🎄 Standard Meta-Report vom 25.12.2018: Die aktuellen Hearthstone Top-Decks – Nach den Nerfs

PĂŒnktlich zu Weihnachten hat TempoStorm eine neue Ausgabe des Meta Snapshots veröffentlicht – die erste seit den Nerfs der vergangenen Woche. Eine Zusammenfassung inkl. Links zu den entsprechenden Decks gibts wie immer hier bei uns.

💡 Tipp: Mit Amazon Coins könnt ihr beim Kauf von Karten-Packs ordentlich sparen! Â» Mehr Infos

Die Top-Decks im Überblick (TempoStorm)

Wie bereits in den letzten Ausgaben gilt auch dieses Mal: Der Name des jeweiligen Decks ist mit dem Deck verlinkt, das TempoStorm dafĂŒr auffĂŒhrt. Wie bereits vor einiger Zeit angekĂŒndigt hilft uns hier nun der DeckGolem, der dafĂŒr zustĂ€ndig ist, dass es die wichtigsten Decks jeder Meta auch in unserem Deck-Verzeichnis gibt.

Auf mehrfachen Wunsch aus der Community sind direkt im Meta-Report zusĂ€tzlich auch noch Ă€hnliche Decks aus der Community verlinkt. Hier hilft es uns, wenn ihr bei euren Deck-Guides einen passenden Archetypen auswĂ€hlt, um die Zuordnung zu vereinfachen. đŸ˜Š

Denkt daran, bei euren Deck-Guides einen Archetypen festzulegen, damit er im Meta-Report auftaucht!

Tier 1

Tier 2

Tier 3

Tier 4

Den Meta-Report im Original findet ihr bei TempoStorm.

TempoStorm teilt die beliebtesten Decks in 5 Stufen (engl. Tiers) ein. In Tier 1 fallen Decks, die sehr gut optimiert sind bzw. extrem mĂ€chtige Kombos und Synergien bieten, sodass man sich beim Verlieren dagegen hilflos und unfair behandelt fĂŒhlt.

In Tier 2 finden sich wettbewerbsfĂ€hige Decks, die ein paar kleine SchwĂ€chen haben. In Tier 3 finden sich die Decks, die zwar nicht unbedingt schlecht, aber auch nicht sonderlich optimiert sind.

In Tier 4 finden sich Decks, die z.B. ungeschliffen oder nischig sind. Mit diesen gegen Decks aus höheren Tiers zu gewinnen erfordert ein genaues VerstĂ€ndnis der Rolle jeder Karte im Deck.  In Tier 5 schließlich landen Fun-Decks, die man nur verwenden sollte, wenn man Hearthstone fĂŒr die Freude am Gameplay (und nicht am Gewinnen) spielt.

Mittlerweile wird das Ranking dort nun von einem Team aus 7 Pro-Spielern erstellt, die jeweils Experten fĂŒr einzelne Klassen sind: JAB (JĂ€ger und Magier), Ant (Tempo Storm-Experte), gcttirth (Priester und Paladin), BBGunGun (Druide und Schurke), PG_Rayc (Krieger). Luker (Hexenmeister und Schamane) und Galokot (Tempo Storm-Experte).


PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "🎄 Standard Meta-Report vom 25.12.2018: Die aktuellen Hearthstone Top-Decks – Nach den Nerfs"

LĂ€uft ja fĂŒr den Mage. Ich habe langsam keinen Bock mehr… 🙁


Da ist der Druide aber stark gefallen. Holy…


Da tut sich sicher noch etwas aber das „Deck to Beat“ bleibt wohl erstmal beim Hunter


@Lunamae: T3 ist jetzt defintiv nicht gut, aber auch nicht „unspielbar“. Ich habe gehört, Reno-Mage sei derzeit in Wild ziemlich brauchbar, versuchs doch mal damit.

@Meta-Report: Man sollte den auf keinen Fall ĂŒberbewerten. Wenn ich das richtig sehe, wird Odd-Pala ja gar nicht mehr gelistet (oder wo ist der?). Viele tun jetzt so, als sei der mit einem Schlag unspielbar geworden. Hart generft? Ja. Unspielbar? Glaub ich nicht. Also wenigstens fĂŒr einen der unteren Tier sollte man den imo noch erwĂ€hnen.


@Lunamae:

Ich spiele grad BigSpellMage in standart. Mit Sicherheit nicht T1, Spaß macht es aber trotzdem.

Und ich denke auch, der Metareport erfasst ja nie alles, aber jetzt beim zweiten sehr sehr kurzfristig erschienenden, nachdem Tempo wohl bei den nerfs den grĂ¶ĂŸten „Blizzard are u fu**R“$ing kidding me?! Just finished my MEtareport u stupid ***2+2+!!!“ moment, von allen hatte, muss es richtig Spaß gemacht haben, den an Heiligabend fertig gestellt zu haben.


@Meta-Report: Man sollte den auf keinen Fall ĂŒberbewerten. Wenn ich das richtig sehe, wird Odd-Pala ja gar nicht mehr gelistet (oder wo ist der?). Viele tun jetzt so, als sei der mit einem Schlag unspielbar geworden. Hart generft? Ja. Unspielbar? Glaub ich nicht. Also wenigstens fĂŒr einen der unteren Tier sollte man den imo noch erwĂ€hnen.

Hab kurz nach dem Nerf mein Odd Paladin etwas angepasst und bin seitdem bis auf Rang 3 hoch mit dem Deck (von Rang 5 zum Zeitpunkt des Nerf). Klar wird es manchmal eng mit dem DMG und man verliert Matches bei denen der Gegner nur noch ein paar Lebenspunkte ĂŒbrig hat, aber wenn es bis Rang 3 problemlos geht ohne dass ich wieder auf Rang 4 falle, dann ist das zumindest noch ein Tier 2 Deck!


Oh mann. Ich finde den jurassic deathrattle hunter und den spell hunter ja wirklich spaßig und begrĂŒĂŸe den meta Shift auch Großteils. Aber holy fuck. Seit gestern treffe ich etwa 60% Hunter auf der ladder. Und Exodia pala ist jetzt auch an der Spitze von Tier 2 (ok… lol).

Naja mal abwarten wie sich das ganze noch festsetzt. Aber zumindest war jetzt das erste mal seit 8 monaten wieder Bewegung in der meta. Also teile ich das gemecker nicht so ganz. Dann lieber frischer Wind mit etwas krasseren Decks als noch 4 weitere Monate nur baku/genn.


Ich versteh sowieso nicht, dass jetzt die Schreie zwecks Hunternerf kaum dass die anderen Nerfs raus sind laut werden. Immerhin war der JĂ€ger lange Zeit in der Versenkung verschwunden. Klar reißt der DK da unheimlich viel und die Klasse wĂ€re ohne auch nicht ganz so gut. Aber ich find das jetzt net so schlimm ehrlich gesagt. Ein Deck ist nunmal immer an der Spitze und wird folglich auch von vielen gespielt und den anderen eben gehasst. Das wird sich auch nie Ă€ndern.


Sehe ich genauso und irgendwie wird sowieso immer gemeckert. Neulich war es noch der Druide, davor waren es die Cubelocks etc. „was ist gerade stark?“ „NERF“.

Momentan ist es doch wirklich interessant!

#MeineMeinung


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen