Deathlock – Hexenmeister/Todesröcheln-Deck mit ausführlichem Guide

Autor:Babel 222 21D+418
Aufrufe: 43.789
Stimmen:+43
Format:W Nur im wilden Format spielbar
Erstellt am:13.10.2014 um 14:26 Uhr.
Aktualisiert:26.09.2016 um 16:00 Uhr.
43 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Seelenfeuer x1
Überwältigende Macht x2
Leerwandler x2
Lepragnom x2
Totengräber x1
Beutehamsterer x1
Geisterhafter Krabbler x1
Instabiler Ghul x1
Nerubisches Ei x2
Sonnenzornbeschützerin x1
Terrorwolfalpha x1
Schattenblitz x1
Erntegolem x1
Schrecken der Leere x2
Höllenfeuer x2
Baron Totenschwur x1
Bemannter Schredder x1
Omen der Verdammnis x2
Feugen x1
Stalagg x1
Seele entziehen x1
Sylvanas Windläufer x1
N’Zoth, der Verderber x1
9x ZauberØ 3,33 ManaMaximal 6Mana
0x WaffenØ 0,00 ManaMaximal 0Mana
21x DienerØ 2,95 ManaMaximal 10Mana
AngriffØ 2,24 AngriffSumme: 47 Angriff
LebenØ 3,19 LebenSumme: 67 Leben
30 Karten13 Hexenmeister-Karten43,33% klassenspezifische Karten
Kosten4.720
um alle Karten herzustellen.
Basis6
Basis-Karten
20,00% Basis-Karten
Gewöhnlich11
Karten
36,67% gewöhnliche Karten
Selten6
Karten
20,00% seltene Karten
Episch2
Karten
6,67% epische Karten
Legendär5
Karten
16,67% legendäre Karten
0
0 Karten
1
8 Karten
2
7 Karten
3
4 Karten
4
4 Karten
5
4 Karten
6
2 Karten
7
0 Karten
8
0 Karten
9
0 Karten
10
1 Karten

Deck Import Mit folgender Zeichenkette kannst du dieses Deck in deinem Hearthstone-Client übernehmen:

Anzeige

43 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Die Idee des Todesröcheln Decks schwebte mir schon länger im Kopf herum, allerdings brauchte es erst den Denkanstoß hier im Forum, um ein konkretes Deck daraus zu entwickeln. Vielen Dank an alle Leute, die sich hier schon Gedanken gemacht hatten und natürlich gibt es bereits ähnliche Decks hier in der Datenbank, aber keines hat eigentlich einen echten Guide dahinter stehen. Daher nutze ich die Gelegenheit dies hier anzubieten und dabei meine Version dieses Decks vorzustellen.

Warum eigentlich der Hexenmeister? Die meisten Diener mit Todesröcheln sind universell einsetzbar und daher mit jedem Helden kombinierbar, aber nur der Hexenmeister verfügt über die Fähigkeit Karten mittels Aderlass nachzuziehen, was bedeutet, dass man weniger Karten im Deck für eine Draw-Engine verplanen muss. Der zweite große Vorteil ist Schrecken der Leere, der sich exzellent mit einigen Todesröcheln-Dienern kombinieren lässt, da er nicht nur die benachbarten Diener umnietet (wie es z.B. beim Krieger häufig gespielt wird um aus dem Nerubisches Ei einen Neruber zu machen), sondern auch noch deren Angriffs- & Lebenspunkt absorbiert. Win-Win quasi 😀

How to play:

  • Für die klassische Starthand ist der Leerwandler immer sehr gut, um im Earlygame einen Spott-Diener draußen zu haben, der euch ein bisschen den Rücken frei halten kann. Der Totengräber war bis zum Nerf für den Start ideal, da man den ordentlich aufwerten konnte. Er ist aber im Early Game immernoch nicht soo~ schlecht wenn man ihn gut abtauscht. Dazu passend ein Nerubisches Ei, den Beutehamsterer oder den Lepragnom im folgenden ausspielen.
  • Das Nerubische Ei verwandelt sich nach dem Ableben in einen Neruber, der mit 4/4 auch schon gut mitmischen kann. Das Ei sterben zu lassen ist dabei ganz einfach: entweder ihr spielt Überwältigende Macht darauf, so dass es mit 4/6 noch einen gegnerischen Diener zerstören oder dem Helden eins an die Mütze geben kann, oder ihr spielt Schrecken der Leere um das Ei zu killen. Im Idealfall natürlich BEIDES, so dass der Schrecken der Leere auch noch von dem +4/+4 der Überwältigende Macht profitiert ohne dabei selbst draufzugehen.
  • Auf die gleiche Weise (Überwätigende Macht oder durch Schrecken der Leere) lässt sich der Mindcontrol-Effekt von Sylvanas Windläufer gezielt(er) einsetzen oder es lassen sich eben auch Feugen und Stalagg opfern, die dann als Effekt Thaddius beschwören, der es mit 11/11 ordentlich krachen lässt.
  • Das Nerubisches Ei lässt sich ebenfalls mit Omen der Verdammnis kombinieren, was euch einen Neruber und einen zufälligen Dämonen (der nicht in eurem Deck ist – ja, das ist eine 31. Karte!) beschafft.
  • Baron Totenschwur verdoppelt die Effekte aller Diener mit Todesröcheln – was bedeutet, dass nicht nur zwei Neruber aus einem Nerubisches Ei beschworen werden oder der Lepragnom 4 Schaden macht, auch Thaddius kann zweimal beschworen werden, und Sylvanas Windläufer lässt zwei gegenerische Diener konvertieren wenn sie das Zeitliche segnet. Ab da macht das Deck richtig Laune!

Die restlichen Karten sind schnell erklärt:

Contra:

  • Aufgrund der wenigen Möglichkeiten massiven Schaden auszuteilen ist dieses Deck u.a. extrem anfällig gegen Massen von hochkalibrigen Dienern, wie sie z.B. der Ramp-Druide spielt.
  • Vorsicht sollte man gegen Mech-Mage haben, da der Output an Damage einfach dermaßen hoch ist, dass man da nur schwer gegen ankommt.
  • Silence-Minions im allgemeinen sind natürlich sehr hinderlich,  da diese die schönen Kombis auseinander reißen.
  • Gegen einen Mindcontrol-Priester, der mit Auchenaiseelenpriesterin, KabaleschattenpriesterinDunkler Wahnsinn usw. euer Deck zerflückt, wird es leider sehr schwer, grade wenn er noch ein MassenbannungKreis der Heilung oder später Gedankenkontrolle zückt.

Alternativen:

  • Der Terrorwolfalpha kann auch gegen einen Ruchloser Unteroffizier ausgetauscht werden. Der Effekt des bleibt eigentlich identisch: dem Nerubisches Ei Angriff zu geben, damit dies angreifen und seinen Effekt Aktivieren kann, jedoch ist der Kampfschrei nach einer Runde vorbei, der Bonus des Wolfes bleibt länger erhalten – dafür kostet dieser eben auch 1 Mana mehr.
  • Wem das Deck über zu wenig Flächenschäden verfügt, kann z.B. den Erntegolem gegen die Monstrosität oder einen zweiten Instabiler Ghul ins Deck nehmen, der etwas billiger ist als die Monstrosität, aber eben auch nur 1 Schaden macht.
  • Wer Sylvanas Windläufer nicht sein eigen nennt, kann z.B auf Kel’Thuzad zurückgreifen, der sämtliche Diener am Ende JEDER Runde wieder auferstehen lässt, die innerhalb jener gestorben sind.
  • In der neusten Version habe ich das Schreckensross gegen N’Zoth der Verderber eingetauscht, um das Late-Game etwas besser gestalten zu können.

Viel Spaß beim Spielen und votet für diesen Guide, wenn er euch gefallen hat.

Schaut auch bei meinen anderen Decks mal rein, vielleicht ist etwas passendes für euch dabei.


43 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Du spielst selbst ein Deck, das du gerne vorstellen würdest?

Verewige dich jetzt. Schreibe einen Guide!

Kommentare nicht mehr möglich

Dieses Deck wurde seit 4 Jahren nicht mehr aktualisiert und ist vermutlich veraltet. Kommentare sind daher nicht mehr möglich, bis der Deck-Autor diesen Guide aktualisiert.

» Aktuelle Hearthstone-Decks

Anzeige

Mit Amazon Coins beim Kauf von Hearthstone-Packs und Co. ordentlich sparen! Mehr erfahren:

💡 Hearthstone-News entdeckt?

Ihr habt eine Hearthstone-News entdeckt, die auf HsHeroes.de noch fehlt?

Dann postet sie in unserem Hearthstone News-Forum!

Hearthstone Meta Report

Standard Meta-Report vom 26.05.2020 - Die besten Decks nach dem Balance-Update vom 18.05. [UPDATE]
Karten-Preisvergleich
Neue Themen
💥 Für echte Hearthstone-Fans

Arena Sieg-Quote

Dämonenjäger
54,3%
Druide
52,2%
Magier
51,8%
Paladin
50,9%
Schurke
49,9%
Kartensprache

Du kannst wählen, in welcher Sprache Karten auf HearthstoneHeroes.de angezeigt werden: