[Wild] Exodia Quest Mage (The Witchwood)

Magier-Held Medivh

You require my assistance?
... Aha! ... Aha! ... Aha! ... Aha! ... Aha! ... Aha!

Autor:abimo 1.147 6D+104
Aufrufe: 41.536
Stimmen:+45
Format:W Nur im wilden Format spielbar
Erstellt am:19.08.2017 um 01:09 Uhr.
Aktualisiert:05.06.2018 um 10:06 Uhr.

Nerf: Dieses Deck wurde seit der Abschwächung einer enthaltenen Karte nicht aktualisiert.

45 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

18x ZauberØ 3,28 ManaMaximal 6Mana
0x WaffenØ 0,00 ManaMaximal 0Mana
12x DienerØ 2,50 ManaMaximal 7Mana
AngriffØ 1,83 AngriffSumme: 22 Angriff
LebenØ 3,00 LebenSumme: 36 Leben
30 Karten22 Magier-Karten73,33% klassenspezifische Karten
Kosten7.560
um alle Karten herzustellen.
Basis7
Basis-Karten
23,33% Basis-Karten
Gewöhnlich6
Karten
20,00% gewöhnliche Karten
Selten6
Karten
20,00% seltene Karten
Episch9
Karten
30,00% epische Karten
Legendär2
Karten
6,67% legendäre Karten
0
0 Karten
1
2 Karten
2
11 Karten
3
10 Karten
4
3 Karten
5
2 Karten
6
1 Karten
7
1 Karten
8
0 Karten
9
0 Karten
10
0 Karten

Deck Import Mit folgender Zeichenkette kannst du dieses Deck in deinem Hearthstone-Client übernehmen:

Anzeige

45 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

 

Vorbemerkung

Der nachfolgende Guide beschreibt die Standard-Variante (Stand: Kobolds & Catacombs) eines Exodia Quest Mage. Dieses Deck ist weiter im Wild-Modus spielbar! M.M.n. ist im Wild-Modus die Variante ohne Quest aber stärker: Wild Hemet Exodia Mage.

Als Carddraw-Optionen sind mit der Erweiterung „The Witchwood“ insb. Buch der Geister und Nymphe des Hexenwalds für Exodia Mage Decks relevant.

 

Einleitung

Klassische Exodia Mage Varianten waren mit Imperator Thaurissan nie konsistent und populär. Mit den Erweiterungen „Journey to Un’Goro“ und „Knights of the Frozen Throne“ hat der Deckarchetyp aber Karten erhalten, die ihn in einer neuen stärkeren Form spielbar machen – insbesondere Öffnet das Portal, Geschmolzenes Ebenbild und Simulakrum.

Exodia Mage ist ein Combo/Control-Deck, welches auf einer 5-Karten-Combo beruht, um unendlich viel Schaden im Combozug zu verursachen und so das Spiel i.d.R. zu gewinnen. Der Deckname Exodia-Mage ist eine Referenz auf eine 5-Karten-Combo aus Yugioh!

Im folgenden Deck-Guide habe ich meine Erfahrungen mit dem Deck zusammengefasst. Über Eure Meinungen und Kommentare freue ich mich. 😄

 

Das Deck

Alle Karten des Decks lassen sich einer der 4 nachfolgenden Gruppen zuordnen:

  1. Karten für die Combo
  2. Karten um Quest zu erfüllen
  3. Karten um Karten zu ziehen
  4. Karten um zu überleben

Die besondere Herausforderung ist ein Deck-Setup zu finden, welches eine optimale Komposition aus den 4 Gruppen bildet. Die einzelnen Gruppen werden nachfolgend detailliert erklärt.

Karten für die Combo

Karten: Öffnet das Portal, Zauberlehrling, Geschmolzenes Ebenbild, Simulakrum und Erzmagier Antonidas

Die 5-Karten-Combo besteht aus Erzmagier Antonidas (kurz: Toni), 2x Zauberlehrling und 2x Geschmolzenes Ebenbild. Anders als beim Wild Exodia Mage sind die Combo-Karten nicht alle in einem Zug spielbar, weswegen der Extrazug ermöglicht durch die Questbelohnung Zeitkrümmung des Magier-Quests Öffnet das Portal benötigt wird. 2x Zauberlehrling und 2x Geschmolzenes Ebenbild kosten insg. 7 Mana und erlauben es Zeitkrümmung für 1 Mana zu wirken, so dass noch 2 Mana ggf. zur Questerfüllung verfügbar sind (dazu mehr im Abschnitt „Karten um Quest zu erfüllen“).

Im Extrazug wird Toni mit einem geeigneten Zauber aktiviert, wodurch beliebig viele Feuerbälle für 0 Mana innerhalb der Zugzeit gespielt werden können. Hat man keinen weiteren geeigneten Zauber für Toni im Extrazug, spielt man im Combozug 2x Zauberlehrling, 1x Geschmolzenes Ebenbild und Zeitkrümmung und im Extrazug dann Toni und ein weiteres Geschmolzenes Ebenbild zur Aktivierung für jeweils insg. 8 Mana.

Die neue Karte Simulakrum macht die Combo deutlich konsistenter, da diese wahlweise einen Zauberlehrling oder ein Geschmolzenes Ebenbild ersetzen kann. Simulakrum wird dabei i.d.R. vor dem Combozug genutzt, um eine weitere Kopie eines Zauberlehrlings zu erzeugen.
Ausnahme: Hat man 2 Zauberlehrlinge (und keinen weiteren 2- Mana-Diener) besteht die Möglichkeit Simulakrum im Combozug selbst wie folgt zu nutzen: Zauberlehrling, Simulakrum, Zauberlehrling, Zauberlehrling (generiert durch Simulakrum) und Geschmolzenes Ebenbild kosten insg. 9 Mana, so dass sich der Combozug mit Zeitkrümmung für 1 Mana abschließen lässt.
Anmerkung: Es ist auch möglich mehr als 4 Zauberlehrlinge zu generieren, um Kabalistenfoliant und Zeitkrümmung sogar für 0 Mana zu wirken. Hat man ein Geschmolzenes Ebenbild übrig und das Quest sicher erfüllt, kann man auch einen zweiten Toni statt eines fünften Zauberlehrlings erwägen.

Karten um Quest zu erfüllen

Karten: Brabbelndes Buch, Glyphe der Urzeit, Grausige Beschwörerin, Kabalistenfoliant (und ggf. Die Münze)

Tipp: Wenn man mit der Maus über das Quest fährt, werden generierte Zauber in der Kartenhand sichtbar. Man kann sonst leicht die Übersicht verlieren, wenn man Zauber findet, die auch im Deck enthalten sind.

Es besteht die Möglichkeit im Combozug selbst das Quest zu erfüllen, da man mit Hilfe der Zauberlehrlinge die Folianten zuverlässig für 0-1 Mana öffnen kann und die Chance hoch ist, die enthaltenen Zauber spielen zu können. Nach Möglichkeit sollten die Folianten aber vorher geöffnet werden, um mögliche ungeeignete Zauber vorab zu spielen.

Mit „Kobolds & Catacombs“ gibt es insg. 40 Magierzauber im Standardmodus:
(Statistiken sind Stand: Kobolds & Catacombs)

Einige Listen nutzen das Kurator-Package mit Mukla, Tyrann des Tals. Andere Decks nutzen 2x Arkanriese als weitere alternative Siegbedingung. Diese Varianten sind m.M.n. strikt schlechter als eine Liste mit 2x Kabalistenfoliant. Durch 2x Kabalistenfoliant reduziert man die Zahl der Karten um das Quest zu erfüllen auf ein Minimum und hat mehr Slots für „Karten um Karten zu ziehen“ und „Karten um zu überleben“ verfügbar. Es erleichtert zudem das Management der eigenen Kartenhand, weshalb die vorgeschlagene Liste auf weitere Karten wie Flackernder Sturm verzichtet.

Karten um Karten zu ziehen

Karten: Arkanologin, Ingenieurslehrling, Arkane Intelligenz und Tiefenlichtorakel

Das vorgeschlagene Deck hat viel Carddraw um effizient durchs Deck zu navigieren. Mit Priorität möchte man Arkanologin spielen, um künftige Carddraws zu verbessern. Tiefenlichtorakel möchte man insb. in schnelleren Matchups eher später einsetzen. Gegen langsame Decks besteht die Chance den Gegner mit Tiefenlichtorakel zu millen.

Karten um zu überleben

Karten: Frostblitz, Untergangsverkünder, Frostnova, Blizzard, Grausige Beschwörerin, Eisbarriere und Eisblock

Ähnlich wie beim Freeze Mage versucht man durch zuvor genannte Karten, dass Spiel in die Länge zu ziehen, um Zeit zur Vervollständigung der Combo zu gewinnen.

Untergangsverkünder werden i.d.R. mit einem Board-Freeze kombiniert, gehen aber in der aktuellen Meta meist nicht auf. Trotzdem verliert der Gegner etwas Tempo die Untergangsverkünder zu beantworten. Gegen aggressive Decks möchte man die Untergangsverkünder proaktiv im Early-Game spielen.

2x Frostnova und 2x Eisbarriere können insg. 4 Züge des Gegners stehlen. Die Board-Freezes sollten eher später als früher eingesetzt werden. Je nach Matchup kann es lohnend sein, am Anfang etwas mehr Schaden zu tanken. Es besteht durchaus die Chance weitere Board-Freezes in den zufälligen Zaubern zu finden. 2x Eisblock geben dann nochmals 2 weitere Züge.

Sollte man nach dem letzten Eisblock das Quest erfüllen können und die Combo ohne Toni beisammen haben, sollte man All-in gehen. Es besteht durchaus die Möglichkeit im Extrazug Toni durch den Zugdraw oder durch Arkane Intelligenz bzw. ein Tiefenlichtorakel zu finden. Toni ist dann immer noch spielbar. Also nicht zu früh aufgeben.

 

Matchups & Mulligan

Gegen Midrange/Control

Das Deck sollte Favorit gegen die meisten Control-Decks sein, insb. Control Warlock, Mage und Priest. Es hat zudem sehr gute Chancen gegen Jade Druid. Gegen Midrange-Decks kann es etwas schwerer sein, da der Druck durch das gegnerische Board größer ist. Der Gameplan ist unverändert solange zu überleben bis man die Combo vervollständigt hat, um das Spiel dann für sich zu entscheiden.

Im Mulligan sucht man insb. Karten aus der Gruppe „Karten um Karten zu ziehen“. Combo-Karten, Geheimnisse und Ingenieurslehrling drückt man immer. Arkanologin ist der beste Zug 2. Arkane Intelligenz ein guter Zug 3. Glyphe der Urzeit kann man als Zug 2 halten. Gegen Druide sucht man in der Glyphe eine Antwort für einen möglichen Fandral Hirschhaupt im Zug 4. Gegen Control kann man mit der Coin erwägen, Toni in der Starthand zu behalten, wenn man bereits gute Carddraw-Optionen hat.

Gegen Aggro

Sehr schwer tut sich das Deck gegen schnellere Decks wie Pirate Warrior, Aggro Druid, Evolve Shaman und Hunter-Decks. In diesen Matchups empfehle ich vom Combo-Gameplan abzuweichen. Sollte es gelingen Initiative durch einen Untergangsverkünder zu gewinnen, ist es m.M.n. besser Toni proaktiv zu spielen. Ohne Hardremoval des Gegners kann man das Spiel mit etwas Glück für sich entscheiden.

Der Mulligan ist nahezu unverändert wie gegen Midrange/Control. Abweichend hält man Untergangsverkünder. Brabbelndes Buch kann man halten, da der 1/1 Body gegen Hunter und Pirate Warrior relevant sein kann.

Mirrormatch

Im Mirrormatch möchte man als erster die Combo vervollständigen und spielen. „Karten um Karten zu ziehen“ sind daher ganz entscheidend. Man kann erwägen Toni in der Starthand zu halten.

Board-Freezes und Untergangsverkünder können auch in ein leeres Board gespielt werden, um die Kartenhand zu erleichtern. Mit Tiefenlichtorakel kann man mit etwas Glück ein Comboteil des Gegners millen. Da beide Spieler massiv Draw spielen, gibt es auch Siegmöglichkeiten durch Fatigue-Schaden. Auch hier kann ein Tiefenlichtorakel sinnvoll eingesetzt werden. Man möchte die Eisbarriere des Mitspielers nicht auslösen, da weitere Kopien der Karte Eisbarriere (aus dem Deck oder zufällig erzeugt) unspielbar in der Hand des Gegners bleiben und das Management der Kartenhand erschweren kann.

 

Changelog

05.06.2018

Vorbemerkung und Hinweis auf „The Witchwood“ ergänzt.

-2x Arkanologin
+2x Irrer Wissenschaftler
-1x Blizzard
+1x Kältekegel

05.12.2017

Guide-Update bzgl. der neuen Erweiterung „Kobolds & Catacombs“:

Magier bekommt 5 neue Zauber:
Wandelbare Schriftrolle, Zorn des Drachen, Deck der Wunder, Explosive Runen, Geringer Zauberrubin

Die Statistiken und Berechnungen der Chancen wurden entsprechend aktualisiert.

29.10.2017

Deckanpassungen an die aktuelle Meta:

+1x Brabbelndes Buch
+1x Frostblitz
-2x Grausige Beschwörerin

Mit den Spiel-Mechanik-Änderungen vom 17.10.2017 ermöglichen auch durch Gegenzauber gekonterte Zauber einen Questfortschritt.

04.09.2017

-2x Brabbelndes Buch
+2x Grausige Beschwörerin

Nach sehr vielen Spielen Exodia Mage bin ich inzwischen doch von Grausige Beschwörerin überzeugt. Der 1/1 Body des Buches tut in der Regel zu wenig und man kann ungeeignete Zauber für die Questerfüllung finden. Grausige Beschwörerin hingegen kann einem in vielen Matches einen weiteren Zug erkaufen, was insb. in den unvorteilhaften schnellen Matchups entscheidend sein kann. Untergangsverkünder + Board-Freeze können sehr gut mit Spiegelbild kombiniert werden. Mit der neuen Liste habe ich sogar eine moderate Winrate gegen Pirate Warrior – ein Matchup was ich zuvor als ungewinnbar angesehen habe. Ein Nachteil gegenüber dem Buch sind die 4 Manakosten der Beschwörerin, die es unmöglich machen, diese im Combozug selbst zu nutzen.

21.08.2017

-1x Akolyth des Schmerzes
+1x Brabbelndes Buch


45 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Du spielst selbst ein Deck, das du gerne vorstellen würdest?

Verewige dich jetzt. Schreibe einen Guide!

Dieses Deck könnte veraltet sein

Nerf: Dieses Deck wurde seit der Abschwächung einer enthaltenen Karte nicht aktualisiert.

Beachte bei deinem Kommentar, dass dieses Deck heute u.U. nicht mehr so gut spielbar ist wie vor der Abschwächung enthaltener Karten.

Kommentare zu "[Wild] Exodia Quest Mage (The Witchwood)"

Die neuesten Kommentare werden oben angezeigt.

Sehr guter und ausführlicher guide. Speziell die in depth analyse der verschiedenen kabalist tome wahrscheinlichkeiten hat mir sehr gefallen und sticht verglichen mit anderen Guides gut heraus 👍 weiter so.

Exodia Mage ist ein Deck, das äußerst schwer zu navigieren ist und viel Raum für technische Spielfehler bietet. Im Guide habe ich in den letzten Tagen immer wieder die Unterabschnitte „Karten für die Kombo“ und „Karten um Quest zu erfüllen“ erweitert und detaillierte Erläuterungen (aufklappbar) ergänzt, um den Einstieg ins Deck weiter zu erleichtern. U.a. findet man nun eine Abschätzung wie wahrscheinlich man die zufälligen Zauber aus dem Kaballistenfoliant im Combozug nutzen kann.

Viele Grüße abimo

Hallo Darmokk

Danke für Deinen Kommentar und Dein Lob.

Eine sehr gute Idee auf eine Eisbarriere verzichten zu wollen. Sehr wahrscheinlich würde ich nur eine Arkanologin bei zwei Geheimissen spielen wollen. Arkanologin kommt mir allerdings sehr stark in dem Deck vor. Manabindung für Eisbarriere wäre eine Idee weiter zweimal Arkanologin zu spielen.

Viele Grüße abimo

Und noch hinzuzufügen: richtig guter, ausführlich gestalteter Guide, finde ich gut!

Top Deck, sehr nervig ohne Ratte dagegen zu spielen, von der derzeitigen Liste ausgehend ist für mich die einzige austauschbare Karte noch die Eisbarriere.

Hallo DanZu

Danke für Deinen Kommentar.

Inzwischen tendiere ich auch wieder zu 2x Brabbelndes Buch und kein Akolyth der Schmerzen. Hatte die Karte getauscht, um mehr Draw zu haben.

Man hat öfters alternative Opener, wie Zug 1 Brabbelndes Buch, Zug 2 Arkanologin und Zug 3 Arkane Intelligenz und erst Zug 4+ Quest. Zudem helfen 2 Bücher konsistenter im Zug 4 on curve zu spielen. Was m.M.n. immer noch viel besser ist als Grausige Beschwörerin. Und ab und ab findet man ja doch was vernünftiges im Buch. 😉

Habe die Änderung im Deck übernommen, womit es 1:1 die TempoStorm-Liste ist, die ich um eine Karte verfehlt habe. :p

Viele Grüße abimo

Ich hab den Acolyte of Pain durch ein Babbling Book ersetzt. Dieses hilft mir direkt bei der Quest…
Schöner und ausführlicher Deck Guide *thumbsup*

Hallo SamIsHere

Danke für Deinen Kommentar.

Die eigentliche Frage lautet, wie viele Karten zur Generierung von Zaubern möchte man im Deck nutzen?
M.M.n. ist es sinnvoll die minimale Anzahl mit 2x Kabalistenfoliant zu nutzen, da man so besser seine „Karten um Karten zu ziehen“ und „Karten zu überleben“ findet und insgesamt schneller durch das Deck navigiert. Das ist hilfreicher um zu überleben, da eine Grausige Beschwörerin (2/6 Body im Zug 4) de facto nichts bewirkt.
Wenn Du die Grausige Beschwörerin ausprobieren möchtest, würde ich Brabbelndes Buch streichen. Es hilft zwar hier und da die Curve besser zu nutzen, kann aber auch sperrige Zauber finden, die nicht nützlich sind.

Viele Grüße abimo

Was hällst du den von Grausige Beschwörerin? Sie hilft beim überleben und hilft die Quest weiter zu bringen.

Hey abimo,
danke für den Guide! Werde das Deck mal testen ;P
Viele Grüße
fabriolo

Schreib einen Kommentar!

Für diesen Artikel sind keine Kommentare mehr möglich.

Kommentare nicht mehr möglich

Dieses Deck wurde seit 2 Jahren nicht mehr aktualisiert und ist vermutlich veraltet. Kommentare sind daher nicht mehr möglich, bis der Deck-Autor diesen Guide aktualisiert.

» Aktuelle Hearthstone-Decks

Anzeige

Mit Amazon Coins beim Kauf von Hearthstone-Packs und Co. ordentlich sparen! Mehr erfahren:

💡 Hearthstone-News entdeckt?

Ihr habt eine Hearthstone-News entdeckt, die auf HsHeroes.de noch fehlt?

Dann postet sie in unserem Hearthstone News-Forum!

Hearthstone Meta Report

Standard Meta-Report vom 23.07.2020 – Das sind aktuell die besten Decks im Standard-Format [Update]
Karten-Preisvergleich
Neue Themen
💥 Für echte Hearthstone-Fans

Arena Sieg-Quote

Druide
57,1%
Magier
55,2%
Schamane
50,4%
Paladin
50,2%
Schurke
49,2%
Kartensprache

Du kannst wählen, in welcher Sprache Karten auf HearthstoneHeroes.de angezeigt werden: