+1

Patchnotes vom 01.08.2019 – Vorbereitungs-Patch für Retter von Uldum

Hearthstone-Update – 1. August – Retter von Uldum

Der Countdown läuft: Nächsten Dienstag, den 06.08., erscheint die neue Hearthstone-Erweiterung Retter von Uldum. Der Vorbereitungs-Patch dafür ist vor wenigen Minuten bereits online gegangen… zumindest auf dem PC, auf Mobilgeräten soll er etwas später folgen.

Zitat von Blizzard (Quelle)

Erzschurke Rafaam und seine Bande ruchloser Gauner sind mit der schwebenden Stadt Dalaran über die ganze Welt geflogen und im Land magischer Mumien, gefährlicher Grabmäler und sandiger Horizonte angekommen – Uldum! Ihre endgültigen Ziele liegen zwar noch im Verborgenen, aber durch ihre finsteren Machenschaften in der Wüste sind vernichtende Plagen über das Land hereingebrochen. Jetzt liegt es an der Forscherliga (und euch!), die Schurkenliga Ü.B.E.L. davon abzuhalten, ihre niederträchtigen Ziele in die Tat umzusetzen.

Hier findet ihr weitere Details zu allen Neuerungen im Gasthaus und den Features der kommenden Erweiterung Retter von Uldum.

Retter von Uldum erscheint am 6. August

Die Forscherliga ist da

Reno!Brann!Sir Finley?Elise!

Keine Angst – Reno der ReliktologeBrann der DinozähmerSir Finley von Sande und Elise die Erleuchtete sind da! Wenn sich in eurem Deck keine doppelten Karten befinden, könnt ihr mit diesen neuen Karten der Forscherliga unglaubliche Effekte auslösen!

Neues Schlüsselwort: Wiederkehr

Gerade, wenn man denkt, den Mumien von Uldum die letzte Ruhe gewährt zu haben, sind sie plötzlich wieder da! Diener mit dem Schlüsselwort Wiederkehr kehren mit 1 verbleibendem Leben zurück, nachdem sie zum ersten Mal besiegt wurden.

Plagen

Plagen sind uralte und mächtige Zauber, die von den 5 Klassen der Schurkenliga Ü.B.E.L. (Priester, Schamane, Krieger, Hexenmeister und Schurke) eingesetzt werden. Die Plagen verfügen über zerstörerische Effekte für euren Gegner UND euch, spielt sie also mit Bedacht!

Quests

Jeder Abenteurer, der etwas auf sich hält, braucht eine Quest! In Retter von Uldum bekommen alle 9 Klassen eine neue legendäre Quest, die eine spielverändernde Heldenfähigkeit gewährt. Genau wie die bereits existierenden Questkarten befinden sich diese legendären Karten für 1 Mana zu Beginn der Partie in eurer Hand. Sobald ihr sie ausspielt, wird der Questfortschritt über eurem Heldenporträt angezeigt.

Legendäre Boni fürs Einloggen

UUUUUUUUUUWWWAAAAAAAHHHHHGHHHHH LEEEEEEGENDARY

Beginnt euer Abenteuer mit einem Knall: Wenn ihr euch innerhalb von 90 Tagen nach der Veröffentlichung von Retter von Uldum in Hearthstone einloggt, erhaltet ihr eine zufällige legendäre Questkarte und eine neue Quest, um Kartenpackungen aus Retter von Uldum zu verdienen!

Retter von Uldum im Vorverkauf

Holt euch eines oder beide Pakete von Retter von Uldum, bevor die Erweiterung am 6. August veröffentlicht wird, um Extras von heroischen Ausmaßen freizuschalten!

Megapaket zu Retter von Uldum:

  • Dieses Paket enthält 80 Kartenpackungen aus Retter von Uldum, die Druidenheldin Elise Sternensucher, den Kartenrücken Elise Sternensucher und eine zufällige goldene legendäre Karte aus Retter von Uldum!

Paket zu Retter von Uldum:

  • Dieses Paket enthält 50 Kartenpackungen aus Retter von Uldum, den Kartenrücken Elise Sternensucher und eine zufällige goldene legendäre Karte aus Retter von Uldum!

ZUM VORVERKAUF

Bevorstehende Events

In den Dünen gibt es zwar fast keine Lebewesen, aber im Gasthaus geht es gerade heiter her!

  • Auf nach Uldum! – Vor der Veröffentlichung des Soloabenteuers von Retter von Uldum könnt ihr gemeinsam mit Elise Sternensucher in einer Reihe actiongeladener Kartenchaos-Varianten Die Forscherliga zusammentrommeln. Außerdem werdet ihr dabei unglaubliche Belohnungen verdienen!

Gräber des Grauens! – Die Zeit ist reif, die plagenverseuchten Pläne der Schurkenliga Ü.B.E.L. zu vereiteln. Das neuste Soloabenteuer von Hearthstone erscheint diesen September!

Kartenänderungen

Änderungen an der Funktionsweise von Kristallkern

Wir haben die Funktionsweise der Questbelohnung Kristallkernfür Schurken aktualisiert, um einige Unstimmigkeiten zu beheben. Diese neue Funktionsweise betrifft auch den Kampfschrei von Dunkler Pharao Tekahn.

  • Nachdem Kristallkern gespielt wurde, verfügen die Kopien eurer Diener über die Werte (4/4). Diese Werte werden in weißer Farbe angezeigt und nicht mehr in der grünen Farbe, die auf einen Stärkungseffekt hinweist. Wenn also euer Gegner euren Diener stiehlt oder zum Schweigen bringt, behält dieser seine Werte von (4/4).
    • Zusätzlich erhalten Diener, die sich gerade auf dem Spielbrett befinden, einen einmaligen Effekt, der ihre Werte auf (4/4) setzt und aktive Verzauberungen überschreibt sowie erlittenen Schaden entfernt.
  • Mit dieser neuen Funktionsweise werden sich einige Wechselwirkungen ändern. Karten, die eine Kopie eines Dieners mit ausdrücklich beschriebenen Werten erschaffen (Sonya SchattentänzerPrinz TaldaramBarnes usw.), funktionieren jetzt wie auf ihrem Kartentext angegeben. Zum Beispiel wird der von Barnesherbeigerufene Diener die Werte (1/1) und nicht (4/4) haben.

Arena-Rotation

Basis- und KlassiksetDie ForscherligaReise nach Un'GoroKobolde & KatakombenRastakhans RambazambaRetter von Uldum

Mit der Veröffentlichung von Retter von Uldum am 6. August werden in der Arena die folgenden Sets zu finden sein:

  • Basis
  • Klassik
  • Retter von Uldum
  • Rastakhans Rambazamba
  • Reise nach Un’Goro
  • Kobolde & Katakomben
  • Die Forscherliga

Kartenrücken

Folgende Kartenrücken wurden hinzugefügt:

  • Jahr des Raben: Belohnung für alle Spieler, die in der Saison August 2019 im gewerteten Modus fünf Spiele gewonnen haben.
  • Die Forscherliga: Belohnung für alle Spieler, die ein Paket für das kommende Soloabenteuer von Retter von Uldum im Vorverkauf erwerben.
  • Wüstensand: Belohnung für alle Spieler, die in der Saison September 2019 im gewerteten Modus fünf Spiele gewonnen haben.
Year of the Raven – Acquired by winning 5 games in ranked mode during the August 2019 season.

Jahr des Raben

League of Explorers – Acquired by pre-purchasing an upcoming Saviors of Uldum solo adventure bundle.

Die Forscherliga

Sea of Dunes – Acquired by winning 5 games in ranked mode during the September 2019 season.

Wüstensand

Verbesserungen am Spiel und behobene Fehler

  • Verbesserungen beim Streamen:
    • Um die Spielerfahrung für Spieler zu verbessern, die Hearthstone streamen, wurden zusätzliche Daten und Sounds von Zaubern in den ursprünglichen Download verschoben.
  • Der Rahmen für Questsymbole über dem Heldenporträt wurde aktualisiert und entspricht jetzt besser der legendären Seltenheit der Quest.
  • Die Darstellung von Grafiken auf niedriger Auflösung wurde verbessert. Diese Änderung sollte besonders auf Mobilgeräten bemerkbar sein.
  • Onyxläufer ruft jetzt Diener direkt rechts neben sich herbei und nicht mehr am rechten Rand des Spielbretts.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Spiel hängenbleiben oder die Verbindung verlieren konnte, nachdem Psychischer Schreigespielt wurde.
  • Es wurde ein Fehler im Zusammenhang mit der Zerstörungsanimation von Waffen behoben, der auftreten konnte, wenn durch einen Effekt einer Karte eine neue Waffe über eine bereits existierende erzeugt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den in der Animation von Überraschende Wendung die Vorderseite einer Karte angezeigt wurde, wenn sie aufgedeckt wurde (z. B. bei Brutmutter der Aranasi).
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den sich Brutmutter der Aranasi selbst aufdeckte, nachdem sie in eine andere Karte verwandelt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Brann Bronzebart vom Spielbrett geschwebt ist, wenn Königin Carnassa sofort nach ihm gespielt wurde.
  • Zwillingszauber reagieren jetzt besser, wenn mehrere Karten schnell hintereinander aus der Hand gespielt werden. Außerdem wurde eine Reihe von Fehlern behoben, durch den visuelle Effekte von Zwillingszaubern auf dem Bildschirm verblieben sind.
  • Die Manakosten von Flubbidinius Flurp sind jetzt wie vorgesehen vom Kostenverringerungseffekt von Aviana betroffen.
  • Unerwartetes Ergebnis zeigt keine falschen Boni mehr an, wenn Prophet Velen im Spiel ist.
  • Es wurde ein seltener Fehler behoben, durch den einige PC-Clients abstürzen konnten, wenn in der chinesischen Region gespielt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Client hängenbleiben konnte, wenn eine Freundesherausforderung abgeschlossen, ein Freund entfernt, wieder hinzugefügt und erneut herausgefordert wurde.
  • Es wurde eine Reihe von Fehlern in Zusammenhang mit dem neuen Feature für nahtlose Verbindungswiederherstellung behoben.
  • Es wurde ein Grafikfehler behoben, durch den das Fenster „Keine Ergebnisse“ gleichzeitig mit den Kartenrücken angezeigt wurde, wenn im Bildschirm für Kartenrücken nach „fehlt“ GESUCHT wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den legendäre Quests aus Die Ritter des Frostthrons nicht ausgetauscht werden konnten.
  • Es wurden einige Grafikfehler im Menü für Fireside Gatherings behoben.
  • Es wurden einige Unstimmigkeiten behoben, die auftreten konnten, wenn fehlende Karten aus einer Deckliste ausgewählt und verschoben wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den beim Löschen einer Deckliste die Rauch- und Funkeneffekte nicht wie vorgesehen angezeigt wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Deckschaltfläche nicht wie vorgesehen aktualisiert wurde, wenn Schattenumhang Zayle oder Wurbelfitz der Wundersame zu einem Deck hinzugefügt wurden.
  • [Mobilgeräte] Es wurde ein Fehler behoben, durch den auf einigen Tablets der Scrollbalken steckenbleiben konnte.
  • [Mobilgeräte] Es wurde ein Fehler behoben, durch den ein als Favorit ausgewählter Kartenrücken auf Mobilgeräten nicht als Favorit angezeigt wurde.
Anzeige

01.08.2019 um 19:16

2.930 3D+30 +58

Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

31 Antworten

+1

@Copra: Ich finds echt schade. Dadurch wird man mehr oder weniger gezwungen entweder massig Spielzeit zu investieren für die 10 Gold Belohnung oder eben Echtgeld zu investieren, wenn man noch einigermaßen mitkommen möchte. Die Belohnung über die 10 Gold wird sicherlich aber auch nicht reichen, da es ja ein Maximum pro Tag gibt.

Ehrlich als Anfänger würde ich wahrscheinlich gerade mal die nächsten zwei Erweiterungen plus Abenteuer mitmachen, bis ich dann merke als f2p komm ich gar nicht mit und es dann wieder sein lassen.

Ich finde das momentane System ehrlich demotivierend für Anfänger und f2p. Es müsste einen extra Modus mit besseren Belohnungen für solche geben, aber wie will man das umsetzen? Sobald man einmal Geld investiert hat steht einem der Modus nicht mehr zur Verfügung? Das geht nicht, da sich die die Geld zahlen aufregen, dass sie schlechter dran sind, obwohl sie Geld investieren. Die zahlende Kundschaft hat Vorrang.

Ich merke es aber auch selbst. Ich hatte diese Erweiterung kaum Zeit für HS und hab entsprechend weniger Gold zusammen bekommen als sonst, dazu noch das Abenteuer was Gold geschröpft hat. Es bleibt definitiv weniger. Dabei hatte ich noch Glück und konnte das Abenteuer teilweise mit Restcoins von Amazon zahlen. Sonst hätte ich wahrscheinlich noch weniger.

Es wird immer schwieriger vorwärts zu kommen. Vielleicht wäre es auch nicht schlecht, wenn man einige Wochen nach Release Packs für bestimmte Klassen anbieten würde oder meinetwegen auch zwei oder drei Klassen zusammengefasst, wie z.B. bei MSG. Bis dahin hat sich rauskristallisiert welche Klassen gut sind und welche man gerne spielen würde. Dann könnte man gezielter Karten für diese bekommen. So ne Art Gang-Packs. Kann man ja auch immer wieder passend zur jeweiligen Erweiterungsstory durchmischen. Und wenn man die Packs nur über einen bestimmten Zeitraum anbieten würde, würde das denk ich schon helfen. Dazu als Sonderaktion z.B. ne zufällige epische geschenkt. Und schon würde man die Spieler wieder mehr bei Laune halten und hätte ein Sonderevent/-angebot über dass sich die meisten wohl freuen würden.

+1

Ehrlich als Anfänger würde ich wahrscheinlich gerade mal die nächsten zwei Erweiterungen plus Abenteuer mitmachen, bis ich dann merke als f2p komm ich gar nicht mit und es dann wieder sein lassen.

Was meinst du mit „nicht mehr mitkommen“? Hohe Ränge erreichen können? Da wurde doch jetzt schon x-mal bewiesen, dass man f2p „locker“ sogar Legende werden kann, genug Skill vorausgesetzt.

Und wenn es jetzt wieder heißt „ja, aber das sind ja auch irgendwelche Über-Pros!“: Ich habe vor ein paar Monaten einen „Nobody“ auf Twitch gesehen (der hatte um die 10 Zuschauer im Schnitt, also defintiv kein bekannter Pro) und hat AN EINEM TAG mit einem komplett neuen Account in Standard Legende geschafft! (Er hat dazu auf Hearthpwn auch einen Thread gemacht, ich müsste den aber erstmal raussuchen.)

Also bitte hört endlich auf zu behaupten, als f2p hätte man in HS keine Chance x_X …

Wenn es aber darum gehen soll ohne Skill, ohne großes Zeitinvestment und ohne Echtgeld „oben mitspielen zu wollen“, dann: Nein, das ist nicht nicht möglich – und das ist auch gut so! Welche Bedeutung hätte ein hoher Rang dann sonst noch, wenn jeder Vollpfosten den einfach so schaffen könnte? Und dass es bei den Rängen primär um Skill und nicht notwendig um die Menge an Karten oder Echtgeld geht, wurde wie gesagt schon x-mal bewiesen.

Und wer nicht viel Zeit für HS hat: Wild spielen! Da braucht man in jeder Erweiterung nur eine Handvoll Karten und manche Decks lassen sich sogar ohne eine einzige neue Karte erfolgreich weiterspielen. Jeder Spieler, der schon etwas länger dabei ist und einen guten Stapel alter Karten hat, kann Wild quasi „umsonst“ spielen. Wer halt alle paar Monate das neuste Standard-Control-Deck mit 6 Legys im Deck spielen will, ist halt selbst schuld…

Ich habe z.B. diesen Monat mit einer durchschnittlich 80% WR Even-Shaman bis Rang 3 gespielt und im Vergleich zur davorigen Erweiterung war gerade mal eine neue seltene Karte drin. Das Deck nach meinem Geschmack aufzurüsten hat mich also gerade mal 100 Staub gekostet.

@Abenteuer: Ich bestelle mir keine Karten vor und kaufe mir dafür dann das Abenteuer für Echtgeld. Das sind dann 20€ für 4 Monate, also 5€ im Monat und das ist mir HS defintiv wert. Und beim letzten Abenteuer hatte ich so viel Spielzeit wie lange nicht mehr und es war eine willkommene Abwechslung zur Ladder. Ich habe alle Flügel auf heroisch geschafft und auf normal sogar alle Flügel mit allen Helden komplett durchgespielt.

+1

@Regenwolf:

Ich persönlich sehe das ziemlich ähnlich. Als Anfänger hat man sowieso erstmal keine Chance weit aufzusteigen, ohne massig Geld zu investieren. Selbst im Standard-Modus kommt man mittlerweile nicht mehr weit, wenn man nicht eine gute Karten-Basis von mehreren Sets besitzt. Da bleibt einem nur die Möglichkeit massig Spielzeit oder Geld einzusetzen. Denn was will man sonst machen? Ein Jahr spielen, ohne Aufstiegschancen, bis die Sets rausrotieren?

Als Neueinsteiger im Wild mitzuspielen dürfte selbst nach einiger Zeit nicht gelingen, außer man ist bereit erneut sehr viel Geld zu investieren. Und anders als mit den Arena-Belohnungen für die neuste Erweiterung oder dem Shop mit 100 Gold / Pack hat man ja eigentlich nur mit Echtgeld die Möglichkeit, an Karten früherer Erweiterungen (die jetzt im Wild sind) zu kommen. Also muss man Geld investieren, wenn man Wild wirklich ohne ständigen Frust spielen möchte.


@Maurice84
: Klar gibt es auch Möglichkeiten mit Budget-Decks Legende zu erreichen. Ich denke aber das ist so wie Lotto-Spielen. Zwar gewinnt täglich einer im Lotto, die Chance für den Einzelnen bleibt aber sehr gering.

Dennoch möchte ich noch einmal die Erfolge von Blizzard bezüglich dessen erwähnen:

  • Die Ränge 50 bis 26 sind sehr innovativ, damit Spieler nicht direkt in den Frust rutschen, keine Karten zu besitzen. Hier bietet sich neuen Spielern die Möglichkeit, gegeneinander zu spielen und die Karten kennenzulernen, ohne selbst besonders viele besitzen zu müssen oder direkt gegen erfahrene Spieler antreten zu müssen.
  • Früher war das Spiel letztendlich nicht weniger Pay-to-Win. Es gab früher gar kein Standard-Format, das Spiel bestand nur aus Wild. Man brauchte also noch mehr Karten, um mithalten zu können.
  • Die neuen Solo-Missionen / Abenteuer bieten meist nur Karten, die man auch auf andere Weise (mit viel Spielzeit bzw. In-Game-Währung) bekommen kann. Früher war man gezwungen, das Abenteuer zu kaufen, um bestimmte, teilweise sehr mächtige Karten die das Spiel beherrschten, zu bekommen (s. Reno Jackson aus Die Forscherliga). Da war noch mehr Geld bzw. Gold von Nöten als jetzt.
  • Eine Verbesserung, die mir besonders gut gefällt, ist, dass man nicht mehr immer gegen das gleiche Deck spielt. Es war ein ziemlich unbeachteter Patch, den ich aber sehr gut fand. Eine AI im Hintergrund sorgt seitdem dafür, dass man nicht mehr ständig gegen das gleiche Deck bzw. die gleiche Klasse spielt. Somit sind solche Frust-Verursacher wie damals 99%-Maiev-Decks nach Un’Goro-Veröffentlichung schwieriger geworden. Der Vorteil ist, das gerade neue Spieler gegen verschiedene Decks antreten und daher auch bessere Chancen haben, aufzusteigen und Karten zu verdienen.

Letztendlich bleibt natürlich für Blizzard noch einiges zu tun, aber ich finde man sieht immerhin, dass sie sich bemühen, etwas zu verändern. Aber auch ich fände es gut, wenn man das Tempo in der Hinsicht etwas anziehen könnte. 😉

+1

@xam89: Nein, das ist nicht wie Lotto. Denn der, der zu wenig Skill hat, wird nie Legende werden, egal wie viel er spielt. Jemand mit genug Skill hingegen kann jeden Monat Legende werden (genug Spiele vorausgesetzt). Lotto hat hingegen nix mit Skill zu tun.

Ich habe auch besagten Thread von Hearthpwn rausgesucht:

https://www.hearthpwn.com/forums/hearthstone-general/general-discussion/234323-f2p-rank-50-legend-in-15-12-hours

Wie gesagt, ich war beim Stream dabei, das ist also kein Fake-Thread. Ich habe natürlich nicht die 15 Stunden durchgehend mitgeschaut, war aber ganz am Anfang dabei, habe zwischendurch immer wieder reingeschaut und habe gesehen wie er Legende gehittet hat.

Also ich kann nur wiederholen: Man bekommt in HS auch ohne Echtgeld und jeden Tag stundenlang Gold grinden genug Zeugs, um in kurzer Zeit Legende kommen zu können. Genug Skill halt vorausgesetzt…

Als Anfänger hat man sowieso erstmal keine Chance weit aufzusteigen, ohne massig Geld zu investieren.

Aha, und warum nicht? Und was heißt für dich „weit aufsteigen“? Rang 5? Das ist doch auch jetzt noch problemlos mit z.B. Mech-Hunter oder Token-Druid möglich und das Deck kannst du dir auch ohne Echtgeld innerhalb kurzer Zeit mit einem neuen Account basteln. Für was genau brauchst du also genau zwingend Echtgeld, um „weit aufzusteigen“?

Denn was will man sonst machen? Ein Jahr spielen, ohne Aufstiegschancen, bis die Sets rausrotieren?

Gezielt ein günstiges brauchbares Deck bauen vielleicht?

Als Neueinsteiger im Wild mitzuspielen dürfte selbst nach einiger Zeit nicht gelingen, außer man ist bereit erneut sehr viel Geld zu investieren.

In Wild ist es sogar noch einfacher anfangs schnell Ränge aufzusteigen als in Standard, weil da viel mehr Spieler gerade auf den unteren Rängen das Spiel lockerer spielen und subotpimale Decks spielen. Außerdem spielen allgemein weniger Leute Wild und je weniger Leute ein Spiel / ein Modus spielen, desto geringer ist auch statistisch die Stärke der Spieler auf den einzelnen Rängen.

Und auch in Wild gibt es genug Möglichkeiten, sich günstig ein Deck ohne Echtgeld zu bauen, mit dem man locker innerhalb eines Monats von 0 bis Rang 10, Rang 5 oder gar Legende kommen kann.

Ich habe schon mehrmals Leuten günstige Decks für Wild empfohlen, die vorher in Standard nicht über Rang 19/18 kamen und dann innerhalb von ca. einer Woche in Wild Rang 10 wurden.

+1

@Maurice84: Ich könnte jetzt natürlich sagen „Ausnahmen bestätigen die Regel 😂“, aber mache ich nicht. Denn ich denke, dass du teilweise Recht hast. Mit genügend Skill aber auch v.a. Erfahrung kann man sehr weit kommen, auch mit einfachen Decks.

Dennoch wird es meiner Meinung nach immer schwieriger, vorwärts zu kommen bzw. die gleiche Menge Karten zu erhalten wie früher. Das Spiel soll ja v.a. Spaß machen und dafür sind viele verschiedene Decks notwendig – für die Abwechslung. Ich persönlich habe den Eindruck, dass man immer mehr Karten braucht um genau diese Abwechslung zu bekommen.

Für mich wäre so ein „From 50 to Legend“-Speedrun auch eher Arbeit als Vergnügen, insbesondere immer mit dem gleichen Deck.

Wie ich zuvor schon sagte; Einiges ist schon gut gemacht – es geht aber immer noch besser.

+1

Dennoch wird es meiner Meinung nach immer schwieriger, vorwärts zu kommen bzw. die gleiche Menge Karten zu erhalten wie früher.

Und hier liegt wohl imo der Denkfehler. Ok, wenn man „vorwärts kommen“ ausschließlich mit „Karten erhalten“ gleichsetzt, könnte die Aussage stimmen. Wenn man aber „vorwärst kommen“ im Sinne von „Ränge aufsteigen können“ meint, ist das imo defintiv falsch. Ob jemand in den Rängen aufsteigt hängt (bis auf die gleich genannte Ausnahme) nicht notwendig damit zusammen, wie viele Karten er hat / bekommt. Du könntest jemanden, der keinen Skill hat, alle Karten im Spiel zur Verfügung stellen, ja von mir aus sogar alle in gold, und er würde trotzdem nicht bis Rang 15 kommen.

Klar, auch der beste Spieler wird allein mit Basiskarten nicht bis Rang 15 kommen können – aber man bekommt ja in HS genug Zeugs, dass man nicht nur mit Basiskarten spielen muss, so dass die zur Verfügung stehenden Karten bei richtiger Investition (!) von Gold und Staub schon nach kurzer Zeit genug sind, um vorwärts zu kommen. Viele Spieler wissen halt nicht, wie sie ihr Gold und Staub effektiv zu verwenden haben, bauen sich stattdessen irgendein halbfertiges T4-Deck und jammern dann, dass HS ja p2w sei.

Das Spiel soll ja v.a. Spaß machen und dafür sind viele verschiedene Decks notwendig

Auch das stimmt nicht – zumindest nicht in dieser allgemeinen Formulierung. Was Spaß macht, ist subjektiv und vom jeweiligen Spieler abhängig. Der eine Spieler hat Spaß an Control-Decks, der nächste an Aggro-Decks, der eine hat Spaß am Ranked, der andere in der Arena und wieder einer hat Spaß daran möglichst viele Decks zu spielen und ein anderer spielt am liebsten innerhalb eines oder mehrerer Monate ausschließlich 1-2 Decks. Ich gehöre z.B. zu letzterer Sorte. Klar spiele ich zum Questen auch verschiedene Decks (muss ich ja z.T.), aber zum ernsthaften Laddern spiele ich im Monat oder manchmal sogar über Monate nur eins, maximal zwei Decks. Ich habe in den letzten beiden Monaten z.B. erst ein wenig mit Murloc-Shaman experimentiert, gemerkt, dass mir das Deck nicht gefällt und habe dann die letzten beiden Monate ausschließlich mit Even-Shaman geladdert. Und das obwohl ich mittlerweile über 65.000 Staub habe, also mir wirklich jedes Deck bauen könnte. Aber warum sollte ich innerhalb eines Monats viele verschiedene Decks spielen? Je mehr ich ein bestimtmes Decks spiele, desto besser / eingespielter werde ich mit dem Deck und umso besser wird meine Erfolgsquote damit. Mit vielen unterschiedlichen Decks zu laddern ist ein typischer Anfängerfehler, weil man dann jedes Deck nur ein bisschen beherrscht, anstatt 1-2 Decks (innerhalb eines Zeitraum) möglichst gut zu beherrschen.

Wer für sich nur oder zumindest am meisten Spaß hat, wenn er möglichst viele verschiedene Decks spielt, dem sei das aber natürlich auch gegönnt. Nur kann dieser vernünftigerweise nicht erwarten, dass er für all diese Decks die Karten / den Staub hat und dass er mit dieser ineffektiven Spielweise besonders erfolgreich sein wird. Manche wollen halt sofort alles haben und mit allem erfolgreich sein, ohne „den Preis“ dafür zahlen zu müssen…. (Und mit „Preis“ meine ich hier jetzt nicht Echtgeld, sondern an erster Stelle die investierte Zeit, um mit einem Deck gut zu werden.)

+1

Die Ränge bis Legend climben kann absolut jeder Depp. Z.B. mit einem budget (2000 dust ?) Mech Hunter und 10 Stunden Zeit zum verschwenden.

Aber meiner Meinung nach ist das nicht das Spiel auskosten. Viele wollen unterschiedliche Decks/Game modes spielen, neue Sachen ausprobieren etc. Und wenn jemand HEUTE anfangen würde dann kann er das nur wenn er ein grandioser Arena spieler ist.

Das Argument das F2P spieler dem Spiel nichts nützten kann ich auch nicht nachvollziehen: JEDER Spieler recrutiert neue potentielle ZAHLENDE Kunden. Außerdem ist eine große und active Community immer gut für ein Spiel.

Deswegen hat Hearthstone auch kaum zuwachs. Grundsätzlich fängt man ein F2P Spiel auch als F2P Spiel an, bevor man massiv Geld investiert.

Und wer sich über die enormen Preise wundert, von über 1 Euro für ein digitales 5 Karten Pack, der soll sich an die wenden die bereit sind so übern Tisch gezogen zu werden. Denn die Packs kosten nur so viel, wie Leute bereit sind zu Zahlen.

Obwohl ich selber von den sinkenden Freien Ressourcen wenig betroffen bin (Spiele seit ca. 4 Jahren F2P), finde ich es trotzdem schade das so viele Spieler durch diesen Trend vom Spiel abgeschreckt werden.

+1

Ich denke da jetzt an meinen Freund. Er spielt HS nebenbei f2p. Er hat seit seinem Jobwechsel noch weniger Zeit für HS als vorher. Ich hab spaßeshalber dem letzt mal Ladderdecks bei ihm reinkopiert. Ihm fehlen ziemlich viele Karten, die leider auch kaum zu ersetzen sind, ohne dass das Deck deutlich schlechter wird. Durch Budgetdecks sinken seine Chancen schon auch extrem voran zu kommen. Denn auch im Lowrankedbereich sind mittlerweile nur noch Metadecks unterwegs. Wir haben es ausprobiert. Er ist ehrlicherweise auch kein so ambitionierter Spieler, dass er unbedingt laddern kann/möchte bis zum umfallen und alle Karten und Decks kennt er auch nicht auswendig. Da sind natürlich auch mal mehr Fehler vorprogrammiert. Trotzdem kommt er einfach gar nicht mehr mit. Ihm fehlt z.B. jetzt noch der letzte Flügel vom Soloabenteuer, muss aber schon für die nächste Erweiterung sparen. Von Wild brauch ich gar nicht erst reden. Von der neuen Erweiterung kann er sich noch nicht mal 20 Packs mit Gold holen, eben weil er auch Gold, was er sonst für die neue Erweiterung angespart hat für das Soloadventure ausgegeben hat. Auch als f2p möchte ja gerne auch etwas vom gesamten Inhalt haben, wenn das vom Spiel her theoretisch möglich ist. Das meine ich damit, dass man als f2p nicht mehr so gut mitkommt. Zumindest im Vergleich zu früher, als es nur 3 Erweiterungen pro Jahr waren. Natürlich ist das nicht Blizzards Problem könnte man sagen. Aber eigentlich ist es doch ihr Problem, weil immer mehr Leute wieder aufhören dadurch. Ich persönlich finde es mittlerweile auch etwas zu viel an Inhalt wofür man Gold bzw. Geld investieren „muss“. Man kann es natürlich auch lassen, aber das ist ja irgendwo auch nicht Sinn und Zweck.

Außerdem kommt noch dazu, dass einem nicht jedes Deck/jede Klasse liegt. Warum sollte man, um beim Bespiel von @pikasalt zu bleiben, einen Budgethunter runterrasseln, wenn man den nicht gerne spielt? Damit macht man sich doch nur die Freude am Spiel kaputt und die sollte an erster Stelle stehen.

+1

Ein interessantes Thema…
Ich selbst spiele HS jetzt seit 1 Jahr. Mein Kumpel seit ca. 1,5 – 2. Er hatte mich darauf gebracht und konnte mir somit hier und da auch tips geben.
Das erste halbwegs funktionierende deck war bei mir dann eine Art Combo Priest. Sogar mit Lyra.
Nach den ersten Gehversuchen entstehen aber schnell Wünsche in Richtung anderer Decks.
Die sind aber fast alle unerreichbar in diesem Moment. Und schon ging es los, das Karten gedustet wurden um an andere Sachen zu kommen. Gemacht getan und man hatte ein zweites deck, aber kaum noch Luft für andere Sachen. Boah, was hab ich Sachen gedustet un dne Menge Schindluderei betriegen, dafür würd ich mir heute Ohrlaschen geben. 🙂
Jetzt bin ich 44 und habe allein durch Arbeit und Familie jetzt nicht Zeit wie vor 25 Jahren noch, aber hier und da ein paar Sachen für Echtgeld sind dann schon eher drin….
Danach konnte ich was meta Decks angeht zumindest mithalten und konnte Erfahrung sammeln.
Ob es jetzt so sein muss oder nicht, aber in meinem Fall war es richtig da Geld zu investieren, sonst hätte ich die Lust schnell wieder verloren an dem Spiel.
Mittlerweile halte ich mich stabil bei Rang 10 und mein Kumpel bei 5.
Mein persönliches Ziel bei HS ist eigentlich Rang 5, für legend habe ich einfach nicht die Zeit!!!

War jetzt Geld zu investieren unbedingt nötig?
Hmmmm, mein Kumpel und ich spielen öfter mal zusammen, meist dann halt gegeneinander.
Vor ein paar Monaten haben wir einen gemeinsamen account gemacht in dem Echtgeld verboten ist. Spielen wir fast nur gemeinsam als „hot seat“
Dieser account hat jetzt schon einen midrange hunter, mech pala, mech hunter und einen token druid mit denen wir seit 2 Monaten Rang 10 erreichen.
Fazit :
NEIN, Geld ist nicht nötig für HS, wohl aber Erfahrung mit dem Spiel.
Immer schön die quests machen und so weiter, so kommt man doch recht schnell auch an legys und die Möglichkeit sich gezielt Sachen zu craften. Was lohnt sich zu craften und wo und wie ist das was man hat am besten investiert.

Was man aber dazu sagen muss :
Meinetwegen ist ein Mech Hunter sehr schnell erschwinglich im momentanen Spiel, aber dieses Deck muss einem dann nicht zwangsläufig auch liegen oder einfach „gefallen“. Ist das nicht der Fall, wird man damit schnell unglücklich und hört entweder auf, oder … ja, oder man gibt Geld aus oder hat soviel Zeit und Geduld auf etwas anderes hinzuarbeiten.

Nach einem Jahr, weiß ich was mich interessiert bei YouTube oder den ganzen meta Reports oder auch hier im Forum. Kann also deutlich besser heraussieben was meinen persönlichen HS-Dämon füttert. 🙂
Ab morgen ist wieder vieles anders und ich brauch sicher 1-2 Wochen um abschätzen zu können welche decks und/oder archtypen mir Spaß machen werden. Dann guckt man ob man dieses deck zusammenkriegt und konzentriert sich erst einmal darauf.
Diesen Weitblick oder diese Erfahrung hatte ich vor einem Jahr keinesfalls.
Wenn da einer an einem Tag mit nem neuen account legend wird, steht da wahrscheinlich sogar ne Planung hinter. Da wusst jemand mit welchem deck ist es schnell möglich…. token druid oder mech hunter oder ??
Wie kann ich mit den pissel Karten zu Beginn effektiv sein, etc etc….
Das macht nie und nimmer ein Anfänger. So ein Anfänger kennt sich auch mit den decks eigentlich gar nicht aus, kriegt evtl mit, das Lunas Taschengalerie ne coole Karte ist und freut sich, das dies die legy ist, die er gerade bekommen hatte. Was macht er also… wahrscheinlich eher gucken welche decks damit gespielt werden und wird sich wohl eher darin verstricken mit dieser legy irgendwas hinzukriegen.

Zu begreifen, das man mit diesem z.B. Budget token druid mit dem geschenkten Vargoth und SchippSchnapp ne ganze Menge erreichen kann, erfordert nun mal einen ganzen Sack voll HS-Erfahrung.
Ich behaupte mal, das kein Anfänger sich erstmal zwei Wochen mit YouTube guides beschäftigt, meta Reports studiert und sich in Foren einliest, bevor er richtig startet ein Spiel zu spielen.
Das macht man einfach nicht.
Vielmehr muss man einen langen Atem haben um in HS erfolgreich zu sein.
Oder viel Geld, was einem natürlich ohne Spielverständnis gar nix nutzt.

Und ja, wenn ich jede Erweiterung zumindest die 50 packs kaufe und die Abenteuer auch noch, dann wären wir bei 280€ im Jahr…. Krass oder? Mehr geht natürlich auch noch, aber selbst die knapp 300 pro Jahr sind doch eigentlich viel zu viel Geld für ein ( wenn auch sehr gutes) Spiel.
Und die Karten rotieren dann auch noch raus…hihi, Maurice hatte mich ja schon 3 mal soweit, das ich anfing wild zu laddern. Aber das machste als Anfänger eher auch nicht.

Huh, ist jetzt viel zu viel Text geworden..

+1

Weiss jemand wann genau die Expansion live geht ?

iwann in der Nacht oder Morgen Abend 19 uhr etc ?

+1

Naja, man kann schon als F2P alles erreichen, hab ich ja selbst. Aber damals waren die Verhältnisse auch noch ganz anders. Es gab weniger Gold, dafür auch weniger Karten. Somit gleicht sich das an, da es heute auch massig Events usw. gibt. Ich kann aber beide Seiten verstehen. Es gibt 2 Möglichkeiten die ein Anfänger vlt nicht in den ersten Monaten schafft aber doch spätestens nach einem halben Jahr drin sein sollte (wenn man nicht ganz doof ist) aber das bedeutet Zeit:
1. Er baut sich ein möglichst schnelles Deck, laddert damit jeden Monat auf Rang 5 und holt sich damit jeden Monat die Kiste. Das klingt erstmal nach nicht soviel, wenn man aber Monat für Monat immer wieder 400+ Dust bekommt ist das schon ordentlich.
2. Arena üben und wenn man dort gut ist dann kann man dort ordentlich was rausholen. Die Arena ist aber nicht für jeden gut.

Soviel zum Laddern und Deckbau. Es gibt genug Möglichkeiten an Dust/Gold und die richtigen Decks zu kommen. Spielt auch keine Rolle ob Standard oder Wild (wobei Wild sogar noch günstiger ist weil die Decks dort viel länger spielbar sind und man nicht ständig neue Karten braucht). Da sind wir uns alle einig und einige hier kennen mich und wissen wie ich über F2P denke, denn ich finde HS ist eins der F2P freundlichsten Spiele die es gibt.

Aaaaber und das finde ich langsam echt nicht mehr schön. Wer zusätzlichen Content möchte der hat inzwischen als Neuling ein Problem. Die Wahl zwischen Booster und Abenteuer ist schwer, da man am Anfang nicht viele Decks hat und nicht immer das selbe spielen möchte (damit meine ich nicht die Leute die intensiv laddern sondern die das Spiel so zum Spaß spielen). Kauft man sich dann Booster kann man sich das Abenteuer nicht leisten. Kauft man sich das Abenteuer fehlen einem die Karten. Kauft man erst Booster und später das Abenteuer fehlt einem dann bei der nächsten Erweiterung wieder das Gold und da es dann wieder ein neues Abenteuer gibt was auch bezahlt werden musst gerät man in einen Teufelskreis.

Langjährige Spieler wissen ganz genau wielange es gedauert hat sich einen guten Grundstock zu erspielen. Da wäre das Classic Set und die Sets die grad verfügbar sind. Fängt man in Standard an wird man immer die 3 Sets vom letzten Jahr kaufen müssen, die dann aber in Wild wandern. Spielt man direkt wild kann man sich wiegesagt ein günstiges Deck bauen und eintönig laddern. Für Leute die immer Rang 5 machen überhaupt kein Problem. Für Leute die gerne Vielfalt möchten klappt das aber nicht, zumal dann auch noch zusätzlich die Belohnung von Rang 5 fehlen würde.

Man kann nicht beides haben, aber würde man jetzt die Abenteuer wieder kostenlos machen würde man wenigstens eine Last wegnehmen. Die Leute könnten sich auf ihre Booster/Decks konzentrieren und das Abenteuer zum Spaß spielen ohne sich dabei Gedanken zu machen ob sie da jetzt lieber drauf verzichten sollten damit sie ihre Booster holen können.

Das ist einfach ein Teufelskreis aus dem man nur rauskommt wenn man Geld reinsteckt oder wirklich 1-2 Jahre komplett eintönig laddert. Aber welcher Neuling hat schon Lust 1-2 Jahre einfach nur zu grinden (abgesehen von den Leuten die wirklich nur die Ladder im Kopf haben und das andere egal ist).

Man könnte jetzt zwar sagen das HS sowieso kaum noch Zuwachs bekommt und blizz jetzt versucht die anderen Spieler bei der Stange zu halten. Aber auch diese haben durch die höheren Kosten einen Nachteil. Es wurde alles gut angepasst bis letztes Jahr. Die 40er Quest´s weg, mehr Events usw. aber jetzt ist der Punkt erreicht wo die Events, die Quest´s etc. nicht mehr im Verhältnis stehen. Entweder man müsste die normalen Quest´s aufstocken oder die Abenteuer wieder kostenlos machen um das Gleichgewicht wiederherzustellen.

Für Leute die sich die Abenteuer für 20€ kaufen ist das nicht so das Problem (wobei auch diese nun 60€ Kosten im Jahr haben was vorher umsonst war) aber für Leute die sich alles mit Gold freispielen ist das schon ein Nachteil.

Also natürlich nur für Gruppe 2. Gruppe 1 kann das ziemlich egal sein weil sie sowieso nur laddern und dafür bedarf es nicht soviele Karten.

Gruppe 3 kann es im Prinzip auch egal sein (In Gruppe 3 reihe ich die Arena Spieler ein).

Also hat Gruppe 2 den größten Nachteil und das kann auch niemand abstreiten.

Ich finde das überhaupt nicht gut aber mir kann es theoretisch auch egal sein da ich 1. genug Dust habe 2. einen riesigen Kartenpool besitze und sowieso fast nur Wild gespielt habe und 3. weil ich mich auch zu Gruppe 3 einreihe und ab morgen ausschließlich Arena spielen werde.

Das hat nicht den Grund weil es teurer geworden ist. Die Entscheidung stand schon wegen einem anderen Grund fest (Weil mir der Wild Modus einfach überhaupt nicht mehr gefällt und Standard für mich sowieso schon immer langweilig war). Um wieder Pepp ins Spiel zu bringen versuch ich jetzt eben mit Arena. Ich habe keine Lust mehr auf Laddern und auch keine Lust mehr auf die immer selben Decks in Wild wo es überhaupt nicht mehr auf Skill ankommt sondern nur noch darauf auf welchen Gegner du triffst und wer das bessere Matchup hat. Schere-Stein-Papier eben.. und das hab ich mir lange genug gegeben.

Ich habe keine Ahnung wielange ich jeden Monat die Rang 5 Kiste geholt habe (auf jeden fall mindestens 3-4 Jahre, aber eher noch länger, es gab zwischendurch mal ganz selten Pausen wo ich mal 1-2 Monate kaum gespielt habe und dann auch nicht Rang 5 gemacht habe, aber das war in den letzten 3-4 Jahren vlt 3-4x) und ich habe mich Monat für Monat immer zwischen Rang 1 und 5 aufgehalten (1 eher selten aber ihr wisst schon was ich meine). Irgendwann hat man einfach keine Lust mehr weil die Luft raus ist.

Trotzdem, das mit den Kosten finde ich überhaupt nicht gut aber daran wird sich auch nix mehr ändern. Ich habe es letztes Jahr schon prophezeit und im Jahr 2019 ist es dann tatsächlich eingetreten.

In meinen Augen ist das einfach nur noch unverschämt aber beklagen macht aus 2 Gründen nicht wirklich Sinn 1. Ich bin F2P Spieler, da hab ich gar kein Recht mich aufzuregen weil ich das Spiel schon seit Jahren kostenlos spiele und 2. weil Kritik sowieso nicht gern gesehen wird und die „Fanboys“ sowieso gleich ausflippen wenn man ihr heiliges Spiel kritisiert.

Tatsache ist aber das es aktuell das Maximum ist was Blizz aus den Spielern rausholen möchte und auch tut. Einzig besondere Aktionen usw. die Gold/Geld kosten könnten nochmal ein Plus bringen, aber damit rechne ich in den nächsten Jahren noch nicht. Ich denke die sind ganz zufrieden mit ihrer Schiene die sie langsam aufgefahren haben und jetzt an den Punkt gekommen sind wo sie im Grunde schon immer hin wollten.

Neue Spieler anwerben macht keinen Sinn mehr also kann man die Kosten jetzt auch hochschrauben. Hätte man das gleich von Anfang an so gemacht wären viele Leute von HS damals schon längst abgesprungen weil der Großteil F2P unterwegs ist und sich das für sie dann nicht gelohnt hätte.

Ein alter Hase wird heute nicht unbedingt wegen den höheren Preisen abspringen sondern eher aus dem Grund weil die Luft einfach aus dem Spiel ist. Die Preise können ihm theoretisch egal sein da er sowieso schon einen extrem großen Kartenpool und massig Dust Vorrat hat. Das fällt für den alten Hasen also kaum ins Gewicht (auch wenn es trotzdem bedeutet das sein Puffer nicht mehr so arg steigt wie vorher). Also spielt es im Prinzip keine große Rolle für Blizz, denn wirklich viele alte Spieler wird Blizz wegen den höheren Kosten ganz sicher nicht verlieren. Von daher können sie die Kosten ruhig anheben ohne groß viele Spieler zu verlieren.

  • Anzeige

    Mit Amazon Coins beim Kauf von Hearthstone-Packs und Co. ordentlich sparen! Mehr erfahren:

    * Amazon-Partnerlink

    💡 Hearthstone-News entdeckt?

    Ihr habt eine Hearthstone-News entdeckt, die auf HsHeroes.de noch fehlt?

    Dann postet sie in unserem Hearthstone News-Forum!

    Hearthstone Meta Report

    Standard Meta-Report vom 22.09.2020 - Das sind aktuell die besten Decks im Standard-Format
    Karten-Preisvergleich
    Neue Themen
    💥 Für echte Hearthstone-Fans

    Arena Sieg-Quote

    Paladin
    54,9%
    Magier
    54,7%
    Dämonenjäger
    52,0%
    Druide
    50,3%
    Priester
    49,6%
    Kartensprache

    Du kannst wählen, in welcher Sprache Karten auf HearthstoneHeroes.de angezeigt werden: