Ritter des Frostthrons: Keine Kombo zwischen Herrin der Schmerzen und Auchenaiseelenpriesterin mehr

  • Autor
    Antworten
  • #112361

    suchti0352
    Dabei seit 01.02.2017
    278 9 2D

    RIP youtube moments

    #112373

    maurriss
    Dabei seit 25.04.2016
    2.964 309 9D+184

    Von der Kombo wusste ich gar nichts. Aber so wies hier beschrieben wird, klingt es ja so als würde die Partie dann in diesem endlos loop festfrieren.

    Gut zu wissen dass Blizzard diesen Bug seit GvG (wie lang ist das her? 3 Jahre?!) nicht geflickt bekommen hat. Zumindest wenn ich das richtig interpretiere. Falls ich da was falsch verstanden hab, korrigiert mich bitte.

    #112374

    KatzesHerrchen
    Dabei seit 19.10.2016
    126 1

    @mauriss es war nicht wirklich ein Bug, war eigentlich logisch so.
    Der loop geht komischerweise nur bis ~70 verursachten Schaden.

    #112384

    Sanbarra
    Dabei seit 21.02.2017
    28 5

    Ach, welch sündhaften Stunden habe ich damals mit der Herrin der Schmerzen verbracht! *Doppeldeutigkeit-Off*

    Als der Kartenpool noch nicht so riesig war, konnte man einen Dämonen-Hexer spielen. Zusammen mit Mal’Ganis war das echt ne tolle Zeit für Hexenmeister-Mains. Kein Renolock, kein nerviger Zoolock, sondern schlichtweg Lock könnte man sagen 😀 Mit einer gebufften Herrin der Schmerzen konnte man sich wieder wunderbar vollheilen und genau deswegen freue ich mich bereits jetzt auf die Erweiterung. Decks wie Controllock und auch der Quest-Paladin werden sicher mit dem Lebensraub meta tauglich sein. Nicht T1 aber T2 ist sicher drin. Mit Sicherheit wird aber auch eine Karte kommen, die Heilung im nächsten Zug deines Gegners blockiert, um eine gewisse Balance zu schaffen.

    #112481

    Vetrix
    Dabei seit 13.07.2014

    Quest-Paladin werden sicher mit dem Lebensraub meta tauglich sein
    Sanbarra

    Wenn man sich mal anschaut, wie grottenschlecht das Deck ist (nein, es ist nicht „ “ so kurz davor, spielbar zu sein), ist das schon eine sehr utopische Vorstellung.

    #112491

    maurriss
    Dabei seit 25.04.2016
    2.964 309 9D+184

    Das hab ich mir Grad auch gedacht. Ganz ehrlich ich mag den Quest pala, aber ich hab den in 4 Versionen damals wirklich auf Herz und Nieren getestet und der ist im wahrsten Sinne Lichtjahre davon entfernt Meta tauglich zu sein. Und ich kann dir auch genau so sagen warum.

    1. Du musst zu viele schlechte Buff und Draw Karten in dein Deck stopfen um die Quest überhaupt erfüllen uu können, dass deine Kartenqualität sehr leidet und du gezwungenermaßen Karten aus z.B. nem Midrange Pala entfernen musst.
    2. Der Quest effekt ist die mühe kaum wert. Gegen Mages und Taunt Warris bringt dir Galvadon gar nichts. Gegen aggressive Decks ist er zu langsam und generell ist er sehr leicht zu kontern, da er schlichtweg kein Charge hat.

    Also ich wüsste nicht wie Lebenssog das Deck retten würde 😀

    #112497

    Ryudo
    Dabei seit 02.11.2015
    1.442 209 1D+4 T178  MoKaC

    Um mal wieder zurück zum Thema zu kommen:
    Ich bin ehrlich gesagt froh, dass Blizzard diese (Selfkill-)Combo entfernt.
    Ja ich weiß, eigentlich ist es schon richtig, weil die Herrin der Schmerzen ja Schaden zufügt, sich heilt, diese Heilung von der Auchenaiseelenpriesterin in Schaden umwandelt, der Effekt der Herrin wieder triggert usw. …
    Und auch ich habe immerwieder herzlich über sämtliche Youtube-Videos gelacht, bei denen die Leute es (meist zum ersten mal) ausprobieren und deren „WTF?!“-Reaktion mitzuerleben. 😀

    Aber mal ehrlich, so zu verlieren ist einfach nur idiotisch und es hätte m.M.n. von Anfang an nur einmalig der Schaden am Hero sein sollten – umso erfreuter bin ich jetzt, dass sie es 3 Jahre später endlich ändern! 🙂


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Ritter des Frostthrons: Keine Kombo zwischen Herrin der Schmerzen und Auchenaiseelenpriesterin mehr

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen