Kyoumas Jade Golem Druid (Legend Dezember 2016)

Die Golem-Fabrik ist eröffnet.

Autor:Kyouma 194 20D+389
Aufrufe: 54.771
Stimmen:+35
Format:W Nur im wilden Format spielbar
Erstellt am:30.11.2016 um 17:05 Uhr.
Aktualisiert:17.01.2017 um 00:04 Uhr.

Nerf: Dieses Deck wurde seit der Abschwächung einer enthaltenen Karte nicht aktualisiert.

35 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

18x ZauberØ 2,67 ManaMaximal 6Mana
0x WaffenØ 0,00 ManaMaximal 0Mana
12x DienerØ 5,42 ManaMaximal 8Mana
AngriffØ 3,83 AngriffSumme: 46 Angriff
LebenØ 4,67 LebenSumme: 56 Leben
30 Karten23 Druide-Karten76,67% klassenspezifische Karten
Kosten6.980
um alle Karten herzustellen.
Basis6
Basis-Karten
20,00% Basis-Karten
Gewöhnlich12
Karten
40,00% gewöhnliche Karten
Selten5
Karten
16,67% seltene Karten
Episch3
Karten
10,00% epische Karten
Legendär4
Karten
13,33% legendäre Karten
0
2 Karten
1
3 Karten
2
2 Karten
3
8 Karten
4
5 Karten
5
2 Karten
6
5 Karten
7
2 Karten
8
1 Karten
9
0 Karten
10
0 Karten

Deck Import Mit folgender Zeichenkette kannst du dieses Deck in deinem Hearthstone-Client übernehmen:

35 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Hallo und Willkommen zu meinem Jade Golem Druid Guide!

Endlich ist es soweit: Mean Streets of Gadgedzan ist da. In Antizipation hatte ich mir bereits vorher einige Gedanken zu möglichen Decks gemacht und kam natürlich nach wenig überlegen (und sicher nicht als einziger) auf Jade Golem Druid als mögliches Tier 1 oder 2 Deck. Nach ersten Tests erweist sich das Deck bereits als sehr stark und spaßig, weswegen ich es euch in diesem Guide ausführlich vorstelle.

 

 

How to Play!

Hinweis vorweg: Alles was ich hier sage, sollte nicht als allgemeingültig richtig interpretiert werden, sondern eher als meine persönliche Meinung, an der man sich aber dadurch, dass ich in Hearthstone als regelmäßiger Legend-Spieler durchaus erfahren bin, sicher orientieren kann.

 

1. Einleitung

Druid generell, aber auch speziell dieser Jade Druid ist aus mehreren Gründen ein tolles Deck für alle Spieler von „Anfänger mit Vorkenntnissen“ (sagen wir ab ca. Rang 15-18) bis hin zu Fortgeschrittenen und Legend Spielern. Das liegt zum Beispiel daran, dass es von weniger erfahrenen Spielern mit genug Ehrgeiz und Spaß an der Sache verinnerlicht werden kann um eine für die entsprechenden Ränge zufriedenstellende Win-Rate zu erzielen. Ebenso ist gerade Druid ein Deck, an dem man als Spieler wachsen kann, da es viel zum Nachdenken über verschiedenste Dynamiken des Spieles (z.B. Mana-Effizienz und Tempo) anregt. Wer sich als Anfänger (mit Vorkenntnissen) einen Monat hinsetzt und konzentriert daran arbeitet, das Deck immer besser zu spielen und jeden seiner Züge zu durchdenken, der wird danach nicht mehr als Anfänger zu bezeichnen sein. Ein großer Vorteil ist es auch, dass das Deck relativ billig zu craften ist, sodass fast jeder Zugang dazu hat.

Wie ich aber schon gesagt habe, ist es auch ein Deck, dass es (ohne ein total abgefahrenes Combo- oder Reno-Deck zu sein) schafft, auch noch Legend-Spieler und sogar Profis dazu herauszufordern, es zu perfektionieren, da es (unter anderem aufgrund der vielen „Wähle Eines“-Effekte) jede Menge Entscheidungsmöglichkeiten mit sich bringt und ein sehr Detail-reiches Gameplay bietet.

 

2. Genereller Spielplan Druide

 

3. Mulligan

Wahrscheinlich hören das viele nicht gern, aber ich bin kein Freund davon exakte Mulligans gegen alle einzelnen Klassen vorzugeben, aus mehreren Gründen:

  • Selbst als ziemlich erfahrener Spieler überlege ich bei jedem Mulligan aufs Neue, wie es nun am besten ist.
  • Mulligan Strategien verändern sich mit der Meta. Verändern sich die häufig auftauchenden Gegner oder aber auch nur einzelne Karten in den Decks, verändert sich auch der Mulligan in bestimmten Details.
  • Wer selbst über den Mulligan nachdenkt, legt sich direkt aktiv eine Spielstrategie zurecht und wählt nicht nur die Karten um anschließend planlos zu agieren.

Darum sage ich euch Folgendes: Oben in Punkt 2 habe ich euch die Spielidee in verschiedenen Match Ups dargelegt und sogar wichtige Karten dazu aufgezählt. Also orientiert euch daran, welche Karten ihr im jeweiligen Match Up gebrauchen könnt und achtet zudem auf eure Mana-Kurve und darauf, welche Karten euer Gegner höchstwahrscheinlich in den ersten Zügen spielt (muss man lernen, hier hilft der Meta-Report, wenn man noch Erfahrung sammeln muss).

Nun gebe ich euch noch eine grobe Richtlinie vor, Details lernt ihr anhand der Hinweise am besten selbst abzuschätzen:

  • Anregen und Wildwuchs sind in allen Match Ups als Zentrale Ramp Karten gut. Jadeblüte ebenso in den meisten Fällen, es sei denn gegen sehr aggressive Match Ups wenn ihr auch keine Münze habt.
  • Gegen Aggro wollt ihr Early Removal neben dem Ramp, also Lebendige Wurzeln und Zorn.
  • Gegen Midrange/Control könnt ihr 4 Mana- und 5 Mana-Karten behalten wenn ihr bereits Ramp habt. Gegen Aggro prinzipiell auch, aber kommt seltener vor, da wie erwähnt Removal Priorität hat.
  • Aya Schwarzpfote kann in sehr langsamen Match Ups bei entsprechender Qualität der Resthand behalten werden.
  • Ich persönlich bin kein Freund davon, gegenwärtig Rabengötze zu behalten, aber darüber kann man streiten. Meiner Meinung nach hat es sich noch deutlich mehr rentiert als die Chance auf Ramp Karten größer war. Nun versuche ich lieber Ramp-Karten direkt zu ziehen und Rabengötze später im Spiel als variable Karte zu verwenden.

 

4. „Wähle Eines“ Karten

 

Schlusswort

Ich möchte mich an der Stelle mal ganz herzlich bei euch für das viele Feedback und die positive Kritik bedanken. Mich motiviert das sehr, auch in Zukunft Guides zu schreiben und auszubauen. 🙂

 

Ich hoffe, der Guide konnte euch weiterhelfen und viel Spaß mit dem Deck!


35 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Du spielst selbst ein Deck, das du gerne vorstellen würdest?

Verewige dich jetzt. Schreibe einen Guide!

Dieses Deck könnte veraltet sein

Nerf: Dieses Deck wurde seit der Abschwächung einer enthaltenen Karte nicht aktualisiert.

Beachte bei deinem Kommentar, dass dieses Deck heute u.U. nicht mehr so gut spielbar ist wie vor der Abschwächung enthaltener Karten.

Kommentare zu "Kyoumas Jade Golem Druid (Legend Dezember 2016)"

Die neuesten Kommentare werden oben angezeigt.

Ist geschehen. Außerdem habe ich noch wie versprochen ein paar Gameplay Vidoes auf Legend hinzugefügt. Somit habe ich den Guide für mich erstmal abgeschlossen, da ich alles drin habe, was ich geplant hatte. Da ich nächsten Monat wieder ein anderes Deck spielen werde, kommen also erstmal keine Updates mehr von meiner Seite, außer ich meine, die Deck-Liste noch verbessern zu können.
Ergänzungs-Wünsche oder Fragen werden aber nach wie vor wahrgenommen. 🙂

wäre toll, wenn du bei deinem wähle aus-Guide Urtum des Krieges ergänzt!

Abend, hab vielen Dank!
Ich spiele in letzter Zeit tatsächlich mit dem Gedanken, mich mal am Streamen zu versuchen, vor allem da ich selbst gerne auf Twitch unterwegs bin. Allerdings ist die erste Barriere, dass ich dazu ziemlich sicher einen neuen PC bräuchte, da mein Laptop dafür denke ich nicht genug hergibt. Zudem hat mein Studium momentan auch Priorität.
Auf der anderen Seite spiele ich sowieso meistens wenn ich wenig Stress habe meine 1-2 Stunden Hearthstone täglich, also warum in der Zeit nicht streamen?
Sollte ich mich irgendwann mal dazu entscheiden, würde ich mich natürlich freuen, wenn ich durch die Aktivität hier ein paar Leute auf mich aufmerksam machen könnte, denn wenn man streamt macht das natürlich nur Sinn, wenn man auch tatsächlich ein paar Zuschauer dabei hat. Insofern danke für das Ermutigen, vielleicht gebe ich mir eines Tages nen Ruck. 😀

Der Guide ist dir wirklich sehr gelungen, Daumen hoch Kyouma 🙂 Wäre Streaming nicht etwas für dich?

Danke, werde ich machen. 🙂

Vielen Dank Kyouma. Das ist wirklich mal ein erstklassiger Guide. Detailliert und gut durchdacht. Mach weiter so!

Ja, bei nur 3 Monaten Erfahrung gibt es sicher noch viel zu lernen. Wenn du den schnellen Erfolg suchst und nur ein paar Ränge aufsteigen willst, ist momentan Aggro Schamane oder Aggro Warrior zu empfehlen. Auf lange Sicht sind es aber andere Decks, die einem mehr beibringen. 😉

Habe einen Kanal, allerdings sei gesagt, dass ich den wirklich nur angelegt habe um für die Guides Anschauungsmaterial zu liefern. Sind also nicht als Unterhaltungs-Videos gedacht, sondern nur als Hilfe zum Verständnis der Spielweise des jeweiligen Decks. Zu Diesem Druiden habe ich leider bisher nur ein Video, weil ich am liebsten auf Legend aufnehme. Sollte ich das diesen Monat aber nicht bald auf die Reihe bekommen, was aufgrund meines Zeitmangels und einiger schwierigen Match Ups gut sein könnte, nehme ich vielleicht auch vorher mal ein paar Videos auf.
https://www.youtube.com/watch?v=e3eBw47H5M8

@Kyouma Vielen Dank für deine Antwort. Ich glaube du hast Recht und ich brauchemehr Übung schleißlich spiele ich HS seit etwas mehr als 3 Monaten aktiv. Aber Gameplay Videos würden sicher helfen. Hast du einen YT Kanal wo du welche hochlädst?

Hey Rubick, kann dich leider schlecht beraten ohne zu wissen wie du spielst. 😀
Das meiste an generellen Tipps, was mir einfiel, habe ich ja oben schon niedergeschrieben. Dass Aya fehlt, ist natürlich eine große Schwächung, aber deine Ersatz-Wahlen gehen klar. Wahrscheinlich ist vor allem Übung angesagt. Mit was ich den Guide noch erweitern möchte, sind Gameplay Videos. Die könnten dann vielleicht auch noch eine Hilfe sein, ansonsten eher konkrete Fragen stellen, damit ich helfen kann. 🙂

Habe mir das Deck Gemacht habe jedoch kein Brann, aya und thanalos. Habe sie einfach durch ein zweites Jadeidol einen Druiden der Klaue und einen goblinauktinator ersetzt. Verliere jedoch fast jedes game und komme nur bis rank 18. Was könnte ich besser machen? Bitte helfen.

Hi Shoxz! Du könntest zum Beispiel 1x Urtum des Krieges und Brann Bronzebart raus nehmen. Andere möglicherweise austauschbare Karten wären zum Beispiel Thalnos oder 1x Wilde Wut, falls du den Potentiellen Lifegain von Wilde Wut in Aggro Match Ups mit Rabengötze kompensiert bekommst. Probiere ruhig selbst ein, zwei Varianten aus und wähle, was dir am besten davon gefällt. 😉
Verständlich, dass du Rabengötze gerne spielen magst. Ist schließlich eine coole Karte, die mehr Abwechslung und Entscheidungsmöglichkeiten mit ins Spiel bringt.

Hallo Kyouma,

vielen lieben Dank für diesen wundervollen Guide. Hab mir heute die restlichen Karten gecraftet und bin nun auf Rang 12. Würde aber irgendwie trotzdem gern mit Rabengötze spielen. Welche 2 Karten sollte ich denn besten falls dafür wieder rausnehmen?

Gibt nichts, wofür du „sorry“ sagen müsstest.. 🙂 ja, mal schauen, was noch kommt an Deckvarianten. Ist ja alles noch im Aufbau und es gibt noch viele Möglichkeiten, die man nur entdecken muss. Schöne Woche und VG

Sorry, für die etwas späte Antwort. Verteidiger von Argus oder Sonnenzornbeschützerin habe ich auch schon in Betracht gezogen, aber aufgrund dessen nicht gewählt, dass sie in diesem Deck große Golems erfordern um wirksam zu sein. Dies ist nicht immer gewährleistet, vor allem nicht dann, wenn man gegen Aggro am verlieren ist und beide Hände voll mit anderen Dingen zu tun hat.
Dennoch sollte Experimentierfreudigkeit sowieso grundsätzlich immer ausgelebt werden, denn eine solche vorher getroffene Einschätzung kann immer auch falsch sein. 🙂

Servus, ja, da gebe ich dir recht. Bin am überlegen und evtl. auch am ausprobieren, ob man statt die 7er-Verteidiger den Verteidiger von Argus setzen könnte. Würde das Spiel schneller machen..und statt Ragnaros den Gesichtslosen. Muss ich mal testen, mehr als verlieren kann man nicht 😉 Grüße

Abend. Sehe das genau wie du. Gegen Aggro ist der Auktionator sowieso schlecht, aber selbst gegen Control und Midrange benötigt es zu viel Set Up. Wie ich unter Spielweise schon zum Teil geschrieben habe, hat es mir mehr Erfolg gebracht, dass Deck möglichst schnell zu spielen und da passt es so gar nicht rein, sich Spells extra für den Auktionator aufheben zu müssen.

Mill Druid sollte momentan am fehlenden Board Clear scheitern. Mit Naxx und GvG hatte man da ja noch eine nette Combo zur Verfügung. Ohne ist es zumindest mir nicht gelungen, eine funktionierende Liste zu bauen, abgesehen davon, dass man gegen die meisten Meta-Decks damit aktuell sowieso schlechte Match Ups hätte.

Gruß, Kyouma

Hallo, ich finde die Idee, den Jade-Druiden als „ramp“ zu spielen besser, als die Variante mit dem Goblinauktionator. Man erwischt sich immer dabei, auf die o.g. Karte zu warten um dann zu „zaubern“..geht aber meist in die Hose und der Goblinauktionator ist schnell vom Tisch. Der läuft besser beim Schurken. Hab jetzt einige Varianten des Jade gespielt und diese ist mit am solidesten. Es gibt sogar ein Deck, in dem Mondfeuer nur aus dem Grund des Kartenziehens drin ist. Generell bin ich der Meinung, dass die Jadegolems nebenbei entstehen sollten und nicht der Fokus nur auf die Entwicklung der Golems liegen sollte. Da liegt bei vielen Spielern der Fehler und auch bei einigen Decks..denn bis man genug auf dem Board hat, ist man oft überrannt. Und die Traumkombination Goblinauktionator mit einem Golem nach dem anderen funktioniert meist nur bei langsamen „Gegnern/Decks“ wie zB Priester oder dem Krieger. Einzig die Druid-Mill-Jade Variante war außergewöhnlich, hat bei mir aber nicht funktioniert.

Schreib einen Kommentar!

Für diesen Artikel sind keine Kommentare mehr möglich.

Kommentare nicht mehr möglich

Dieses Deck wurde seit 4 Jahren nicht mehr aktualisiert und ist vermutlich veraltet. Kommentare sind daher nicht mehr möglich, bis der Deck-Autor diesen Guide aktualisiert.

» Aktuelle Hearthstone-Decks

Anzeige

Mit Amazon Coins beim Kauf von Hearthstone-Packs und Co. ordentlich sparen! Mehr erfahren:

* Amazon-Partnerlink

💡 Hearthstone-News entdeckt?

Ihr habt eine Hearthstone-News entdeckt, die auf HsHeroes.de noch fehlt?

Dann postet sie in unserem Hearthstone News-Forum!

Hearthstone Meta Report

Standard Meta-Report vom 25.11.2020 – Erste Dunkelmond-Wahnsinn-Ausgabe!

Die neue Hearthstone-Erweiterung erscheint am 17.11.2020. Mehr erfahren:

Karten-Preisvergleich
Neue Themen
💥 Für echte Hearthstone-Fans

Arena Sieg-Quote

Krieger
54,6%
Hexenmeister
53,1%
Dämonenjäger
52,8%
Magier
50,2%
Paladin
49,4%
Kartensprache

Du kannst wählen, in welcher Sprache Karten auf HearthstoneHeroes.de angezeigt werden: