Midrange-Hunter – Hunt The Meta – sehr Fortgeschritten

Autor:GeneralNoob 101 7D+113
Aufrufe: 38.820
Stimmen:+45
Format:W Nur im wilden Format spielbar
Erstellt am:03.04.2015 um 11:52 Uhr.
Aktualisiert:25.04.2016 um 08:07 Uhr.
45 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Netzweber x2
Bärenfalle x1
Eiskältefalle x2
Leuchtfeuer x1
Schneller Schuss x2
Totstellen x1
Elekk des Königs x2
Geisterhafter Krabbler x1
Irrer Wissenschaftler x2
Adlerhornbogen x2
Fass! x2
Tierbegleiter x2
Bemannter Schredder x2
Hundemeister x1
Loatheb x1
Schlickspucker x2
Savannenhochmähne x2
Sylvanas Windläufer x1
Dr. Bumm x1
11x ZauberØ 2,36 ManaMaximal 3Mana
2x WaffenØ 3,00 ManaMaximal 3Mana
17x DienerØ 3,76 ManaMaximal 7Mana
AngriffØ 3,53 AngriffSumme: 60 Angriff
LebenØ 3,41 LebenSumme: 58 Leben
30 Karten20 Jäger-Karten66,67% klassenspezifische Karten
Kosten4.380
um alle Karten herzustellen.
Basis5
Basis-Karten
16,67% Basis-Karten
Gewöhnlich14
Karten
46,67% gewöhnliche Karten
Selten7
Karten
23,33% seltene Karten
Episch1
Karten
3,33% epische Karten
Legendär3
Karten
10,00% legendäre Karten
0
0 Karten
1
2 Karten
2
12 Karten
3
6 Karten
4
3 Karten
5
3 Karten
6
3 Karten
7
1 Karten
8
0 Karten
9
0 Karten
10
0 Karten

Deck Import Mit folgender Zeichenkette kannst du dieses Deck in deinem Hearthstone-Client übernehmen:

Anzeige

45 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Ok, zu meinem Teil,

ich, GeneralNoob (auch Lightmare genannt), spiele schon seit der Beta mit. Von Anfang an hab ich mich auf den Hunter spezialisiert, tausende Rankeds mit ihm gespielt und picke ihn auch bei Turnieren stehts gerne. Mit Bedauern musste ich ansehen, wie der Ruf dieser Klasse ziemlich schnell den Bach runter ging. Aus diesem Grund weigerte ich mich strikt diese Klasse als Cancervariante zu spielen und experimentiere hauptsächlich mit Late- und Midrange-Decks herum. Irgendwie möchte ich den Ruf einer ehrwürdigen Klasse wieder herstellen.

Nun zum Deck. Das aktuelle Build ist mit Hauptblick und die ganzen secret Decks gebaut (ich hatte mich so gefreut, dass die nicht völlig die Überhand übernommen hatten…. bis der Patron nerf kam… Und jetzt haben wir dafür Druiden…) und Nebenblick auf Turniere (hauptsächlich, wenn man Bannen kann um die Dragonpriester loszuwerden (zumindest bei best of 3s 😉 )). Gerade gegen die Massen an Secret-Palis und Tempo-Mages sind die Leuchtfeuer eine wundervolle Wahl. Da wir hier auch so ziemlich die einzige Klasse haben, welche herausragend gegen Geheimnisse vorgehen kann, ein weiterer Punkt, welcher für die Hunter spricht. Ansonsten sind wir „relativ standartmäßig aufgezogen, jedoch mit Blick aufs Midgame. Das Totstellen ist für mich eine sehr liebgewonnene Karte, welche  grandios mit Sylvannas (Captain Obvious) und Dr Boom harmoniert. Die Elecks sind ganz gut um zu scouten (durch Patron nerf nicht mehr ganz so wichtig, da Handlocks aussterben und Warrior nur Control (ich warte auf die Bolster..) gespielt werden), parallel um dem Hundemeister ein weiteres Ziel zu geben.

 

Winconditions:

Meine Karten sind besser: wir haben hier ab Turn 5 (4) die stärksten alleinstehenden Diener, die es so gibt (Sludge, Savannas, Sylvanas, Dr. Balanced (, Schredder)) an sich ist das Ausspielen dieser in den entsprechenden Zügen schon ein beinahe sicherer Sieg.

ich wollt schon immer einen eigenen Zoo: hat man im Late eine Savannas + einen Sludgebelcher, sorgt ein Totstellen für ein schön volles Board, welches erst gecleart werden muss, wobei natürlich immer noch die Savannas lebt, dadurch bekommt man so einen starken Vorsprung, das der Gegner praktisch verloren hat.

Wir sind halt Huntards…: wir haben immer noch zwei Skill Commands und unsere Heldenfähigkeit (eventuell noch Schneller Schuss, man darf ihn aber auch zum traden nutzen), mit anderen Worten 12 dmg für 8 Mana (bzw. 18dmg für 12M/ 16dmg für 10M), 2 Drop Wildtiere sind vorhanden, es ist aber wahrscheinlich, dass unsere alten eh noch leben.

 

Die Spielweise des Decks ist an sich selbsterklärend, dennoch auch für die Frager:

 

Fangen wir vorne an: Mulligans sollten (gegen fast alle Klassen) auf stabilen zwei und drei-Drops beruhen. Irrer Wissenschaftler, Netzweber, Adlerhornbogen und Tierbegleiter sind gern gesehen. Mit der Coin kann ein Schredder gern gehalten werden, ohne nur, wenn man für Turn zwei und drei ein solides Board (Krabbler/Wissenschaftler + Adlerhorn/Tierbegleiter) aufbauen kann.

Im Early gilt es nur dem Gegner die Möglichkeit zu nehmen das Board zu fluten. Ab Turn fünf wird dann selber Druck aufgebaut: Ein Sludgebelcher steht meist noch für den nächsten Zug zur Verfügung und ein Loatheb kann nem Mage viel Tempo nehmen (damn, die Wortspiele).

Turn Six ist unser Lieblingsdrop. Savannas hilft immer, Thaurissan wurde aus dem Deck gestrichen (da man es nicht schafft on Curve zu spielen, also vier bis sechs Karten in der Hand hat und ebenso ab Turn 6 die Karte fast nutzlos wird, da man eh nie mehr als 1/2 karten pro zug spielt (und spielen muss)) Sylvannas darf gern aufgehoben werden.

Turn sieben: Dr Balanced

Turn acht: Sylvanas + Totstellen oder Savannas mit Heropower.

In den Folgenden Runden hat es der Gegner meistens noch mit unseren vorherigen Drops zu tuen, wodurch er nicht auf neue reagieren kann, während wir ihn weiter mit unserer Heldenfähigkeit burnen. Durch die vielen Todesröcheln kann der Gegner die Diener meist nicht kosteneffizient in einem Zug clearen.

Die Meta ist immer im Wandel, so kann manchmal schon nach wenigen Wochen ein Deck vom besten Counter zu völliger Nutzlosigkeit wechseln, also arbeitet daran weiter und versucht nicht auf etwas zu beharren.

viel Spaß beim Spielen

 

Ich hab keine Legendarys, was tun?

nun, an sich braucht man nur 2, da Loatheb aus Abenteuern kommt.

Sylvanas ist einerseits ersetzbar durch andere beliebte Legendarys (oder unbeliebte) wie Harrison, Black Knight oder sogar Baine, wenn all das nicht zur Hand ist, kann es ein Bemannter Himmelsgolem oder ein Hundemeister sein.

Dr. Boom ist nun mal Dr. Boom. Die Aufwertung, die jedes Midrange und Late Deck durch ihn erhält, ist (leider) gewaltig. Ebenfalls ist die Kombo mit Totstellen nicht zu unterschätzen. Wenn man diesen ebenfalls nicht besitzt, empfehle ich ihn (wie Sylvanas auch) durch einen Hundemeister zu ersetzen und das Totstellen durch ein Unleash. Dadurch wird das Deck deutlich aggressiver, bekommt aber immer mehr Late-Probleme. An sich würde ich es jedem empfehlen, sich Dr. Balanced zu craften, er kann in extrem vielen Decks gebraucht werden.

Edit:


45 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Du spielst selbst ein Deck, das du gerne vorstellen würdest?

Verewige dich jetzt. Schreibe einen Guide!

Kommentare zu "Midrange-Hunter – Hunt The Meta – sehr Fortgeschritten"

Die neuesten Kommentare werden oben angezeigt.

danke für diese wunderbare deckidee.
hab lange nicht mehr so viel spaß an ner deckidee von anderen gehabt.

in ermangelung von Feign Death spiel ich grade Baron Rivendare, was erstaunlich gut funktioniert. klar, ist nicht so zielsicher wie Feign Death wegen der höheren manakosten, aber hat mir schon das ein oder andere mal einen saftigen vorteil verschafft.

außerdem fehlt mir eine Savannah Highmane, für die ich um des taunts willen noch n King of Beasts reingepackt habe. auch der kollege kam deutlich besser als gedacht.

my two cents.

ich vermisse n bisschen card draw und Unleash the Hounds.
habs mit -2 Quick Shot
+1 Cult Master
+1 Unleash
und da ich Totstellen nicht habe, +1 Hunters Mark

ist echt stark das deck in der meta. Teilweise turn 6 lethal, wenn man den gegner traden lassen kann, da der Houndmaster easy das spiel für sich entscheidet 😀

Ich spiele dieses deck momentan sehr gerne bin Rank 10 damit. Allerdings habe ich ein Schneller Schuss gegen 1x krabbler getauscht um gegen einige der momentan aggro decks etwas mehr minions zu haben gegen anfang.

@foonky hm… eine einerseits interessante idee, andererseits auch inkonsistenter… Stalagg ist eine schon ziemlich bescheidene Karte und Feugen kommt nicht and Sylvanas ran. Das Problem bei den beiden ist relativ simpel, man muss verdammt lange spielen um die Kombo rauszudrücken. Und das ist eigentlich nicht das Ziel. Irgendwann ab Turn 8/9 sollte versucht werden den finalen Push durchzukriegen, dafür ist die Kombo tausendmal zu langsam. Ich empfehle in diesem Fall sich an meine Empfehlungen zu halten, also nach effizienz: Baine, Harrison (zurzeit sehr gut gegen die Krieger, Palis und Shamanen), diese Legy mit todesröcheln ruf ne andre Legy herbei (habn namen vergessen…), TBK, Himmelsgolem, Hundemeister. Ansonsten: Feel free, neues zu versuchen. Auch wenn ich von der Feugen/Stalagg Combo nur abraten kann, vielleicht bekommst du ja eine Deckmischung hin, in welcher diese wunderbar funktioniert!

ich finde die Idee super. Ich überlege gerade, da ich kein Sylvannas habe. Gegen Feugen auszutauschen. Bin mir nur nich sicher, was dann für Stallag geopfert wird. Eventuell Leuchtfeuer? 🙁

Zur Zeit meine bevorzugtes Jägerdeck 🙂
Macht Spass zu spielen und bietet viele tolle Combos und Möglichkeiten.

Erst dachte ich, kann das gut kommen ohne die Hunde…
Aber es geht wirklich gut ohne^^

@monschi: ich hab aktuell das gefühl, das die meisten anderen Decks zu viele günstige Diener spielen. gegen midrange Decks wäre eine Eiskältefalle natürlich ideal, doch um einen onedrop wieder auf die Hand zu geben finde ich diese zu teuer. mit den schlangen kann man dafür die ganzen gnome/rekruten zerlegen, welche ich im moment fast ausschließlich antreffe, ebenso eignen sie sich prima um Gottesschilde zu poppen. Wenn man das gefühl hat, es würden wieder mehr midrange decks auftauchen ist die Eiskälftefalle auf jeden fall der Schangenfalle vorzuziehen.

Das deck ist ganz schön gemacht, ich würde aber die Eiskältefalle reinpacken, um Druck vom Gegner rauszunehmen. Gerade im Early game ganz nice um die eigene Boardpräsenz zu steigern und nicht zu schnell low zu droppen.

@chakelu: das Totstellen mit einem Netzweber zu ersetzen ist an sich eine gute Idee, die Hochmähne, sollte jedoch durch einen schwereren Diener, z.B. einen Bemannter Himmelsgolem (evtl. auch TBK oder auch ein Antiker Healbot, wenn du merkst, das du zu schnell down gerusht wirst) ersetzt werden (sofern du ihn hast). Rang 14 ist noch nicht sehr hoch, aber was nicht ist, kann noch werden 😉

Das Deck hat mit Sicherheit Potential. Nur komme ich leider nicht über Rang 14 hinaus. 30 Spiele, Winrate 57%. Da ich Savannenhochmähne nur 1X habe und Totstellen gar nicht besitze habe ich diese mt 2X Netzweber ersetzt.

Schreib einen Kommentar!

Für diesen Artikel sind keine Kommentare mehr möglich.

Kommentare nicht mehr möglich

Dieses Deck wurde seit 4 Jahren nicht mehr aktualisiert und ist vermutlich veraltet. Kommentare sind daher nicht mehr möglich, bis der Deck-Autor diesen Guide aktualisiert.

» Aktuelle Hearthstone-Decks

Anzeige

Mit Amazon Coins beim Kauf von Hearthstone-Packs und Co. ordentlich sparen! Mehr erfahren:

💡 Hearthstone-News entdeckt?

Ihr habt eine Hearthstone-News entdeckt, die auf HsHeroes.de noch fehlt?

Dann postet sie in unserem Hearthstone News-Forum!

Hearthstone Meta Report

Standard Meta-Report vom 26.05.2020 - Die besten Decks nach dem Balance-Update vom 18.05. [UPDATE]
Karten-Preisvergleich
Neue Themen
💥 Für echte Hearthstone-Fans

Arena Sieg-Quote

Dämonenjäger
54,3%
Druide
52,2%
Magier
51,8%
Paladin
50,9%
Schurke
49,9%
Kartensprache

Du kannst wählen, in welcher Sprache Karten auf HearthstoneHeroes.de angezeigt werden: