Hearthstone China: Arkanstaub jetzt im Shop kaufbar – Was es damit genau auf sich hat

  • #111580

    Es gibt mal wieder Neuigkeiten aus der chinesischen Hearthstone-Version. Gestern Abend ging dort ein Update online, das eine neue Funktion ins Spiel brachte: Spieler kaufen im InGame-Shop ab sofort Arkanstaub und erhalten als Bonus Kartenpacks entsprechend der Menge an gekauftem Arkanstaub.

    Jetzt den ganzen Beitrag lesen: Hearthstone China: Arkanstaub jetzt im Shop kaufbar – Was es damit genau auf sich hat.

    Eva
    Dabei seit 22.03.2013
    2.314 44 2D+15
    Anzeige
  • Autor
    Antworten
  • #111581

    Terpentin300
    Dabei seit 01.10.2015
    757 113 10D+513

    Konkret bedeutet das: Kauft man z.B. 78 Arkanstaub, erhält man als Bonus 78 Karten-Packungen.

    Also für 388 Yen, umgerechnet ca. 3,04 €, möchte ich auch 78 Arkanstaub kaufen und dann 78(!) Karten-Packungen erhalten, wenn man dem obigen Bild und dem Artikel trauen darf. Das sind ungefähr nur 0,039 € (ca. 4 Cent) pro Packung. Ist ein guter Deal in meinen Augen..😆

    #111582

    Ryudo
    Dabei seit 02.11.2015
    1.442 209 1D+4 T178  MoKaC

    Und ein weiteres mal werden die Chinesen über alle anderen HS-Spieler dieser Welt gestellt, langsam wird´s echt lächerlich 😠

    Wird mal Zeit, dass dieses Gesetz in Bezug auf die Ziehungs-Wahrscheinlichkeiten auch in Deutschland eingeführt wird, möchte auch Card-Packs für 4 Cent kaufen. 😂

    #111583

    Freundla
    Dabei seit 23.02.2016
    160 31

    Konkret bedeutet das: Kauft man z.B. 78 Arkanstaub, erhält man als Bonus 78 Karten-Packungen.

    Also für 388 Yen, umgerechnet ca. 3,04 €, möchte ich auch 78 Arkanstaub kaufen und dann 78(!) Karten-Packungen erhalten, wenn man dem obigen Bild und dem Artikel trauen darf. Das sind ungefähr nur 0,039 € (ca. 4 Cent) pro Packung. Ist ein guter Deal in meinen Augen..
    Terpentin300

    Wir sind in China, nicht in Japan. Da ist die Währung Renminbi Yuan, was einen komplett anderen Wechselkurs als der Yen, der nur zufällig das gleiche Währungssymbol wie der Yuan hat, hat. Umgerechnet sind das um die 50€, was die für 78 Kartenpackungen zahlen, was im Verhältnis zum Durchschnittseinkommen der Chinesen (welches meines Wissens nach ungefähr bei einem fünftel-sechstel von Deutschland liegt) utopisch hoch ist. Schätze eher, nur wenige Chinesen können sich den „Luxus“ leisten, Kartenpackungen zu kaufen.

    1
    #111584

    Terpentin300
    Dabei seit 01.10.2015
    757 113 10D+513

    Hab mir schon fast gedacht, dass irgendwo der Fehler liegen muss 😀

    Für 50 € wäre trotzdem ein guter Kurs (wenn wir das Durchschnittsgehalt mal weglassen), wenn ich mir hier mal die regulären Preise anschaue.

    #111585

    shad
    Dabei seit 19.01.2015
    207 23 6D+102

    Laut meiner kurzen Recherche lag der Durchschnittslohn in China 2015 bei 62029 Yuan. In Deutschland bei jährlich 43344€.

    Umgerechnet hätten wir dann:

    43344€ pro Jahr in Deutschland und:

    8085,99€ in China.

    D.h. in Deutschland verdienen wir umgerechnet und gerundet 5,3 mal soviel wie in China.

    388Yuan kostet das Angebot von oben ins Verhältnis gesetzt würde das dann hier in Deutschland 2079,82 Yuan kosten, was umgerechnet 271,12€ wären.

    Gut die geringeren Wohnungskosten und Nebenkosten sind in der Rechnung nicht enthalten. Aber man sieht schon das es nicht ganz so billig ist

    Wir sind damit bei ca umgerechnet:  3,4€ pro Kartenpackung. Ziehen wir hier geschätzt die geringeren Lebensunterhaltungskosten ab, sind wir immernoch geschätzt bei 2-3€ pro Paket, also im Verhältnis ziemlich genau der gleiche Preis wie hier….

    lg
    shAd

    #111586

    caelistix
    Dabei seit 11.01.2016
    1.606 335

    Ich hoffe dafür werden sie in Peking vor Gericht gestellt! Wie kann man bitte so scheiße sein, Blizzard? Das ist ein Verbraucherschutzgesetz das verhindern soll, dass die chinesischen Bürger von skruppelosen US-Firmen über den Tisch gezogen wird und was macht Blizzard? Die Leute über den Tisch ziehen!

    Die Menschen haben ein Anrecht darauf zu erfahren, wie gut das Preis-Leistungs-Verhältnis der Kartenpacks statistisch gesehen ist! Absolute Frechheit.

    2
    #111594

    maurriss
    Dabei seit 25.04.2016
    2.964 309 9D+184

    Also mit anderen Worten ein dummer kleiner Marketingtrick um die Gesetze zu umgehen 😂 well played Blizzard.

    Man kauft also tatsächlich für den normalen Preis nur Packungen, die hier als Boni zu den lächerlichen 78 Dust gerechnet werden. Das ist so dummdreist dass man die dafür echt verklagen müsste.

    Ich mein die sind ein großes unternehmen und bewegen sich auf dem Niveau von leuten, die auf ebay luftgitarren und original xbox Verpackungen für 200 tacken verkaufen.

    2
    #111601

    hush4ever
    Dabei seit 18.03.2017
    50 9

    Weia, als ich das las, haben sich meine Fußnägel zurückgerollt und die Nackenhaare aufgestellt. Das ist mehr als dummdreist, ich finde das kriminell. Ich hoffe, die Chinesen sind clever und zeigen Blizzard, was ne Harke ist.

    2
    #111668

    Neworld
    Dabei seit 31.01.2014

    Mit diesem schlechtem Trick wird Blizzard auf die Nase fallen. Chinesen lassen sich nicht gerne von arroganten Ausländern verarschen.

    Ich bin übrigens auch dafür, dass dieses Gesetz (also eine Veröffentlichungspflicht von RNG Zahlen bei Bezahlinhalten) in Deutschland eingeführt werden sollte.

    1
    #111669

    DaJeong
    Dabei seit 12.12.2016
    363 132 CDC

    Welches Interesse hat Blizzard daran die genauen Raritätswahrscheinlichkeiten nicht offenzulegen? Die sind doch sowieso näherungsweise gegeben durch die große Stichprobenanzahl, nur eben nicht offiziell bestätigt…möglicherweise gibt’s hier also noch andere wichtige Mechanismen/Algorithmen (abgesehen vom Pity Timer z.B.), die sich auf die Packzusammensetzung auswirken und die Blizzard anscheinend nicht veröffentlichen möchte, aus welchen Gründen auch immer. Ansonsten ist dieser „Workaround“ nichts Neues bei Unternehmen (was nicht heißt, dass es nicht moralisch verwerflich ist), es wird ständig nach Schlupflöchern in allen Bereichen gesucht um den eigenen Nutzen zu maximieren und wie man z.B. auch beim Thema Steuern sehen kann wird der rechtliche Spielraum hier gerne mal bis ans Äußerste ausgereizt. Wie Neworld schon angedeutet hat kann ich mir bei den Chinesen allerdings schlecht vorstellen, dass eine so dreiste Untergrabung dieser neuen Regulierung geduldet wird bzw. dauerhaft ungeahndet bleibt.


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Antwort auf: Hearthstone China: Arkanstaub jetzt im Shop kaufbar – Was es damit genau auf sich hat

Bitte melde dich an, um einen Beitrag zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen