Meta-Report vom 06.03.2015: Das sind aktuell die besten Decks in Hearthstone

Pünktlich zum Wochenende gibts bei TempoStorm auch diese Woche wieder eine neue Ausgabe des allwöchentlichen Meta Snapshots, auch dieses Mal wieder verfasst vom Anonymen Meta Insider, da Hyped und Co. nach wie vor schwer für die NEL üben. Wie sich die Meta in den letzten Wochen entwickelt hat und welche Decks aktuell die besten in Hearthstone sind, erfährst du hier.

Das hat sich in den letzten Tagen getan

Die Meta hat sich nach dem Totengräber-Nerf vor ein paar Wochen nun mehr oder weniger stabilisiert. Sieben der neun Klassen haben nun ziemlich präzisierte Decklisten. Laut dem Meta Insider sind wir nun an dem Punkt an dem GvG ergründet worden sei, da wir in den meisten Decks die gleichen 30 Karten, vielleicht mit einer variierenden Karte, sehen würden.

Fast alle Klassen seien auf Augenhöhe, nur der Schamane und der Priester würden leicht hinterherhinken. Verglichen mit den Zeiten vor GvG sei die Abweichung im Macht-Level bei den einzelnen Klassen heutzutage viel niedriger.

In Tier 1 finden sich die gleichen Decks wie in der letzten Woche mit einer Ergänzung: Der Fast Druid (ehemals Midrange Druid) hat den Sprung in die Top-Decks geschafft. Der Mech Mage hat sich etwas zurückgezogen, bleibt allerdings in Tier 1, der Oil Rogue behauptet nach wie vor Platz 1.

In ein paar Wochen werden wir dann die nächste große Meta-Veränderung erleben, wenn das brandneue Abenteuer Der Schwarzfels erscheint.

Die beliebtesten Decks im Überblick

TempoStorm teilt die beliebtesten Decks in 4 Stufen (engl. Tiers) ein. In Tier 1 fallen die aktuellen Top-Level-Decks, die nahezu perfekt optimiert sind bzw. extrem mächtige Kombos und Synergien bieten, mit denen viele andere Decks nicht mithalten können.

In Tier 2 finden sich Decks, die noch stark genug sind, um den Tier 1-Decks Siege abzunehmen. In Tier 3 finden sich die Decks, die zwar nicht unbedingt schlecht sind, aber auch nicht beeindrucken.

Tier 4 schließlich ist das „Archiv“, in dem Decks aufgeführt werden, die aufgrund ihrer fehlenden Wettbewerbsfähigkeit derzeit größtenteils nicht in der High End-Ladder zu finden sind – die Reihenfolge der aufgeführten Decks ist nicht wirklich wichtig. Um mit Tier 4 an die Spitze zu kommen, benötigt man viel Übung und Verständnis der einzelnen Karten.

Tier 1

  1. Oil Rogue (Deck 1 | Deck 2 | Deck 3)
  2. Midrange Hunter
  3. Fast Druid (ehemals Midrange Druid, Deck bleibt gleich)
  4. Face Hunter (Xixo | Chakki)
  5. Mech Mage (Deck 1 | Deck 2 | Deck 3 | Deck 4)

Tier 2

  1. Control Warrior
  2. Midrange Shaman (Deck 1 | Deck 2 | Deck 3)
  3. Midrange Paladin (Deck 1 | Deck 2)
  4. Control Paladin (Deck 1 | Deck 2)
  5. Demon Control Warlock

Tier 3

  1. Handlock
  2. Aggro Mech Shaman
  3. Ramp Druid
  4. Mech Druid
  5. Control Priest (Deck 1Deck 2 | Deck 3)
  6. Freeze Mage

Tier 4

Den kompletten Meta Snapshot im Original kannst du bei TempoStorm lesen.


PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "Meta-Report vom 06.03.2015: Das sind aktuell die besten Decks in Hearthstone"

Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen