Hunter Summon Deck (3 Epic & no Legendary) + Video

Autor:Babel 222 21D+418
Aufrufe: 42.661
Stimmen:+25
Format:W Nur im wilden Format spielbar
Erstellt am:24.02.2014 um 11:50 Uhr.
Aktualisiert:09.12.2014 um 13:41 Uhr.

Nerf: Dieses Deck wurde seit der Abschwächung einer enthaltenen Karte nicht aktualisiert.

25 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Arkaner Schuss x1
Netzweber x1
Waldwolf x2
Leuchtfeuer x1
Mal des Jägers x1
Schlangenfalle x2
Aasfressende Hyäne x2
Messerjongleur x2
Terrorwolfalpha x1
Fass! x2
Lasst die Hunde los! x2
Tierbegleiter x1
Eisenpelzgrizzly x1
Eisenschnabeleule x1
Jägerin der Klingenhauer x1
Silberrückenpatriarch x1
Mehrfachschuss x2
Hundemeister x1
Explosivschuss x1
Verhungernder Bussard x2
Savannenhochmähne x1
Langbogen des Gladiators x1
13x ZauberØ 2,85 ManaMaximal 5Mana
1x WaffenØ 7,00 ManaMaximal 7Mana
16x DienerØ 2,81 ManaMaximal 6Mana
AngriffØ 2,31 AngriffSumme: 37 Angriff
LebenØ 2,25 LebenSumme: 36 Leben
30 Karten23 Jäger-Karten76,67% klassenspezifische Karten
Kosten1.940
um alle Karten herzustellen.
Basis15
Basis-Karten
50,00% Basis-Karten
Gewöhnlich7
Karten
23,33% gewöhnliche Karten
Selten5
Karten
16,67% seltene Karten
Episch3
Karten
10,00% epische Karten
Legendär0
Karten
0,00% legendäre Karten
0
0 Karten
1
4 Karten
2
9 Karten
3
9 Karten
4
3 Karten
5
3 Karten
6
1 Karten
7
1 Karten
8
0 Karten
9
0 Karten
10
0 Karten

Deck Import Mit folgender Zeichenkette kannst du dieses Deck in deinem Hearthstone-Client übernehmen:

Anzeige

25 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

„I will hunt you down!“

Hallo liebe Jäger,

hier findet ihr den Guide eines Decks, welches mich seit dem Einstieg in Hearthstone begleitet und immer noch Spaß macht. Da ich damals (und auch heute noch!) davon überzeugt war (und bin), dass man auch mit Decks gewinnen kann, die nicht zu 20% aus legendären Karten bestehen (und ich muss immer schmunzeln, wenn hier jemand ein tooootal tolles Deck anpreist und dann sind da fünf oder mehr legendäre Karten drin, damit kann jeder gewinnen, wo bleibt denn da der Reiz..?), hatte ich mir damals in der Beta ein doch sehr schönes Deck gebastelt, das ich immer weiter anpasse. Natürlich sind die Tricks von „damals“ heute hinlänglich bekannt, aber funktionieren eben immer noch und daher spiele ich dieses Deck immernoch mit Freude. Für Anfänger ist dieses Deck auch sehr schön geeignet, da es ziemlich viele Spielmechaniken aufgreift und man lernt, wie bestimmte Karten gut miteinander harmonieren können.

How to Play:

Kern des Decks ist natürlich wie „Summon“ schon vermuten lässt, das Beschwören von Dienern. Die Zauber Schlangenfalle,  Lasst die Hunde los und Tierbegleiter holen euch die nötige Kampfkraft auf das Feld, mittels vorher ausgespieltem Verhungernder Bussard  (und idealerweise getoppt durch den Messerjongleur, den ich in der Kombi einfach total gut finde) lässt sich alles einem Paket erledigen: Karten ziehen + Minions ausspielen + Schaden verteilen. Die so heraufbeschworenen Hunde und Schlangen können dann per Waldwolf, Terrorwolfalpha und Leokk (kommt durch Tierbegleiter) ordentlich Schaden verteilen – oder geopfert werden um die Aasfressende Hyäne aufzurüsten, sofern auf der Hand vorhanden.

Wie diese Spielzüge ungefähr aussehen könnten, könnt ihr in den folgenden Videos sehen:

Auch wenn alle o.g. Karten draußen liegen und es sehr verlockend ist, sollte man nicht alles auf einmal in diese Kombination stecken (es sei denn es bedeutet den sicheren Sieg oder bringt euch so extrem weit nach vorn, dass es das Risiko wert ist). Das Risiko besteht einfach darin, dass euer Gegner nur einen Flächenzauber braucht (Arkane Explosion, Prankenhieb, Wirbelwind, Weihe, Dolchfächer, Heilige Nova,…) und eure Hunde und Schlangen treten die Reise in die ewigen Jagdgründe an – und wenn man dann keine Karten mehr auf der Hand hat, wird es echt ungemütlich. Also immer sicher stellen, dass der Verhungernder Bussard mit dabei ist und für Kartennachschub sorgt. Dabei sollte man natürlich nicht zu durchschaubar spielen. In einer Runde Schlangenfalle und Verhungernder Bussard spielen, da weiß selbst der dümmste Gegner was ihr vorhabt und schon ist die schöne Kombo dahin…

Bis man die richtigen Karten auf der Hand hat, kann man das gegnerische Feld mit Arkaner Schuss, Mehrfachschuss, Fass! und Explosivschuss frei halten. Trotzdem darf man nicht zu aggressiv sein, damit der Gegner nicht zu mächtige Karten anhäuft, gegen die man später keine Chance mehr hat. Außerdem profitiert man ja mit Lasst die Hunde los! von den Dienern des Gegners. Man entwickelt mit der Zeit das passende Feeling, ihm den nötigen „Entfaltungsraum“ zu lassen, ohne dass er einem gefährlich wird.

Es ist also nur förderlich, wenn der Gegner sich in einem überschaubaren Maß aufbaut und man auch mal ~10HP verliert, bis man alle Karten auf der Hand hat und es dann richtig los gehen kann. Aber mit der Zeit merkt man, wann der richtige Zeitpunkt ist loszulegen – insbesondere bei Murlock Rush Decks kann es passieren, dass nur mit Lasst die Hunde los! und Waldwolf arbeiten kann, um das Schlimmste zu verhindern, gerade jetzt wo die Kosten für Lasst die Hunde los! um 1 Mana erhöht wurden.

Gegen Priester:

Gegen Hexenmeister:

Gegen Druiden:

Gegen Magier:

Gegen Schamanen:

Gegen Krieger:

Gegen Jäger

Natürlich ist man auch schon ein wenig vom Glück des Kartenziehens abhängig, aber da so wenige Karten mit hohen Manakosten enthalten sind, hat man zu Beginn fast immer alle nötigen Karten um frühzeitig Druck aufzubauen. Das Deck mag auf den ersten Blick schwach wirken, aber kann auch ordentlich zuhauen, z.B. mit Netzweber + 2x Fass! = Pyroschlag für 7 Mana.

Der Netzweber ist die neue Jäger-Klassenkarte in Naxxramas und ist einfach ein nettes Gimmick. Für 1 Mana Invest bekommt man einen 1/1 Diener, der beim Ableben ein weiteres zufälliges Wildtier auf die Hand gibt. “Zufällig” bedeutet in diesem Fall, dass das Wildtier dann nicht einmal Teil der Deckliste sein muss. Das heißt, dass a) ihr eine 31. Karte geschenkt bekommt (!) und b) dementsprechend auch Die Bestie oder der Kernhund oder König Knirsch erscheinen kann. :-P

Weiterhin hat man mit Leuchtfeuer die bisher einzige Karte im Spiel, mit der man gegnerische Geheimnisse zerstören kann (was besonders gegen andere Jäger Spaß macht 🙂 ) Und da man gleichzeitg noch eine Karte zieht UND verstohlene Diener sichtbar macht, hilft diese Karte gegen fast jeden Gegner!

Alternativen:

Wer mag, kann natürlich statt dem Messerjongleur auch Diener mit Ansturm ins Deck nehmen, wie z.B. Argentumkommandant, der Arkangolem oder die Irre Raketenschützin – oder wer später auch legendäre Karten verfügbar hat: König Knirsch oder Leeroy Jenkins.

Viel Spaß beim Spielen und Waidmannsheil! Drückt die +1 für diesen Guide, wenn er euch gefallen hat.

Schaut auch bei meinen anderen Decks mal rein, vielleicht ist etwas passendes für euch dabei!

Update

Update2

Update3


25 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Du spielst selbst ein Deck, das du gerne vorstellen würdest?

Verewige dich jetzt. Schreibe einen Guide!

Dieses Deck könnte veraltet sein

Nerf: Dieses Deck wurde seit der Abschwächung einer enthaltenen Karte nicht aktualisiert.

Beachte bei deinem Kommentar, dass dieses Deck heute u.U. nicht mehr so gut spielbar ist wie vor der Abschwächung enthaltener Karten.

Kommentare zu "Hunter Summon Deck (3 Epic & no Legendary) + Video"

Die neuesten Kommentare werden oben angezeigt.

Hallo ollakistalle, wie spielst du denn das Deck aktuell? Eher aggressiv von Beginn an oder ziehst du erst noch bis Runde 4 Karten auf?
Denn wenn man alle Diener erst nach und nach erst rausbringt, dann wird der Mage die mittels Feuerschlag einfach snipen und wenn sie zu lange auf dem Feld stehen, kommt früher oder später natürlich ein AoE-Spell.
Aber du hast schon Recht, das Deck ist anfällig gegen Flächenschaden, aber da muss man eben seine Spielweisen anpassen, so wie das man bei den Hexenmeister Murloc/Zoo-Decks auch machen muss, die hier aktuell im Guide stehen. Ich spiele das deck teilweise sogar so, dass ich den Gegner zwinge, seine Flächenschäden zu benutzen, damit sie ihm später fehlen, wenn es dann richtig los geht.

Diener mit höheren Lebenspunkten kosten mehr, und würden damit die Spielmechanik verändern. Dieses Deck lebt davon, dass man in einer Runde relativ viele günstige Diener rausbringen kann um damit weitere Effekt zu erzielen und wenn das nicht "zu gut" funktionieren würde, dann müsste Blizzard Lasst die Hunde los! nicht jetzt schon zum zweiten mal überarbeiten 🙂

Aber natürlich kannst du das Deck anpassen, freue mich über jedes Feedback!
Ohne allzuviel an der Spielmechnik zu ändern, würde mir gemäß deines Wunsches spontan hierzu einfallen:
– 1x Mal des Jägers
– 1x Jägerin der Klingenhauer
+ 2x Savannenhochmähne

Also ich kann mich mit dem Deck keineswegs anfreunden. Sorry…Aber gegen einen Mage hat man ja mal sowas von verloren durch die vielen Flächenschaden Zauberkarten. Also da müssen auf jedenfall Diener mit mehr Lebenspunkten rein. Gegen andere Charaktere besteht eine 50/50 Chance. Aber beim Mage kannste gleich aufgeben…

Aktuell überlege ich die Jägerin der Klingenhauer durch die Savannenhochmähne zu ersetzen, habe allerdings noch Bedenken, dass das Deck dann in Runde 3-5 schwächelt, weil die Anzahl der 3/4 Mana-Karten weiter ausdünnt.
Werde den Guide entsprechend dann hier aktualisieren auch in Bezug auf das anstehende Downgrade von Lasst die Hunde los! –> http://eu.battle.net/hearthstone/de/forum/topic/10494572132#1

Schreib einen Kommentar!

Für diesen Artikel sind keine Kommentare mehr möglich.

Kommentare nicht mehr möglich

Dieses Deck wurde seit 5 Jahren nicht mehr aktualisiert und ist vermutlich veraltet. Kommentare sind daher nicht mehr möglich, bis der Deck-Autor diesen Guide aktualisiert.

» Aktuelle Hearthstone-Decks

Anzeige

Mit Amazon Coins beim Kauf von Hearthstone-Packs und Co. ordentlich sparen! Mehr erfahren:

💡 Hearthstone-News entdeckt?

Ihr habt eine Hearthstone-News entdeckt, die auf HsHeroes.de noch fehlt?

Dann postet sie in unserem Hearthstone News-Forum!

Hearthstone Meta Report

Standard Meta-Report vom 26.05.2020 - Die besten Decks nach dem Balance-Update vom 18.05. [UPDATE]
Karten-Preisvergleich
Neue Themen
💥 Für echte Hearthstone-Fans

Arena Sieg-Quote

Dämonenjäger
54,3%
Druide
52,2%
Magier
51,8%
Paladin
50,9%
Schurke
49,9%
Kartensprache

Du kannst wählen, in welcher Sprache Karten auf HearthstoneHeroes.de angezeigt werden: