Jahr des Mammuts endet: Spezielles Event mit Mega-Karten-Pack & Verlosung

  • Autor
    Antworten

  • maurriss
    Dabei seit 25.04.2016
    2.993 313 9D+195

    @maurriss: und das tolle Hearthstone-Outfit ist dir egal?
    Regenwolf

    Cap, t-shirt und button? Näääh. In sachen merchandise ist HS ja eh nicht so sonderlich gut bestellt. Sagt das doch mal bitte Blizzard. Die sind doch so ein kleines bis mittelständisches unternehmen und könnten sich mit vernünftigem merchandise sicher ein bisschen Taschengeld dazu verdienen.


    Firun
    Dabei seit 09.02.2017
    80 9

    Hallo,

    nachdem ich vom letzten großen Nerv so generft war, habe ich mir vorgenommen, keine Erweiterungen mehr zu kaufen. Das Pack scheint mir maximal okayish zu sein und mehr definitiv nicht. Blizzard dafür zu danken?! Da muss ich ja doch ein wenig schmunzeln…

    Wenn man das Ganze auch für 2000 Gold kaufen könnte, wäre das auch nice gewesen und man nimmt aus finanzieller Sicht etwas Gold heraus mit Blick auf die nächste Erweiterung.

    Das Gewinnspiel ist schon eher nett. Wäre übrigens interessant zu wissen, wie viele Lose letztlich in die Trommel gehen werden.


    Ryudo
    Dabei seit 02.11.2015
    1.469 214 1D+4 T178  MoKaC

    nachdem ich vom letzten großen Nerv so generft war
    Firun

    von dem kleinen „v“- und „f-„Buchstabendreher musste ich gerade auch ein wenig schmunzeln. 😂

    Aber zurück zum Thema: Es gibt immer Leute, die absolut nix an HS finden (wobei ich mich dabei immernoch frage, weshalb diese Leute das Game noch spielen ^^).
    Seitdem HS raus ist, gab es (mit großer Ausnahme des 10er Classic-Bundles samt Legi für 5€) absolut KEIN einziges Angebot – und HS wird, wenn man es auf die Beta bezieht, bald 5,5 Jahre alt!
    Ich sehe es halt immer von dem Standpunkt aus, was Blizz bislang an Angeboten rausgebracht hat.
    Klar, es gibt immer mal wieder Vorbesteller-Bundles, die vergleichsweise günstig sind, wozu es noch einen Kartenrücken gibt. (was ich auch schon recht nett finde, aber das würde eurer Ansicht ja dennoch „zu teuer“ sein).

    Als F2P-Spieler kann ich es absolut nachvollziehen, dass die Überwindung sehr groß bis gar nicht vorhanden ist, sich das „Angebot“ zu holen – aber dann lässt man es eben links liegen, alles ist gut und „beschwert“ sich dann nicht über solche Kosten, wenn man bedenkt, dass Blizzard sonst NIE Angebote rausbringt.

    Aber ja, ich glaube ich steigere mich allmählich zuviel in das Thema rein und ich sollte echt nicht zu viel auf die „Hater“ reagieren. ^^


    RamsaySnow
    Dabei seit 19.09.2015
    499 36 1D+4

    Ich finde das Angebot für 20 Taler wesentlich positiver als das Event mit den 3000 Packs.

    Werde definitiv das Angebot wahrnehmen.

    Die Verlosung ist in Ordnung aber am Ende des Tage ist es 1 Spieler von 70 Mio der 3000 Packs bekommt. Der Rest hat die Chance auf einen Gewinn von 20€ oder 3 Packs.

    Ist natürlich ne nette Aktion und Teilnahme ist 4 Free also gibt es nichts zu meckern. Jedoch finde ich hätten sie anstatt die 3000 Packs an eine Person diese an mehrere verteilt wesentlich sinnvoller empfunden.

    Aber generell bleibt ja immer eine f2p und p2w Diskussion im Spiel bestehen.

    Diese ist aber sinnfreier als Aggro vs Control. (Welche immer wieder aufkommt)

    Denn was ist den verwerflich dran Geld in HS zu stecken.

    Ich persönlich hab einfach 0,0% Lust mir auch noch die Karten erst durch Hardcore Grind zu erspielen.

    Im Endeffekt braucht man als f2p Spieler keine Ansprüche stellen bezüglich was man von Blizzard bekommt. Klar darf man Kritik bezüglich Spiel Design u Balance äußern. Aber wenn HS ein echtes Kartenspiel wäre und nicht virtuell gäbe es die Diskussion in dieser Form gar nicht.


    maurriss
    Dabei seit 25.04.2016
    2.993 313 9D+195

    Aber generell bleibt ja immer eine f2p und p2w Diskussion im Spiel bestehen.
    Diese ist aber sinnfreier als Aggro vs Control. (Welche immer wieder aufkommt)
    RamsaySnow

    Ich finde die Aggro vs control Diskussion vom emotionalen Standpunkt aus (wie sie hier immer wieder auftaucht) deutlich sinnloser xD

    Bei P2W und F2P kannste immerhin noch darüber diskutieren wie erfolgreich man als f2p Spieler werden kann, wo Abstriche entstehen, oder warum manche Spieler die 1000 Euro in das Spiel stecken und ne riesige sammlung haben immer noch zu blöd Rank 18 zu knacken und ein etwas komplexeres deck zu zocken. Ich finds ja immer noch… „überraschend“, dass die meisten meiner Freunde aus dem privaten Umfeld, die HS spielen selten mal höher als Rank 15 kommen. Auf einmal macht das „die besten 30% aller Spieler“ auf Rank 15 sinn. Kanns mir hakt einfach nur schwer vorstellen, dass sich der Großteil der Spieler zwischen 25 und 15 rumtreibt 😅


    RamsaySnow
    Dabei seit 19.09.2015
    499 36 1D+4

    @maurriss: da liegt ja auch einer der Punkte während der f2p Spieler zum Grind ggf. mit Aggro o was auch immer seinem Budget enspricht gezwungen ist. Kann der p2w Spieler sich komplexere Decks schneller leisten.

    Aber dass diese dann häufig kein Autopilot sind steht auf einem anderen Blatt. Man kauft ja lediglich Karten und keinen Skill. 😂

    Weshalb Pay 2 Win auch nicht 100% zutreffend ist.

    Edit: generell finde ich Diskussionen ja eigentlich immer positiv deshalb sind wir ja hier im Forum.

    Jedoch was ich nicht leiden kann ist wenn die f2p Diskussion in die Richtung geht bei anderen Spielen bekommt man ja viel mehr für umsonst.

    1

    maurriss
    Dabei seit 25.04.2016
    2.993 313 9D+195

    Jedoch was ich nicht leiden kann ist wenn die f2p Diskussion in die Richtung geht bei anderen Spielen bekommt man ja viel mehr für umsonst.
    RamsaySnow

    Finde ich auch immer nur so halb zielführend. Fakt ist, HS ist von allen digitalen Kartenspielen mit Abstand am teuersten. Kann man einfach mal ganz trocken so stehen lassen.

    Andererseits liefern sie (meiner Meinung nach) dafür aber auch gut ab, haben von den Charakteren das ansprechenste Spiel und man muss halt auch bedenken dass sie in dem Punkt ein bisschen wie Apple sind. Blizz hat mehr Prestige als CD Project Red und Bethesta z.B. und spielt diese Karte halt auch so genau aus. So nach dem Motto „ihr kommt ja eh zu uns, weil ihr wisst dass es bei uns was gutes gibt“. Und diesen Ruf haben sie sich ja nicht umsonst verdient über die Jahre. Über WoW kann man sich streiten, aber mit SC2, WC3 und Overwatch haben sie definitiv gut abgeliefert. Und insgesamt auch immer wieder gute Preisanpassungen vorgenommen (alle Spiele sind kostenlos testbar, SC2 mittlerweile F2P, bei WoW werden nur noch die 2 aktuellsten addons benötigt, der Rest kommt für 15€). Ein gutes Beispiel sind finde ich der pve content aus KFT und der dungeon run. Das HÄTTEN die nicht machen müssen, da auch so jeder Packs gekauft hätte. Haben sie aber und ich war von dem content ziemlich begeistert.


    RamsaySnow
    Dabei seit 19.09.2015
    499 36 1D+4

    @maurriss: also der Vergleich mit Apple trifft es ganz gut.

    Auch was Zugänglichkeit und Benutzerfreundlichkeit angeht.

    Zusätzlich hat man hier auch die Erklärung warum die anderen Games dann eben durch die Preisgestaltung hervorheben  wollen.

    Denn auch wenn die Konkurrenz ggf mehr Tiefgang bietet bleibt HS der Platzhirsch. Ich persönlich finde es auch optisch am ansprechendsten.

    Optik wird ja bei Apple auch groß geschrieben.


    maurriss
    Dabei seit 25.04.2016
    2.993 313 9D+195

    @RamsaySnow: jepp exakt.

    Wenn ich das einfach mal mit Gwent und TESL, die ich angezockt hatte, vergleiche, hat das Spiel einfach deutlich mehr Charakter. Lag vllt auch daran, dass ich die meisten Figuren aus dem Warcraft Universum kannte, während ich kein Elder Scrolls und Witcher gespielt hatte, aber irgendwie hatten die halt auch einfach ein bisschen weniger Biss finde ich. Generell die humorvolle Komponente fand ich an HS immer Klasse. und in den Kartenbeschreibungen finde ich bis heute noch einige Jokes. Die letzten die ich klasse fand waren das „gz“ von Stufenaustieg oder die Tatsache, dass die 3 Prinzen aus KFT in ihren Beschreibungen jeweils Songzitate aus Songs von Die Prinzen hatten xD

    TESL hatte von den Mechaniken her sogar echt eine ganze Menge zu bieten im Vergleich zu HS, aber das Auge isst bekanntlich mit und da waren Spielgefühl, erster optischer Eindruck und vllt auch die Ambition sich einzufuchsen etwas schwächer. Die erste Stunde eines Spiels entscheidet maßgeblich darüber, ob man ein Spiel weiterspielt, geschweige denn Lust dazu hat, und in dem Punkt haut HS nach wie vor alle an die Wand.


    RamsaySnow
    Dabei seit 19.09.2015
    499 36 1D+4

    @maurriss: bei mir ist komplett das Gegenteil Ekders Scroll geliebt und viel gespielt. Wow nie gespielt nur Warcraft 2.

    Trotzdem gefällt mir HS besser als beide Konkurrenten.

    Gwent hat mir persönlich schon richtig gut gefallen dass ist bei mir einfach an der Plattform gescheitert. Ich hab n Mac darauf gibt’s dass nicht also habe ich es auf Konsole gespielt.

    Das ging mir aber schnell auf die Nerven. So ne schnelle Runde HS auf dem Handy o Tablet ist einfach wesentlich ansprechender. Als immer an die Konsole also auch einen bestimmten Raum gebunden zu sein.

    Wenn Gwent für die Switch kommen würde. Hätte es bei mir definitiv nochmal ne Chance.

    TESL hatte das Problem nicht. Ich denke dass Bethesda sogar einiges richtig macht. Aber da hab ich mich nie wirklich „Daheim“ gefühlt.

    Ganz ehrlich mir hatte es wahrscheinlich zuviel Tiefgang.

    Das Blizzard HS für sämtliche Plattformen anbietet ist natürlich auch ein Grund für die riesige Fanbase.


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Jahr des Mammuts endet: Spezielles Event mit Mega-Karten-Pack & Verlosung

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen