Rastakhans Rambazamba: Alle 135 neuen Karten im Überblick [Update: Alle Karten auf Deutsch]

Update am 28.11.2018: Alle 135 neuen Karten sind nun bekannt!


Auf der BlizzCon 2018 wurde die neue Hearthstone-Erweiterung „Rastakhans Rambazamba“ angekündigt, die 135 neue Karten ins Spiel bringen wird.

In dieser Übersicht sammeln wir alle bereits vorgestellten Karten, sortiert nach Neutral bzw. den neun Klassen – neu enthüllte Karten werden wir jeweils zeitnah hinzufügen.

💡 Tipp: Mit Amazon Coins könnt ihr beim Vorverkaufs-Angebot von Rastakhans Rambazamba ordentlich sparen! » Mehr Infos

Inhaltsverzeichnis

Neue Kartenmechaniken

  • Neues Schlüsselwort „Überwältigen“Karten mit Überwältigen lösen zusätzliche Effekte aus, wenn sie einen Diener vernichten und dabei mehr Schaden als nötig verursachen.
  • Neuer Dienertyp „Geister“: Haben die Werte 0/3, im ersten Zug Verstohlenheit und verfügen über mächtige passive Kräfte.
  • Loa: Legendäre Diener, die über uralte Macht verfügen.

Neutral Neutral

Nach oben


Druide Druide

Nach oben


Hexenmeister Hexenmeister

Nach oben


Jäger Jäger

Nach oben


Krieger Krieger

Nach oben


Magier Magier

Nach oben


Paladin Paladin

Nach oben


Priester Priester

Nach oben


Schamane Schamane

Nach oben


Schurke Schurke

Nach oben


So bekommt ihr die neuen Karten

Die Karten der neuen Erweiterung bekommt man aus einer neuen Karten-Packung, die ab der Veröffentlichung im Shop erhältlich sein wird (wie es bereits bei Un’Goro, Frostthron, Kobolde & Katakomben, Hexenwald und Co. der Fall war).

Die neuen Packs werden aller Voraussicht nach zum gleichen Preis wie die bisherigen Packungen erhältlich sein (sprich 100 Gold bzw. entsprechende Echtgeld-Preise). Außerdem sind die Karten wie gewohnt ab der Veröffentlichung in der Arena enthalten, auch wenn ihr sie noch nicht besitzt.

Nach oben


PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Gepostet am von

2.843 3D+17 +24

Kommentare zu "Rastakhans Rambazamba: Alle 135 neuen Karten im Überblick [Update: Alle Karten auf Deutsch]"

+1

@Regenwolf: Wie gut, dass es nur 18 Slots sind. Mehr würden einen wirklich überfordern, das wären dann nicht nur zwei Seiten, sondern mindestens drei! Da überlege ich doch viel lieber alle zwei Wochen, welches Deck ich wieder einstampfen möchte. Vor allem neue Erweiterungen machen Spaß, weil man dann nicht nur ein Deck einstampfen darf, sondern gleich mehrere auf einmal. Das ist fast noch schöner als das Öffnen der Kartenpackungen…

+1

@Phalgast: sehe ich genauso. Durch die neuen Karten im discardbereich hat man direkt Interesse ein entsprechendes Deck zu bauen imo. War vorher durch die schlechte Planbarkeit schlicht eine zu riskante Spielweise für mich. Solche Karten haben der Mechanik gefehlt, damit sie von der Community mal ersthaft in Erwägung gezogen werden. Das wurde mal echt gut umgesetzt und ich freu mich schon drauf das auszuprobieren.

Ein bisschen zu wenig Input haben die Drachen für den Warrior und die Piraten für Rogue bekommen in dieser Erweiterung imo. Was nicht heißt, dass das künftig nicht noch unterstützt wird, was ich sehr hoffe.

Im Stream konnte man zwar sehen, dass z.B. die Piraten am Anfang gut Power haben können, aber 1. war das im stream aus meiner Sicht ein lucky draw, bei dem alle guten Synergiekarten auf der Hand waren und 2. wenn man die Combo hat, geht dann doch sehr schnell die Puste aus und es kommt nichts wirklich passendes mehr nach. Kann der Gegner kontern, hat man schon so gut wie verloren. Es ist in dem Sinne mit den Piraten kein vollständiges Deck derzeit möglich und es muss aufgefüllt werden, was nicht so gut dazu passt und evtl. Tempo wegnimmt. Mit dem Deck vom Stream wird man jedenfalls nicht weiterkommen. Aber das war ja eh mehr zum zeigen der neuen Karten.

Ich werd jetzt erstmal etwas Platz schaffen müssen in meinen Deckslots. Weiß zwar nicht wie, aber iwie ist es mir gelungen die gigantische Menge von 18 Slots voll zu belegen. 😁😜

+1

Bei Seelenwärterin sehe ich auch viel Potenzial. Bisher konnte man Gul’dan und Verdammniswache kaum im selben Deck spielen ohne Demon-to-board cheating. Neu geht das ziemlich problemlos: Wirft man den DK ab, kann man ihn sogar 2x zurückerhalten und es ist so ziemlich der beste DK, um ihn ein 2tes mal spielen zu wollen… aber auch sonst: Solide Stats und sehr starker Effekt = Potenzial.

+1

„Wo ist die Aggro-Karte?“
Maurice84

Um auf das Thema „Aggro“ zurückzukommen, hast du glaube ich eine relativ solide Aggro-Karte vergessen: den Drakkari Trickster.
Zugegeben, im ersten Moment sieht der Effekt eher schlecht aus – beide Spieler bekommen (in den meisten Fällen) eine recht gute und oft auch spielbare Karte auf die Hand.
Aber solange du mit nem Aggro-Deck gegen Controll-Decks spielst, ist die Karte, welche du dem Gegner gibst, meist nicht relevant – du erhälst aber im Gegenzug eine Karte, die meist größeren Value hat als die in nem Aggro-Deck. Hinzu kommen starke Stats von 3/4, mit denen er es eig. mit allenen 3-Drops aufnehmen kann.
Bin mal gespannt, ob er es evtl. in die Meta schaffen könnte. ^^
Ryudo

Und als Aggro-Deck freust du dich dann über so Sachen wie Flamestrike, Spreading Plague und Co. Ich wüsste nicht, warum ich diese Karte in einer meiner Aggro-Decka packen sollte. ^^

Wenn die Karte in irgendeiner Art von Deck eine Chance haben könnte, dann, denke ich, am ehesten noch in einem Midrange-Deck, das sowohl mit schnelleren Aggro-Karten etwas anfangen kann, als auch eher mal Nutzen aus einer Control-Karte ziehen könnte.

+1

@SkaSlappy: Mir fehlen noch zwei Karten auf der Liste oder wenigstens in den Ergänzungen. Aber viele der Karten, die mir als potentiell gut in Erinnerung geblieben sind hast Du bereits zusammengefasst.

Oondasta – Passt sehr gut in den Kathreena-Jäger. Aber ich kann mir auch ein ähnliches Deck beim Druiden vorstellen (mit Hexenwaldgrizzly und Geladener Teufelssaurier).

Zul’jin – teuer, aber der Effekt ist extrem stark. Meiner Meinung nach besser als Yogg-Saron, und der musste bereits abgewertet werden. Diese Karte sehe ich in vielen Jägerdecks. (In Aggro aber natürlich nicht.) Eventuell könnte sogar eine Kombo wie bei Gruselhurz möglich sein.

+1

@Ryudo: Da kann man aber auch argumentieren, dass der Gegner größere Chancen hat eine Karte zu erhalten, die er direkt im nächsten Turn spielen kann (wo er ansonsten vielleicht nichts aufs Board bringen könnte) und du selbst bekommst einen 8-10 Mana Drop, der dir Tempo-technisch nichts bringt.

Ich bin mir sehr sicher, dass die Karte es nicht in die Meta schafft. Ich glaube, da kommt bei dir der Arenaspieler durch (dort ist die Karte alleine wegen ihrer Stats gut) 😉

+1

„Wo ist die Aggro-Karte?“
Maurice84

Um auf das Thema „Aggro“ zurückzukommen, hast du glaube ich eine relativ solide Aggro-Karte vergessen: den Drakkari Trickster.

Zugegeben, im ersten Moment sieht der Effekt eher schlecht aus – beide Spieler bekommen (in den meisten Fällen) eine recht gute und oft auch spielbare Karte auf die Hand.
Aber solange du mit nem Aggro-Deck gegen Controll-Decks spielst, ist die Karte, welche du dem Gegner gibst, meist nicht relevant – du erhälst aber im Gegenzug eine Karte, die meist größeren Value hat als die in nem Aggro-Deck. Hinzu kommen starke Stats von 3/4, mit denen er es eig. mit allenen 3-Drops aufnehmen kann.

Bin mal gespannt, ob er es evtl. in die Meta schaffen könnte. ^^

+1

Finde die Liste von dir @SkaSlappy super. Ich hätte noch zwei Karten die ich in meinen Top10 sehen würde (teilweise aber auch nur, weil ich es mir wünschen würde): Rache der Wildnis und Der Tot’ngräbah, wüsste aber nicht, welche ich rauswerfen würde aus deinen Top10. Daher sind die zwei vielleicht für die Notable Mentions.
Danke für deine Mühe!
elbkind

Siehst du, ich wusste doch, dass ich Karten übersehen werde. Rache der Wildnis ist für mich sogar mehr als Notable Mentions, daher haben wir nun eine Top 11 😉

+1

Finde die Liste von dir @SkaSlappy super. Ich hätte noch zwei Karten die ich in meinen Top10 sehen würde (teilweise aber auch nur, weil ich es mir wünschen würde): Rache der Wildnis und Der Tot’ngräbah, wüsste aber nicht, welche ich rauswerfen würde aus deinen Top10. Daher sind die zwei vielleicht für die Notable Mentions.

Danke für deine Mühe!

+1

@msfanto: Stimmt, der Effekt ist vergleichbar und besser. Die Karte an sich aber aufgrund der Stats nicht spielbar.

@Ryudo: Mal schauen, ob ich es schaffe, reinzuschauen 🙂

Hier nun meine Top 10 Prognose der Rastakhans Rumble Karten (sortiert in erster Linie nach aktuellem Einfluss auf die mögliche Standard Meta, teilweise auch mit Potential auf die zukünftigen Metas).

  1. Mojomaster Zihi
    Zugegeben: Ich kann noch nicht ganz einschätzen, welches Deck hieraus Kapital schlagen wird, der Effekt ist aber so stark, dass alleine das Bestehen der Karte Combodecks abwerten dürfte. Aber ich denke nicht, dass es dabei bleibt. Sicherlich wird es gleich mehrere Decks geben, die davon profitieren werden. Persönlich sehe ich die Karte in meinem Evolve Shaman (aber der ist wild ;))
  2. Seelenwärterin
    Die Stats sind vollkommen in Ordnung und der Effekt ist einfach nur gigantisch. 6/6 gain 3 Cards ist eher 9 als 6 Mana. Zuerst dachte ich hier nur an einen Discardlock, aber im Prinzip passt die Karte auch in einen anderen Warlock mit wenigen Discard Karten (Doomguard, Soulfire)
  3. Geist der Toten
    wie bereits beim Erscheinen der Karte geschrieben, bin ich von der Karte in Kombination mit Bwonsamdi sehr überzeugt (vielleicht lasse ich mich hier etwas zu sehr von wild leiten, wo die Karte noch stärker sein dürfte).
  4. Bwonsamdi der Tote
    Zusammen mit Geist der Toten eine heftige Kombination
  5. Zentimo
    Auch hier sehe ich unglaubliche Möglichkeiten. Alleine die Kombination mit Hex dürfte es möglich machen, dass die Karte es in die Meta schafft. Kann mir aber auch vorstellen, dass hiermit Avalanche spielbar wird.
  6. Rache der Wildnis
    Komplett vergessen gehabt bei meiner ersten Version, danke @elbkind.
    Sehr starke Karte für Beasthunter und evt. auch andere Hunter. Mit 2 Mana supergünstig.
  7. Hohe Priesterin Thekal
    Die Frage ist, ob es der Healpreister in die Meta schafft. Wenn dann ist diese Karte ein Muss. Evt. auch denkbar in Misch-Decks.
  8. Anheizer
    Eine meiner Lieblingskarten. Ein Drache mit einem sehr starken Battlecry in einem Drachendeck. Einen recht großen Minion töten, einen recht großen Minion bekommen. Erinnert mich, wie schon erwähnt, stark an das Firelandsportal, mit ein paar kleinen Abweichungen.
  9. Saronitenzuchtmeisterin
    Der neue Zombiechow darf natürlich nicht fehlen. Ein sehr schöner Tech gegen Aggro.
  10. Seherin der Baumbrenner
    Wenn es in Zukunft ein Drachendeck in die Meta schafft, wird diese Karte darin gespielt werden.
  11. Kriegsmeister Voone
    Wenn es der Dragonwarrior schafft, dann ist auch diese Karte sicher mit von der Partie.

Notable Mentions:

Gluthauerlanzerin, , Jan’alai der Drachenfalke, Zandalaritempler, Der Tot’ngräbah

Wie man besonders daran sieht, dass Jan’alai in den Mentions ist, ist die Liste aus einer veränderten Sicht, nachdem alles veröffentlicht wurde und ich Ryudos Kommentare (und vielleicht auch ein paar andere Kommentare) gelesen habe 😉

  • Geschlossen: Dieses Thema wurde geschlossen und kann nicht mehr kommentiert werden.
    Anzeige

    Mit Amazon Coins beim Kauf von Hearthstone-Packs und Co. ordentlich sparen! Mehr erfahren:

    💡 Hearthstone-News entdeckt?

    Ihr habt eine Hearthstone-News entdeckt, die auf HsHeroes.de noch fehlt?

    Dann postet sie in unserem Hearthstone News-Forum!

    Hearthstone Meta Report

    Standard Meta-Report vom 26.05.2020 - Die besten Decks nach dem Balance-Update vom 18.05. [UPDATE]
    Karten-Preisvergleich
    Neue Themen
    💥 Für echte Hearthstone-Fans

    Arena Sieg-Quote

    Dämonenjäger
    54,3%
    Druide
    52,2%
    Magier
    51,8%
    Paladin
    50,9%
    Schurke
    49,9%
    Kartensprache

    Du kannst wählen, in welcher Sprache Karten auf HearthstoneHeroes.de angezeigt werden: