HCT World Championship 2017: Jetzt Champion wählen und bis zu 6 Kobolde & Katakomben-Packs abstauben

World Champion 2016 wählen

Die HCT World Championship 2017 naht in großen Schritten: Vom 18. bis zum 21. Januar werden in Amsterdam 16 hochkarätige Hearthstone-Spieler um den Titel des Weltmeisters kämpfen. Und auch dieses Mal könnt ihr wieder euren Champion wählen und bis zu 6 Kobolde & Katakomben Karten-Packungen abstauben.

💡 Tipp: Mit Amazon Coins könnt ihr beim Kauf von Karten-Packs ordentlich sparen! 5.000 Amazon Coins (im Wert von 50 €) bekommt ihr aktuell für 39,50 €» Mehr Infos

Eine K&K-Packung erhaltet ihr bereits für eure Stimmabgabe. Jedes Mal, wenn euer Champion ein Match nach dem Bo5-Prinzip gewinnt, gibts ein weiteres Pack obendrauf. Gutgeschrieben werden euch die Packs eine Woche nach der Weltmeisterschaft. » Hier geht es zur Abstimmung

Wichtig: Abstimmen könnt ihr nur bis zum 17. Januar 2018 um 08:59 Uhr deutscher Zeit! n der folgenden Grafik seht ihr alle 16 Teilnehmer.

Welcher Spieler bekommt eure Stimme?

HCT 2017 Teilnehmer

 

Zitat von Blizzard (Quelle)

Die Hearthstone Championship Tour (HCT) 2017 World Championship ist endlich da. Als krönender Abschluss des Jahres des Mammuts bildet die World Championship den Ausklang der Hearthstone Championship Tour 2017. An der Austragungsstätte in Amsterdam treffen 16 Spieler – die Besten jeder saisonalen Championship sowie die per Last Call Qualifizierten jeder Region – im Kampf um Ruhm und Ehre im Hearthstone-Esports aufeinander.

Lest weiter, um mehr über die Wahl eures Champions, Turnierdetails, Kommentatoren, Preispools und weiteres herauszufinden! Damit ihr euren Champion besser wählen könnt, findet ihr hier unsere Decklistenvorschau.

Wählt euren Champion

Fiebert mit euren Lieblingsspielern mit, während sie in der HCT World Championship antreten! Sucht euch einen der 16 Wettstreiter aus und verdient abhängig vom Erfolg eures Spielers Hearthstone-Kartenpackungen.

Diese Champions kommen aus der ganzen Welt, um sich dieses Jahr den ultimativen Ruhm zu erkämpfen. Über die Schaltfläche unten könnt ihr herausfinden, wer in welcher Gruppe gegen wen antritt.

Champion-Gruppen

Klickt auf die Dropdown-Schaltflächen, um mehr über einzelne Spieler zu erfahren!

Jason „JasonZhou“ Zhou ist einer der besten Spieler aus China und konnte die 2017 Super Premier Spring sowie die 2016 Super Premier Summer gewinnen. Er hat es auch unter die besten vier der 2016 Hearthstone World Championship geschafft und war vor kurzem bei der 2017 Spring Championship dabei. Somit gilt er als eine der beiden Titelhoffnungen Chinas in der diesjährigen World Championship.

Mit der Qualifikation für die HCT World Championship durch den Last Call wird der 21-jährige sein Land nun zum vierten Mal bei der Hearthstone-Weltmeisterschaft vertreten. Zheng „OmegaZero“ Lin war schon immer begeisterter Kartenspieler und hat in regionalen Veranstaltungen hart gekämpft, um sich die benötigten Punkte zu verdienen.

Aleksei „ShtanUdachi“ Barsukov ging als ungeschlagener Sieger aus der HCT Winter Championship hervor! Es war kein leichtes Unterfangen für den russischen Spieler, der sich auf seinem Weg zum Titel zweimal durch jeweils sieben Spiele umfassende Matches kämpfen musste. ShtanUdachi ist einer der erfahrensten, talentiertesten und kreativsten Profispieler der Hearthstone-Szene. Die HCT Winter Championship war eines seiner ersten großen Offline-Events, was seinen Sieg nur noch beeindruckender macht.

Frederik „Hoej“ Høj Nielsen erkämpfte sich den Titel des 2017 HCT Spring Champions mit einem beeindruckenden Vorsprung von 5-1 über das gesamte Turnier hinweg. Was seine Leistung angeht, so kann Hoejs Karriere ähnliche Erfolge aufweisen: 2015 konnte er zwei wichtige Turniere gewinnen und oft unter den besten 8 landen. Wenn er nicht gerade bei Wettkämpfen antritt, kann man ihm oft auf seinem Livestream in Begleitung seines Papageis Pidgey beobachten. Anfangs war sein Spielstil hauptsächlich auf Midrange-Decks ausgerichtet, doch im Jahr des Kraken konnte er seinen Platz unter den besten Renolock-Spielern behaupten. Im Jahr des Mammuts kann er mit Leichtigkeit alle Arten von Decks spielen. Erfahrt mehr über Hoej in seinem Profilvideo.

Oleksandr „Kolento“ Malsh von Cloud9 ist als Gewinner von sechs wichtigen Turnieren einer der erfolgreichsten Hearthstone-Spieler aller Zeiten. 2016 hat er die Wettkampfszene eine Zeit lang hinter sich gelassen, doch mit seinem Sieg bei der Gold Series in China und dem gleichzeitigen Erreichen von Legendenrang 1 in Europa und Nordamerika ist er jetzt stärker denn je. Er trainiert alleine und experimentiert gerne mit neuen Decks.

Yevhenii „Neirea“ Shumilin von Team Liquid beendete zwei europäische Playoffs unter den besten 4 und ist somit ein Experte im Schweizer System, ungeachtet des Metas. Neirea hat es schon häufiger unter die besten 8 geschafft, hofft aber immer noch auf den einen großen Turniersieg. Die HCT World Championship könnte sein großer Durchbruch werden.

Jon „Orange“ Westbergs Errungenschaften in der Hearthstone-Wettkampfszene sind uns schon seit Jahren ein Begriff. Das Jahr 2017 stand ganz in seinem Zeichen, denn Orange konnte einen zweiten Platz bei der WESG erreichen und sich dank seines Sieges bei der DreamHack Summer für die HCT Summer Championship qualifizieren. Orange spielt Hearthstone seit der Beta und ist bis heute als Vertreter von Alliance einer der erfolgreichsten Spieler der Szene. Selbst seine Haare sind „on fleek“!

Dieser Hearthstone-Profispieler stammt aus der deutschen Stadt Bad Vilbel. Er wollte beweisen, dass er der punktbeste Spieler in Europa ist – und hat sich damit durch den Last Call für die HCT World Championship qualifiziert. Thomas „Sintolol“ Zimmer ist bekannt dafür, häufig im gewerteten Modus und bei offenen Turnieren zu spielen. Für ihn sind eine Pizza Margherita und ein gemischter Salat der beste Muntermacher.

Chen „tom60229“ Wei-Lin ist schon sein Leben lang Gamer und hat in der siebten Klasse mit Kartenspielen angefangen. Er hat viel Zeit in Warcraft III und World of Warcraft verbracht, bevor er Hearthstone für sich entdeckt hat. Als einer der besten Spieler aus Taiwan hat er bereits an vielen Championships teilgenommen und Turniere gewonnen und beschreibt sich selbst als ein Meister der Kartenspiele. Bei der HCT Summer Championship hat tom60229 durch eine Niederlage gegen Purple die Qualifikation für die HCT World Championship knapp verpasst, aber jetzt bekommt er eine zweite Chance (in Form eines Platzes bei der World Championship).

Der Sieger der HCT Summer Championship, Kim „Surrender“ Jung Soo zieht zusammen mit Hoej, seinem Teammitglied bei Planet Odd, in die World Championship ein! Hearthstone hat Surrender viele Möglichkeiten und Erfahrungen geboten, die er andernfalls niemals gehabt hätte. Er konnte zehnmal für Turniere auf andere Kontinente reisen, verschiedenste Kulturen kennenlernen und seiner Mutter mit seinen Preisgeldern ein Auto kaufen – und dabei ist er erst 20 Jahre alt! Erfahrt mehr über Surrender in seinem Profilvideo.

Die HCT Winter Championship war für Taiwans Samuel „SamuelTsao“ Tsao nicht gerade ein Spaziergang. SamuelTsao musste am härtesten um seinen Platz in den Playoffs kämpfen und die maximale Anzahl von 21 Spielen in seinen drei Matches absolvieren. Noch dazu konnte er sich im Turnier nur ganz knapp einen Platz in der World Championship sichern. Dennoch gilt SamuelTsao wegen seines ruhigen Auftretens während der Matches und seinem Tatendrang als Publikumsliebling.

Frank „Fr0zen“ Zhang zählt zu den vielversprechendsten Spielern der nordamerikanischen Hearthstone-Szene. In der 2017 HCT Winter Championship und der DreamHack Summer 2016 belegte er jeweils den 2. Platz. Fr0zens Begeisterung für Hearthstone wurde erstmals durch die Streams anderer Profispieler geweckt. Jetzt zählt er selbst zu den besten und brillantesten Köpfen der Szene. Er spielt Hearthstone bereits seit der frühen Beta.

Julien „DocPwn“ Bachand-Fleurent legte als zunächst relativ unbekannter Name einen rasanten Aufstieg im kompetitiven Hearthstone hin. In einer Serie packender Matches besiegte DocPwn bei der HCT Winter Championship den amtierenden Champion Pavel. Es war ein unerwarteter Sieg für einen Spieler, der Hearthstone bisher lediglich als nette Nebenbeschäftigung betrachtet hatte – DocPwn ist beruflich im sozialen Sektor tätig, wo er die Jugend seiner Region unterstützt. Obwohl er nun ganz oben angekommen ist, ist sich DocPwn immer noch nicht sicher, ob er sich Hearthstone zukünftig vollständig widmen wird. Vielleicht kann die HCT World Championship ihn überzeugen. Erfahrt mehr über DocPwn in seinem Profilvideo.

Anthony „Ant“ Trevino war Teil der ersten Welle von namhaften Hearthstone-Wettkämpfern im Jahr 2014. Als Teilnehmer an der 2014 Hearthstone Americas Championship war Ant einer der besten 16Spieler seiner Region. Vor den Spring Playoffs war sein einziger, anderer Erfolg bei der HCT ein 5.–8. Platz bei der DreamHack Austin 2016. Dank seiner unerschütterlich positiven Einstellung ist Ant schnell zu Amerikas Liebling geworden – er geht in jedem Wettkampf ein Spiel nach dem anderen an. Erfahrt mehr über Ants Reise in Hearthstone und seinen Weg zur HCT World Championship!

Trotz seiner erfolgreichen Esports-Karriere betrachtet sich Ryan „Purple“ Murphy-Root nicht als Profispieler. Er spielte als Jugendlicher StarCraft: Brood War und machte danach eine zehnjährige Pause von Videospielen, bevor er mit Hearthstone begann. Purples größter Motivationsfaktor für Hearthstone ist seine Community auf Twitch, obwohl er sagt, dass seine Freundin sein größter Fan ist. Die Beiden haben sich 2015 auf der BlizzCon kennengelernt – der ersten BlizzCon, für die er sich qualifizieren konnte. Jetzt hilft sie ihm bei der Vorbereitung auf Turniere.

Muzahidul „Muzzy“ Islam trat in der HCT Spring Championship in Shanghai an, wo seine Hoffnungen jedoch von Neirea zerschlagen wurden. Muzzy wohnt in Pennsylvania und studiert Spiel- und Simulationsentwicklung. Er gilt unter professionellen Hearthstone-Spielern als einer der klügsten und hilfsbereitesten Spieler. Seine Fähigkeiten im Wettkampf als Nordamerikas Spitzenspieler stehen außer Frage. Mit seiner bescheidenen und konzentrierten Art hat Muzzy sein Ziel fest im Blick. Seine Siege bei mehreren DreamHack-Turnieren haben seinen Platz bei der HCT World Championship zementiert.

Klickt dann auf die untere Schaltfläche und wählt einen Champion aus, den ihr anfeuern wollt. Trefft eure Wahl mit Bedacht. Ihr könnt eure getroffene Entscheidung nicht rückgängig machen!

Abstimmen

Für eure Teilnahme erhaltet ihr bereits eine Kobolde & Katakomben-Kartenpackung. Jedes Mal, wenn euer Champion ein Match nach dem Best-of-five-Prinzip gewinnt, erhaltet ihr eine weitere Kartenpackung. Schafft es euer gewählter Champion ins Finale, könnt ihr insgesamt bis zu sechs Kartenpackungen erhalten (einschließlich der Kartenpackung für die Teilnahme). Sämtliche Kartenpackungen erhaltet ihr eine Woche nach der World Championship im Spiel. Die Abstimmung endet am 17. Januar 2018 um 08:59 Uhr MEZ.

Kommentatoren

Ihr könnt euch auf folgende Kommentatoren für die HCT World Championship freuen:

  • Brian Kibler und Dan „Frodan“ Chou
  • Simon „Sottle“ Welch und Alexander „Raven“ Baguley
  • TJ Sanders und Nathan „Admirable“ Zamora

Format

Die World Championship startet mit einer Doppel-Gruppenphase, gefolgt von einer einfachen Ausscheidungsphase. Die zwei besten Spieler jeder Gruppe gehen in die K.-o.-Runde.

Jede Gruppe besteht dabei aus vier Spielern – einer aus jeder der saisonalen Championships plus Last Call – und wurde basierend auf den Spielerergebnissen dieser saisonalen Championships und ihren Hearthstone-Wettkampfpunkten im Turnier platziert. Jedes Match wird als Best-of-five im Conquest-Format mit einem Klassenbann gespielt, also müssen alle Spieler vier Decks mitbringen.

Zeitplan

Die HCT World Championship findet von Donnerstag, den 18. Januar bis Sonntag, den 21. Januar statt. Der Zeitplan der World Championship ist wie folgt:

  • 18. Januar, 08:30 Uhr MEZ – Gruppenphase
  • 19. Januar, 08:30 Uhr MEZ – Gruppenphase
  • 20. Januar, 08:30 Uhr MEZ – Ausscheidungsphase
  • 21. Januar, 16:00 Uhr MEZ – K.-o.-Runde

Preispool

Bei dieser World Championship geht es um satte 1.000.000 USD, die wie folgt aufgeteilt werden:

Platzierung Preisgeld (USD)
1. Platz 250.000 USD
2. Platz 150.000 USD
3. und 4. Platz 100.000 USD
5.–8. Platz 50.000 USD
9.–16. Platz 25.000 USD
Insgesamt 1.000.000 USD

Live ansehen

Verpasst nicht den finalen, hochkarätig besetzten Abschluss des Jahres des Mammuts! Die HCT World Championship wird live auf unserem offiziellen Hearthstone-Twitch-Kanal übertragen.

Streams sind ebenfalls in anderen Sprachen verfügbar:

Bis es soweit ist, könnt ihr euch mit dem Hashtag #HCTAmsterdam in die Unterhaltung einklinken und herausfinden, welche anderen aufregenden Aktionen im Rahmen der HCT World Championship stattfinden, indem ihr uns auf Facebook und Twitter folgt!

 


PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "HCT World Championship 2017: Jetzt Champion wählen und bis zu 6 Kobolde & Katakomben-Packs abstauben"

Meine Favoriten sind Kolento, Neirea, Orange und Purple – bin mal gespannt, ob´s einer von Ihnen packt. Ist auch echt schwierig, sich auf einen festzulegen… 😣

Ist ein sehr starkes Teilnehmerfeld und denke mal jeder hätte es verdient – wird wohl viel von der Tagesform, den Carddraws und natürlich dem rng abhängen. 😂


Uff, diesmal ist das echt schwierig, finde ich. Dieses Mal ist Thijs nicht dabei, um sich sein sicheres ein Pack abzuholen. 😀

Ansonsten hätte ich beim letzten Mal noch Kolento gewählt – aber der hat in der letzten Zeit auf mich nicht mehr den stärksten Eindruck gemacht. Immer noch ein Top-Spieler, keine Frage. Aber kein „Weltmeister-Spieler“ derzeit, scheint mir.

Was für mich für wen spricht:

Ant spielt nur Aggro, finde ich sympathisch, because fu** Control! ;D (Das war ein Witz, deswegen allein würde ich nie für einen Spieler stimmen. Ich halte nur Aggro in so einer Meta sogar für seeehr riskant.)

Sintolol ist der einzige Deutsche und natürlich wäre es cool, wenn ein Deutscher Meister werden würde. Aber auch das ist kein guter Grund für eine Stimme. ^^*

Ich würde schon irgendwo gerne für einen Europa-Spieler stimmen und da sind ja auch defintiv einige gute dabei (sonst wären sie ja nicht dabei :D). Aber keiner sticht da derzeit für mich heraus. Am ehesten wäre es wohl im Moment Neirea vermute ich, aber da würde ich mich echt nicht drauf festlegen.

Ich müsste nachschauen, welches Turnier das war, das wo sich Purple für die WM qualifiziert hatte. Da wurde er zwar nicht Erster, hat mich aber trotzdem sehr beeindruckt.

Also von den Sympathien habe ich dieses Mal keinen klaren Favoriten, weshalb ich mir wohl alle Decks anschauen werde und den wähle, wo mir das Lineup am besten gefällt. Ansonsten schaue ich, was die anderen so wählen. Dann kann man sich immerhin notfalls mit der Masse freuen oder drüber ärgern, wie viele Packs man bekommen hat. 😀


Kenn ich eh alle nicht weil mich der HS E-Sport null interessiert xD ich warte mal die Tipps von Flix ab und entscheide dann


Samuel tsao ist für mich top Favorit… er ist genau so ein quer Denker wie trump und hat immenses potenzial

klar kolento ist auch nicht zu verachten aber er wird mir zu unruhig gegen ende des Turnier


Nachdem ich die Diskussion auf Omnistone gesehen habe, scheint zumindest vom Lineup tendenziell eher jemand eine gute Chance zu haben, der die Kombi Highlander-Priest, Control-/Cubelock, Tempo-Rogue und Aggro-Druid spielt, was ja durchaus mehrere Spieler tun. Die Argumentation für dieses Lineup gebe ich jetzt nicht wieder, könnt ihr euch selbst anschauen/anhören. 😉

(Wie gesagt, es wurde lediglich für eine erhöhte Sieg-Chance argumentiert, nicht dass die Leute, die nicht dieses Lineup fahren, keine Chance hätten.)

Ich werde dann mal schauen, welche Deck-Builds mit innerhalb dieses Lineups am besten gefallen. Was mir jedenfalls shcon aufgefallen ist, ist, dass Purple (wenn ich mich nicht verguckt habe) als einziger in seinem Aggro-Druid 2x Pinguin spielt. Die Karte ist an sich natürlich super-schwach – aber hat das Protential einen noch krasseren Start (besonders im Mirror) zu ermöglichen als es der Gegner kann. Und gegen die Control-Decks könnte das Motto ebenfalls lauten „Hauptsache den Gegner so schnell wie möglich runterrushen“, besonders gegen Warlock bevor Voidlord in Runde 6 aufs Board kommt. Gegen Priest hat man eher auch mal die Chance, eine zweite „Angriffswelle“ mit Living Mana zu starten, falls das erste Board gecleart wurde. Gegen Voidlords ist es hingegen in 90% ein Auto-Loose, wenn man nicht Silence im Deck hat.

Ich glaube, ich stimme wohl für Purple. Der ist mir immerhin auch neben Kolento der sympathischste Spieler von den Teilnehmern. ^^


Dank seinem starken Lineup war die Entscheidung für Muzzy diesmal einfacher als gedacht. Da er zudem minimum zu den Top 3 Spielern im Teilnehmerfeld zählt wird er es aus meiner Sicht machen.


@flixhs: danke 👍 ich verlass mich nal auf deine stimme. Ging in der Vergangenheit oft am besten 😀


Ich habe mich aus dem Bauch heraus für Orange entschieden.


Also wenn ich es richtig lese, bekommt jeder der Spieler die auf dem Event zu sehen sind bereits 25.000 $ ?  Sind ja nur 16 Teilnehmer ..right ?

Das find ich mal Fair, da ja alleine der Weg dorthin  z.B für Sintolol Arbeit genug war 🙂


Ich habe mich mal für Sintolol entschieden. Ein wenig muss man ja ein wenig die Deutsche Hearthstone Szene unterstützen. ^^


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen