Priester – Das Board erobern (outdated)

Autor:WilloXs 131 3D+82 T3
Aufrufe: 23.667
Stimmen:+40
Format:W Nur im wilden Format spielbar
Erstellt am:14.11.2015 um 17:26 Uhr.
Aktualisiert:31.05.2016 um 10:57 Uhr.
40 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

11x ZauberØ 2,09 ManaMaximal 10Mana
0x WaffenØ 0,00 ManaMaximal 0Mana
19x DienerØ 3,63 ManaMaximal 8Mana
AngriffØ 3,16 AngriffSumme: 60 Angriff
LebenØ 3,89 LebenSumme: 74 Leben
30 Karten22 Priester-Karten73,33% klassenspezifische Karten
Kosten5.640
um alle Karten herzustellen.
Basis6
Basis-Karten
20,00% Basis-Karten
Gewöhnlich11
Karten
36,67% gewöhnliche Karten
Selten8
Karten
26,67% seltene Karten
Episch3
Karten
10,00% epische Karten
Legendär2
Karten
6,67% legendäre Karten
0
2 Karten
1
4 Karten
2
6 Karten
3
3 Karten
4
7 Karten
5
3 Karten
6
1 Karten
7
0 Karten
8
1 Karten
9
0 Karten
10
1 Karten
2 Karten

Deck Import Mit folgender Zeichenkette kannst du dieses Deck in deinem Hearthstone-Client übernehmen:

40 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Das ist mein erster Deck-Guide, was daran liegt, dass es gleichzeitig mein erstes Deck ist, das funktioniert… Zum Zeitpunkt der Erstellung hatte ich leider noch keine Naxxramas und nur wenige Schwarzfelskarten. Auch musste ich mit den wenigen legendären Karten zurechtkommen, die ich halt so gezogen habe. Ich möchte damit sagen: Das Deck ist nicht objektiv zusammengestellt, sondern richtet sich zum Teil auch nach meinen eigenen Kartenvorräten.

Zum Deck selbst und zur Spielweise:

Unglücklich hohe Manawerte in der Starthand sind eine Seltenheit, und selbst mit der ersten Karte in Runde vier ist so ein Match noch lange nicht verloren. Mit der unglaublich starken Combo Auchenaiseelenpriesterin + Kreis der Heilung verfügt man über einen Boardclear von der Macht eines Flammenstoßes  und dem Preis von nur vier Mana. Bekommt man den Wilden Pyromanten zusammen mit der Klerikerin von Nordhain recht früh auf die Hand ist der Carddraw nur noch Formsache. Der Spielablauf der mich zwischenzeitlich auf Rang 5 gebracht hat ist, dem Gegner (wenn auch unfreiwillig) das Board zu überlassen und dann alles auf einen Schlag zu clearen. Aufgrund des Kartenvorteils den man zu diesem Zeitpunkt hat kann man ab Runde fünf sehr viel besser koordinieren als der Gegner. Der Boardclear selbst, kann sehr einfach ablaufen z.b. gegen einen Mechmage (Priesterin + KdH) muss aber manchmal früher vorbereitet und ausgeführt werden z.B. gegen Hunter oder Gottesschildpalas (Pyromant + Machtwort Schild o.Ä.). Hat man zum Zeitpunkt des Boardclears bereits zu viele Lebenspunkte verloren (durch Pech beim Ziehen oder einen starken gegnerischen Start) entwickelt sich meist ein sehr enge Partie.

Einzelne Karten und Combos:

Klerikerin + Pyromant + Heldenfähigkeit/KdH = Carddraw

Pyromant + Zauber = kleiner Boardclear

Gedankenraub = einfacher Carddraw (mit Hervorrufung gegnerischer Paranoia)

Schattengeist + Machtwort: Schild = billigere Karten

Auchenaiseelenpriesterin + KdH = starker Boardclear

Auchenaiseelenpriesterin + Heldenfähigkeit/Licht der Naaru = direkter Schaden (+Lichtwächter)

Dunkler Wahnsinn = sehr gute Controle-Karte

Saraad = weiterer Cardraw (muss außerdem schnell entfernt werden)

Heilige Nova = Boardclear + funktioniert zusammen mit diversen Dienern (Klerikerin;Champion;Lichtwächterin)

Kabaleschattenpriesterin + 2x Schrumpfmeister= kann in Runde 10 Diener mit 6 Angriff stehlen

Ragnaros = Soforteingreifende Lategamekarte, die so manches Spiel entschieden hat

Gedankenkontrolle = um Widerstand im Keim zu ersticken

Wer Schattengeist nicht hat, kann ihn durch Spinnenpanzer ersetzen. Wer Dunkler Kultist hat, kann ihn statt des Spinnenpanzers mitnehmen. Ragnaros kann auch durch Dr. Bumm oder Nordmeerkrake ersetzt werden.

 

Ich habe mir meine Siege und Niederlagen nicht genau gemerkt, aber ich denke, ich kann so ungefähr wiedergeben wie gut oder schlecht es gegen mache Klassen gelaufen ist:

PriesterPriester : Ich bin bisher nur auf Drachenpriester getroffen (eine Klasse an der ich bisher mit jedem Deck verzweifelt bin) habe aber ausnahmslos jedes Spiel gewonnen. Einen Grund habe ich allerdings nicht dafür. Erklärungsversuch: Drachenpriestern geht nach gutem Start gegen dieses Deck zum Schluss die Puste aus (vor allem wenn man geschickt klaut). Update: Auch mehrere Wochen nach schreiben dieses Guides gewinne ich noch in mehr als 95% aller Fälle gegen einen Drachenpriester.

MagierMagier : Ich bin noch keinem Freezemage begegnet aber die Begegnungen mit Tempo/Mechmages sind größtenteils zu meiner Zufriedenheit ausgegangen. Hier muss man das Glück haben den Pyromanten schnell spielen zu können. Update: Noch immer kein Freezemage – auch der Rest hat sich bestätigt.

JägerJäger : Alles Facehunter was sonst? Ich denke hier haben sich Sieg und Niederlage so ziemlich die Waage gehalten. Der Carddraw ist zu vernachlässigen und man braucht den Pyromanten. In meinem Deck gibt es kaum eine Möglichkeit sich wieder hochzuheilen und so habe ich die Partien gewonnen, in denen ich das Board zurückerobert habe, bevor meine Lebenspunkte unter 15 gesunken sind. Update: Auch hier hat sich mein Eindruck bestätigt auch wenn ich zugeben muss, dass die Quote wohl leicht unter 50% liegt.

SchamaneSchamane : Update: Viele Schamanen trifft man ja immer noch nicht… Trotzdem: Gegen Murloc-Schamanen kann das Spiel schnell um sein aber gegen Totem-Schamanen sollte man es schaffen.

HexenmeisterHexenmeister : Das muss ich eingestehen: Gegen Handlocks hat dieses Deck keine Chance. Ich habe alle der ca. 5 Partien gegen sie verloren. Ein Schattenwort: Tod hat man nicht immer auf der Hand und selbst zwei wären noch zu wenig. Gegen Zoolocks habe ich aber beide Partien gewonnen. Grundsätzlich gilt hier erstmal die Zutaten für einen Boardclear  zu sammeln und möglichst viele Karten zu ziehen. Seine Heldenfähigkeit wird sonst zum Problem. Update: Das Problem mit den Handlocks bleibt, aber in dieser Saison bin ich noch keinem begegnet. Zoolocks ähneln vom Muster her dem Jäger, sind aber wegen des Carddraws auch nachdem ihr Board weg ist unberechenbar und gefährlich.

DruideDruide : Update: Ramp-Druids sind die Pest…: Starke Karten und eine Combo die das Spiel quasi die ganze Zeit über beenden könnte! Gegen diese Klasse finde ich wirklich kein Mittel selbst wenn es gut aussieht schickt er plötzlich seine Treanten los und es ist vorbei. In den wenigen gewonnenen Partien hat mich der Verteidiger von Argus bewahrt. Im Vergleich zum Handlock sind Ramp-Druids aber noch häufiger und daher ein echtes Problem. Ich muss evt. das Deck in Zukunft etwas spottlastiger umstellen.

SchurkeSchurke : Gegen den Schurken kommt man gut mit der gleichen Taktik wie gegen den Magier an. Nur wenn er es schafft meine Lebenspunkte schnell zu drücken, kommt man wirklich in Bedrängnis (ähnlich dem Hunter). Zusätzlich muss man natürlich auf den Klingenwirbel achten. Update: Jop, würde mich wiederholen…

PaladinPaladin : Dem Gotteschildpaladin kann man mit dem Pyromanten sehr schnell zu Leibe rücken. Hier hängt vieles vom Kartenglück ab. Den Secretpaladin kann man sogar recht leicht umspielen ( wenn man denn bis Runde sechs seine Seite des Boards geräumt hat). Auch hier hatte ich eine überwiegend positive Bilanz. Update: Auch diese Bilanz bleibt bestehen (yay). Wenn man des Gegners Heerscharen (an Rekruten) mit nur einer Pyromanten Combo vom Feld holt ist es immer noch ein tolles Gefühl. Auf Göttliche Gunst achten!

KriegerKrieger : Update: Der Krieger hat sich zu meinem Lieblingsgegner entwickelt. Zum einen gewinne ich meistens (manchmal durch Dummheit nicht) und zum anderen sind diese Spiele sehr anspruchsvoll und dauern vor allem oft bis zur letzten Karte. Es muss gesagt werden, dass ich von diesen Kriegern rede, die sich vor allem über ihr Schild definieren. Irgendwann hauen sie einem dann Alexstrasasza vor den Latz und man muss damit klar kommen, aber das ist okay. Auch hier gilt: Geschickt Diener klauen!

 

Fazit: Auch wenn das Deck keinen guten Start benötigt und sehr auf das End- und Midgame ausgerichtet ist, braucht man doch gegen Tempoklassen etwas Kartenglück. Schafft man es ins Endgame hat man überraschend viel Spaß (vor allem gegen Krieger). Viel Glück beim Leiterklimmen

 


40 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Du spielst selbst ein Deck, das du gerne vorstellen würdest?

Verewige dich jetzt. Schreibe einen Guide!

Kommentare zu "Priester – Das Board erobern (outdated)"

Die neuesten Kommentare werden oben angezeigt.

Tut mir echt leid. Ich habe das Deck in den letzten zwei Saisons nicht verwendet weil es, wie du leider feststellen musstest gerade wohl nicht mithält. Ich müsste eigentlich wieder aktiver spielen um es wieder fit zu machen hatte aber kaum Zeit. Ich werde nochmal auf das neue Update warten, das Deck angleichen und aktualisieren. Ich werde mal im Guide hinzufügen, dass es outdated ist.
Sorry nochmal. Ich hoffe aber für dich und das Deck, dass es in ähnlicher Ausrichtung und mit ähnlichen Karten wieder spielbar wird. Dann war da Craften nicht ganz umsonst. Dass das Deck gerade so schlecht läuft finde ich aber tatsächlich recht erschreckend (ich gebe dir die Schuld ;-P).

Mh, ich hab nun ca 30 Spiele mit dem, zuvor teuer hergestellten -.-, Deck gemacht.
Fazit? 3 Siege.
Die Synergien des Decks kann man, meiner Meinung nach, viel zu selten nutzen.
Mir ist es z.B. nur 1x passiert, dass ich den Schrumpfmeister und die Kabalschattenpriesterin zeitgleich auf der Hand hatte, obwohl ich beide immer aufhob.
Gegen Aggro Decks kamen dann die Clearkarten nicht und gegen Controldecks fand ich mit dem Deck auch keine wirkliche Lösung..
Keine Ahnung was ich falsch mache, aber so derbe auf die Schnauze hab ich noch nie bekommen. ^^

@ChiiyoMeroko25
gegen was für Decks hast du denn so gespielt? Ich würde den ungewerteten Modus eher nicht empfehlen, da man sich dort sehr schwer auf die Gegner einstellen kann, da viele experimentelle Decks dabei sind, was eigentlich eine stärke dieses Decks ist. Ich verstehe trotzdem, dass du deinen Rang wahrscheinlich nicht gefährden willst, denn das Deck ist nicht gerade einfach zu spielen und ich gerate selber immer noch häufig unter Zeitdruck, was zu Fehlern führt.
Wenn man sich auf die gewerteten Spiele einlässt, bekommt man aber ein gutes Gefühl dafür wann man was spielen kann. Den Pyromanten sollte man beispielsweise lieber auf der Hand halten und abwarten, statt ihn in Runde zwei als einfachen 3-2er zu spielen. Kartenpech tut natürlich sein Übriges.

Ich habe jetzt einige Kämpfe mit dem Deck im ungewerteten Modus getestet und muss leider sagen, dass ich es nicht sonderlich gut finde. Habe nicht einen Kampf gewonnen.

@Hexdrahtviech
Danke für den Vorschlag. Ich teste gerade diverse Möglichkeiten dahingehend aus. Stille scheint tatsächlich sehr gut zu funktionieren, da es auch dem Pyromanten entgegenkommt. Massenbannung bleibt jedoch definitiv zu lange auf der Hand (und zu teuer)…

Vorschlag von mir um Diener zum Schweigen zu bringen.

Spinnenpanzer / Heilige Nova

und dann mit Stille, Massenbannung, Eisenschnabeleule und Zauberbrecher experimentieren.
Empfehlen würde ich 1 x Massenbannung und Zauberbrecher oder Stille – da die Eisenschnabeleule m. E. als 2/1 Diener nur eine teurere Stille ist und der Zauberbrecher mit 4/3 noch halbwegs gut traden kann.

Überarbeitet: Um auch gegen Druiden eine Chance zu behalten:
– Schildmeister von Senjin + Verteidiger von Argus
-Schattenwort: Schmerz + Licht der Naaru

Bei der nächsten Überarbeitung werde ich darauf achten spezielle feindliche Diener auch mal zum Schweigen zu bringen, denn die stellen das Deck noch vor Probleme.

Überarbeitet
der Spinnenpanzer ist nicht essenziell wichtig daher:
Spinnenpanzer + Schrumpfmeister

Statt das Spinnenpanzers kann man natürlich auch den dunklen Kultisten nehmen…

Überarbeitet – Messerjongleur + SchrumpfmeisterEiswindyeti + Schildmeister von Senjin

Sehr gutes Deck , habe es selbst aus probiert und kam auf Level 11 nur mit ein paar spielen. Die Erklärungen passen immer und sind sehr hilfreich beim Spiel

Schreib einen Kommentar!

Für diesen Artikel sind keine Kommentare mehr möglich.

Kommentare nicht mehr möglich

Dieses Deck wurde seit 4 Jahren nicht mehr aktualisiert und ist vermutlich veraltet. Kommentare sind daher nicht mehr möglich, bis der Deck-Autor diesen Guide aktualisiert.

» Aktuelle Hearthstone-Decks

Anzeige

Mit Amazon Coins beim Kauf von Hearthstone-Packs und Co. ordentlich sparen! Mehr erfahren:

* Amazon-Partnerlink

💡 Hearthstone-News entdeckt?

Ihr habt eine Hearthstone-News entdeckt, die auf HsHeroes.de noch fehlt?

Dann postet sie in unserem Hearthstone News-Forum!

Hearthstone Meta Report

Standard Meta-Report vom 22.09.2020 - Das sind aktuell die besten Decks im Standard-Format
Karten-Preisvergleich
Neue Themen
💥 Für echte Hearthstone-Fans

Arena Sieg-Quote

Paladin
54,9%
Magier
54,7%
Dämonenjäger
52,0%
Druide
50,3%
Priester
49,6%
Kartensprache

Du kannst wählen, in welcher Sprache Karten auf HearthstoneHeroes.de angezeigt werden: