Kabale trifft auf Todesritter (Priest Deck)

Ritter des Frostthrons Heldenkarten
Autor:HazamaNoe 156 8D+46
Aufrufe: 8.319
Format:W Nur im wilden Format spielbar
Erstellt am:12.08.2017 um 23:50 Uhr.
Aktualisiert:12.09.2017 um 09:40 Uhr.

Nerf: Dieses Deck wurde seit der Abschwächung einer enthaltenen Karte nicht aktualisiert.

Gib diesem Deck +1, wenn es dir gefällt!

10x ZauberØ 2,10 ManaMaximal 4Mana
0x WaffenØ 0,00 ManaMaximal 0Mana
19x DienerØ 4,05 ManaMaximal 9Mana
AngriffØ 3,21 AngriffSumme: 61 Angriff
LebenØ 4,26 LebenSumme: 81 Leben
30 Karten19 Priester-Karten63,33% klassenspezifische Karten
Kosten11.000
um alle Karten herzustellen.
Basis7
Basis-Karten
23,33% Basis-Karten
Gewöhnlich10
Karten
33,33% gewöhnliche Karten
Selten6
Karten
20,00% seltene Karten
Episch1
Karten
3,33% epische Karten
Legendär6
Karten
20,00% legendäre Karten
0
0 Karten
1
5 Karten
2
5 Karten
3
5 Karten
4
7 Karten
5
3 Karten
6
0 Karten
7
0 Karten
8
3 Karten
9
1 Karten
10
0 Karten
1 Karten

Deck Import Mit folgender Zeichenkette kannst du dieses Deck in deinem Hearthstone-Client übernehmen:

Gib diesem Deck +1, wenn es dir gefällt!

Erstmal vorweg: Das ist mein erster Deckguide, welchen ich verfasse um mein aktuelles Lieblingsdeck zu teilen, welches sehr viel Spaß macht zu spielen.

Dann fangen wir mal an. Wie Ihr der der Deckliste entnehmen könnt, ist jede Karte ein einziges mal vertreten, was ist um die Kampfschrei-Effekte von Raza (die Heldenfähigkeit kostet bis zum Ende des Spiels 0 Mana) und Kazakus (Braut euch einen Trank mit diversen Effekten) nutzen zu können. Ersterer ist aufgrund der Heldenkarte Schattenhäscher Anduin besonders wertvoll, da man auf diese Art und Weise schnell das Brett leer fegen kann. Kazakus hingegen kann mit seinem Trank das Spiel sehr schnell wenden. Man muss allerdings ein Gespür dafür entwickeln welche Effekte gerade passen und wie viel Mana der neue Trank kosten soll. Bei Aggrodecks sollte man es beispielsweise vermeiden direkt einen 10 Mana Trank zu brauen, da er sonst möglicherweise nicht zum Einsatz kommt.

Da das geklärt ist, gehen wir zur Grundtaktik des über. Diese ist recht simpel. Es gilt die Kontrolle über das Brett solange es geht zu halten indem Ihr die Diener heilt sobald sie Schaden nehmen wenn Ihr gegnerische  Diener angreift. Da jede Karte allerdings nur einmal vorhanden ist, solltet ihr es vermeiden die Diener sterben zu lassen. Traded nur wenn es wirklich sein muss. Das wird wahrscheinlich aber nicht oft der Fall sein. Mit Dienern wie Eisenschnabeleule, Säurehaltiger Schlamm, Zweitklassiger Schläger, Steinhöhenverteidiger, Lichkönig und Urzeitlicher Drache nimmt man dem Gegner etwas den Wind aus den Segeln und hält so auch entsprechend länger durch. Karten wie Säurehaltiger Schlamm oder Eisenschnabel Eule sollten jedoch solange gehalten werden bis Ihr damit was kontern könnt. Der Schlamm zerstört eine Waffe und die Eule bringt einen Diener zum Schweigen. Beides nützliche Effekte die einem vieles einfacher machen.

Da werden es aggressive Decks recht schwer haben ohne weiteres durch zu kommen. Mit den Zaubern die ihr habt schafft ihr zusätzliche Kontrolle vor allem Seelensog und Heilige Nova leeren das Brett effektiv. Verbindende Heilung und Großer Heiltrank sind eher für die Zeit gedacht, wo ihr die Heldenkarte ausgespielt habt und nun Schaden anstelle von Heilung verteilt. Lyra und auch Der Lichkönig dienen dazu eure Hand mit Karten zu versorgen, mit der ihr eure Heldenfähigkeit erneut einsetzen könnt sobald sie verwendet wurde. (Welche bestenfalls 0 Mana dank Raza kostet) In den späten Phasen des Matchs wird die Heldenfähigkeit die wichtigste Schadensquelle werden, da bis zum ausspielen der Heldenkarte sehr wahrscheinlich schon viele Karten gespielt wurden. Allerdings wird es dem Gegner genauso ergehen, was gerade der Zeitpunkt ist mit der Heldenfähigkeit aufzuräumen/ ordentlich Schaden aufs Face zu geben.

Was die Starthand betrifft gehe ich meistens nach der „alles über 2 Mana weg“ Systematik vor. Die trifft hier auch zu. Nur empfehle ich, aus persönlicher Erfahrung, die Schlüsselkarten Raza, der Gefesselte und Schattenhäscher Anduin in der Starthand zu halten, ist es empfehlenswert diese zu halten, auch wenn das ein sehr langsames early game zur Folge hat. Es spielt sich meiner Meinung nach sicherer wenn man weiß, dass man auf die wichtigsten Karten nicht warten muss. Was man auf jeden Fall halten sollte sind die Klerikerin vom Nordhain, Strahlender Elementar und Schattenwort Schmerz.

Ich hoffe der Deckguide ist schlüssig genug und hat einige ermutigt dem Deck eine Chance zu geben.


Gib diesem Deck +1, wenn es dir gefällt!

Du spielst selbst ein Deck, das du gerne vorstellen würdest?

Verewige dich jetzt. Schreibe einen Guide!

Dieses Deck könnte veraltet sein

Nerf: Dieses Deck wurde seit der Abschwächung einer enthaltenen Karte nicht aktualisiert.

Beachte bei deinem Kommentar, dass dieses Deck heute u.U. nicht mehr so gut spielbar ist wie vor der Abschwächung enthaltener Karten.

Kommentare zu "Kabale trifft auf Todesritter (Priest Deck)"

Die neuesten Kommentare werden oben angezeigt.

Erst einmal danke für die Kritik. Ich freue mich darüber wenn man mir sagt was gut oder hier in dem Fall eher suboptimal ist. Ich gebe zu, dass dieses Deck noch sehr experimentell ist. Ich wollte es eigentlich nur mit der Community teilen weil ich mit diesem Deck großen Spaß habe zu spielen. Ich werde mich definitiv um einige Optimierungen kümmern und die mir dabei die Kritik zu Herzen nehmen!

Sehe ich ähnlich. Wobei ich den Lichking durchaus in einem Priest Deck sehen kann, dass eher auf Control aus ist, nur das scheint hier nicht der Fall zu sein. Dasselbe Problem hat Obsidianstatue hier aber auch.
Irgendwie sehe ich nicht, wo das Deck hin will. Halb Shotgun, halb Control, da solltest du dich entscheiden, HazamaNoe.

Und das wohl größte Problem dürfte das Deck mit Aggro bekommen, da es einfach viel zu wenig AOE hat. Nur Holy Nova und ggf. Kazakuspotion sind zu wenig. Ich habe auch ewig keinen Priest ohne Dragonfire gesehen, die muss da rein. Ggf. auch noch pintsize + shadoword horror.

Verstehe einige Karten nicht in diesen Deck.
Alexstrasza Warum sollte sie rein? Zulangsam in diesen Deck
Urzeitlicher Drache Nix gegen diesen Drachen aber nicht in dieser Liste
Der Lichkönig Zu langsam und zu Random der Effekt
Zweitklassiger Schläger Gut gegen Priest aber unnötig
Eisenschnabeleule Sorry aber der Priester hat 2 eigene Klassenkarten die besser sind oder Günstiger
– Dann hast du viele Todesröcheln Karten aber kein Zoth drin.
– Ausserdem würde ich Obsidianstatue einbauen erstens Wegen dem todesröchel effekt und heal effekt

Schreib einen Kommentar!

Für diesen Artikel sind keine Kommentare mehr möglich.

Kommentare nicht mehr möglich

Dieses Deck wurde seit 3 Jahren nicht mehr aktualisiert und ist vermutlich veraltet. Kommentare sind daher nicht mehr möglich, bis der Deck-Autor diesen Guide aktualisiert.

» Aktuelle Hearthstone-Decks

Anzeige

Mit Amazon Coins beim Kauf von Hearthstone-Packs und Co. ordentlich sparen! Mehr erfahren:

* Amazon-Partnerlink

💡 Hearthstone-News entdeckt?

Ihr habt eine Hearthstone-News entdeckt, die auf HsHeroes.de noch fehlt?

Dann postet sie in unserem Hearthstone News-Forum!

Hearthstone Meta Report

Standard Meta-Report vom 22.09.2020 - Das sind aktuell die besten Decks im Standard-Format
Karten-Preisvergleich
Neue Themen
💥 Für echte Hearthstone-Fans

Arena Sieg-Quote

Paladin
55,5%
Magier
54,2%
Dämonenjäger
51,5%
Priester
49,4%
Schurke
48,2%
Kartensprache

Du kannst wählen, in welcher Sprache Karten auf HearthstoneHeroes.de angezeigt werden: