciataccis, wenn es dich interessiert. Der ist richtig gut bei Millrogue. Leider war das letzte Video was ich auf youtube gesehen habe noch vor der letzten Erweiterung. Das heißt Wall of the undead Millrogue. Ich glaube es wurde zwischenzeitlich angepasst auf K+C. Vielleicht kannst du dir da auch Anregungen für Millrogue fürs Wild holen. Hängt halt auch davon ab mit was uns Blizzard bei der nächsten Erweiterung zu überraschen gedenkt.

    #130621

    Cardmaster07
    Dabei seit 09.04.2017
    27 2D+7

    @Pigor: Jo mein account is net so Kartenumfassend xD

    #130623

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.465 348 CDC

    @Regenwolf: Na ja, der Ausdruck „Budgetdeck“ wird heutzutage wohl auch fast so sinnfrei inflationär gebraucht wie der Ausdruck „Aggro“. Für mich ist ein Deck, das 3000+ Staub kostet, nie und nimmer ein Budget-Deck. Und wenn es zu einem Zeitpunkt kein Deck geben sollte, das für ca. 1600 Staub viable ist, dann gibt es zu dem Zeitpunkt in meinen Augen auch keine Budget-Decks. Derzeit würde ich nur über Zoolock sagen, dass man den derzeit in Standard brauchbar als Budget-Deck spielen kann (muss man halt auf den DK verzichten, was zwar schade ist, aber der für das Deck nicht notwendig ist). Bei Hunter bin ich mir nicht sicher, ob der als Aggro- oder Midrange-Variante derzeit  brauchbar genug ist – Budget wären die Decks aber zumindest, sofern man auf Leeroy verzichten kann.

    Mir persönlich kann es recht egal sein, ob es brauchbare Budget-Decks gibt, ich kann e alles spielen, was ich will und werde nach der nächten HoF-Rotation um die 20.000 Staub in Reserve haben. Für die anderen Spieler wünsche ich mir aber schon, dass es in Zukunft wieder mehr Decks geben wird, die ohne Legys und ohne Epics auskommen.

    Wobei ich mir ja sogar einen „Pauper-Modus“ für HS wünschen würde, wo generell keine Legys und Epics gespielt werden dürften. 😀

    PS:

    “ Hängt halt auch davon ab, welche Klasse man gerne spielen möchte.“

    Für Neulinge und (reine) F2P-Spieler war es noch nie so, dass man jede Klasse komplett spielen konnte. Ich weiß noch, wie zu Vanilla-Zeiten ein Control-Warrior absolut utopisch für mich von den Kosten erschien. Wenn man nicht ein paar hundert Euro für HS hinlegen will, muss man sich eben damit begnügen für lange Zeit nur eine handvoll Decks komplett spielen zu können.


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Das Jahr des Raben kommt: 3 Erweiterungen, neue zeitlose Klassiker und mehr – Alle Infos

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen