Terpentin´s Kazakus Renolock [MSG Update]

Totale Vernichtung

Autor:Terpentin300 350 75 8D+344
Aufrufe: 15.107
Stimmen:+35
Format:S Im Standardformat spielbar
Erstellt am:09.12.2016 um 20:34 Uhr.
Aktualisiert:08.02.2017 um 09:04 Uhr.
35 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

8x ZauberØ 3,75 ManaMaximal 8Mana
0x WaffenØ 0,00 ManaMaximal 0Mana
22x DienerØ 4,50 ManaMaximal 12Mana
AngriffØ 3,36 AngriffSumme: 74 Angriff
LebenØ 4,50 LebenSumme: 99 Leben
30 Karten12
-Karten
40,00% klassenspezifische Karten
Kosten9.560
um alle Karten herzustellen.
Basis4
Basis-Karten
13,33% Basis-Karten
Gewöhnlich6
Karten
20,00% gewöhnliche Karten
Selten7
Karten
23,33% seltene Karten
Episch6
Karten
20,00% epische Karten
Legendär7
Karten
23,33% legendäre Karten
0
0 Karten
1
2 Karten
2
5 Karten
3
6 Karten
4
6 Karten
5
3 Karten
6
4 Karten
7
1 Karten
8
1 Karten
9
1 Karten
10
0 Karten
12
1 Karten
Anzeige

35 Mitglieder geben diesem Deck ein +1. Klicke auch auf +1, wenn es dir gefällt!

Du spielst selbst ein Deck, das du gerne vorstellen würdest?

Verewige dich jetzt. Schreibe einen Guide!

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu "Terpentin´s Kazakus Renolock [MSG Update]"

Die neuesten Kommentare werden oben angezeigt.

Hoffe dich stört nicht das ich hier per Kommentare meinen „Erfolg“ mit diesem Deck dokumentiere 😉

Das macht 64% Winrate, damit kommst du auf jeden Fall auf den Legend Rang 😛

Ja gegen Pirate Warrior, muss man am Anfang am besten den Untergangsverkünder ziehen und Karten wie Höllenfeuer und/oder Dämonenzorn. Wenn wir bis Turn 6 überleben und Reno auf der Hand haben, ist dies ein Autowin.

Gegen Midrange Decks wie Jade Druid haben wir, wie du beschrieben hast, eine dezente Winrate. Hier würde ich sagen, entscheidet viel darüber, wie lange das Match insbesondere gegen Jade Decks dauert. Control Decks haben gegen uns so gut wie keine Chance, da wir viel zu viele Win-Conditions für das Lategame haben.

Wie du erwähnt hast, entscheidet vieles beim Mirror-Matchup natürlich über das Know-How seines Decks und wie man damit umgehen kann. Da es nicht gerade ein leichtes Deck zum spielen ist, haben viele Gegner das Deck auch noch nicht für sich perfektioniert. Du bist wie ich aus den Zeilen herauslesen kann, auf dem besten Weg zu Rang 5 und Legend.

Ich lese sehr gerne, wie du bzw. auch andere Mitglieder mit meinen vorgestellten Decks auf der Ladder klar kommen und welchen Erfolg ihr damit verschreiben könnt. So erhalte ich ein Feedback und kann daraufhin die Guides optimieren.

habe aus Interesse gestern mal meine letzten Spiele mitprotokolliert. Ergebnis:

LLWWLLWLWWLWLWWWLWWWWW
14 Siege 8 Niederlagen

Hat mich von Rang 13 auf 10 gebracht. Meisten Niederlagen waren Piraten-Krieger. Wobei man mit etwas Glück/Draw/Mulligan auch gewinnen kann. Aber mehr als 30% Gewinnrate habe ich da leider nicht.
Gegen Jade Druiden siehts aber gut aus (>50%). Gegen andere Control Decks oder Drachen Priestern / Handbuff Palas ist es sogar 80%+. Was mich freut ist das ich die meisten Mirror-Matches gewinne. D.h. ganz falsch kann ich mittlerweile nicht mehr spielen. Gefällt mir aber gut das man wie gesagt (bin meistens mit 8-10 Karten auf der Hand unterwegs) auch viele Entscheidungen treffen muss. Natürlich auch die Chance es an vielen Stellen zu verkacken.

Hoffe dich stört nicht das ich hier per Kommentare meinen „Erfolg“ mit diesem Deck dokumentiere 😉

Und mit dem Deck ist es mir möglich 60-70% meiner Spiele zu gewinnen. Auch wenn im Meta-Stand Thread einige behaupten das Renolock kein T1 Deck ist…. Es ist definitiv sehr stark. Und was mir gut gefällt: Es ist in sich sehr stark. D.h. nicht nur stark weil es irgendwas kontert, sondern das Deck ist an und für sich einfach ein guter Allrounder (abgesehen vom Schere-Papier, bzw. Agro-Control Prinzip).

Dem kann ich nur zustimmen. Für mich ist der Renolock ein guter Allrounder der auf fast alle Archetypen eine Antwort parat hat und mit den man sich auch bereits beim Mulligan an den Gegenüber ausrichten kann. Zudem bietet das Deck viele Möglichkleiten mit seiner Hand zu fungieren, da wir durch die Heldenfähigkeit eine hohe Anzahl an Karten auf der Hand haben und daher nie topdecken.

@terpentin300:
klar experimentieren, bzw. das Deck eben dem „eigenen Meta-Stand“ anpassen ist immer von Vorteil. Je nach Rang und Stand der Meta trifft man ja auch auf jeweils wieder andere Decks.

Aber finde die Deckliste so wie von dir angeführt im Moment sehr passend. Und ich habe jetzt ein Jahr kein Hearhtstone mehr gespielt, und bin jetzt erst wieder seit nen paar Wochen dabei…

Und mit dem Deck ist es mir möglich 60-70% meiner Spiele zu gewinnen. Auch wenn im Meta-Stand Thread einige behaupten das Renolock kein T1 Deck ist…. Es ist definitiv sehr stark. Und was mir gut gefällt: Es ist in sich sehr stark. D.h. nicht nur stark weil es irgendwas kontert, sondern das Deck ist an und für sich einfach ein guter Allrounder (abgesehen vom Schere-Papier, bzw. Agro-Control Prinzip).

@shad:
Man kann natürlich auch etwas herumexperimentieren mit dem Deck. Den Gedankenkontrolleur könnte man z.B. für den Verteidiger von Argus tauschen, um noch mehr Spott-Diener auf dem Feld zu generieren.

In meinen Augen entfaltet der Verteidiger nur sein volles Potential, wenn wir eben Board Control halten können und 2 Diener von seinem Effekt profitieren können.

@terpentin300
Habe jetzt den Gesichtslosen Schlurfer ausprobiert. Du hast Recht. Auf der Papier wirkt Verteidiger von Argus ähnlich stark. Gegen unsere Schwäche gegen Aggro ist aber der Schlurfer in Verbindung mit unserem Drachen und dem Bergriesen deutlich effektiver imho.

@shad: Verteidiger von Argus ist eine gute Alternative für den Schlurfer. Sie erfüllt fast den selben Zweck und stoppt die lästigen Aggro Decks und schützt unsere wichtigen Lebenspunkte. Wobei ich dir wirklich empfehlen kann, den Schlurfer zu craften (400 Dust ist ja noch erschwinglich). Wenn man wirklich mal die Situation hat, ihn in Turn 5 auf Bergriese oder Zwielichtdrache zu spielen, hat man schon den Sieg zur Hälfte in der Tasche.

Verteidiger von Argus natürlich 😉 wobei ich noch schwanke… hat mir auch schon ein paar Siege eingefahren. Was ich sagen muss, habe aktuell etwa 60℅ winquote, mit rang 14. und in jeder Niederlage hatte ich einen kleineren oder größeren Fehler gemacht. Wahnsinniges Potential, echt witzig zu spielen und sehr effektiv.

super guide. Bin wieder zurück beim warlock 🙂 Habe nur statt Gesichtsloser Schlurfer Verteidiger der Argus. Wobei der Schlurfer mit Sicherheit flexibler zu spielen ist, werde ich mir bei Gelegenheit craften.

Ups, da hatte ich deinen Text irgendwie noch drinnen 😀
Seit dem Update, dass die neuesten Kommentare oben stehen, kopiere ich mir die Texte raus. Weil diese nicht mehr direkt über dem Kommentar Feld stehen, worin man gerade am antworten ist.

Schreib einen Kommentar!

Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Zum Login | Konto erstellen