+1

Nur 0,3% der Spieler auf Legende – Offizielle Infografik zur Rangverteilung

August Dean Ayala ist dieses Wochenende sehr aktiv auf Twitter. Neben Infos zum nächsten Balance-Patch für Hearthstone hat er auch eine neue Infografik veröffentlicht, die die Rangverteilung der Spieler zeigt (Stand November 2019).

Diese Infos hatte Blizzard zuletzt im September 2014 im Rahmen eines offiziellen Blog-Beitrags veröffentlich – die Infografik von damals findet ihr auch noch einmal in diesem Beitrag!

Hier die aktuelle Infografik mit der Rangverteilung von November 2019:

Zitat von August Dean Ayala (Quelle)

Rank distribution for the end of November 2019. Data displays a players highest attained rank during the season. Must have played a game to be counted. A little different than data we posted in 2014, I imagine rank floors made the biggest difference.

Bild

Und hier zum Vergleich auch noch einmal die Daten von 2014:

05.01.2020 um 09:22

2.871 3D+30 +38

Dieses Thema mit Freunden teilen:

23 Antworten

+1

Das zeigt ganz gut wie uninteressant es für casuel spieler ist legende zu werden. Seit Einführung der Kisten ist es für mich zumindest halbwegs interessant mindestens Rank 5 zu werden (dies sieht man auch ganz gut in der Statistik).

+1

Wobei mir 6% für Rang 5 und besser immer noch „sehr wenig erscheint“. Nicht dass ich die Statistik für falsch halte. Ich meine damit, dass (ich hoffe, ich klinge jetzt nicht überheblich) Rang 5 durch die Winstreaks „recht einfach“ zu erreichen ist. Man braucht durch diese ja nicht mal eine WR von 50%, um Rang 5 zu erreichen (ich spreche da sogar aus Erfahrung, ist mir einmal passiert). Dass immer noch so viele auf unter Rang 15 „rumgammeln“ ist für mich am ehesten ein Indiz dafür, wie viele angemeldete User entweder nicht regelmäßig HS spielen oder zumindest kaum bis gar kein Interesse an der Ladder haben.

+1

@Maurice84:

Wobei mir 6% für Rang 5 und besser immer noch „sehr wenig erscheint“.

„Must have played a game to be counted.“ Wörtlich genommen zählt jeder, der EIN Spiel gespielt hat. Ich vermute, dass damit gemeint ist, ein gewertetes Spiel im November.

Unter den Umständen erscheint mir das nicht zu wenig. Mal abgesehen davon, dass die wenigsten Spieler willens und in der Lage sein dürften, sich weit darüber hinaus zu grinden.

Und für die Winstreaks davor braucht man idealerweise ein Deck, das in der aktuellen Meta gut läuft und dann noch Glück, dass man nicht auf ein Konterdeck trifft.

Das Folgende bezieht sich nicht auf Dich, warst ja auch noch nicht sooo oft Legende 😉:

Ist ja schön, wenn die (wenigen) regelmäßigen Legend-Player hier fröhlich posten, wie easy Rang 5 doch ist und dass alle unter Legende eh nix können. Ich lese aber nirgendwo, wie viel Zeit die jeden Monat investieren.

Es soll auch noch Leute mit einem Leben außerhalb von Hearthstone geben. Jeder muss seine Prioritäten setzen und ja: Rang 5 ist ganz nett und kein Hexenwerk. Aber wenn ich mal in einem Monat nicht die Lust habe und/oder mir nicht die Zeit dazu nehmen will – so what?!

+1

Ich sehe das ziemlich genauso wie helsinkiishell. Ich spiele sonst eigentlich immer bis auf Rang 5 hoch, teils auch mal Rang 4 oder 3. Danach fehlt mir die Lust da weiterzugrinden. Diese Season ist das Laddern ziemlich nervig wg. der Controllmeta.

Spiele eigentlich gern Aggrodecks, weil ich einfach nicht so viel Zeit habe, um mit einem Controllwarrior oder einem Questpriest ewig und 3 Tage Zeit zu verplempern. Komme derzeit nicht wirklich vom Fleck und mittlerweile ist es mir Wurst. Hoffe, dass die angekündigten nerfs bald kommen. Teils ist es absurd, was beispielsweise der Anubisathschurke hinlegt – für das Spiel ist das nicht gesund.

Aber zu behaupten, dass die Leute auf Rang 15 rumgammeln, weil sie nicht regelmäßig spielen oder kein Interesse an der Ladder haben, ist gewagt. Manche wollen durchaus, nur leider fehlen die Karten dafür.

Anders als in vorangegangen Erweiterungen ist es sehr schwer mit einem billigen Aggrodeck aus alten Karten zu bestehen. Dafür ist dieses „ermächtige hier und da“ einfach zu stark. Für einen free to play Spieler gibt es da desöfteren Grenzen. Nur weil es für einen selbst gut läuft, sollte man nicht auf andere schließen.

+1

@Charlie1211: https://www.youtube.com/watch?v=NMnoV8dfHOE

Das Deck kann sich jeder leisten, der von Rang 50 auf 20 die freien Packs eingesackt hat und kann damit Rang 5 machen (natürlich Skill vorausgesetzt). Und das ist jetzt nur mal ein Beispiel.

Es gibt Sets, die sind budgetfreundlicher und andere weniger, das stimmt wohl. Aber in wohl jedem Set gibt es Budget-Decks, mit denen man Rang 5 erreichen kann. Muss man sich halt ein bisschen informieren und nicht nur auf die üblichen Meta-Listen schauen und klagen, dass einem dafür die Karten / der Staub fehlt. Ich behaupte, Rang 5 ist allein eine Skill-Frage – sofern man seinen Staub effektiv einsetzt (was in gewisser Weise auch wieder eine Art von Skill ist).

+1

So einfach wie Du das hier beschreibst ist es für die meisten eben nicht. Klar gibt es auch jetzt noch günstige Decks und ja mit Skill kann man es auch bis auf Rang 5 damit bringen.

Ich finde aber, dass ist in dieser Meta doch recht schwer. Und Otto Normalnutzer ist da oft gefrustet, wenn er auf den 3 Galawarrior in Folge trifft.

Du bist der Skillking – das habe ich schon verstanden – der legendguru und König des Forums. Alles klar, immer schön große Sprüche klopfen, very sympatico…

+1

Komme selbst jeden monat in Wild nur auf Platz 15. Ist aber nicht so dass ich schlecht bin sondern weil ich nebenbei noch arbeite und Freunde/Familie habe die mir wichtiger als dieses Spiel erscheinen. Ausserdem habe ich noch andere Konsolen die meine zuwendung brauchen ;).

+1

Auch wenn ich häufig anderer Meinung wie Maurice84 bin so muss ich ihm bei diesem Punkt recht geben.

Ich spiele auch täglich nur so 3 bis 7 Spiele und finde es nicht allzu schwer Rang 5 zu erreichen

+1

Ich spiele auch täglich nur so 3 bis 7 Spiele und finde es nicht allzu schwer Rang 5 zu erreichen

Du spielst also täglich! „nur“ so ne halbe bis zwei Stunden Hearthstone. Merkste selber wirklich nicht oder ? 🙂

+1

Also ich habe nur einen f2p-Acc, dafür einen recht alten

Viel Zeit zum Spielen habe und nehme ich mir dieser Tage nicht

Daher endet bei mir oft das Spielen mit Rang 15

Erfolgreiche Budget Decks zu suchen und nur damit zu spielen macht mir nur eher selten Spaß und die Metadecks sind zu teuer (und ähnlich wenig Spaß viel zu oft)

Auf Rang 20 nur auf goldenen Heros mit Tier 1 Metadecks und Legend Card Back zu treffen und das locker die ersten 10 Spiele in Folge senkt Winrate und Spaß dermaßen, dass ich immer weniger spiele

+1

Wenn ich „gar keinen Bock“ auf HS habe, mache ich im Monat nur meine Quests und den ersten Brawl-Sieg und um Rang 5 zu werden spiele ich dann einfach in der letzten Woche an 1-2 Tagen Ladder. Durchschnittlich brauche ich von Rang 9 bis 5 drei bis vier Stunden Spielzeit laut Decktracker – also im Monat nicht in der Woche oder am Tag. Und nun erzähl mir jemand, dass er in einem ganzen Monat keine vier Zeitstunden zur Verfügung hat, um HS zu spielen…

+1

Naja wenn man allerdings ganz unten bei 25 oder 24 anfängt ist das ja schon ne andere Geschichte. Da ist der Zeitaufwand extrem größer. Würde ich mir persönlich gar nicht vornehmen das in einem Monat zu schaffen. Wenn man allerdings schon auf 9 ist, ist es auch nicht mehr zu arg weit und wenn man gut spielt und davon gehe ich bei @Maurice84 einfach mal aus, ist das locker in der Zeit zu schaffen. Natürlich auch abhängig von Meta und Gegner. Momentan ist es allerdings tatsächlich ab Rang 20 schon etwas kniffliger als noch vor einigen Monaten. Hatte das glaub ich auch schon iwo geschrieben. Man trifft auch im Low-Ranked auf sehr viele Metadecks. Die typischen Anfängerdecks sind eher die Ausnahme geworden. Wer zu wenig spielt und sich dadurch weniger mit der Meta beschäftigt und vielleicht auch als f2p unterwegs ist und nur seine 1-2 Decks hat, hat es auch da schon etwas schwieriger. Denke da z.B. an meinen Freund. Der ist so ein Spezi und kann/will sich einfach die aktuell gespielten Karten so schlecht einprägen. Da passierts halt schon mal, dass ihm sein Board weggefegt wird und er verliert, was eigentlich noch zu gewinnen war. 😄 Dafür hat er aber auch halt nicht den Anspruch Legende zu werden oder überhaupt im High-Ranked zu spielen. Ihm reicht Rang 20 für seinen Kartenrücken und das andere Zeug aus.

+1

Ja, das mag für Dich zutreffen. Andere tun sich da halt schwerer – und sind die alle unfähig? Schließe nicht immer von Dir auf andere. Das sollte man ganz generell im Leben nicht machen.

Ich spiele sonst auch ziemlich schnell auf Rang 5 hoch, stehe jetzt auch wieder kurz davor. Hatte aber schon den Eindruck, dass man sich mit einem Aggrodeck recht schwer tut. Andere wollen halt keinen Controllmist spielen und stehen dann zumindest zur zeit hintendran oder brauchen länger.

Manchmal hat man eine Winstreak und ist ruckzuck auf 5, dann gibt´s auch wieder Phasen da will es nicht laufen, da eiert man ein 1,2 Tage rum, ehe es voran geht. pauschal zu sagen, dass man immer nur so 3,4 Stunden braucht um auf Rang 5 zu kommen, ist einfach Käse.

Wenn es soooo einfach ist, warum schaffen es dann nur 6%? Alle zu faul, zu wenig Skill?

Mal offtopic: Ich finde, dass die derzeitige Meta Murks ist. Es macht null fun und es gibt eigentlich auch immer denselben Mist zu bestaunen. Piratenkrieger, Facehunter, Ressurrect Priest, Schurke und Galawarrior, hin und wieder mal nen Hexer. Keine Druiden, keine Paladine. Gähn.

Dann lieber eine Runde Battlegrounds.

+1

Erfolg ist kein Glück, noch braucht man wirklich teure Decks für Legend. t2-3 reicht für den average spieler bei weitem, für wirklich gute sogar t4 und budget. Habe damals 3 monate für das erste mal Legend gebraucht und seitdem auch fast immer (26 seasons).

Umso geschockter bin ich, dass das für die meisten doch ein Buch mit sieben Siegeln zu sein scheint.

+1

@Regenwolf: Vielleicht wäre für jemanden wie dein Freund Wild einen Blick wert. Da muss man sich zwar anfangs mehr Karten merken, aber dafür gibt es da in der Regel mehr Konstanz als in Standard. Wenn da z.B. „seit Ewigkeiten“ Odd-Pala gespielt wird, dann weiß man halt irgendwann wie Odd-Pala funktiert (und hoffentlich auch wie man dagegen spielen sollte) und wenn sich dann nach einer Erweiterung 3-4 Karten in dem Deck ändern, muss man das Deck trotzdem nicht komplett neu lernen.

Und ich würde sogar sagen, dass es staubgünstiger ist in Wild ein brauchbares Deck zu finden als in Standard. Folgendes Deck wäre schon für unter 2000 Staub zu haben und wäre definitiv Rang 5 fähig (und wahrscheinlich auch Legende):

### Budget Mech Pala 1920
# Class: Paladin
# Format: Wild
# Year of the Dragon
#
# 2x (1) Crystology
# 2x (1) Glow-Tron
# 2x (1) Skaterbot
# 2x (1) Smuggler’s Run
# 2x (2) Annoy-o-Tron
# 2x (2) Galvanizer
# 2x (2) Grimestreet Outfitter
# 2x (2) Mechwarper
# 1x (3) Bronze Gatekeeper
# 1x (3) Divine Favor
# 2x (3) Flying Machine
# 1x (3) Sky Claw
# 2x (4) Annoy-o-Module
# 2x (4) Jeeves
# 2x (4) Replicating Menace
# 1x (4) Spellbreaker
# 2x (5) Wargear
#
AAEBAZ8FBKcF8gWl9QKHrgMNlA+EEIUQjhCzuwL3vAKf9QKY+wLW/gLX/gLZ/gLh/gLMgQMA

Dadurch, dass die Karten in Wild für immer bleiben, kann man sich auch eher einen konstanten Kartenpool aufbauen als in Standard. Wenn man z.B. die wichtigsten Mechs zusammen hat, wird man „für immer“ Mech-Decks in Wild spielen können. In Standard ist ein Großteil der Staubinvestition nach einem Jahr „futsch“.

Also wenn ich mit einem neuen Account anfangen würde, würde ich erst die freien Packs von Rang 50 bis 25 holen und dann direkt auf Wild wechseln. Da gibt es auch immerhin auf den unteren Ränge noch Leute, die „for fun“ spielen mit irgendwelchen Meme-Decks oder „Nostalgie-Decks“. Ist defintiv mehr Abwechslung da als in Standard. 🙂

+1

@Maurice84:

Durchschnittlich brauche ich von Rang 9 bis 5 drei bis vier Stunden Spielzeit laut Decktracker – also im Monat nicht in der Woche oder am Tag.

Und da beißt sich die Katze in den Schwanz: Du startest dann eben auch jeden Monat mindestens von Rang 9. Außerdem spielst Du am Monatsende, wenn sich die Ladder schon sortiert hat und die vergleichsweise besseren Spieler längst nicht mehr auf den Rängen 9-6 unterwegs sind.

Ich behaupte, Rang 5 ist allein eine Skill-Frage

Nö, ist es natürlich nicht. Investiert man keine Zeit, kann man noch so viel Skill haben.

Und nun erzähl mir jemand, dass er in einem ganzen Monat keine vier Zeitstunden zur Verfügung hat, um HS zu spielen…

Natürlich hat jeder die Zeit. Genau genommen exakt 24 Stunden pro Tag – die Frage ist doch, wofür man sie nutzen will. Auch, wenn das für viele hier offenbar unvorstellbar scheint: Computerspiele sind im Vergleich zu den wirklich wichtigen Dingen des Lebens sowas von egal. Ich kenne Deine private Situation nicht, aber mit einem anspruchsvollen Vollzeitjob, evtl. noch Autofahrzeiten als Pendler und eigener Familie (am besten mit kleinen Kindern) ist Zeit so ziemlich das wertvollste Gut, was man hat. Da können vier Stunden, die einem als Schüler oder Studenten noch wurscht waren, verdammt viel sein.

+1

@helsinkiishell: Klar braucht es auch Zeit, um einen Rang zu erreichen. Das hat mein Statemente ja durchaus auch inpliziert, da ich selbst erwähnt habe, dass ich auch Zeit zum Laddern aufwende.

Und ja, nicht jeder hat viel Freizeit. Aber nicht mal 4 Stunden im Monat? Come on! Natürlich kann jemand sagen „diese vier Stunden Freizeit“ will ich lieber für was anderes aufwenden. Das sei der Person dann natürlich gegönnt. Aber wenn die Person nicht mal bereit ist, in einem Monat 4 Stunden Spielzeit zu investieren, sehe ich nicht, wie man sich darüber sinnvoll „beschweren“ kann, dass man auf den unteren Rängen verharrt.

Und ja, man muss einmal Rang 5 geholt haben, um von Rang 9 anzufangen – spielt man halt an einem Monat mal 10 statt 4 Stunden im Monat HS. Wow, wahnsinnig viel… Das Gerede über „ich habe keine Zeit für HS“ widerlegt auch nicht im geringsten meinen eigentlichen Kritikpunkt, der da war, dass behauptet wurde, nur Spieler mit einem gewissen Kartenpool hätten die Chancen auf „höhere Ränge“ zu kommen.

Und das „Zeitargument“ lasse ich auch nicht gelten, da jemand, der nicht mal 4 Stunden im Monat HS spielt, wohl nicht mal ansatzweise als „aktiver Spieler“ gewertet werden kann und wer sollte schon vernünftigerweise verlangen, bei einem Spiel einen gewissen Rang erreichen zu dürfen, ohne überhaupt ein aktiver Spieler zu sein? Da kann ich auch in ein LoL-Forum gehen und mich beschweren, dass ich nicht mindestens Platin-Elo bin, weil das garantiert an den bösen „P2W-Modell“ oder was auch immer liegen muss und nicht daran, dass ich LoL schon seit Jahren nicht mehr spiele… Und trotzdem will ich meine Platin-Elo haben, auch ohne dafür Spielzeit aufbringen zu müssen, weil wir alles für umsonst haben sollten, was wir uns wünschen! Seis Platin in LoL oder Rang 5 in HS. Und wenn wir das nicht bekommen, dann sind die bösen anderen schuld!

„Andere tun sich da halt schwerer – und sind die alle unfähig? Schließe nicht immer von Dir auf andere.“

Warum soll ich nicht von mir auf andere schließen? Und was hat das mit dem Thema zu tun? Egal… Und ja, die sind einfach unfähig. Woran sollte es auch sonst liegen? Aber das ist nicht schlimm. Niemand kann in allen Dingen gut sein.

Ich habe z.B. jahrelang LoL gespielt, war aber nie wirklich gut darin gewesen. Mit viel Mühe habe ich es einmal in die Gold-Elo geschafft, aber hätte es wahrscheinlich nie weiter bringen können. Lagt das am Spiel oder den bösen Entwicklern? Nein, es lag an meinem mangelnden Talent für das Spiel. Leider gibt es zu viele Menschen, die die Quelle ihres Versagens immer nur bei externen Ursachen sehen wollen und nie an sich selbst, denn man selbst ist ja perfekt. Aber du kannst gerne die Ursache dafür, dass du nicht besser bei HS abschneidest gerne woanders suchen als bei dir selbst. Das fühlt sich bestimmt weitaus angenehmer an, als die eigene Schwäche einzusehen.

Und bevor man mir das noch vorwirft: Ich halte mich keineswegs für irgendeinen „HS-Pro“. Wenn ich hier sehe, dass hier manche fast oder sogar jeden Monat Legende holen, sehe ich wie „mittelmäßig“ ich in dem Spiel nur bin. Aber das ist ok, denn es reicht mir „mittelmäßig“ in HS zu sein. Ich würde nicht erwarten, auch jeden Monat Legende erreichen zu können. Selbst wenn ich die Zeit dafür investieren würden, hätte ich nicht den Skill dazu.

+1

Die meisten Leute regen sich doch sowieso nur wegen der Rang 5 Kiste auf. Wenn sie die nicht schaffen dann meckern sie über das Game. Würde man die goldene Epic auf Rang 10 setzen würden immer noch Leute rummeckern weil sie Rang 10 nicht schaffen.

Ich glaube kaum das es den Leuten um den Rang selbst geht.

Ansonsten muss ich @Maurice84: zustimmen. Wer keine 3-4 Stunden im Monat dafür opfern kann braucht sich nicht zu beschweren.
Selbst von Rang 25 bis 5 dauert es maximal 2-3 Stunden länger da man (wenn man genug Skill hat) meist in einen Rush mindestens bis auf Rang 7-8 kommt. Von Rang 8 kann es mit Pech wirklich mal paar Stunden dauern bis man auf 5 ist. Aber wenn man merkt das es an einem Tag nicht läuft dann macht man das halt am nächsten Tag weiter. Meistens kommt man dann auch gleich mit einem Rutsch auf 5.

Wo ich manchmal stecken bleibe ist genau der letzte Sieg, also meist Rang 6 mit 3-4 Sternen. Das liegt aber meist an mir weil ich das schnell schaffen will und ungeduldig werde 😀

+1

@Maurice84:

Und das „Zeitargument“ lasse ich auch nicht gelten, da jemand, der nicht mal 4 Stunden im Monat HS spielt, wohl nicht mal ansatzweise als „aktiver Spieler“ gewertet werden kann und wer sollte schon vernünftigerweise verlangen, bei einem Spiel einen gewissen Rang erreichen zu dürfen, ohne überhaupt ein aktiver Spieler zu sein?

Womit wir wieder beim Ausgangspunkt der ganzen Diskussion sind, nämlich bei den Infografiken und Deiner Äußerung:

Wobei mir 6% für Rang 5 und besser immer noch „sehr wenig erscheint“

Blizzard setzt die Grenze für „aktive Spieler“ für diese Grafik offenbar nicht bei >4h sondern eher bei 10 Min.  (nämlich 1 Spiel) in dem einen Monat. Und das erklärt aus meiner Sicht eben auch den vergleichsweise niedrigen Prozentsatz an Spielern, die mindestens Rang 5 erreicht haben.

Beim Thema Kartenpool stimme ich Dir zu, habe ich auch nie als Argument hier reingebracht und der Startpunkt der Diskussion war wie gesagt ein ganz anderer. Die Argumente anderer User als „Gerede“ zu bezeichnen, finde ich allerdings überflüssig. Wenn für Dich 10 Stunden wenig sind – wunderbar. Das kann aber eben jeder für sich anders beurteilen.

Und bevor ich jetzt hier als skill-loser Jammerer dastehe: Bin seit heute sowohl in wild als auch in standard auf Rang 5. Ich kann aber eben auch sehr gut nachvollziehen, wenn man das nicht jeden Monat durchzieht – geschweige denn die Zeit investieren will, um Legende zu werden. Außerdem spiele ich grundsätzlich nur Decks, die mir Spaß machen (ok, außer für die ein oder andere Quest) – das ist auch nicht gerade förderlich für schnelles Laddern.

+1

Für mich ist das mittlerweile auch nervig so hoch aufzusteigen. Grund ist, dass ich selten Lust habe mehr als 2 Partien mit dem gleichen Build zu spielen. Gegner sind auch alle gleich. Naja schauen wir mal wie es nach den neuen Nerfs wird.

  • Anzeige

    Mit Amazon Coins beim Kauf von Hearthstone-Packs und Co. ordentlich sparen! Mehr erfahren:

    💡 Hearthstone-News entdeckt?

    Ihr habt eine Hearthstone-News entdeckt, die auf HsHeroes.de noch fehlt?

    Dann postet sie in unserem Hearthstone News-Forum!

    Hearthstone Meta Report

    Standard Meta-Report vom 07.07.2020 – Das sind aktuell die besten Decks im Standard-Format [Update]
    Karten-Preisvergleich
    Neue Themen
    💥 Für echte Hearthstone-Fans

    Arena Sieg-Quote

    Magier
    54,8%
    Druide
    53,8%
    Paladin
    51,6%
    Schurke
    50,7%
    Krieger
    49,6%
    Kartensprache

    Du kannst wählen, in welcher Sprache Karten auf HearthstoneHeroes.de angezeigt werden: