Blizzards Off-Meta-Spotlight vom 13.06.2018 – Königsbann-Schurke und mehr

Weg zur Legende Artwork

Blizzard hat eine neue Ausgabe des Off-Meta-Spotlights veröffentlicht. Dieses Mal sind ein Schamanen-, ein Schurken- und ein Magier-Deck dabei, die auf dem Legenden-Rang erfolgreich waren und abseits der aktuellen Meta spielen:

Zitat von Blizzard (Quelle)

Sucht ihr nach etwas Abwechslung bei gewerteten Spielen? Vielleicht wollt ihr etwas Neues ausprobieren und wisst nicht, wo ihr anfangen sollt. Oder vielleicht wollt ihr eine Klasse spielen, mit der ihr bisher noch keine Erfahrung habt. Wenn euch der Sinn mal nach etwas Anderem steht, dann werft einen Blick auf unsere Zusammenstellung einfallsreicher Decks abseits der Meta, die sich im Rang Legende gute Erfolge erzielt haben!

Um diese Decks zu finden, haben wir nach Spielern GESUCHT, die gute Ergebnisse verzeichnen konnten, und von diesen einige Zusammenstellungen ausgewählt. Wir haben nur Decks ausgesucht, die im Rang Legende mindestens 50 Mal gespielt wurden.

Gerader Windzorn-Schamane – 58,8 % Siegesrate / 102 Spiele

Den Anfang macht eine etwas andere Variante eines Decks, das in letzter Zeit bei gewerteten Spielen sehr beliebt war: der gerade Schamane. Dieses Deck verzichtet auf die für solche Builds sonst typischen aggressiven Optionen zu Beginn des Spiels und setzt stattdessen auf Diener für die mittlere Spielphase, um starke Spielzüge im späten Spielverlauf wie Der Lichkönig und Al’Akir der Windlord vorzubereiten.

enUS_20180608DeckS_HS_Body_LW_394x1308

Deck-Code: AAECAaoICiAzvQGkA6sGoM4Cws4Cp+4CpvACzfQCCtMB/gXwB7HBApvLArTNApboAtLsApTvArDwAgA=

Divider_GIL_Leather

Königsbann-Schurke – 58,8 % Siegesrate / 51 Spiele

Königsbann hat Schurken im Laufe von Kobolde & Katakomben dabei geholfen, die Meta aufzumischen, aber seit dem Start von Der Hexenwald hat die legendäre Waffe an Einfluss verloren. Dieses Deck soll Schurken dabei helfen, sich ihren Vorteil zurückzuerobern. Mit einem ganzen Arsenal von Zaubern, die Diener aus dem Spiel entfernen können, kontrolliert dieses Deck das Schlachtfeld, bis Valeera die Bleiche ausgespielt wird. Danach bieten sich dem Spieler gleich doppelt so viele tolle Optionen, um das Spielgeschehen zu kontrollieren!

enUS_20180608DeckS_HS_Body_LW_394x1308

Deck-Code: AAECAaIHBMgDqAiA0wK77wINxAHZAssDzQO9BPYEmwWGCanNArHOAuXRAqbwAsn7AgA=

Divider_GIL_Leather

Elementarmagier – 54,2 % Siegesrate / 120 Spiele

Dieser Tempo-Elementarmagier hat eine Menge toller Möglichkeiten, um das Schlachtfeld zu kontrollieren und den Gegner zu überwältigen. Danach nutzt das Deck die explosiven Fähigkeiten des Magiers, um seinen Dienern den Weg freizumachen und das Spiel zu beenden. Sollte es dem Gegner dennoch gelingen, bis zum späten Spielverlauf zu überleben, tritt Frostlich Jaina auf den Plan, um sein Schicksal zu besiegeln.

0IF9Y31H72Z31528788658509

Deck-Code: AAECAf0EAqsEm9MCDk1xuwKLA5UDlgXsBcHBAsLBApjEApbHAsjHAo/TAs7yAgA=

Haben euch diese Decks Spaß gemacht oder seid ihr bei euren Abenteuern in gewerteten Spielen auf besonders verrückte Deckideen gestoßen? Lasst es uns auf Twitter, Facebook oder in den Kommentaren unten wissen!


PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "Blizzards Off-Meta-Spotlight vom 13.06.2018 – Königsbann-Schurke und mehr"

Kingsbanerogue ohne Fal’dorei und Minstrel. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Liste so besser ist. Backstap kann man wohl weglassen.


Irgendwie finde ich die off Meta highlights ja immer stinklangweilig. Bis auf den einen recruit Shaman war nie was kreatives dabei. Vllt sollte ich selbst mal ein paar Decks hier drunter verlinken die off Meta sind. Mit Evolve Shaman bin ich auf rank 5 im wild gekommen und (nachdem ich gemerkt hab dass man mit folgendem deck im wild gar nichts reißt) hab ich mit Quest pala im Standard geladdert ubd war erfolgreicher als erwartet. Bin glaube ich gerade Rank 6 oder 7, aber die 5 knack ich noch. Ubd hatte dabei im wild direkt mal nen exodia pala kennen gelernt der seine Combo gut durch fencing couch verbessern konnte. Sowas versteHe ich unter off meta. Wenn die Decks weiter so lame bleiben verlinke mal ein paar listen unter diesen Beiträgen.

Die hier gezeigten Dinger sind zwar immer etwas off meta, aber irgendwie nichts was sich interessant spielt oder man nicht eh auf dem Schirm hätte.


@mauriss

Ich denke es wird versucht ein „Off Meta“ Deck zu finden mit dem auch ein Durchschnittsspieler eine positive Winrate haben kann.

Außergewöhnliche Decks gibt es genug. Entweder man hat ne Winrate von 30-40% oder es funktioniert auf den High Legend Rängen gespielt von Profis.


@Pyramidenverleiher: Spiel gerade deine Liste ausm Stream und bin ganz zufrieden damit. Allerdings kommt es auch mal vor, dass ich einfach die Waffe oder Egelgift nicht finde. Besonders gegen Aggro Decks ist das meist ein Loss in Turn 4/5.


@Killerklaus: Ja, kenne das Problem. Du kannst evtl. Backstab rausnehmen und dafür Witchwood Piper reinpacken um an Shinyfinder zu kommen. Ansonsten immer hardmulligan nach der Waffe bzw. mit coin kann man auch minstrel halten und gegen nicht Aggro Decks prep & Sprint zusammen halten und gegen control auch nur Sprint. Deadly poisen hält man immer. Für den groben Überblick beim Mulligan


Ich denke es wird versucht ein „Off Meta“ Deck zu finden mit dem auch ein Durchschnittsspieler eine positive Winrate haben kann.
Außergewöhnliche Decks gibt es genug. Entweder man hat ne Winrate von 30-40% oder es funktioniert auf den High Legend Rängen gespielt von Profis.
kingdoemi

Das ist weder hinreichend so, noch schließt sich das aus. Mit vielen der Decks die hier vorgestellt wurden kam ich auf sehr bescheidene WRs von 30% wenn ich sie mal gespielt hab.. Mit den von mir beschriebenen Decks reiße ich auch keine Bäume aus, aber komme zumindest auf über 50%. Und im Gegensatz dazu sind sie echt eher auf den Spaß am Spiel und kreativen deckbau ausgelegt. Es kann also beides sein. Und klar muss man sich in beiden Fällen etwas einfuchsen um mit einem schwächeren deck gut zu performen, aber die Motivation das du tun liegt eindeutig im spielspaß. Und das mag nur mein empfinden sein, aber der ist nicht wesentlich stärker gegeben wenn ich diese nur leicht veränderten Meta Decks zocke.

Ich meine wenn man schon so ein off meta format bewirbt, dann sollte man nicht einfach nur ein Tier 4 deck promoten, dass sich um 2 karten unterscheidet. Der Indikator ist wohl immer dass irgendein Streamer damit auf legend gerade ordentlich abräumt. Aber naja. Über dieses auswahlkriterium kann man sich sicher streiten. Aber das ist meine Meinung und das kann man natürlich gerne anders sehen.


@Pyramidenverleiher: Das mit dem Witchwood Piper ist natürlich eine Option, aber gerade Backstap habe ich gegen Aggro als wichtig angesehen und meistens sogar im Mulligan gekeept. Deadly Poison habe ich bisher nur gekeept, wenn ich auch die Waffe oder Shinyfinder auf der Hand hatte. Aber du hast recht, lieber früh einen Buff  mit der Heropower-Waffe verloren aber dafür das Board etwas kleiner gehalten.


@Killerklaus: Das Aggromatchup ist so schwer zugewinnen. Meistens suchst du nur nach shinyfinder/Waffe, leaching poisen und Deadlypoisen. Anders kannst du kaum gewinnen. Ich schmeiße z.B. gegen evenshaman und pala auch Backstab weg. Backstab verlangsamt meistens nur deinen Tod um ne Runde.


Kryostase beim Schamanen find ich überraschend. Hätte eher noch einen zweiten Windzorn oder Zerquetschende Hand reingepackt. Ansonsten cooles Deck… für alle die das glitzer Sternchen Deck denn überhaupt spielen können^^


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen