Hell’s [Legendary] Hexenmeister – Tourney-winning ladder-shredding warlock

Behold those who have power, and are not afraid to wield it. Behold the warlocks

Autor:Hell 438 40 1D+221  FoMS'16
Aufrufe: 1.276.851
Stimmen:+221
Format:S Im Standardformat spielbar
Erstellt am:28.11.2013 um 00:03 Uhr.
Aktualisiert:13.04.2019 um 15:10 Uhr.
221 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

3x ZauberØ 1,00 ManaMaximal 1Mana
0x WaffenØ 0,00 ManaMaximal 0Mana
27x DienerØ 2,48 ManaMaximal 10Mana
AngriffØ 2,26 AngriffSumme: 61 Angriff
LebenØ 2,93 LebenSumme: 79 Leben
30 Karten10
-Karten
33,33% klassenspezifische Karten
Kosten8.200
um alle Karten herzustellen.
Basis2
Basis-Karten
6,67% Basis-Karten
Gewöhnlich15
Karten
50,00% gewöhnliche Karten
Selten4
Karten
13,33% seltene Karten
Episch6
Karten
20,00% epische Karten
Legendär3
Karten
10,00% legendäre Karten
0
0 Karten
1
16 Karten
2
8 Karten
3
2 Karten
4
0 Karten
5
1 Karten
6
0 Karten
7
1 Karten
8
0 Karten
9
0 Karten
10
2 Karten

Deck Import Mit folgender Zeichenkette kannst du dieses Deck in deinem Hearthstone-Client übernehmen:

Anzeige

221 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Du spielst selbst ein Deck, das du gerne vorstellen würdest?

Verewige dich jetzt. Schreibe einen Guide!

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "Hell’s [Legendary] Hexenmeister – Tourney-winning ladder-shredding warlock"

Die neuesten Kommentare werden oben angezeigt.

Hast Du schon einmal mit dem Arkangolem herumprobiert? Ich finde den eigentlich sehr stark, zumal er Ansturm hat und sehr günstig ist.

Die Veränderungen finde ich sehr gut!

Nein, das war ich nicht – ich habe bisher erst in einem anderen Turnier teilgenommen, das nicht auf dieser Seite veranstaltet wurde (das ich leider auch nicht gewonnen habe – in Runde 4 habe ich gegen einen Paladin verloren).

Gutes Deck mit genau den gleichen Deck hat glaube ich auch einer das Managrid Turnier gewonnen, ist glaube ich noch nicht mal so lange her. Das warst aber nicht du oder?

Hey, schöner Guide, schönes Deck… Danke xD
Habe es Gestern mal getestet, allerdings ohne den Legendarys, die fehlen mir noch. Bin damit in Master 3* 17-3 gelaufen.

Es freut mich zu hören, dass dir das Deck gefällt!
Ich habe das Deck tatsächlich am Sonntag auch gespielt, allerdings war das Turnier im BO1 Format und ich habe gegen einen anderen Spieler antreten müssen, der ebenfalls Warlock Aggro spielte. Mein Gegner hatte unglücklicherweise den stärkeren Start, indem er gleich mehrere Bloodimps und Fireimps auf's Feld brachte – davon konnte ich mich ohne eigene Imps nicht erholen.
Ich freue mich auch, dass dir die Videos gefallen haben, ich denke ich werde mich die nächsten Tage nochmal an's Aufnehmen setzen und einige weitere Matches hochladen.

Danke für den Guide und das Deck. Macht unglaublich viel Spaß damit zu spielen! Hast du das Turnier am Sonntag Horde Only auch mit diesem Deck gespielt? Videos gefallen mir auch.

Danke für den Hinweis, der Fehler wurde behoben.
Ich würde die 3 legendären Karten durch Power Overwhelming oder Mortal Coil, Acidic Swamp Ooze und Azure Drake ersetzen – ich denke nicht, dass das Deck Verwendung für gleich 2x Ooze hat.
Was die Shadowflame angeht: Es ist richtig, dass im derzeitigen Meta Aggro-Decks vorherrschend sind. Allerdings ist Shadowflame nicht wirklich ein geeignetes Mittel dagegen. Stell dir folgende Situation vor: Der Gegner hat die Board-Kontrolle und hat sagen wir 4 kleine Kreaturen, du dagegen 0. Du bist am Zug und spielst eine Karte, die du dann mit Shadowflame opferst um das Spielbrett völlig zu säubern – dazu müsste es wahrscheinlich eine stärkere Karte sein, da Aggro Decks gegen AoE vorgehen indem sie ihre Kreaturen buffen. Du hast jetzt 2 Karten verwendet, Schadowflame und ein Monster und dafür ~6 bis 8 Mana ausgegeben. Du kannst jetzt vielleicht noch eine Kreatur spielen, dann ist wieder der Gegner am Zug – mit vollem Mana, d.h. er kann seine Seite des Bretts wieder komplett nachfüllen, und du bist wieder im Nachteil.
Was ich sagen will, ist: Shadowflame ist insgesammt eine weniger effektive AoE-Karte als beispielsweise Consecration, deshalb hätte ich stattdessen lieber mehr Aggro-Potential, um einfach gar nicht erst die Kontrolle zu verlieren.
Zur Elfenbogenschützin: Sie ist mehr ein Ersatz für Mortal Coil als alles andere: Den 1 Schaden für 1 Mana kann man trotzdem hinzufügen, sie stellt aber außerdem eine Kreatur dar, die auf dem Brett liegen bleibt und mit der man auch weiterhin etwas anfangen kann.
Danke für dein Feedback!

Aller guten Dinge sind 3…
Hast Du wirklich lieber 1x die Elfenbogenschützin und 0x die Schattenflamme im Deck? Oder sollte die nicht lieber zugunsten von Schattenflamme raus? Momentan trifft man wie Du ja schon sagtest sehr häufig auf Aggro-Decks, und da ist doch ein AoE-Zauber nicht das verkehrteste, oder?

Noch eine kurze Frage…
Wenn man alle 3 Legendaries nicht besitzt, welche 3 Karten würdest Du als Standard für ein Ranking-Deck nehmen? 2x Ooze + 1x Shadowflame ?
Und noch ein kleiner Fehler ist mir aufgefallen: Im Warlock Matchup sprichst Du von einer zweiten Shadowflame (hast aber keine mehr im Deck).

Wow…. der Guide ist optisch und inhaltlich ja noch einmal ordentlich "gepimped" worden. DANKE dafür! Ich finde es super, wenn hier Guides aktuell gehalten werden können. Das Meta ist ja auch ständig im Wandel.

Noch ein kleiner Schönheitsfehler: Bei der Karte "Leeroy Jenkins" wird zum Lord verlinkt.

Dabei muss ich aber anfügen, ich war auch sehr skeptisch und habe die Karte am Anfang nicht benutzt. Aber nach und nach ist mir aufgefallen, dass sie doch echt gut ist eigentlich – vielleicht nicht jedes Spiel aber doch recht oft.

Hmm, ich schaffe es recht häufig, so zu traden, dass ein Minion bei genau 1 Leben stehen bleibt und für mich ein Vorteil dabei herausspringt.
Und obwohl es in dem Deck nur 2 Karten mit Spellpower + 1 gibt (wenn man Bloodmage Thalmos hat) stehe ich überraschend oft mit einem 2 Schaden Mortal Coil da, und das ist einfach immer klasse

Wow, einfach nur wow was ein Deck und was eine Beschreibung. vielen dank für diese detaillierte Ausführung. Alles ergibt sinn und ich Spiele auch ein recht ähnliches Deck.

Wo ich mir nicht sicher bin ist Weltliche Ängste, also im allgemeinen, irgendwie habe ich bei mir nie das Glück das der Gegner nur noch ein leben übrige hat damit sich die Karte auszahlen würde. Oder habe ich da einfach nur Pech? xD

Super Guide und ein tatsächlich fast ekelerregend starkes Deck, sofern man tatsächlich ab Round 1 pushen kann. Bisher ein solides 15/2 in ranked Match-Ups.
Thumbs up!

Danke für Deine Erläuterungen das habe ich irgendwie verdrängt – habe auch mal den Drachen mit reingenommen

@m4d1n der Drache ist im allgemeinen eine sehr, sehr effektive Karte. Das Deck hat gar nicht so wenige Zauber, die von Spellpower profitieren (2x Soulfire, 2x Demonfire, Mortal Coil) – 5 sind gar nicht so wenig, 1/6 des Decks. Und wenn man das Deck einige Male gespielt hat merkt man, dass es sich eher wie ein Drittel anfühlt.
Des weiteren sind auch die Stats 4 / 4 sehr effektiv: 4 Angriff sind perfekt, um zB den Priester-Zaubern (Shadow Word: Pain, Shadow Word: Death) zu entgehen, und 4 / 4 sind Stats, die es dem Drachen ermöglichen, mit fast allen billigeren / gleichteuren Kreaturen effektiv zu tauschen.
Ich habe auch bemerkt, dass der Drache beim Gegner eine gewisse Panikreaktion auslöst: Viele Spieler versuchen möglichst schnell, die Karte vom Feld zu bringen und gehen deshalb eventuell auch unvorteilhafte Kämpfe ein oder verwenden Zauber / Effekte, die sie andernfalls effektiver hätten einsetzen können – und das, obwohl die Karte keine so große Gefahr darstellt, dass sie so etwas rechtfertigen würde.
Im Endeffekt geht es einfach darum: Ich möchte in meinem Deck unter anderem auch "mittlere" Kreaturen haben, nicht nur 1 und 2 Drops. Der Drache eignet sich am besten, da er außerdem das Deck beschleunigt und eure Zauber, die eine wichtigere Rolle spielen, als man denken würde um ein vielfaches effektiver macht (Mortal Coil mit 2 Schaden zB ist absurd stark). Eine andere Karte, die als "mittlere" Kreatur dienen könnte wäre der Doomguard (den ich ja auch empfehle, falls ihr Sylvanas Windrunner nicht habt) – jedoch ist diese Karte mit einem sehr großen Risiko verbunden, da sie euch einen so großen Kartennachteil verschafft, deswegen kann sie sich auch sehr schnell gegen euch wenden. Und die mittleren Karten unter den neutralen Monstern sind schlicht und ergreifend schlechter (abgesehen vllt vom Venture Co. Mercenary, aber die Karte passt wegen ihres Effekts einfach nicht gut in ein Deck mit so vielen kleinen Kreaturen)

einzig der Azurblaue Drachen irritiert etwas, ok eine extra Karte und mit 4 4 auch schlecht vom Board zu bekommen aber durch die möglichen Buffs vom Zwerg, Argus Defender und der Klerikerin dann doch nicht so das Wahre oder bin ich blind?

Vielen Dank für die sehr ausführliche Beschreibung Deines Decks!

Das Deck ist echt spitze und lässt dem Gegner keine Fehler zu. Sobald auch nur der Draw beim Gegner nicht passt, ist es schon aus. Musste ich selbst erfahren 🙂

Schreib einen Kommentar!

Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen