Interview mit Peter Whalen und Mike Donais – Mögliche Nerfs, Katakombenkriecher und mehr

  • #128077

    Cam Shea von IGN hatte die Möglichkeit, ausführlich mit den beiden Hearthstone Senior Designern Peter Whalen und Mike Donais über die aktuelle Erweiterung Kobolde & Katakomben zu sprechen. Zur Sprache kam dabei u.a. auch der kommende Februar-Patch, den Ben Brode vor Kurzem bereits bestätigte.

    Jetzt den ganzen Beitrag lesen: Interview mit Peter Whalen und Mike Donais – Mögliche Nerfs, Katakombenkriecher und mehr.

    Eva
    Dabei seit 22.03.2013
    2.363 46 2D+15
    Anzeige
  • Autor
    Antworten
  • #128353

    abimo
    Dabei seit 24.09.2015
    1.143 219 5D+83

    @abimo: Defile killt dir trotzdem das Early Game und ein PW, der sein Board im Early verliert, bekommt den Warlock nicht schnell genug down, bevor in Runde 5 der 6/18er-Taunt landet.
    Maurice84

    Na das war nur ’ne Referenz. Ich kenne mich ja -zum Glück- nicht mit PW aus. Die ermittelte Legend-WR liegt bei PW immerhin noch bei 55% (Tier 2). Das Deck scheint für manche Spieler noch in Wild zu funktionieren.

    Es ist ja sehr erfreuchlich, dass PW nicht mehr so OP-stark und nicht mehr so beliebt ist, denn -ganz ehrlich- waren 9 Monate ja auch lang genug. Die Aggro-Kevins haben so auch was Abwechslung und können nun Aggro Paladin ausprobieren.

    Mit etwas Glück sehen wir noch mehr Anti-Aggro-Karten wie Defile in der nächsten Erweiterung, die einen All-in-Gameplan mit Wincondition im Zug 4-6 noch härter bestrafen. Und mit etwas Glück bekommen wir eine Control-Meta.

    In Wild treffe ich derzeit auf Aggro Druid, Aggro Paladin, Cubelock, Big Priest und Highlander Priest. Mit Malygos OTK Druid hat man da sehr viele gute Matchups. Bin mit meinen WR 70%+ ganz zufrieden.

    Aus meiner Sicht sind alle Warlock-Karten unkritisch, am ehesten aber noch DK Gul’dan als Nerf-Kandidaten.

    #128354

    maurriss
    Dabei seit 25.04.2016
    2.975 312 9D+195

    Defile bringt dir nen scheiß gegen PW. Deine beste Chance war noch ein Reno turn 6. Da du hier aber länger durchhalten musst und der Hauptburst des PW in den waffen, korkron und dem Berserker liegt, killt Defile nur die harmlosen Sachen.

    Hatte nicht viele Spiele als Warlock dagegen. Aber selbst in Standard in denen es so ca. 6 waren, habe ich mit cube- oder control lock gerade mal eins gewonnen. Der warlock hat eine riesige schwäche gegen aggresive decks, die ihren burst nicht auf dem feld aufbauen, wie PW oder Burst mage, da er nur ein Meister darin ist das feld zu kontrollieren. Token Druid zb ist ein Match Up mit etwa >80% WR, weil da der einzige Burst aus Savage Roar besteht, welcher nichts bewirkt wenn dein Feld leer ist. Mit Arcanite Reaper, Fireball, korkron, Firelands Portal und Explosive Runes sieht das etwas anders aus.

    #128361

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.343 307 CDC

    Mit Arcanite Reaper, Fireball, korkron, Firelands Portal und Explosive Runes sieht das etwas anders aus.

    Mit Reaper und Korkron machst du aber auch nix gegen die 6/18er-Taunts.

    @Defile: Defile allein bringt dir wohl selten was gegen PW, muss man halt noch ein eigenes Minion mit auf das Board legen, um z.B. die Brücke zwischen den 1 und 3 HP des Gegners zu schlagen. Und mit 2x Mistress of Mix und 2x Taunt oder 2x Beatle im Early seh ich nicht, wie dich ein PW verlässlich schnell genug killen kann, bis du in Runde 4 deine Voidcaller aktivieren kannst.

    Aber ich werd demnächst mal PW in Wild nochmal antesten und seis nur „der guten alten Zeit wegen“ und „for the lulz“. Falls ich entgegen meinen Erwartungen da plötzlich ne 70/80%-WR hinlege, sage ich Bescheid und gebe gerne zu, dass meine Einschätzung falsch war. ^^

    #128454

    Phalgast
    Dabei seit 12.09.2016
    1.278 119 6D+108

    @Maurice84:

    Der Unterschied ist, dass Aggro den Gegner zwingt, in den ersten 3, 4 Zügen Antworten ziehen muss und sonst ist Ende Feuer. Aggro hingegen hat fast immer einen Start nach Kurve, da die Decks ja zu nem grossteil aus low-cost-cards bestehen. Darum ist es ja nur normal, dass Aggro dann mal die Puste ausgehen muss gegen Decks, die Qualität und Value spielen. Voidlord zum Beispiel ist absolut unproblematisch: T9 nen 3/9er rauszukurven (das raus’cheaten‘ ist jedoch tatsächlich stärker, als ich das gedacht hätte, hatte den Skull als Müll erwartet).

    Aber da kann aggro ja auch techen und nen Spellbreaker ins Deck nehmen…

    Aber das läuft ja wieder auf die ewige Diskussion raus und wir sind uns ja hier einig, nicht einig zu sein ^^

    #128455

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.343 307 CDC

    @Phalgast: Voidlord Turn 9 ist ja auch vollkommen in Ordnung. Minions, die 8+ Mana kosten, sollten auch echt stark sein, keine Frage. 🙂

    Das Problem ist halt, dass der Warlock oft bis meistens einen Voidlord deutlich früher aufs Board bringt, seis mit der Waffe, Lacky oder in Wild mit Voidcaller. Und ein Voidlord in Runde 5 (oder mit Coin sogar in Runde 4 schon möglich in Wild oder sogar ohne Coin mit Sacrificial Pact) finde ich halt nicht in Ordnung. Eine Obsidan Statue oder ein 10/10er Y’Shaarj in Runde 4/5 von einem Big Priest ist auch so ein Highroll-Balance-Unsinn.

    Man könnte jetzt sagen „Ja, dafür gibt es auf der anderen Seite auch Prinz-2, der ist auch Highroll-Unsinn, vor allem mit Shadowstep“ und dem stimme ich ebenfalls zu. Diese Art von Unsinn sollte es auch nicht geben.

    Ich hätte einfach gerne eine „gute alte Meta“ zurück, wo man z.B. für 2 Mana in der Regel 5 Stats, für 4 Mana 8-9 Stats usw. bekommen hat und weder bis zu 32 Stats für 6 Mana (= Highroll mit Spiteful Summoner) noch 10 Stats für 0 Mana (= Corridor Creeper).

    Der Powercreep ist einfach mittlerweile viel zu hoch, sowohl was manche Karten der offensiven Decks angeht als auch manche Karten der defensiven Decks. Dass die eine Seite OP-Unsinn hat, rechtfertigt es dabei nicht, dass die andere Seite auch OP-Unsinn hat. Stattdessen sollte es das Ziel sein, die Menge an OP-Unsinn auf beiden Seiten wieder zu reduzieren – wenigstens für Standard.

    1
    #128457

    Phalgast
    Dabei seit 12.09.2016
    1.278 119 6D+108

    Naja der Unterschied zu T4 Y’Shaarj ist halt, dass der Voidlord  schlechte offenaiv-Stats hat und das game nicht im alleingang gewinnt und wie gesagt zB auch gesilenced werden kann.

    Bin eh überrascht wie wenig getecht wird aktuell. Ich mein wieviel Ooze/Silence wird gespielt? Ooze nie und Silence extrem selten… würde mehr ctrl gespielt hätt’s auch mehr anri ctrl tech 😁

    #128461

    RamsaySnow
    Dabei seit 19.09.2015
    499 36 1D+4

    Das finde ich auch merkwürdig ich dachte durch die Waffen bekommt Harrison Jones ein Comeback.

    Hatte ihn auch ne Zeit lang im Deck hat sich im Wild aber nicht gelohnt.

    Da nicht jeder Warlock die Waffe spielt.

    #128466

    Maurice84
    Dabei seit 18.07.2015
    2.343 307 CDC

    Naja der Unterschied zu T4 Y’Shaarj ist halt, dass der Voidlord schlechte offenaiv-Stats hat und das game nicht im alleingang gewinnt und wie gesagt zB auch gesilenced werden kann.
    Bin eh überrascht wie wenig getecht wird aktuell. Ich mein wieviel Ooze/Silence wird gespielt? Ooze nie und Silence extrem selten… würde mehr ctrl gespielt hätt’s auch mehr anri ctrl tech
    Phalgast

    Weapon-Removal lohnt derzeit nicht, denn welche Waffen sind derzeit schon wichtig genug um dagegen zu techen? Eigentlich nur die Warlock-Waffe und die spielt ja nicht jeder Warlock. Ich habe müsste jetzt in der ein oder anderen Statistik nachschauen, aber zumindest nach meiner Wahrnehmung spielen derzeit auch mehr Leute den Controllock als den Cubelock und gegen Controllock bringt dir Weapon-Removal normal auch nichts, weil meist nur Cubelocks die Waffe spielen.

    Also gegen was könnte Weapon-Removal sonst noch nützlich sein?

    Shaman und Warrior sind derzeit quasi nicht-existent, fallen zwei Klassen raus, die Waffen benutzen.

    Hunter wird ab und an gespielt, erscheint mir aber vom Powerlevel so „meh“ derzeit zu sein, dass man gegen die Klasse nun echt nicht techen muss.

    Pala wird viel gespielt, spielt aber meist nur 2 Waffen, die jetzt auch nicht so heftig sind, als dass sich dagegen Weapon-Removal lohnen würde – vor allem weil ein Teil deren Nutzens über einen Battlecry laufen (vor allem was den Hammer angeht).

    Rogue wird viel gespielt, aber hauptsächlich in der Tempo-Variante gegen die Weapon-Removal nun echt keinen Tech wert ist.

    Was bleibt dann noch an Waffen in der aktuellen Meta? Priest und Druid spielen normalerweise keine Waffen (von seltenen Atiesh mal abgesehen, was aber derzeit auch nur selten ist) und Aluneth würde ich auch nicht als tech-worthy ansehen.

    Fazit: Es gibt zwar genug Waffen, gegen die man Weapon-Removal derzeit einsetzen könnte, aber fast keine dieser Waffen sind stark genug, als dass sich die Kosten lohnen würden, Weapon-Removal zu techen.

    Abgesehen davon spielen manche Decks e „nebenbei“ eine schwache Form von Weapon-Removal in Form von Bloodsail Corsair, der war nicht gegen die Legy-Waffen hilft, aber gegen alle Waffen, die nicht Legy sind und der den Nutzen von weiterem Weapon-Removal weiter verringern würde.

    Kommen wir zum Punkt Silence: Dass angeblich kaum Silence gespielt wird, kann ich in gewisser Hinsicht nicht bejahen. Offenbar spielen viele Spieler derzeit keine Silence-Karten – auf der anderen Seite wird Silence durchaus in vielen Deck-Listen derzeit vorgeschlagen / empfohlen. „Jede“ Priest-Liste spielt 1-2 Silence, was Hunter angeht, denke ich spontan an erstes an die Senfglas-Liste, die sogar 2x Spellbreaker spielt, manche Control-/Cubelocks spielen Silence und zumindest in manchen Tempo-Rogue-Listen sehe ich auch Silence. Also ich würde dir defintiv dahingehend zustimmen, dass Silence derzeit nicht „flächendeckend“ gespielt wird. Woran liegt das, wenn Warlock derzeit doch geradezu nach Silence schreit?

    Vorneweg müssen wir uns in Erinnerung rufen, dass viele Spieler selbst dann eine bestimmte Tech-Karte nicht spielen, obwohl sie Grund genug dafür hätten. Man denke nur an die Zeit, wo „die halbe Welt“ sich über PW aufgeregt hat, aber nahezu kein Schwein die Krabbe benutzt hat. Und das obwohl die Krabbe brauchbare Vanilla-Stats hat und durch ihren Beast-Tag in manchen Decks sogar eine zusätzliche Synergie hat/hatte. Es wäre daher ebenfalls verfehlt zu sagen „Ach, so schlimm ist doch PW damals nicht gewesen, sonst hätten damals mehr Leute die Krabbe gespielt“. PW war eine lange Zeit zu stark und das Nicht-Benutzen der Krabbe hat nicht bewiesen, dass PW „gar nicht so schlimm ist“, sondern nur die Unfähgikeit der meisten HS-Spieler, Tech-Karten zu benutzen.

    Ich für meinen Teil spiele in jeder meiner Listen derzeit (mindestens) 1x Spellbreaker, aber selbst dieser fühlt sich in zu vielen Matches „meh“ an. Ich denke nicht, dass Warlock zu wenig gespielt wird, als dass sich Silence lohnen würde – ich sehe das Problem darin, dass die Kosten, Silence ins Deck zu techen derzeit noch größer sind als schon bei einem Weapon-Removal-Tech der Fall ist. Die Kosten für einen Weapon-Removal-Tech halte ich für „nicht besonders groß“, weil z.B. ein Ooze im schlimmsten Fall immerhin noch brauchbare Vanilla-Stats für 2 Mana liefert, aber wie oben gesagt es derzeit nicht „genug Druck“ gibt, um Weapon-Removal ins Deck zu nehmen (oder man e schon in Form des Corsairs „Soft-Weapon-Removal“ im Deck hat). Was Silence angeht, so besteht zwar imo derzeit „genug Druck“, aber die Kosten sind einfach zu hoch. Während wir eine Vielzahl von mehr oder weniger brauchbaren Weapon-Removals haben, die auch teilweise über brauchbare Vanilla-Stats verfügen (sodass ihre Tech-Kosten vergleichsweise gering sind), haben wir derzeit nur eine „spielbare“ neutrale Silence-Karte in Form von Spellbreaker. Die Eule ist von den Stats her einfach nur noch Schrott seit dem Nerf und Defias Cleaner ist zu teuer und zu speziell in seinem Effekt, um brauchbar zu sein. Die einzigen beiden Klassen, die aktuell klasenspezifisiche brauchbare Silence-Karten haben, sind Priest und Mage, wenn man Polymorph als „Silence“ dazuzählt. Und 4/3-Stats für 4 Mana ist zwar jetzt keine Katastrophe wie z.B. die 2/1er-Stats für 3 Mana der Eule, bestehen aber halt dennoch eindeutig nicht den Vanilla-Test und das ist ein „Big Deal“, wenn man eine Tech-Karte in erster Linie wegen einer Klasse in Erwägung zieht. Denn seien wir mal ehrlich, gegen was sonst ist Silence derzeit wichtig außer gegen Warlock? Gegen die meisten Decks ist der Silence in der Praxis entweder total nutzlos oder hat so einen geringen Effekt, als dass sich die Karte nicht im Deck lohnt. Gegen was ist Silence z.B. gegen einen Priest brauchbar, sofern dieser nicht die Innerfire-Combo spielt (die e oft genug komplett in einem Zug aktiviert werden kann, so dass das gegnerische Silence e ignoriert werden kann)? Da ist das Silencen eines Acoyltes meist schon das höchste der Gefühle. Oder gegen einen Jade-Druid? Da silencet man im Idealfall Aya und das wars dann auch schon. Gegen Pala gibts meistens gar nichts Nennenswertes zum Silence, sofern der Gegner nicht Kings spielt. Gegen Tempo-Rogue ist das Idealziel ein Minion, das durch Bonemare gebufft wurde. Usw…

    #128467

    maurriss
    Dabei seit 25.04.2016
    2.975 312 9D+195

    Mit Reaper und Korkron machst du aber auch nix gegen die 6/18er-Taunts.
    Maurice84

    Musst du auch fast gar nicht. Für die Combo brauchst du als Warlock 6 mana. Und oft genug bist du bei 6 Mana bereits tot da du ja generell auch mehr leben einbüßt. Und falls nicht hat der Voidlord das Problem das wir von Annoy-o-Tron kennen. Gute mannstoppwirkung aber traded nicht. Heißt wenn die gegnerischen Minions überleben kauft dir das exakt einen zug. Und möglicherweise zieht dir der Lackey auch den Doomguard aus dem deck. Und vom Spellbreaker Tech brauche ich gar nicht anfangen.

    @Defile: Defile allein bringt dir wohl selten was gegen PW, muss man halt noch ein eigenes Minion mit auf das Board legen, um z.B. die Brücke zwischen den 1 und 3 HP des Gegners zu schlagen. Und mit 2x Mistress of Mix und 2x Taunt oder 2x Beatle im Early seh ich nicht, wie dich ein PW verlässlich schnell genug killen kann, bis du in Runde 4 deine Voidcaller aktivieren kannst.
    Maurice84

    Theoretisch ja, praktisch nein. Bei Decks wie Token Druid und tempo rogue geht das sehr gut da stimme ich zu. Bei PW ist das Problem explizit der froathing berserker, zu dem du die Lücke schlecht geschlossen bekommst und der richtig ausartet wenn er sich ein Defile fängt aber überlebt. Außerdem ist das deck halt noch eine Ecke schneller als die beiden und gefühlt hast du als Warlock hier immer 1-2 Mana zu wenig um auf das Board zu reagieren. Der spellstone ist selbst auf Stufe 2 hier oft zu langsam und Hellfire nagt an den wertvollen HP. Ganz ehrlich versuchs einfach. Du wärst überrascht wie einfach die beiden Warlock listen gegen PW verkacken.

    Beatle spiele ich übrigens nicht, da ich cubelock spiele aber ich vermute dass controllock sich da ein wenig besser schlägt (aber ebenfalls nicht gut) und Voidcaller spiele ich gar nicht, da ich Standard zocke.

    1
    #128469

    Phalgast
    Dabei seit 12.09.2016
    1.278 119 6D+108

    @maurriss: da hast du absolt recht. Gegen PW-Decks ist ein T6/7 Save spät genug. Da aktuell die Aggrodecks eine Ecke langsamer sind ist ein T6/7 Voidlord schon ne Marke. Habe das Potenzial von Lackey und Skull da unterschätzt.

    Lustig ist, dass sich zB Aggromage wie ein Midrangedeck spielt: ich würde in dem Deck nie auf meinen Pyroblast verzichten und vor T10 gewinnt man nur sehr selten. Auch wenn ich das Deck eher langweilig finde bin ich in der Kartenwahl noch unsicher (vor allem Kabalekristallkurierin und Portal: Feuerlande [spiel ich aktuell] und Corridor Creeper paar Geheimnisse wie 2. Counterspell die ich aktuell nicht spiele (ohne Münze tot auf Starthand)…


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Interview mit Peter Whalen und Mike Donais – Mögliche Nerfs, Katakombenkriecher und mehr

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen