Hearthstone-Kartenchaos vom 06.07.-11.07.2016: Regeln & Alle wichtigen Infos zu „Ausgetüftelte Hand“

Kartenchaos Ausgetüftelte Hand

In Europa startet das Kartenchaos seit einiger Zeit immer am Mittwoch um 22 Uhr. Da in der Region US allerdings bereits ab 18 Uhr deutscher Zeit gespielt werden kann, wissen wir bereits, was für ein Kartenchaos es dieses Mal wird.

Dieses Mal lautet das Motto wieder „Ausgetüftelte Hand“ mit der offiziellen Beschreibung: „Die Gnome aus Tüftlerstadt testen Optimotron, ihren Kartenbot-Prototyp! Im ersten Zug zieht Ihr eine Karte, die (1) kostet, wenn Ihr eine im Deck habt, im zweiten Zug zieht Ihr eine, die (2) kostet, und so weiter!“

Wie immer gilt: Verfügbar ist der Spielmodus bis kommenden Montag um 6 Uhr. Gespielt werden kann so oft man möchte, Kosten für den Eintritt fallen nicht an – allerdings muss man mit einem Helden mindestens Level 20 erreicht haben, um Zugang zu erhalten.

Alle wichtigen Infos hier noch einmal in der Kurzübersicht:

  • Start: 06.07.2016, 22 Uhr (EU)
  • Ende: 11.07.2016, 6 Uhr (EU)
  • Voraussetzung: 1 Held auf Level 20
  • Preis: Kostenlos & so oft spielen wie man möchte
  • Belohnung: 1 Klassik-Packung für den ersten Sieg
  • Regeln:
    • Eigenes Deck erstellen.
    • Im ersten Zug zieht man eine Karte, die 1 Mana kostet, im zweiten Zug eine, die 2 Mana kostet usw. (sofern eine solche Karte im Deck ist).

Siegreiche Decks, Tipps, Meinungen und Co. gerne in den Kommentaren posten!


PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "Hearthstone-Kartenchaos vom 06.07.-11.07.2016: Regeln & Alle wichtigen Infos zu „Ausgetüftelte Hand“"

Ich liebe diesen Tavern Brawl. Schön das er wieder kommt.

Danke Rito.


Tempo C’Thun, welcome to Tavern Brawl!


Hab mir einen Secret Paladin gebaut und damit direkt gewonnen. Dazu habe ich jedes Secret 1x reingenommen und am Anfang alle umgetauscht außer „Buße„. Dieses Geheimnis finde ich für Turn 1 echt gut, weil im Anschluss nur nervige Diener gespielt werden:

2: Abgeschirmter Minibot (x2)

3: Zahnradhammer (x2)

4: Bemannter Schredder (x2)

5: Schlickspucker (x2)

6: Mysteriöser Ritter (x1)

7: Dr. Bumm

8: Tirion Fordring

Das Tolle ist, dass nach Turn 6 alle Geheimnisse aus dem Nachziehstapel weg sind. Wenn man den Rest also mit Lategame-Karten auffüllt (Ragnaros, Meisterdieb Rafaam), kann man sich fast darauf verlassen, immer etwas richtig Starkes zu ziehen. Deshalb habe ich auch jedes Geheimnis sowie den Ritter nur 1 Mal drin. Natürlich ist es dadurch nicht sicher, dass Tirion in Turn 8 kommt. Daher wäre vllt. auch mal eine Überlegung wert, doch mit allen Geheimnissen x2 und x2 Mysteriöser Ritter zu spielen. Inklusive Rafaam wären dann schon 25 Karten fix und man könnte beispielsweise noch 2 ordentliche 1 Drops (z.B. Selbstlose Heldin, Geheimnisbewahrerin bringt’s nicht) und 3 High Cards (z.B. N’Zoth, Ragnaros Feuerfürst, und Kel’Thuzad) hinzufügen

Ob das Deck dauerhaft gut ist, weiß ich nicht.


Habe ebenfalls mit nem Secret-Paladin direkt gewonnen gegen nen Tempo-Mage. Schön mal wieder die „wilden“ Karten zu spielen.

Überrascht war ich über die gewonnene Kartenpackung: Millhaus Manasturm, Hogger, Blutschrei, Ruchloser Unteroffizier und Pflege. 😍


Hm also wenn es irgendeine ausgetüftelte Strategie für diesen Brawl gibt, hab ich sie noch nicht gefunden. Tempo mage oder midrange/secret Pala gehen aufgrund der starken Kurve natürlich klar, aber sonst….

Vllt hilft mir ja jemand auf die Sprünge 😉


Falls jemand wieder einmal Interesse an einem Turnier zum Tavern-Brawl dieser Woche hat, darf er sich gerne unter folgendem Link anmelden:

Ryudos Tavern Brawl #11

Start ist an diesem Sonntag um 17:30 Uhr, würde mich über viele Anmeldungen freuen! 🙂


Habe einen Krieger mit Piraten/Waffen Mischung am Anfang. Man bekommt unheimlich schnell viel schaden. Kann die gegnerischen Diener mit der Waffe wegräumen und die eigenen Hochziehen. Bei 5 Muklas Champion 6 Schildmaid bei 7 Dr. Boom und Obsidianzerstörer 8 Gromash 9 Nefarian. Habe damit 5 mal hintereinander gewonnen, hatte die Quest(gewinnen 5 Kämpfe im Kartenchaos). Kein mal auf 10 Runden gekommen.


C’Thun Druid lief bei mir ganz gut. Mit den üblichen Karten ab 7 Mana Dr. Boom und Imperator Veklor, Kel’Thuzad, Cenarius und eben C’Thun selbst.

Das gute am Druid ist halt, dass mit Anregen und einigen Low Mana Cards im Mulligan schnell eine gewisse Boardcontroll inne hat, die sich bis Turn 8 auch halten sollte. Wenn dann Kel’Thuzad kommt ist sowieso meist das Spiel gelaufen. C’Thun tut den Rest.


Ich habe mit nem N’Zoth Midrange Hunter direkt gewonnen. Dann noch +2 Spiele gemacht und alle gewonnen, macht ziemlich Spass 🙂

Hier eine kleine Aufstellung der wichtigsten Karten:

– no Sylvanas

– no Huge Toad

2x Fiery Bat

2x Injured Kvaldir

2x Haunted Creeper

2x Mad Scientist

2x Freezing Trap

2x Desert Camel

1x Explosive Trap

2x Savannah Highmane

1x Dr. Boom (die Bomben werden von N’Zoth gespawnt)

1x N’Zoth, the Corruptor

Viel Spass für die, die es ausprobieren!


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen