Mechadin x Prez Lynessa

HS Lady Liadrin Artwork

The Light meets science... apparantly

Autor:HazamaNoe 156 8D+46
Aufrufe: 2.700
Stimmen:+4
Format:W Nur im wilden Format spielbar
Erstellt am:15.08.2018 um 12:11 Uhr.
Aktualisiert:18.08.2018 um 11:16 Uhr.
4 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

11x ZauberØ 3,73 ManaMaximal 7Mana
2x WaffenØ 4,00 ManaMaximal 4Mana
17x DienerØ 3,76 ManaMaximal 8Mana
AngriffØ 1,88 AngriffSumme: 32 Angriff
LebenØ 3,71 LebenSumme: 63 Leben
30 Karten23 Paladin-Karten76,67% klassenspezifische Karten
Kosten7.680
um alle Karten herzustellen.
Basis6
Basis-Karten
20,00% Basis-Karten
Gewöhnlich12
Karten
40,00% gewöhnliche Karten
Selten8
Karten
26,67% seltene Karten
Episch0
Karten
0,00% epische Karten
Legendär4
Karten
13,33% legendäre Karten
0
0 Karten
1
6 Karten
2
2 Karten
3
4 Karten
4
8 Karten
5
5 Karten
6
2 Karten
7
2 Karten
8
1 Karten
9
0 Karten
10
0 Karten

Deck Import Mit folgender Zeichenkette kannst du dieses Deck in deinem Hearthstone-Client übernehmen:

Anzeige

4 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Hallo! Und willkommen zu einem weiteren Deckguide von meiner Wenigkeit.

 

Diesmal möchte ich mal versuchen meinen selbstgebastelten Mechadin vorzustellen, was sich als unglaublich flexibles Deck herausstellt, da es recht proaktiv spielt aber auch Möglichkeiten vorweist, das Spiel gegen Ende noch erfolgreich zu beenden. Das neue Schlüsselwort Magnetic ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Und natürlich auch der neue Spell des Paladins, Kangors Endless Army.

 

Was gilt es bei dem Deck zu beachten?

Es ist, wie bei so ziemlich jedem Deck, wichtig zu wissen gegen was man spielt. Beim Mulligan kann man aber mit Karten wie Lautere Beschützerin und Leuchtron nichts verkehrt machen, da sie besonders gegen aggressiv ausgerichtete Decks gut traden können. Kristallogie ist bei so ziemlich jeden Matchup ein must keep, da sie eine gezielt nach Dienern mit einem Angriffspunkt sucht. (Bronzetorwächter und Lynessa sind da besondere Volltreffer). Gerade Lynessa Sonnenleid kann bei entsprechenden Buffs (Segen der Könige, Läutet die Glocken!, Stachelbewehrtes Reittier), welche man als Paladin sowieso ständig auf seine Diener wirkt, gegen Ende Spiele entscheiden.
Es ist ebenfalls wichtig, seine Mechs möglichst groß zu bauen. Ein Mech, der durch magnetic ein Upgrade erhalten hat, zählt als ein Mech. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten, da Kangors endlose Armee auch die Mechs raussuchen kann, die im Spiel gestorben sind, ohne ein Upgrade erhalten zu haben. Deswegen sollte man möglichst schnell, dicke Mechs bauen (was bei dem Deck eigentlich kein Problem darstellen dürfte.)

Ziel des Decks

Das Deck zieht seine Siegbedingung aus der Boardhoheit. Wenn die nicht früh gegeben ist, kann man besonders gegen Combodecks wie den Toggwaggeldruid einpacken (wobei man bei Druiden allgemein abwägen muss, wie voll man sein Brett packt, da dieser einem sonst mit Seuchenherd aus dem nichts ein volles Brett hinzaubern kann).
Die upgegradeten Mechs dürften dabei helfen, das Brett gut verteidigen zu können. Gerade der neue legendäre Mech Zilliax eigenet sich durch seine Kette an Keywords gut dazu Mechs zu verbessern, da er dank Rush auch direkt traden kann und mit seinem Lifesteal auch dafür sorgt, dass man etwas länger im Spiel bleibt.  Karten wie Weihe und Echtsilberchampion helfen euch dabei, das umkämpfte Board weiter zu festigen, indem ihr gegnerische Minions wegtradet. Den Sack macht man meistens damit zu, das man mit Kangors endloser Armee die dicken Mechs wieder zurückholt, die er bereits vernichtet hat und ihm deswegen auch die antworten ausgehen.
Sollten die Mechs nicht reichen, kann Lynessa das Spiel nochmal retten, da die Buffspells, die ihr während des Spiels gewirkt habt um das Board nochmal zu festigen/verstärken, Lynessa ebbenfalls erhält. Solltet ihr in einem Extremfall also alle Spells gewirkt haben, habt ihr eine Lynessa mit 23 Angriff und 40 Leben stehen haben, die Spott vorweist und Todesröcheln: Beschwöre zwei Stegodon 2/6 vorweist (Rechnung basiert darauf, dass Läutet die Glocken! insgesamt 10 mal gewirkt wurde.)

Stärken:

Das Deck kann in jeder Phase des Spiels glänzen, da es Möglichkeiten schon früh Druck auszuüben und diesen im Verlauf des Spiels weiter auszuüben, bis der Gegner wie ein Ei zerbricht. Mit Kristallogie, welche neben Kangors endloser Armee, ich als persönlichen Champion im Deck erachtete, da sie gezielt nach wichtigen Karten für die Deckstrategie sucht und auch ganz nebenbei weitere Munition liefert.
Gerade weil man gut mehrere Gefahren auf dem Brett aufbauen kann, sieht sich der Gegner auch öfter dazu gezwungen, seine Removals zu verwenden, damit er das Brett nicht verliert, was es gerade für Karten wie Lynessa und Kangors endloser Armee nur noch einfacher macht den Sack zu zumachen.

Schwächen:

Wenn bestimmte Karten nicht gezogen werden, kann man schnell das Brett verlieren. Auch stellen Schamanen und Magier ein Problem dar, da diese mit Verwandlung und Verhexung (je nach Klasse) schnell und gezielt Mechs/Lynessa/Tirion unbrauchbar machen können, was besonders bei Lynessa und den Mechs ärgerlich ist, da man in Lynessa viel Zeit investieren muss, bis sie gefährlich wird und die mechs, sobald sie in Schafe oder Frösche verwandelt wurden, nicht mehr von Kangors endloser Armee wiederbelebt werden können (Was besonders ärgerlich ist, wenn man einen Robokraftprotz oder gar Zilliax drin stecken hat.) Selbiges gilt auch für Silence-Effekte jeder Art, da die Mechs, die zum schweigen gebracht wurden, ohne ihre Upgrades durch Kangors endlose Armee zurückgerufen werden. Deswegen sollte man darauf achten, dass man besonders starke Mechs wie Zilliax oder Robokraftprotz eher als Grundlage verwendet als andere Mechs.
Das macht es umso wichtiger in diesem Deck etwas vorauszuplanen, damit man nicht Opfer von irgendwelchen Patzern wird.

 

Changelog (16.08.18):
– 2x Falscher Kupferschwanz

+ 1x Teerkriecher

+ 1x Steinhöhenverteidiger

Changelog 18.08.18:
– 1x Teerkriecher

– 1x Sonnenhüter Tarim

+ 1x Mechanoei

+ 1x Steinhöhenverteidiger

Schlusswort:

Alles in einem finde ich das Deck super. Es spielt sich recht locker von der Hand und es unterstützt vor allem die boardbasierte Spielweise des Paladins. Es war für mich als nicht Hearthstoneprofi schwer es einem Archetypen zuzuordnen, da der Mechadin, oder Mechpaladin noch nicht als solches hier existiert. Ich denke aber mal, das Midrange Paladin hier am angebrachtesten ist.
Sollten Verbesserungsvoschläge existieren, würde ich diese gerne lesen. ^^

 

Mfg HazamaNoe


4 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Du spielst selbst ein Deck, das du gerne vorstellen würdest?

Verewige dich jetzt. Schreibe einen Guide!

Kommentare zu "Mechadin x Prez Lynessa"

Die neuesten Kommentare werden oben angezeigt.

Aktuell fahre ich ganz gut damit. Nur die Probleme mit der Boardpräsenz und dem Removal kann ich gut nachvollziehen. Da jetzt wieder ein neuer Meta Report erschienen ist, wollte ich erstmal sehen wie sich die Meta(heißt es überhaupt „die Meta“ oder ist „das Meta“ richtig?) weiter festigt. Andernfalls würde ich, wenn ich verstärkt auf aggressive Match ups treffen sollte, testen wie sich der fiese Schuppenschwanz machen würde, da er gerade mit Buffs guten Heal darstellt und dank rush auch, zumindest im Early, etwas wegtraden kann. Sollte die Match ups Control lastig werden, würde ich wahrscheinlich, für mehr removal, Wild Pyromancer+Equality ins Deck packen.
Ich müsste mal testen wie das Deck ohne Steeds und Bronzetorwächter läuft (Was ich nebenbei bemerkt nicht gerne tun würde, da ich beide Karten besonders gerne spiele ^^“). Bronzetorwächter stellt, wie ich finde, eigentlich auch eine ziemlich gute Basis zum aufbauen oder upgraden von Mechs dar. Vor allem wenn noch ein Leuchtron schon da liegt (welchen ich beispielsweise sehr oft schon in T1 spiele, obwohl Kangors endlose Armee (fortlaufend nur noch als KEA bezeichnet) dadurch eventuell value verliert wenn er ohne upgrades verschrottet wird. Aber dadurch hat man früh etwas auf dem Brett eine Grundlage, die man upgraden kann, auch wenn Silence dann nochmal ein downside gibt. Beim spielen auf der Ladder (derzeit rang 18)(ich führe keine Statistik über winrates, auch wenn das profissioneller wäre) merke ich selber das so ein Leuchtron, der seit anfang an auf dem Brett liegt, einen Unterschied macht. Besonders wenn man zum Beispiel in T3 einen Bronzwtorwächter in ihn reinpackt.
So ein Spott mit 2/8 kann, wenn er zusammen mit ein paar anderen Mechs durch KEA zurück kommt, auch einem ordentlich die Suppe versalzen (vor allem wenn das Pulver in Form von Removal und Silence bereits verschossen wurde).
Auch stelle ich weiterhin fest, dass das Deck ohne Tarim in der Liste erheblich flüssiger läuft. Es ist immer gut einen durch einen Steinhöhenverteidiger zu entdecken, um das Brett zu pushen, aber selbst in der Liste fühlte er sich Hinderlich an, gerade weil er oft eine tote Karte darstellt.
Sollte sich aber was ändern, werde ich definitiv ein Update geben, da ich mit diesem Deck auch laddern werde (bis die nächste Quest Rogue Welle kommt versteht sich…)
Und nochmal danke für das Feedback. Ich werde definitiv weiter daran feilen das Deck viable zu machen. ^^

MfG HazamaNoe

Hab das Deck ziemlich viel gespielt die letzten Tage. Läuft ok aber hat imo 2 Probleme:
Fehlender Removal und fehlende gute early board-Präsenz.

Removal: 2x Pyromant ist eine Variante, gegen viele aggressive Decks jedoch zu langsam. Allerdings ist die Kombo mit laütet die Glocken halt stark im lategame. Eine andere Variante wäre klassisch Pyromant und Gleichheit, um die Möglichkeit auf einen kompletten boardclear zu haben. Jedoch Situativ und schwach gegen deathrattle. Was ich noch testen möchte ist 2x Aldor Peacekeeper, der halt quasi-Removal und Tempo darstellt. Jedoch wäre er eine weitere Karte, die Problem 2 forciert:

Early board: Eigentlich will ich bis T4 kaum Kreaturen spielen und das Deck kreiert ohne Kings Blessing früh keinen Druck. An Kreaturen sind eigentlich nur Lautere Beschützerin und Steinhöhenverteidiger Karten, die ich gern früh aufs Feld schmeisse. Aktuell spiele ich für die Kurve darum 2x Hydrologin. Fühlt sich weniger greedy an, aber ist gut für Kurve und earlyboard. Ich Frage mich auch, ob wir eventuell auf Bronzetorwächter verzichten können und Spikeridged Steed, Annoy-o-Modul und Zilliax für das Ei reichen, um es regelmässig taumten zu können…

Auch bei Tarim bin ich noch unsicher, ob wir ihn wirklich ausschliessen solllen: er ist (gerade mit einer späten lauten Beschützerin, heropower oder einem nackten Egg auf dem board einfach sehr stark)…

Wie läufts bei dir?

Moin Phalgast!

Auch dir danke ich für dein Feedback. Ich habe die Liste mal ein wenig optimiert, da ich auch oft feststelle, das Tarim eher eine tote Karte ist, da sie das eigene Board in gefühlt 90% der Fälle downgradet. Aktuell wird die Liste mit 2 Steinhöhenverteidigern gespielt, da es sich doch, ich sage mal flüssiger, anfühlt. Gerade weil durch die gute Schildkröte auch mal ein Nerv-o-Modul gezogen werden kann, was für die Deckstragie auch vorteilhaft ist. Es ist aktuell auch ein zweites Ei drin, da es sich gerade dazu anbietet ihm Spott zu bieten und weil wir damit nach einem Boardclear noch etwas dickes auf dem Feld haben. Wie du bereits erwähnt hast sind Zoolocks einfach nur ein brutales Matchup und Deathrattle Egg Hunter sind auch nicht gerade angenehm (Das Phänomen mit dem On Curve Devilsaur Egg mit der nötigen Synergie dazu kenne ich zu gut XD). Auch Mecha Thun Priest ist ein hartes Match Up, da der mit Psychic Scream das ganze Brett leer fegen kann und auch so Kangors endlose Armee schwach oder gar nutzlos werden lassen kann. (Mechs verlieren ihre Upgrades und sterben nicht). Da überlege ich ernsthaft Die Dunkelheit zu techen oder Uther ins Deck zu packen, nur wird das dann wahrscheinlich die Liste gegen aggressivere Matchups schwächen.

Lange Rede kurzer Sinn: Nochmal vielen Dank für das Feedback! Ich feile auf jeden Fall weiter an der Liste

Moin Hazama

Mein Kangor-Deck lief nicht wirklich und der Einschluss von Lynessa macht das Deck tatsächlich stärker. Cool auch die Synergie mit Kristallorgie, mit der man meist seine Lynessa aus dem Deck fischen kann. Zudem hat man mit Endless Army und Lynessa zwei dicke lategame-valuebomben… und Silence wir meist schon vorher auf die gebufften minions verbraucht.

Ich spiele die Liste ähnlich. Aktuell -1 Teerkriecher und +1 Steinhöhenverteidiger (Steinhöhenverteidiger ist einfach eine unglaublich starke Allroundkarte). Gegen Aggro ist der frühe Teerkriecher aber besser. Aber ich bin oft froh um die zusätzliche Karte, um gut auscurfen zu können oder je nach Gegner einen weiteren günstigen spotter oder zusätzlichen value holen zu können (zudem kann Steinhöhen so viele gute Karten ziehen: Zilliax, Tirion, Tarim etc). Zudem mur ein Annoy-o-Tron (weil ich die Karte aktuell nur einmal habe), aber imo reicht auch einer, wenn wir 2x Bronzetorwächter spielen. Zudem spiele ich zwei Eier und bis zu den lezten Änderungen hatte ich auch ein Welpling drin. Die Karten sind hier stark, weil wir soviele Möglichkeiten haben, sie zu buffen und ihnen taunt zu geben.

Ich würde ausser gegen Superaggro nur selten den Leuchttron T1 spielen, da so ein Bot den Value von Kangors endless Army doch arg einschränken kann. Für mich ist es eher ein Notplay gegen Aggrodecks, sonst behalte ich ihn eher auf der Hand, um ein anderes Minion zu buffen.

Hauptproblem sind imo fehlende boardclears. Gerade gegen Decks mit vielen kleineren Minions gehen uns die Antworten aus und Karten wie die Kichernde Erfinderin uns das Leben schwer machen können. Gegen Decks wie Zoolock habe ich auch eher Probleme, weil die verdammt schnell sind und unsere Verteidigung mit Zauberbrecher effizient neutralisieren können.

Darum habe ich nun ein Test mit 2x Wilder Pyromant am laufen, da wir damit mit lätutet die glocken ab dem Midgame einen zusätzlichen clear haben (Weihe nutzt da meist auch nicht mehr so viel.

Fragezeichen ist bei mit ein bisschen Sunkeeper Tarim. Er funktioniert eigentlich nur als Absicherung, falls wir mal zu klar auf dem board zurück sind. Sonst aber auch oft eine tote Karte, da wir unsere gebufften minions nur selten mit Tarim kombinieren wollen. Aber als back-up ist die Karte wahrscheinlich doch gut genug (normalerweise ist die Karte natürlich eh super, aber in dem Deck eher meh).

Probleme habe ich auch mit Sachen wie deathrattle-hunter (aber die ziehen gegen mich auch IMMER das frühe Ei in letzter Zeit). Warlock ist ebenfalls in den meisten Variationen ein harter Gegner. Druid geht bei gutem draw, da wir das board oft mit zwei, drei starken minions dominieren können und das genau die schwäche von druid ist (wenn Seuchenherd nicht exploited werden kann hat er es deutlich schwerer…)

Soweit von mir… danke für den Imput mit Lynessa, cooles Deck!

Erstmal danke für das Feedback ^^

Beim weiteren spielen sind mir so ein paar Schwächen aufgefallen, die ich noch nach justieren muss. Die Liste muss auf jeden Fall noch geschliffen werden. Ich werde da aber auf jeden Fall ein Update zu geben wenn es justiert wurde.

Sieht interesant aus dein Deck.
Ich werde es auf jeden Fall heute Abend mal antesten.
Vielleicht kann man einmal Kristallogie raus nehmen und dafür Zola einbauen.
Auf Lynessa gewirkt gibt das am Ende nochmal einen extrem starken Vorteil, da du sie 2 mal spielen kannst.

Schreib einen Kommentar!

Für diesen Artikel sind keine Kommentare mehr möglich.

Kommentare nicht mehr möglich

Dieses Deck wurde seit 2 Jahren nicht mehr aktualisiert und ist vermutlich veraltet. Kommentare sind daher nicht mehr möglich, bis der Deck-Autor diesen Guide aktualisiert.

» Aktuelle Hearthstone-Decks

Anzeige

Mit Amazon Coins beim Kauf von Hearthstone-Packs und Co. ordentlich sparen! Mehr erfahren:

💡 Hearthstone-News entdeckt?

Ihr habt eine Hearthstone-News entdeckt, die auf HsHeroes.de noch fehlt?

Dann postet sie in unserem Hearthstone News-Forum!

Hearthstone Meta Report

Standard Meta-Report vom 26.05.2020 - Die besten Decks nach dem Balance-Update vom 18.05. [UPDATE]
Karten-Preisvergleich
Neue Themen
💥 Für echte Hearthstone-Fans

Arena Sieg-Quote

Dämonenjäger
53,9%
Druide
52,8%
Magier
51,9%
Paladin
50,7%
Schurke
49,1%
Kartensprache

Du kannst wählen, in welcher Sprache Karten auf HearthstoneHeroes.de angezeigt werden: