Nerfs für Meerhexe der Naga, Auf in die Schlacht und 4 weitere Karten kommen – Erfahrt hier, was sich ändert

Meerhexe der Naga Artwork

Blizzard hat heute Abend offiziell angekündigt, welche Karten kurz nach den HCT Playoffs, abgeschwächt werden sollen. Konkret betroffen sind die Meerhexe der Naga, Boshafte Beschwörerin, Düsterer Pakt, Besessener Lakai, Auf in die Schlacht und Abstieg in die Tiefe.

Was genau sich bei den Karten ändern wird, erfahrt ihr in der offiziellen Ankündigung direkt im Anschluss. Was haltet ihr von den Änderungen?

Zitat von Blizzard (Quelle)

Das kommende Update wird kurz nach Ende der HCT Playoffs veröffentlicht und Balanceänderungen für die folgenden Karten enthalten:

Meerhexe der Naga: wird 8 Mana kosten (vorher 5)

In Update 9.1 haben wir eine Regeländerung eingeführt, um die Einheitlichkeit der Spielmechaniken von Hearthstone zu verbessern. Diese Änderung  trat genau zu dem Zeitpunkt ein, als die Kostenänderung durch Meerhexe der Naga auf Karten übertragen wurde. In Kombination mit anderen Effekten, die die Kosten von Riesen verringern, konnten diese oft und ohne viel Aufwand für 0 Mana gespielt werden.

Wir finden, dass einheitliche Wechselwirkungen Hearthstone zu einem besseren Spiel machen, und es gefällt uns, dass es den Decktyp von Meerhexe der Naga mit Riesen gibt. Aber mit der aktuellen Funktionsweise kann dieses Deck früh im Spiel das Spielbrett auf eine Art beeinflussen, die für die meisten Klassen nicht zu kontern ist. Indem wir die Kosten von Meerhexe der Naga auf 8 Mana erhöhen, bleibt der Grundgedanke des Decks intakt, aber die Kombo wird weiter nach hinten verschoben, sodass mehr Decks mit dem Einfall der Riesen fertig werden können.

enUS_NagaSeaWitch_HS_Body_LW_600x316.png

Boshafte Beschwörerin: wird 7 Mana kosten (vorher 6)

Nach der Setrotation durch das Jahr des Raben wurde die Boshafte Beschwörerin mächtiger und zuverlässiger denn je, wenn sie in Decks mit Zaubern für 10 Mana gespielt wurde. Weil es im Standardformat weniger Diener für 10 Mana gibt, wurde durch den Effekt von Boshafte Beschwörerin häufiger ein mächtiger Diener aufs Spielbrett gerufen. Wir haben zwar bedacht, dass man für ein effizientes Deck mit Boshafte Beschwörerin bestimmte Opfer bringen muss, haben aber dennoch beschlossen, dass die erhöhten Kosten von 7 Mana den mächtigen Ergebnissen in Kombination mit Karten wie Üble Verseuchung besser entsprechen.

enUS_SpitefulSummoner_HS_Body_LW_600x316.png

Düsterer Pakt: wird 4 Leben wiederherstellen (vorher 8)

Zwei Aspekte machen Düsterer Pakt so mächtig. Für nur 1 Mana kann der Zauber problemlos mit Karten wie Fleischfressender Würfel, Besessener Lakai und Geistersängerin Umbra für vernichtende Kombos eingesetzt werden. Außerdem bietet die mächtige Heilung Hexenmeistern die Gelegenheit, ihren Aderlass aggressiv einzusetzen, und die negativen Auswirkungen von Karten wie Koboldbibliothekar und Höllenfeuer fallen kaum ins Gewicht. Wir haben die Kosten von Düsterer Pakt nicht verändert, sodass weiterhin interessante Kombos möglich sind. Allerdings haben wir die Heilung verringert, damit Hexenmeister in Zukunft genau überlegen müssen, wie viel Schaden sie im Laufe einer Partie erleiden wollen.

enUS_DarkPact_HS_Body_LW_600x316.png

Besessener Lakai: wird 6 Mana kosten (vorher 5)

Einige der Kartenkombinationen mit Besessener Lakai führen zu Situationen, die in frühen bis mittleren Spielphasen kaum zu bewältigen sind. Indem wir die Manakosten auf 6 erhöhen, verzögern wir diese mächtigen Kombos, sodass gegnerische Decks Gelegenheiten für Konter haben.

enUS_PossessedLackey_HS_Body_LW_600x316.png

Auf in die Schlacht!: wird 5 Mana kosten (vorher 4)

Im Moment gibt es drei beliebte Paladindecks: Gerader Paladin, Murloc-Paladin und Ungerader Paladin. Von diesen drei Decks waren Gerader Paladin und Murloc-Paladin in den ersten Wochen nach der Veröffentlichung von Der Hexenwald die zwei mächtigsten Decktypen. Indem wir die Kosten von Auf in die Schlacht! auf 5 Mana erhöhen, kann die Karte in geraden Decks nicht mehr eingesetzt werden. Gleichzeitig ist sie in Murloc- und anderen Paladindecks etwas schwächer.

Wir rechnen damit, dass Spieler in ungeraden Paladindecks mit Auf in die Schlacht! für 5 Mana experimentieren werden, erwarten aber nicht, dass die Karte einen allzu großen Einfluss haben wird. Das liegt daran, dass ungerade Paladine nicht auf Diener für 2 Mana zurückgreifen können (wodurch Auf in die Schlacht! in diesem Deck höchstens drei Diener für 1 Mana herbeirufen kann).

enUS_CalltoArms_HS_Body_LW_600x316.png

Hinweis: Wegen dieser Änderung werden wir die Deckformel „Graumähnes Bündnis“ anpassen. Anstelle von Auf in die Schlacht! befinden sich in Zukunft zwei Kopien von Saronitzwangsarbeiter in der Deckformel.

Abstieg in die Tiefe: Der Text der Questbelohnung „Kristallkern“ wird „Für den Rest des Spiels haben Eure Diener die Werte 4/4“ lauten (vorher 5/5)

Die Strategie von Questschurken ist mächtig gegen langsame, kontrolllastige und Erschöpfungsdecks, hat aber Probleme mit den meisten anderen Decktypen. Der Grat zwischen mächtigen Ergebnissen gegen sehr langsame Decks und mächtigen Ergebnissen gegen praktisch alle weniger aggressiven Strategien ist sehr schmal. Indem ihr durch die Questbelohnung Diener mit den Werten 4/4 anstelle von 5/5 erhaltet, sollten Questschurken weiterhin langsamen, auf die sehr späte Spielphase ausgerichteten Decks Probleme bereiten, aber gegen gemäßigte Kontrolldecks weniger mächtig sein.

enUS_CrystalCore_HS_Body_LW_600x309.png


PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "Nerfs für Meerhexe der Naga, Auf in die Schlacht und 4 weitere Karten kommen – Erfahrt hier, was sich ändert"

Bis auf einen Nerf finde ich alle Nerfs dieses Mal „vernünftig geändert“.

Welche Karte totgenerft wurde: Die Naga.

Für 8 Mana lohnt sich die Giants-Combo imo defintiv nicht mehr. Die kommt dann viel zu spät. Bis dahin sollte jedes Deck entweder einen passenden Removal zur Hand haben oder (auch als Nicht-Aggro-Deck) so viel Druck aufgebaut haben können, dass es den Warlock killen kann. Unterm Strich freue ich mich darüber, dass es keine Naga-Decks mehr geben wird. Ich selbst habe in Wild zwar hauptsächlich Aggro gespielt, so dass Naga-Decks jetzt nicht das Riesenproblem waren, aber ohne Frage hat dieser Decktyp für sich alleine verhindert, dass viele Decks überhaupt eine sinnvolle Chance haben, in der Ladder viable zu sein. Wenn man also ein Deck töten muss, damit viele andere leben können, komme ich damit klar. (Auch wenn ich es noch besser gefunden hätte, wenn Blizz einen Weg gefunden hätte, die Naga sinnvoll zu nerfen, ohne sie komplett zu killen.)

Bei Call to Arms bin ich mir noch nicht sicher, wie gut ich diese Änderung finde. Ja, CtA war ohne Frage zu stark. Ich denke nicht, dass der Nerf ein Buff für Odd-Pala ist, da sich 3 1-Mana-Minions für 5 Mana imo nicht lohnen. Die Frage ist halt, ob dieser Nerf eventuell Even-Pala killt. Das werden wir sehen… kein CtA mehr spielen zu können ist jedenfalls ein harter Schlag für das Deck. Ich denke und hoffe aber, dass Even-Pala immerhin T2 bleiben wird. Man wird dann wohl 1-2 2er-Minions weniger spielen und dafür mehr Lategame-Zeugs zum Ausgleich reingeben. Ich bin in der Richtung derzeit e am experimentieren, indem ich meinen Even-Pala deutlich mehr auf Value spiele: Habe derzeit Tirion, Lichking und Cairne im Deck.

Für Murloc-Pala wird die 1 Mana mehr für CtA wohl kaum eine Rolle spielen. Klar, auch da ist es ein Nerf, aber CtA ist für 5 Mana in so einem Deck immer noch super. Also tot wird Pala als Klasse bestimmt nicht sein. Was ich eventuell noch besser gefunden hätte, wäre CtA bei 4 Mana zu lassen, aber so zu ändern, dass nur zwei Minions herbeigerufen werden. Damit wäre die Karte deutlich schwächer, aber weiterhin in Even-Pala das Mana wert gewesen. So ist CtA halt nur noch gut in offensiven Decks, die weder Odd noch Even sind.

Cube- und Controllock werden deutlich generft – verdientermaßen. Tot werden die Decks damit aber imo dadurch defintiv nicht – nur eventuell dann nur noch T2 statt wie bisher T1. Gegen langsame Decks werden die Nerfs kaum einen Unterschied machen – aber gegen schnelle Decks sollten die Warlock-Decks dann defintiv eine handvoll Prozentpunkte bei der WR verlieren.

Zu Spiteful: Die Karte hätte ich persönlich eventuell sogar auf 8 Mana generft. Für die Stats, die sie liefert, sind 8 Mana immer noch wenig. Aber 1 Mana ist schon mal etwas – und wenn die Karte weiterhin zu op wirken sollte, kann ja Blizz nochmal nachbessern. Mir sind so „kleine Änderungen“ deutlich lieber als „Totschlag-Nerfs“ wie bei der Naga.

Daher finde ich auch den Nerf an der Rogue-Quest gut. Ob der Nerf ausreicht? Ich denke schon – vielleicht aber auch nicht… mal sehen. -1/1 an Stats ist nicht zu unterschätzen, weil die Minions dadurch deutlich schlechter gegen andere Midrange-Minions traden werden können. Es macht einen deutlichen Unterschied, ob ein Minion 4/4 oder 5/5 an Stats hat. Auch hier wieder: Lieber ein eher kleiner Nerf, der die Karte noch spielbar lässt und notfalls nochmals nachbessern als eine Karte mit einem Schlag in Grund und Boden nerfen.


odd paladin is comming


@flash: Odd-Pala ist derzeit Tier 3 und „Rekrutier drei 1-Mana-Minions“ sind keine 5 Mana wert. –> Odd-Pala wird kein Stück besser sein.


@maurice84: Ich rede von wild


@flash: Dann schreib das doch dazu! 😀

Hier im Forum geht erstmal jeder davon aus, dass man von Standard spricht, wenn man nicht explizit dazu sagt, dass es um Wild geht.

Aber auch in Wild: Auch da sind drei 1-Mana Minions für 5 Mana Müll.

Und warum überhaupt Odd-Pala in Wild spielen, wenn man da einfach Mixed-Aggro-Pala mit Eggs, Minibot & Co spielen kann?


Den CtA Nerf finde ich auch etwas naja. Grundsätzlich super aber wenn den jetzt odd Pala spielen kann…. er bekommt zwar nur drei 1-Drops für 5 Mana aber naja. In dem Deck will ich die Karte echt ungern sehen, da der thinning Effekt trotzdem noch stark genug sein könnte. In allen anderen Decks sollte das balanced sein.

Naga Sea Witch: Ok wir wollen also eine komplett beschissene Interaktion beibehalten und dem Gegner 3 Züge mehr geben um den Warlock zu töten. Fine. Das dürfte dennoch der Todesstoß für die Karte sein. Ich meine gut, unspielbar ist sie in beiden Fällen, aber in der alten Interaktion hätte ich sie deutlich lieber in einem Ramp/Astral Communion Druid o.ä. gesehen als in den Giant Decks. Naja egal. Sollte die Giant Decks eindämmen, auch wenn es mir natürlich lieber wäre, die hätten eine elegantere Lösung für diese in beiden Fällen nun unspielbare Karte gefunden.

Spiteful Summoner: Ok. Ein fairer Nerf. Macht die Karte nicht unspielbar denke ich, aber senkt das Power Level etwas.

Pact & Lackey: Also Pact sieht ja jetzt echt scheiße aus im Vergleich zu Sacrificial Pact. Gegen Control Match Ups, wird der Cubelock wohl kaum nen Unterschied merken, aber gegen Midrange und vor allem Aggro wird das wehtun. Oft ist ein Lackey + Pact in Zug 6 überlebenswichtig. Weniger Leben und ein Zug Verzögerung könnten den Pala in dem Match Up überlegen machen. Aber am härtesten trifft das wie gesagt schnellere Match Ups und davon haben wir ohnehin mehr in der Meta und bis auf Taunt Druid, schlägt der Warlock eh alle Control Decks. Heißt also im Klartext. Cubelock wird wohl zu einem richtigen Schere Stein Papier Deck. Verliert gegen alles schnelle und gewinnt gegen alles langsame. Schade. Der große Einfluss den der Spieler da nehmen konnte hat mir eigentlich sehr gefallen.

Quest Rogue: Der Nerf fühlt sich zumindest erstmal fair an. Tatsächlich überlege ich sogar gerade ob der überhauft reicht, oder durch die Synergie von Sonya mit Boar und Scalehide das sogar komplett irrelevant wäre. Allerdings nur sofern man Sonya nach der Quest aktivierung raushaut und oft kommt sie ja bereits viel früher. Wenn man da Machine Gun spielt, machen 4/4 und 5/5 auch keinen unterschied. Warten wirs ab. Könnte reichen, könnte aber auch zu wenig Nerf sein. In dem Fall sollte Blizzard sich nicht zieren und nochmal anpacken. Die neigen ja ein bisschen zur Philosophie: „Ja hört mal. die Karte haben wir gerade erst generft. Die könnne wir erst in 2 Jahren wieder nerfen sonst werden sich Spieler XY bei uns ausweinen“.

Fazit:
CTA, Spiteful, Crystal Core: sind gute bis faire Nerfs.
Lackey & Pact: Gefallen mir nicht, da die die betroffenen Decks in eine absolute schwarz-weiß Situation setzen, was die Match Ups angeht. Das wäre eleganter gegangen.
Naga Sea Witch: Macht doch einfach das Design von vorher. Ich werde nicht meckern, da ich mir gewünscht hab, dass die Karte unspielbar wird (und das wurde sie höhö), aber das hätte man auch machen können ohne Designtechnisch ins Klo zu greifen. So riecht der Hemdärmel von einem HS Dev jetzt leider ein wenig nach scheiße.


Ich bin mit den Nerfs recht zufrieden. Even Paladin ein wenig zu schwächen halte ich für einen guten Schritt und Warlock wird mal wieder auf ein normales Niveau geholt. Ich denke die Nerfs werden die Meta in Standard allerdings nicht extrem stark beeinflussen, da Cube-/Controllock und Murloc-Paladin immer noch sehr stark sind. Es wurde (bis auf Naga wie Grüblmonster erwähnt hat) keine Karte gekillt.


Call to Arms wird in odd paladin nicht spielbar sein dessen bin ich mir bewusst aber dadurch, dass die anderen Decks genervt werden steigt odd pala auf


@flash: Ok, JETZT kann ich deinen Gedankengang nachvollziehen. 😀

Ich glaube nicht, dass Odd-Pala so viel stärker dadurch wird, aber ein kleiner indirekter Buff ist es auf jeden Fall mindestens.

@cornerstone: Unterschätz den Nerf an Even Pala nicht. Vielleicht wird das Deck am Ende sogar durch den CtA-Nerf getötet. CtA war nämlich der einzige nennenswerte Card-Draw den Even Pala hatte – von dem Mini-Carddraw vom Loot Hoarder mal abgesehen, der aber wohl auch nur durch CtA im Even Pala viable war. Ohne CtA wird sich der Loot Hoarder in Even Pala bestimmt nicht mehr lohnen, wodurch Even Pala erstmal komplett ohne Carddraw dasteht, was zur Folge haben könnte, dass dem Deck in Zukunft zu leicht „das Gas ausgeht“. Mir fällt zumindest spontan kein Carddraw ein, der alternativ gut genug wäre, um ihn im Even Pala zu spielen.

Cubelock wird wohl zu einem richtigen Schere Stein Papier Deck. Verliert gegen alles schnelle und gewinnt gegen alles langsame. Schade.

Eventuell auf Controllock umsteigen? 😉

Der kann dank Rin auch gegen langsame Decks gewinnen und kann genug Anti-Aggro-Zeugs ins Deck packen (Plated Beatle, Stonehill Defender…), um die eine Runde länger bis zum Packt gegen Aggro weiterhin gut durchhalten zu können.


@cornerstone: ich kann da Maurice nur zustimmen, ich glaube auch, dass even pala hart generft wurde, cta ist der beste 4 drop und unersetzbar in dem Deck


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen