Hearthstone: Das Flüstern der Alten Götter: Alle 134 neuen Karten im Überblick

Hearthstone: Das Flüstern der Alten Götter: Alle 134 neuen Karten im Überblick
Hearthstone: Das Flüstern der Alten Götter: Alle 134 neuen Karten im Überblick
Hearthstone: Das Flüstern der Alten Götter: Alle 134 neuen Karten im Überblick
Hearthstone: Das Flüstern der Alten Götter: Alle 134 neuen Karten im Überblick

Update am 25.04.: Alle 134 neuen Karten sind jetzt in unserer Karten-DB und im Deck-Planer verfügbar!

Seit Freitag ist es offiziell bestätigt: Ende April/Anfang Mai kommt die nächste große Hearthstone-Erweiterung Das Flüstern der Alten Götter, die 134 neue Karten ins Spiel bringt. Alle bereits enthüllten Karten sammeln wir in diesem Artikel.

Blizzard wird bis zur Veröffentlichung regelmäßig weitere Karten enthüllen – diese werde ich dann immer hier ergänzen und den Artikel wieder nach oben bringen.

So bekommst du die neuen Karten

Die Karten von Das Flüstern der Alten Götter bekommt man aus einer neuen Karten-Packung, die ab der Veröffentlichung im Shop erhältlich sein wird (wie es bereits bei GvG und TGT der Fall war) – gekauft werden können ab diesem Zeitpunkt dann also Klassische Karten-Packs, TGT-Packs und Alte Götter-Packs.

Die Alte Götter-Packs werden zum gleichen Preis wie die bisherigen Packungen erhältlich sein (sprich 100 Gold bzw. entsprechende Echtgeld-Preise). Außerdem sind die Karten wie gewohnt ab der Veröffentlichung in der Arena enthalten, auch wenn du sie noch nicht besitzt.

Und es gibt von Blizzard auch etwas geschenkt: Wenn du dich einloggst, sobald die Erweiterung veröffentlicht wurde, gibts 3 Alte Götter-Packs gratis – und zusätzlich zu den darin enthaltenen Karten auch noch den legendären Gott C’Thun kostenlos obendrauf.

Alle bekannten Karten aus Das Flüstern der Alten Götter

Inhaltsverzeichnis

Neutrale Karten
Das Flüstern der Alten Götter - Neutrale Karten 1

Alte Götter - Blood of the Ancient One


Paladin-Karten

* Hinweis: Übersetzung von Forbidden Healing möglicherweise nicht final, da aus dem Taiwanesischen übersetzt – Effekt funktioniert allerdings so.


Jäger-Karten


Druiden-Karten


Krieger-Karten


Magier-Karten


Priester-Karten

Alte Götter - Neue Priester-Karten


Hexenmeister-Karten


Schamanen-Karten


Schurken-Karten

Alte Götter Xaril Poisoned Mind EN

Update am 25.04.: Alle 134 neuen Karten sind jetzt in unserer Karten-DB und im Deck-Planer verfügbar!


PS: Folge uns auf Facebook, Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "Hearthstone: Das Flüstern der Alten Götter: Alle 134 neuen Karten im Überblick"

Die neue Paladin-Karte könnte interessant mit Quartermaster zusammen werden… den es nicht mehr in Standard geben wird. Also mit Warhore Trainer kombinieren? Wird sich immer noch nicht lohnen… also entweder auf einen Quartermaster 2.0 hoffen oder eventuell Seagiant in Paladin? 😀


Sieht doch jetzt tatsächlich so aus, als ob wir Varianten von Karten bekommen, die in Wild rutschen. 😉

Das wurde doch schon befürchtet.


Ich glaube aber nicht dass die neue Pala-Karte so oft zu sehen sein wird wie Muster for Battle, einfach weil 5 Rekruten nicht so stark sind wie 3 Rekruten und Light’s Justice.^^ Jedenfalls meiner Meinung nach. 😀


Man nehme Schwert der Gerechtigkeit und dann 5 Rekuten. Das mach ganz schön Druck!


@cassandra: Man nehme Schwert der Gerechtigkeit und „verliert“ Runde 3. :/

(= man „verzichtet“ auf seine Runde 3)

Damit das Schwert wieder brauchbar sein wird, muss die Meta viel, viel, viel langsamer werden als sie seit Naxx ist. Iirc habe ich nur vor Naxx das Schwert in einer nennenswerten Häufigkeit gesehen. Aber die Meta war da noch um Welten langsamer (allein schon weil die meisten Decks bei Weitem nicht so optimiert waren wie heute) und schon damals war das Schwert keine Top-Karte, sondern gerade mal „spielbar“.

Aber selbst wenn man das Schwert mit der neuen Pala-Karte kombinieren kann, bekommt man für 2 Karten 5x 2/2er, die immernoch durch einen Haufen AoE-Spells in der Runde danach vom Gegener zerstört werden können. Man gibt dem Gegner quasi eine Steilvorlage für einen 2for1-Trade, z.B. mit Weihe oder Holy Nova. Und die Combo ist weit schwächer als die Muster+Quartermaster-Combo, weil 3x 3/3er und ein 2/5er weit schwerer mit AoEs zu killen sind als 5x 2/2er.

Ich finde, dass das Schwert eine coole Karte ist und ich würde es selbst gerne wieder spielen (ich habe vor Naxx selbst mit ein wenig rumprobiert), wenn es die Meta wieder zulassen würde – aber ich habe meine Zweifel, dass die Meta in Zukunft jeweils wieder langsam genug sein wird.


Für den Wildmodus nimmst Du dann in der darauf folgenden Runde Bronzebart und Rüstmeister und hast auf einmal 5 Rekruten mit 6/6 da stehen. 😉

Oh diese Karte gefällt mir jetzt schon ! 😍


@maurice84: Ja ist schon richtig, dass sie langsam ist. Ich spiele sie aber in meinem Renopala und da kann sie ruhig langsam sein. Ich setzte sie normalerweise nicht gleich in der 3. Runde ein. Ihr geht immer davon aus, dass etwas in der Runde gespielt werden muss, wenn der Wert da ist. Ich spiele auch andere Karten nicht immer in der Runde, wo die Kurve es anzeigt. Ihr macht das eigenlich alle nicht – all die Combos beim Krieger und Druiden,…… Und ich warte auch auf Combos beim Pala.

Ich habe es einmal geschafft, dass mit dem Schwert der Gerechtigkeit (in der Runde davor)Ruf zu den Waffen verstärkt wurde und zusätzlich 2 Rekruten (Justiziarin gespiel einige Runden vorher) und  Rüstmeister. In der darauf folgenden Runde habe ich einen Minion getötet, Bronzebart und Rüstmeister gespielt. Das war ein OTK 😉


Ich habe es einmal geschafft, dass mit dem Schwert der Gerechtigkeit (in der Runde davor)Ruf zu den Waffen verstärkt wurde und zusätzlich 2 Rekruten (Justiziarin gespiel einige Runden vorher) und Rüstmeister. In der darauf folgenden Runde habe ich einen Minion getötet, Bronzebart und Rüstmeister gespielt. Das war ein OTK
cassandra

Ja, so etwas ist schon sehr cool. Aber wie zuverlässig kann man so eine Combo umsetzen? :/

Und Reno-Pala ist (zumindest bisher) ja leider kein starkes Deck (zumindest verglichen mit anderen Decks).

Und selbst wenn man das Schwert + die neue Pala-Karte in Runde 8 (oder später) sicher kombiniert, sind das immer noch 5x 2/2er für 8 Mana und zwei Karten. Finde ich immer noch zu schwach und zu leicht zu kontern, als dass ich das spielen würde. Da stelle ich mir schon eher in Runde 10 die 5-Mana-Karte + Quartermaster lustig vor. Allerdings kostet das wiederum extrem viel Mana und die Minions haben keinen „sofortigen Einfluss“ auf das Brett, weil kein Charge, Taunt oder direkten Schaden.

Aber ausprobieren kann man das defintiv – vielleicht funtkioniert es in der Praxis ja doch besser als ich es mir hier gerade vorstelle. ^^


@maurice84: Rüstmeister ist Quatermaster 😊

Letztes Monat hat mein Renopala locker bis Rang 12 mit gehalten, sogar mit Bonussträhnen. So schwach finde ich ihn überhaupt nicht.

Liegt sicher daran, dass ich ein Paladinfan bin. 😉


Wobei jetzt Rang 12 defintiv nicht der Maßstab ist, ob ein Deck stark ist. Auf Rang 12 kann man noch mit „fast allem“ gewinnen.

Wenn du es mit Reno-Pala auf Legende schaffst, ist das was anderes. 😉

@Rüstmeister: Ich weiß – hab ich mich vielleicht undeutlich ausgedrückt.