Die Forscherliga/Uldaman: Lore/Minenschacht – Alles Wichtige zum Boss

Uldaman - Lore

In Uldaman, dem zweiten Flügel des neuen Hearthstone-Abenteuers Die Forscherliga, erwarten uns drei weitere Bosse: Häuptling Scarvash, Lore/Minenschacht und Archaedas warten darauf, besiegt zu werden. Alle wichtigen Infos zum zweiten Boss in Uldaman, Lore, haben wir an dieser Stelle für dich zusammengefasst.

Hinweis: Der zweite Flügel wird in Europa voraussichtlich in der Nacht vom 19. auf den 20. November um 0 Uhr seine Pforten öffnen.


Siegreiche Decks gegen Lore/Minenschacht (Heroisch)

Ein eigenes Deck wird nicht benötigt!


Leben, Helden-Fähigkeit und Besonderheiten

Der Kampf gegen Minenschacht funktioniert ähnlich wie Flucht aus dem Tempel im ersten Flügel. Auch hier gilt es, insgesamt 10 Runden zu überleben. Dabei sitzt du in einer Lore und verfügst über spezielle Zauber und Diener, die du ausspielen kannst.

Zudem steht dir die Heldenfähigkeit Steine werfen zur Verfügung. Der Minenschacht hingegen kann als Heldenfähigkeit auf Entkommt aus der Mine! zurückgreifen und wirft dir darüber jede Menge Diener entgegen. Gleich zu Beginn in Heroisch liegen auf seiner Seite 2x Troggverfolger und 1x Irdener Verfolger, die er auch über seine Heldenfähigkeit beschwören kann, ebenso wie Trampelnder Golem.

In deinem Deck sind u.a. die folgenden Karten:


Neue Karten bei Lore/Minenschacht

Entkommst du im normalen Modus aus dem Minenschacht, erhältst du als Belohnung die folgenden neuen Karten:


PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "Die Forscherliga/Uldaman: Lore/Minenschacht – Alles Wichtige zum Boss"

Uhm… nachdem ich mich gewundert habe, warum der normale Modus so schwer ist im Gegensatz zu den anderen Bossen, bin ich jetzt beim heroischen… der exakt das gleiche ist.

Wenn ich mich nicht irre, gibt es zurzeit den bug, dass der normale Modus auch Heroisch ist…. oder ich steh irgendwie auf dem Schlauch.

Reines RNG btw, einfach immer wieder veruschen ist alles was hilft.


Gut, Ich bin immer noch der Meinung, dass etwas mit dem Normalen Modus nciht stimmt, aber hier ein paar Tipps für beide Modi: (ein Deck ist ja nicht nötig :D)

  • Die passive ist Stärker als man denkt und sollte öfter genutzt werden, als man es am Anfach Intuitiv tut
  • Das 10-Schaden Fass für 6/6 Aufheben
  • Den Aoe Aufheben bis er mindestens 1-2 6/6 und 4/6 auf dem Feld hat
  • 2/6 kann man aushalten, nichts überstürzen
  • Die 3/6 Eulen sind Anfangs sehr stark um Boardcontrol zu bekommen
  • Die „Fliehe einen Zug früher“ Karten für später aufheben, Anfangs auf Board Control spielen

Und als allerletztes, für die die sich nicht sicher sind, wie die Mechanik funktioniert: Sobald der Zeiger auf 0 geht hat man gewonnen. Wenn der Zeiger also bei 1 oder 2 ist und ich habe dementsprechend 1 oder 2 „Fliehe einen Zug früher“-Karten, so gewinne ich noch in meinem Zug und der Gegner kann nicht mehr mit seinen Dienern angreifen.

Viel Glück (Ihr werdet es brauchen)

Gruß Pablo

P.S. Wie bei allen RNG-Bossen hilft es einfach wieder und wieder zu probieren, bis man die richtigen Karten zieht. Auch ich habe es beide Male 2-3 Mal probieren müssen.


Also ich fand den Heroisch-Modus deutlich einfacher, ich hatte da im ersten Durchgang aber auch einen ultimativ Guten Carddraw, wenn man eine gute Starthand hat, kann es eigentlich nur gut laufen, wenn man sich darauf aufpasst, das Feld unter Kontrolle zu halten und sein Removal nicht zu leichtfertig verschießt…


Muss auch sagen das ich den Hero Mode einfacher fand als den Normalen .

Beim Hero first try beim Normalen erst 4ter versuch….hab schon überlegt was ich falsch mache ^^


so hab ich es geschafft =)


Die Flucht aus der Mine stellt überhaupt kein Problem dar 😉


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen