Wie Entdecken die Spieler-Skills auf den Prüfstand stellt – Interview mit Mike Donais

Die Forscherliga Artwork

Mit dem neuen Abenteuer Die Forscherliga kam auch eine neue Karten-Mechanik ins Spiel: Entdecken – spielst du eine Karte mit dieser Fähigkeit aus, kannst du von drei gezeigten Karten, die den Kriterien entsprechen, eine auswählen und deiner Hand hinzufügen.

GosuGamers hatte die Gelegenheit mit Senior Balance Designer Mike Donais über die neue Mechanik und das neue Abenteuer zu sprechen. Die wichtigsten Punkte aus dem Interview haben wir hier zusammengefasst:

  • Entdecken folgt der Kern-Design-Philosophie von Hearthstone: Spieler müssen sich an Situationen anpassen, auf die sie nicht vorbereitet sind.
  • Durch Entdecken kommen mehr Optionen ins Spiel, die die Skills der Spieler auf den Prüfstand stellen – die Entscheidungen, die man bei Entdecken trifft, zeigen, wie gut man ein bestimmtes Match-Up verstanden hat.
  • RNG soll fair sein – vom Netzweber bekommt man ein zufälliges Wildtier, das immer noch das entsprechende Mana kostet. Würde es direkt ins Spiel kommen, wäre das ungesund. Das gleiche gilt für Entdecken – bekommt man einen großen Diener, muss man ihn immer noch zahlen.
  • Abenteuer sollen auch zukünftig strikte „fun-once-in-a-while“ Features bleiben, die nicht unbedingt Wiederspielwert haben.
  • Möglicherweise kommen irgendwann Erfolge o.ä., die man in den Abenteuern machen kann.
  • Kartenchaos ist für die Entwickler perfekt, um neue Wege zu finden, das Spiel zu spielen – mit dem großen Publikum sei das wie ein Beta-Wochenende.
  • Die Entwickler lernen viel aus den Kartenchaos-Runden. Dafür gemachte Designs können zu tatsächlichen Karten werden (z.B. Der große Wettstreit der Beschwörer -> Beschwörungsstein)

Das komplette Interview im Original kannst du bei GosuGamers lesen.


PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "Wie Entdecken die Spieler-Skills auf den Prüfstand stellt – Interview mit Mike Donais"

Wäre schön wenn man wenigstens für den heroischen Modus bei den solo Abenteuern Skill brauchen würde

und mal so ganz nebenbei @Blizzard, die RNG vom Pilotet Shredder


*Ist unfair


Ich hab grad eben ein Spiel gegen Aggro Druid wegen nichts anderem als RNG verloren, jedes einzelne Knife beider Knife Juggler ging Face, beide Imp-losion kamen nur auf 2 und beide gegnerischen Boombot gingen Face für je 4. Aber so ist das halt, wenn man mit Karten wie Knife Juggler, Piloted Shredder oder Imp-losion, manchmal gewinnen Sie einem das Spiel, manchmal bewirken sie nicht den gewünschten Effekt oder richten auch noch Schaden an.


Ich würd gern RNG größtenteils aus dem Spiel verbannen. Dadurch werden viel zu viele Spiele entschieden.


Ja schon richtig. Aber was heißt denn „unfair“. Es ist ja für alle Spieler die gleiche RNG-Abhängigkeit im Spiel.

RNG entscheidet einzelne Spiele. Aber man muss schon seine Siegquoten im Mittel betrachten, denke ich. Jeder hat sicher mal nen Tiefpunkt im Spiel, wo RNG konsequent gegen einen ist.

Genannte RNG-Karten wie Wichtelexplosion oder Bemannter Schredder haben das Potential sehr stark zu sein. In dem Moment in dem man diese Karten nutzt, ist man bereit zu zocken! Dazu zwingt einen ja niemand. Man kann auch sein Deck aus Vanilla-Karten zusammenstellen.


Ja, dann ist man bereit zu zocken. Aber der Gegner zockt dann mehr oder weniger genauso. Es ist einfach nicht gerecht. und wie schon gesagt, vor allem nicht bei Turnieren bei denen es um sehr viel Geld geht.

Speziell Piloted Shredder hasse ich auch weil man ihn fast Spielen muss. Er ist einfach der beste Diener für 4 Mana (blöd)


  1. RNG finde ich gut auch wenn es manchmal unfair erscheint 😉 das ist aber gefühlsabhängig
  2. durch die Brawls/ Kartenchaos lernt man auch viel übers spiel wie ich finde klar über manche brawls kann man streiten aber manchmal findet man halt ein deck im Brawl was eine Extreme Winrate hat und durch diese Brawls neue karten entstehen wie der Beschwörungsstein dann freue ich mich sehr darrüber 🙂

allem in allem ich finde RNG sehr wichtig in diesem Spiel man regt sich sehr darüber auf aber man ist auch sehr euphorisch wenn es mal funktioniert (Bsp. Messer Jongleur trifft genau das was man erhofft hat, Bemannter Schredder bringt Untergangsverkünder auf Board, Murlocritter bringt noch einen Murlocritter herbei, ich meine wer feiert nicht solche situationen)


Klar würde man sich freuen wenn RNGesus auf seiner Seite ist, aber weil er zu oft nicht auf meiner Seite war beugotiere ich die Mehrheit der Karten mit RNG Effekten.


Habe auch mehrmals überlegt RNG Karten zu boykottieren.

Leider ist man aber mehr oder minder dazu gezwungen diese zu Spielen.

Ich habe beispielsweise das Gefühl, dass durch Tierbegleiter verhältnissmässig oft die Ansturmsau gezogen wird.

Aber auch Karten wie Nexus-Champion Saraad Sneeds alter Schreder oder Beichtpatin Blondlocke sind teilweise echt nur noch Frust.

Letztere habe ich im letzen Kartencaos einige male auf die Hand bekommen und war überrascht wie viele Range-Quitts es dadurch gab.

Ich finde Zufall gerade bei Tunieren sollte es nicht geben. Entweder man hat ein Deck und kann damit überzeugen oder eben nicht.


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen