Hearthstone-Kartenchaos vom 30.11.-05.12.2016: Regeln & Alle wichtigen Infos zu „Yogg-Saron sucht den Superdiener!“

HS-Kartenchaos Yogg-Saron sucht den Superdiener

In Europa startet das Kartenchaos seit einiger Zeit immer am Mittwoch um 22 Uhr. Da in der Region US allerdings bereits ab 18 Uhr deutscher Zeit gespielt werden kann, wissen wir bereits, was für ein Kartenchaos es dieses Mal wird.

Dieses Mal lautet das Motto wieder „Yogg-Saron sucht den Superdiener!“ mit der offiziellen Beschreibung: „Helft Yogg-Saron, einen Diener zu finden! Euer Deck steckt voller potenzieller Kandidaten, die beim Ausspielen einen zufälligen Zuaber auf ein zufälliges Ziel wirken.“

Wie immer gilt: Verfügbar ist der Spielmodus bis kommenden Montag um 6 Uhr. Gespielt werden kann so oft man möchte, Kosten für den Eintritt fallen nicht an – allerdings muss man mit einem Helden mindestens Level 20 erreicht haben, um Zugang zu erhalten.

Alle wichtigen Infos hier noch einmal in der Kurzübersicht:

  • Start: 30.11.2016, 22 Uhr (EU)
  • Ende: 05.12.2016, 6 Uhr (EU)
  • Voraussetzung: 1 Held auf Level 20
  • Preis: Kostenlos & so oft spielen wie man möchte
  • Belohnung: 1 Klassik-Packung für den ersten Sieg
  • Regeln:
    • Vorgefertigtes zufälliges Deck.
    • Jedes Mal, wenn man einen Diener ausspielt, wird ein zufälliger Zauber auf ein zufälliges Ziel gewirkt.

Tipps, Meinungen und Co. gerne in den Kommentaren posten!


PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "Hearthstone-Kartenchaos vom 30.11.-05.12.2016: Regeln & Alle wichtigen Infos zu „Yogg-Saron sucht den Superdiener!“"

Also im Prinzip fast das gleiche wie letzte Woche… Wow


Hallo zusammen,

wer Interesse hat, das Tavern Brawl bereits heute in einem Turnier zu spielen, kann dies unter folgdendem Link tun:

Ryudo´s Tavern Brawl #29


Interessante Nebeninfo: Dieses Tavern Brawl gab es bereits in Kalenderwoche 28 (13. – 17. Juli) diesen Jahres, sowie ein entsprechendes Turnier, (http://www.hearthstoneheroes.de/turnier/88617/) welches ich damals siegreich gestalten konnte.

Ich hoffe natürlich, dass ich meinen „inoffiziellen“ Titel bei diesem Motto des Tavern Brawls verteidigen kann 😉


@hypnozol: Also ich finde, dass dieser Brawl noch zufälliger ist, als letzte Woche, da man letzte Woche durch Wahl der Größe des Zaubers wenigstens noch die Größe des Diener beeinflussen konnte.

Jetzt kann selbst eine Miniflosse eine Gedankenkontrolle heraufbeschwören. Außerdem kann man das Ziel der Aktion nicht mehr beeinflussen, so dass es schnell mal vorkommt, dass man ein Minion ausspielt, dass gleich darauf vom eigenen Zauber zerstört oder „gesilenced“ wird.

Kurz: Noch mehr Frustration weil noch mehr RNG und noch weniger Strategie. Ich habe mir mein Kartendeck geholt und bin raus…


Ich finde es ehrlich gesagt ein sehr lustiges Tavern Brawl, da eben auch echt alles passieren kann – klar, das RNG beherrscht dieses Kartenchaos, aber es kommen halt auch Situationen zustande, die es sonst (wahrscheinlich) im Normalfall nie geben wird.
Problem ist denke ich auch, dass man zu schnell frustriert ist, da schlechte Zauber einen hart treffen können, im Gegenzug aber gutes RNG als „normal“ ansieht anstelle es eig. zu „feiern“. 😀

Ich finde es sehr unterhaltsam und ist doch immernoch wesentlich spannender, wie in 9 von 10 ranked Partien gegen den immergleichen Midrange-Schamanen zu spielen 😉


Nachtrag: Vielleicht doch ein paar strategisches Tipps.

Da jeder Diener jeden Zauber auslösen kann und im Durchschnitt die Chance 50:50 sein dürfte, dass ein Zauber dabei ist, der die eigene Situation verbessert, sollte man immer auch ein paar kleine Diener auf der Hand haben. In diesem Fall kann man noch mal einen Diener „nachlegen“, wenn der vorherige Zauber eher schlecht für einen war.

Es versteht sich von selbst, dass Karten und Heldenfähigkeiten zum Kartennachziehen bei dieser Spielweise von Vorteil sind.

Die Angriffe mit den Dienern, die schon auf dem Feld, sollte man VOR dem Ausspielen eines neuen Dieners durchführen. Sonst kann es passieren, dass die Diener schon getötet/gesilenced/wieder auf die Hand gespielt/umgewandelt/etc. sind, bevor sie angreifen konnten. Natürlich gibt es auch positive Effekte, die die Diener treffen können (Windzorn, Aufwerten, etc.) aber in der Regel stehen die Diener nach einem Zauber schlechter da.

Ansonsten einfach die übliche Spielweise durchspielen und sich auf die jeweilen Stärken und üblichen Kombos des Charakters konzentrieren. Auf lange Sicht gewinnt häufig doch der, der trotz aller Wirrungen durch die zufälligen Zauber nicht die grundsätzlichen Strategien und üblichen Spielzüge aus den Augen verliert.

Meist ist ab Runde 6-7 schon auf einer Seite so ein Ungleichgewicht entstanden, dass nur noch ein absoluter Glückszauber die Lage noch umkehren kann.


Ganz witziger Brawl.

Meiner Meinung nach ist der Paladin recht stark in diesem Brawl, jetzt mal abgesehen von den RNG Effekten die sowieso das Match beeifnlussen.

Der Paladin hat ein gutes vorgefertigtes Deck mit schönen Synergien und Combomöglichkeiten.

Alleine schon Turn 1 + Coin Mikromaschine into Argentumbeschützer into Friedensbewahrer into Hüterin von Uldaman..


Hallo zusammen,

habe exklusiv zu diesem Tavern Brawl ein 2. erstellt, da jetzt auch noch die  neuen Karten der neuesten Erweiterung enthalten sind.
Dies zu gewohnter Uhrzeit am Sonntag-Nachmittag um 17:00 Uhr, anbei der Link:

Ryudo´s Tavern Brawl #29 2.0

Würde mich freuen, den ein oder anderen erneut anzutreffen bzw. wenn sich weitere neue Spieler dazugesellen würden. 😉


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen