+1

Anteil an Basis-/Klassik-Karten in Standard-Decks zu hoch – Ben Brode über die Gründe für die Nerfs an Anregen und Co.

Gestern Abend kündigte Blizzard Nerfs für fünf Karten an: Konkret werden Anregen, Feurige Kriegsaxt, Verhexung, Murlocanführer und Seuchenherd abgeschwächt. In die anschließend einsetzende Diskussion hat sich auch Ben Brode eingeklinkt und einige Fragen rund um die kommenden Änderungen beantwortet.

Jetzt den ganzen Beitrag lesen: Anteil an Basis-/Klassik-Karten in Standard-Decks zu hoch – Ben Brode über die Gründe für die Nerfs an Anregen und Co..

Anzeige

06.09.2017 um 09:50

2.926 3D+30 +58

Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

19 Antworten

+1

Klar nur noch 10 davon heißt ja auch  das man mehr Geld ausgeben muss um den Rest zu füllen. Klingt logisch.

+1

Es sei nie geplant gewesen, Basis- und Klassik-Karten unverändert beizubehalten

Soll ich jetzt ein Interview raussuchen in dem er GENAU DAS als Sinn der Basiskarten propagiert?

+1

Man muss nicht alles zerreden und ständig destruktive Kommentare und Geheule zum besten geben. Es ist wie es ist, abhaken und weiter gamen oder es sein lassen wenn es einen stört. Das ist Blizzards Game und sie können die Dinge umsetzen wie sie wollen, wem das nicht passt muss ja nicht das Game spielen. Nichts ist ewig und nicht nur die Politik ist geprägt durch Wendehälse, jeder hat oder wird irgendwann seine Meinung, Standpunkt, Aussagen oder Prinzipen verwerfen oder ändern, dass ist per se nicht immer negativ.

+1

Ben Brode denkt,…

Wieso hab ich bei diesem Teil vom Satz nur so ein schlechtes Gefühl?

Naja würden nicht immer die gleichen Top Tier Decks kopiert und runtergeleiert werden vom Großteil der Spielerschaft, sondern auch mal selbst das Hirn angeknipst und selbst was auf die Beine gestellt werden, würde sich die Anzahl der Basis- und Klassikkarten evtl. auch nach unten verschieben. Es stellt sich hier auch die Frage, ob Anfänger, F2p und Casualspieler dabei berücksichtigt wurden. Die werden schon weil sie nicht arg viel mehr Auswahl haben auf diese Karten zurückgreifen müssen.

Auf der anderen Seite muss ich ganz ehrlich sagen, möchte ich mir eigentlich nicht von Blizzard vorschreiben lassen wie viele Karten von welchem Set ich ins Deck packe. Wenn die Karte für den Sinn des Decks relevant ist, möchte ich sie auch spielen. Egal ob es nun die 20. oder die 5. Basiskarte ist.

+1

Auf der anderen Seite muss ich ganz ehrlich sagen, möchte ich mir eigentlich nicht von Blizzard vorschreiben lassen wie viele Karten von welchem Set ich ins Deck packe
Regenwolf

wäre das nicht ein interessantes system? also, dass man nur X viele karten aus jedem set im deck haben darf ? netdecking wird’s immer noch geben, das wird sich auch nicht/nie ändern, aber deckbuilding wäre interessanter

+1

Ich weiß gar nicht warum sich jeder über den druiden beschwert. Ich weiß er ist ziemlich stark, aber nach dem nerv weiß ich nicht was z.b. den auch sehr starken priest aufhalten soll…

+1

Ich weiß gar nicht warum sich jeder über den druiden beschwert. Ich weiß er ist ziemlich stark, aber nach dem nerv weiß ich nicht was z.b. den auch sehr starken priest aufhalten soll…
erismaerd

möglicherweise Druid?

+1

Ich weiß gar nicht warum sich jeder über den druiden beschwert. Ich weiß er ist ziemlich stark, aber nach dem nerv weiß ich nicht was z.b. den auch sehr starken priest aufhalten soll…
erismaerd

Eine Ladder-Population von 35%+ könnte einer der Gründe sein … vermutlich.

Naja, vielleicht kann ja in der nächsten Erweiterung noch ’ne harte Konterkarte eingebaut werden, sowas wie „If included in your deck, your opponent can’t use hero power and emote in their second turn.“ 😉

+1

power creep + Reduzierung der Klassik & Basis Karten im Standard Format + 3 Expansions pro Jahr = rip f2p and hello p2w

Ich spiel jetzt schon seit fast 2 Jahren f2p und kann mir nicht ein einziges interessantes Deck zusammencraften, weil mir meist 2-3 der mindestens 5 erforderlichen Legendarys (pro Deck) fehlen. Dabei spiel ich fast nur noch Arena, hab mitlerweie bestimmt über 100, wenn nicht über 150 FT Packs geöffnet und an sich schon eine beachtliche Sammlung. Aber jede Expansions kommen zig neue Legendarys dazu, die immer stärker und notwendiger werden. Soll ich nun alle wild Karten entzaubern? Und dann nach 2 Expansions gar nichts mehr spielen können, nichtmal mehr wild? Die Richtung, die das Spiel seit diesem Jahr eingeschlagen hat, ist einfach bull****

Ach und dann bringen die noch mehr RNG in die Arena durch DKs und mehr Legendarys, yay -_-

+1

wäre das nicht ein interessantes system? also, dass man nur X viele karten aus jedem set im deck haben darf ? netdecking wird’s immer noch geben, das wird sich auch nicht/nie ändern, aber deckbuilding wäre interessanter
Vetrix

Wenn es denn so geregelt wird habe ich auch nichts dagegen. Das spornt dann wirklich an zu denken. Dafür muss es aber ausreichend vorher kommuniziert werden mit den Spielern und auch fehlerfrei programmiert.

Aber einfach so, weil Mr. Ben Brode das gerne so hätte…

Dann sollen sie es wie gesagt entsprechend programmieren und ich habe auch kein Problem damit. Bei jedem anderen Spiel gibt es ja auch Regeln an die ich mich halten muss. Das würde aber auch voraussetzen, dass man was für die Anfänger macht. Die müssten schneller an mehr Packs kommen oder in einem separaten Modus geführt werden, bis sie genug Karten haben, um solche Decks bauen zu können.

Und ja da brauchen wir uns bezüglich netdecking nichts vorzumachen. Das wird nie aufhören.

+1

Die Hearthstone-Community ist echt krass. Da reagiert Blizzard zeitnah und auf angemessene Weise auf ein Spielproblem, dass sie nicht vorhergesehen haben (kann ja mal passieren) und die Community meckert ohne Ende. Sollte Blizzard mal beim programmieren zufällig ein Aids-Heilmittel entdecken, wird sich die Community beschweren, dass der Release zu lange dauert, es die Klassenidentität schwächt und überhaupt wäre mit Aids alles schöner gewesen…

Des Weiteren:

„Ich spiel jetzt schon seit fast 2 Jahren f2p und kann mir nicht ein einziges interessantes Deck zusammencraften“

Hab nach der Beta begonnen, seitdem regelmäßig gespielt, mir außer Karazan nix gekauft und viele, z.T. Tier 1  Decks craften können. Man muss sich seinen Staub halt einteilen, pro Set nur für 2-3 Klassen Decks bauen (oder Aggro). Da gibts Strategien. Ein Ich-will-keinen-Euro-investieren-und-mir-jedes-interessante-Meme-Deck-bauen ist als Forderung etwas unrealistisch, Blizzard will ja zu recht mit seinem Produkt auch ein bissel verdienen.

„wäre das nicht ein interessantes system? also, dass man nur X viele karten aus jedem set im deck haben darf ? netdecking wird’s immer noch geben, das wird sich auch nicht/nie ändern, aber deckbuilding wäre interessanter“

Der Ansatz gefällt mir echt gut.

+1

ständig destruktive Kommentare und Geheule zum besten geben. Es ist wie es ist, abhaken und weiter gamen oder es sein lassen wenn es einen stö
Darmokk

Du sprichst mir aus der Seele. Interessanterweise sind es die Leute, die schon seit der Beta spielen und sich immer noch „täglich“ negativ zu dem Spiel äußern. 😀

Wenn man seit knapp 3 Jahren immer wieder „den gleichen Fehler“ (das Spiel zu spielen) begeht und sich täglich ärgert, dann ist das nicht sehr clever.
Ich würde es jedenfalls nicht tun.

Blizzard ist sehr geil und entwickelt sich wunderbar.
(Dass man nun keine doppelten Legendaries mehr bekommt, ist ein mega Invest seitens Blizzard. Dieser kostet das Unternehmen richtig viel Geld!)

Und ich finde die angekündigten Nerfs einfach nur awesome und auf den Punkt gebracht. Sie passen genau zu allem was unter anderem bei mir zu „Unmut“ führt und den Spielspaß nimmt.
(Für mich ist Pirate Warrior kein Skill-Deck. Es ist mehr oder weniger einfach nach 4-6 Runden entschieden und hat wenig mit Spielverständnis zu tun. Wie immer: Außnahmen bestätigen die Regel.
Beispiel dazu: Ich spiele 2x gegen Jade-Druide und 1x gegen Exodia-Mage. Ich gewinne müßig und durchdacht über 45 Minuten 3:0 und steige im Rang auf. Ich habe es mir also „hart“ verdient. Dann spiele ich auf einmal 3x hintereinander gegen Pirate Warrior und verliere innerhalb von 12 Minuten 0:3 und steige wieder ab. Einfach nur, weil ich mathematisch von Anfang an massiv unterlegen und nicht weil der Gegner besser war.)

Im Allgemeinen also: Kompliment an Blizzard! 🙂

+1

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht was alle haben.

Ich denke die nerf’s sind gut. Und teilweise auch schon länger überfällig. Ob es aktuell den Jade Druiden wirklich stark schwächt weiß ich nicht.

Aber ich habe auch nicht das Problem wie andere, ich weiß nicht in welchen Bereichen ihr spielt. Ich bin die meiste Zeit der Saison zwischen Rang 10 und 1. Wenn ich mir meine Statistiken ansehe habe ich mit großem Abstand Priest als häufigsten Gegner. Sowohl letzte Saison als auch diese (diese Saison sogar Prozentual bisher noch deutlich mehr als letzte).

Die leuten weinen nach nerf. Dann nerfen Sie. Dann weinen die Leute wegen nerf.
Ich bin definitiv kein Blizzard Fanboy. Aber man kann mit dem weinen auch zumindest solange warten bis man wirklich sieht wie sich die Meta verändert.

Und es würde mich nicht wundern wenn die Anzahl und auch das Powerlevel des Highlander Priest damit noch steigen würde. Aber das wäre ja auch kein Problem. Weil alle die cool sein wollen freuen sich ja über die tolle Priest-„Control“-Meta :D:D

+1

eh wrong thread? hier gehts nicht um die nerfs, sondern um den angeblich zu hohen Anteil an Basic und Klassik Karten pro Deck.

Und mir bleibt tatsächlich kaum was anderes über, als entweder meien halbe Sammlung zu entcraften, um mir ein interessantes Deck zu bauen oder halt eben langweilige Aggro-Decks zu spielen. Deswegen bin ich auch auf die Arena ausgewichen.

Und zum Punkt Blizzard „will auch was verdienen“: bei den überzogenen Preisen verdienen die sich dumm und dämlich an Leuten wie euch. Wenn die Preise angemessen wären, würde ich auch ab und zu was investieren, aber 50€ für 50 magere Packs auszugeben ist in meinen Augen reine Geldverschwendung. (Angesichts dessen, dass dann meist gradmal 2 Legendarys bei rumspringen, die mich dann letztendlich auch kaum weiterbringen.)

Als Spieler darf man auch kritisieren und muss nicht alles mit leuchtenden Augen und offenen Armen empfangen, so wie manche Fanboys hier. Vor allem muss man aber auch damit leben, dass einige ihr geliebtes Spiel halt kritischer betrachten und nicht gleich alles als Rumgeheule abstempeln.

+1

Blizzard ist sehr geil und entwickelt sich wunderbar. Und ich finde die angekündigten Nerfs einfach nur awesome und auf den Punkt gebracht. Kompliment an Blizzard!
SingingHamster

Dir ist schon klar, dass du klingst wie ein Bot, oder?

+1

Du auch.

Unter jede News: Bla bla alles scheiße. 😀

+1

ständig destruktive Kommentare und Geheule zum besten geben. Es ist wie es ist, abhaken und weiter gamen oder es sein lassen wenn es einen stö
Darmokk

Du sprichst mir aus der Seele. Interessanterweise sind es die Leute, die schon seit der Beta spielen und sich immer noch „täglich“ negativ zu dem Spiel äußern.
SingingHamster

Naja, so ein Forum ist ja auch zum Meinungsaustausch gedacht und Meinungen können recht vielfältig sein. Man muss ja nicht jede Meinung teilen, nur kann man auch sehr aufrichtig sehr viele Dinge sehr schlecht finden. Kann nicht jeder anspruchslos und schicksalsergeben sein … 😉

Im besten Falle führt eine kritische Meinung der Community ja ganz konstruktiv zu einem besseren Spiel. Kann aber alle verstehen, die weniger negative Kommentare im Forum fordern, da dieser Gedanke im Falle von Blizzard tatsächlich sehr naiv und sehr abwegig ist.

+1

Ja eben. Nur weil man manche Dinge kritisiert, heißt es ja nicht, dass man das Spiel nicht insgesamt dennoch gut finden kann. Es ist halt nciht immer alles schwarz oder weiß. Vieles ist auch bunt.

Anzeige

Mit Amazon Coins beim Kauf von Hearthstone-Packs und Co. ordentlich sparen! Mehr erfahren:

* Amazon-Partnerlink

💡 Hearthstone-News entdeckt?

Ihr habt eine Hearthstone-News entdeckt, die auf HsHeroes.de noch fehlt?

Dann postet sie in unserem Hearthstone News-Forum!

Hearthstone Meta Report

Standard Meta-Report vom 22.09.2020 - Das sind aktuell die besten Decks im Standard-Format
Karten-Preisvergleich
Neue Themen
💥 Für echte Hearthstone-Fans

Arena Sieg-Quote

Paladin
55,5%
Magier
54,2%
Dämonenjäger
51,5%
Priester
49,4%
Schurke
48,2%
Kartensprache

Du kannst wählen, in welcher Sprache Karten auf HearthstoneHeroes.de angezeigt werden: