Standard Meta-Report vom 20.03.2017: Das sind aktuell die besten Hearthstone-Decks

TempoStorm hat einen neuen Standard Meta Snapshots online gestellt! Eine Zusammenfassung inkl. Links zu entsprechenden Decks gibts wie immer hier bei uns. Zudem findet ihr am Ende auch noch den aktuellen vS Data Reaper Report.

Das hat sich in der letzten Woche getan

Der Pirate Warrior kontrolliert nach wie vor die Meta. Der Weg, um zu gewinnen, sei es, die Deckliste rund um das Besiegen des Pirate Warriors aufzubauen, und die Decks mit dem größten Erfolg seien aktuell die Decks, die mit diesem Hintergedanken erstellt worden seien.

Das Wasser-Paket (bestehend aus Finja die Todesflosse + 2x Blaukiemenkrieger + 2x Murlocanführer) habe in den vergangenen Wochen an Beliebtheit gewonnen, es gehe nun aber etwas zurück, da Decks damit manchmal Probleme hätten, bis Zug 5 zu überleben, um Finja spielen zu können, ohne davor dem Pirate Warrior zum Opfer zu fallen.

Als Nebeneffekt des Pirate Warriors sei der Renolock erfolgreich – eine Konsequenz des Deck-Buildings rund um den Pirate Warrior sei ein insgesamt weniger gieriger Ansatz, was dem Renolock zu Gute kommen, ebenso wie die Popularität des Jade Druids, da dessen mächtiges Matchup gegen den Reno Mage das schlechteste Matchup des Renolocks verdränge.

Zu guter Letzt zeige auch der Dragon Priest mit einer der stärksten Kurven im Spiel gute Ergebnisse. Wenn man nicht richtig ziehe, könne das Deck allerdings ins Wanken kommen, weshalb der Dragon Priest es zwar nicht in Tier 1 geschafft hat, aber dafür die Decks in Tier 2 anführt.

Die besten Decks im Überblick (TempoStorm)

Wie bereits in den letzten Ausgaben gilt auch dieses Mal: Der Name des jeweiligen Decks ist mit dem Deck verlinkt, das TempoStorm dafür aufführt. Wie bereits vor einiger Zeit angekündigt hilft uns hier nun der DeckGolem, der dafür zuständig ist, dass es die wichtigsten Decks jeder Meta auch in unserem Deck-Verzeichnis gibt.

Auf mehrfachen Wunsch aus der Community sind direkt im Meta-Report wieder ähnliche Decks aus der Community verlinkt. Hier hilft es uns, wenn ihr bei euren Deck-Guides einen passenden Archetypen auswählt, um die Zuordnung zu vereinfachen. 😊

Tier 1

Tier 2

Tier 3

Tier 4

Tier 5

Den Meta-Report im Original findest du bei TempoStorm.

TempoStorm teilt die beliebtesten Decks in 5 Stufen (engl. Tiers) ein. In Tier 1 fallen Decks, die sehr gut optimiert sind bzw. extrem mächtige Kombos und Synergien bieten, sodass man sich beim Verlieren dagegen hilflos und unfair behandelt fühlt.

In Tier 2 finden sich wettbewerbsfähige Decks, die ein paar kleine Schwächen haben. In Tier 3 finden sich die Decks, die zwar nicht unbedingt schlecht, aber auch nicht sonderlich optimiert sind.

In Tier 4 finden sich Decks, die z.B. ungeschliffen oder nischig sind. Mit diesen gegen Decks aus höheren Tiers zu gewinnen erfordert ein genaues Verständnis der Rolle jeder Karte im Deck.  In Tier 5 schließlich landen Fun-Decks, die man nur verwenden sollte, wenn man Hearthstone für die Freude am Gameplay (und nicht am Gewinnen) spielt.

Mittlerweile wird das Ranking dort nun von einem Team aus 6 Pro-Spielern erstellt, die jeweils Experten für einzelne Klassen sind: JAB (Jäger und Magier), Ant (Hexenmeister und Schamane), gcttirth (Priester und Paladin), BBGunGun (Druide und Schurke), Noblord (Krieger) und Parkzer (Tempo Storm-Experte).

Aktueller vS Data Reaper Report (16.03.2017)

Das Ranking im aktuellen vS Data Reaper Report vom 16. März sieht hier folgendermaßen aus (unterteilt in Alle Ränge und Rang 5-1):

DRR41-PowerRankings_All_5to1

Den kompletten vS Data Reaper Report findet ihr bei Vicious Syndicate.


PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "Standard Meta-Report vom 20.03.2017: Das sind aktuell die besten Hearthstone-Decks"

Wisst ihr was meine absolute Lieblingskarte bei Hearthstone ist? Drakonid Operative 😀

Hab es damit schon geschafft nem Anyfin Pala sein Anyfin Can Happen zu klauen und nem Jade Druid sein Jade Idol.


Die besten Zeiten waren noch die, als du mit dem Dragon priest vs freeze mage Eisblock gezogen hast. Jetzt ist beides kaum noch auf der ladder anzutreffen :/


Jade Druide würde ich persönlich weiter vorne einreihen, definitiv nicht Tier 2


@stridor: wäre T1, wenn es nicht gegen PW ein quasi autoloss wäre…


@phalgast: naja, autoloss ist es definitiv keiner, habe heute gegen 4 von denen nacheinander gewonnen (Rang 3) kommt immer drauf an ob du genug Ramp bzw Spots/Feral Rage ziehst


@phalgast: Kommt meiner Erfahrung nach auf dem Draw an. Wenn der Druid eine perfekte Hand hat, sieht ein PW auch alt aus: Living Roots –> Wild Growth –> Swipe und das Board ist (in der Regel) sauber. Oder aber der Druide schafft es schnell genug in 1-2 AoWs zu rampen, dann ist das für den PW auch oft ein Auto-Loose, da er einfach zu viel Schaden an den AoW opfern muss. PW hat meiner Erfahrung nach defintiv einen Vorteil über Jade-Druid, aber ein Auto-Win ist das für den defintiv auch nicht.

xxx

@Meta-Report: Schade, dass es wieder keinen Report zu Wild gibt, denn da ändert sich „ständig“ was nach meiner Erfahrung. In den ersten Wochen des Monats habe ich hauptsächlich Reno-Decks gesehen, die mittlerweile „fast ausgestorben“ zu sein scheinen. Auch Jade-Druiden sind mittlerweile auf meinem Rang (Rang 3 atm) zuletzt deutlich weniger unterwegs gewesen. Am meisten sehe ich derzeit Krieger (aber nicht nur PWs, auch Control-Warris) und Shaman – letztere einfach mit irgendwelchen Standard-Decklisten, weil Jade-Shaman halt „alles kann“, da braucht man nicht mal Wild-Karten zu benutzen. 😀

Derzeit sehe ich zwar am meisten PWs in Wild, aber wie das beste Deck kommt es mir nicht mehr vor, allein dadurch, weil echt (fast) jeder sein Deck mit Anti-Aggro-Tools vollstopft. Die leichtesten Opfer sind dann imo noch am ehesten die Secret-Palas, die meist nur 2x Belcher spielen und sonst nix an Anti-Aggro und die dann meist einfach von PW überrannt werden – da bringt dann auch ein Dr 6 nichts mehr. ^^


@kingdoemi: Im Moment wird doch recht viel Dragon Priest gespielt.

Apropos Dragon Priest, vor 1-2 Monaten haben hier noch ein paar gemeint, dass Dragon Priest viel zu hoch gerankt ist und vald ziemlich abkacken wird. Das Deck ist aber seit dem Release ständig (auch zu Recht) in Tier 2 und somit eines der konsistentesten Decks seit MSG. Das Deck hat, ähnlich wie Jade Shaman, kaum ein richtig schlechtes Matchup, sondern ist vielmehr vom Draw abhängig.


@lookskywalker

ich war ehrlich gesagt seit 4 Wochen nicht mehr auf der Standard Ladder unterwegs. Spiele nur noch Arena bis zur Erweiterung. Habe leider in einem schwachen Moment 50 Packungen gekauft und muss deshalb weiterspielen. Ansonsten bin ich (wie viele andere) im Gwent-Fieber


„Hab es damit schon geschafft nem Anyfin Pala sein Anyfin Can Happen zu klauen und nem Jade Druid sein Jade Idol.“

@caelistix Du weißt aber, dass es sich bei der Karte die entdeckt wird, nur um eine Kopie handelt?


@b1nd89: Waaaaahnsinn.


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen